Bitte warten - Ihr Zugang wird eingerichtet.

Sporthilfe-GalaEin perfektes Sport-Menü mit perfektem Sieger, das Hunger auf mehr macht

Nicht immer lief die Kür zu Österreichs Sportlern des Jahres ohne Diskussion ab - diesmal sind sich aber wohl alle einig: Dominic Thiem hat sich diesen Titel endgültig verdient. Nicht nur, weil er uns im Corona-Jahr sportliche Emotionen servierte.

© KLZ
 

Manchmal, da sind Außenseitersiege im Sport durchaus reizvoll, das Salz in der Suppe gewissermaßen. Manchmal, da hat die Wahl der österreichischen Sportjournalisten dem einen oder anderen die Suppe versalzen, wie 2005 der Erfolg von Tour-de-France-Etappensieger Georg Totschnig über den fünffachen WM-Medaillengewinner Benni Raich.

Diskutieren Sie mit - posten Sie als Erste(r) Ihre Meinung!
Kommentieren