WAC - Salzburg 0:2Der Meister erhöht nach der Pause die Führung

Der WAC empfängt heute Red Bull Salzburg. Gegen den ungeschlagenen Meister können die Wolfsberger heute nur überraschen. Jonathan Scherzer fällt aus.

×
Artikel gemerkt

Gemerkte Artikel können Sie jederzeit in Ihrer Leseliste abrufen. Zu Ihrer Leseliste gelangen Sie direkt über die Seiten-Navigation.

Zur Leseliste
SOCCER - BL, WAC vs RBS
Luka Lochoshvili muss heute links in der Viererkette ran © GEPA pictures
 

Meister Salzburg verteidigt heute beim WAC seine blütenweiße Weste in der Bundesliga. Ihre ersten acht Partien haben die Bullen gewonnen, ein Rekord für Debüt-Trainer Matthias Jaissle, der zudem in 13 Pflichtspielen (12 Siege) noch ungeschlagen ist. "Natürlich ist es unser Ziel, die Siegesserie auszubauen. Aber wir wissen, dass das nicht einfach wird", meinte der Deutsche, der mit einem Auge auch schon auf die Champions League schielen muss.

Der WAC musste sich in den vergangenen Tagen vom Punktverlust in Ried erholen. Eine 3:0-Führung nach 57 Minuten gab die Truppe von Robin Dutt da aus der Hand, in der Nachspielzeit fiel noch das finale 3:3 für die Oberösterreicher. Salzburg sei ein Gegner, der "bisher alle Spiele gewonnen hat, aber nicht alle Spiele in der Saison gewinnen wird", stellte Dutt nüchtern fest. "Mit einer geschlossenen Mannschaftsleistung könnten wir die erste Mannschaft sein, die in dieser Spielzeit Punkte gegen Salzburg holt."

Diskutieren Sie mit - posten Sie als Erste(r) Ihre Meinung!