AccessControl ac = AccessControl.getAccessControl(request);

Ex-NHL-Profi hört auf Karriereende von Andreas Nödl - die Caps verlieren ihren Kapitän

Der 195-fache NHL-Spieler Andreas Nödl beendet mit 32 Jahren seine große Eishockeykarriere. In den letzten fünf Saisonen war der Wiener für die Vienna Capitals auf Punktejagd gegangen.

© (c) GEPA pictures/ Philipp Brem
 

Nach elf Jahren im Profi-Eishockey gab Capitals-Stürmer Andreas Nödl seinen Rücktritt bekannt. Der Wiener hat eine große Karriere hinter sich. Bereits mit 17 Jahren zog es den Stürmer nach Nordamerika, wo er über die Juniorenliga USHL und die St. Claude State University (NCAA) schließlich 2006 an 39. Stelle der zweiten Draftrunde vom NHL-Klub Philadelphia Flyers gezogen wurde. Für die Flyers und später auch für die Carolina Hurricans absolvierte er insgesamt 195 Spiele in der besten Eishockeyliga der Welt und brachte es auf 36 Punkte (15 Tore/21 Assists).

In der Saison 2013/14 heuerte der 32-Jährige auch für sechs Spiele beim KAC an. Nach einer weiteren Saison in Salzburg zog es ihn wieder in seine Heimatstadt. In den fünf Saisonen für die Vienna Capitals avancierte er in kurzer Zeit zum Leitwolf, die letzten zwei Jahre trug er auch zurecht das "C" auf seiner Brust. Er war maßgeblich daran beteiligt, dass die Caps in der Saison 2016/17 den zweiten Meistertitel der Vereinsgeschichte einfahren konnten. Außerdem stand er im Olympia-Aufgebot des österreichischen Nationalteams 2014.



„Rückblickend war meine Eishockey-Karriere eine unglaublich schöne Zeit. Ich hatte das Glück, mein Hobby zum Beruf zu machen und das Spiel, das ich liebe, für elf Jahre als Profi auszuüben. Jetzt ist es aber Zeit, meine Skates in die Ecke zu stellen. Eishockey hat mir in meinem Leben alles gegeben und ich bin äußerst dankbar dafür", resümiert Nödl, der scherzhaft seinen ehemaligen Teamkollegen ausrichtet: „Ich werde euch vermissen. Vielleicht gewinnt von euch Amateuren jetzt einmal wer anderer beim Kartenspielen.


Zwischen 0 Uhr und 6 Uhr ist das Erstellen von Kommentaren nicht möglich.
Danke für Ihr Verständnis.