MotorsportFritz Enzinger hört als Motorsport-Leiter bei Porsche auf

Der Steirer Fritz Enzinger tritt mit 1. Oktober als Leiter der Motorsportabteilung bei Porsche ab.

×
Artikel gemerkt

Gemerkte Artikel können Sie jederzeit in Ihrer Leseliste abrufen. Zu Ihrer Leseliste gelangen Sie direkt über die Seiten-Navigation.

Zur Leseliste
Fritz Enzinger
Fritz Enzinger © Porsche / Juergen Tap
 

Wechsel an der Spitze von Porsche Motorsport: Der Steirer Fritz Enzinger tritt mit 1. Oktober nach zehn erfolgreichen Jahren als Leiter der Motorsportabteilung ab und zieht sich auf seine Position als gesamtheitlicher Leiter aller Motorsportaktivitäten des Volkswagen-Konzerns zurück. Enzinger erledigte beides zuletzt in einer Doppelrolle. Sein Nachfolger ist der Deutsche Thomas Laudenbach (53), wie Porsche am Mittwoch in einer Aussendung bekanntgab.

Enzinger, vor seinem Einstieg bei Porsche 2011 Logistikchef des Formel-1-Programms von BMW, führte die Motorsport-Abteilung auf der Langstrecke (LMP1-Klasse) zu großen Erfolgen, etwa einem Hattrick in Le Mans. Unter seiner Leitung holte der Hersteller aus Stuttgart auch WM-Titel mit dem 919 Hybrid und 911 RSR und entschied sich für einen Einstieg in die Elektroserie Formel E.

Diskutieren Sie mit - posten Sie als Erste(r) Ihre Meinung!