Bitte warten - Ihr Zugang wird eingerichtet.

Dagobert-RezeptZweierlei Pesto

×
Artikel gemerkt

Gemerkte Artikel können Sie jederzeit in Ihrer Leseliste abrufen. Zu Ihrer Leseliste gelangen Sie direkt über die Seiten-Navigation.

Zur Leseliste
Zweierlei Pesto
Zweierlei Pesto (Symbolbild) © Artur Rutkowski
 

Dagobert-Rezept gelesen in der Kleinen Zeitung am 16. Juni 2021

Zweierlei Pesto

In Rot und Grün. 

Zutaten fürs rote Pesto:

15 dag getrocknete Paradeiser (in Öl)
5 dag Pinienkerne
1 Knoblauchzehe
1 kl. Peperoncino, getrocknet
1 B. Petersilie
Olivenöl
Salz
2–3 EL Parmesan, frisch gerieben

Zubereitung:

1. Die Pinienkerne ohne Fett goldgelb rösten. Knoblauch fein hacken. Paradeiser grob hacken. Peperoncino fein zerbröseln.

Tipp: Peperoncino weglassen, wenn man Schärfe nicht verträgt.

2. Petersilie grob hacken. Paradeiser, Knoblauch, Pinienkerne, Peperoncino und Petersilie im Mörser zerreiben oder im Cutter zu Mus hacken. Salzen.

3. So viel Olivenöl dazugießen, dass eine sämige Masse entsteht.

4. Kurz vor dem Servieren den Parmesan untermengen.

Zutaten fürs grüne Pesto:

10 dag Estragonblätter
3 dag Pinienkerne
Olivenöl
5 dag alter Pecorinokäse
Salz
Pfeffer a. d. Mühle

Zubereitung:

1. Estragon fein hacken. Pinienkerne ohne Fett goldgelb rösten und fein hacken. Pecorino fein reiben.

2. Estragon, Pinienkerne und Pecorino gut vermengen. Das Öl nach und nach unterrühren. Mit Salz und Pfeffer abschmecken.

Tipp: Estragon-Pesto kann über gebratenen Fisch geträufelt werden. Sehr gut schmeckt es auch zu Ravioli, die mit Ricotta oder Topfen gefüllt sind.

Wollen Sie noch weiter gustieren?

Hier finden Sie die anderen Dagobert-Rezepte aus der Kleinen Zeitung:

Überblick über Dagobert-Rezepte finden Sie hier:

Dagobert Rezepte Foto © Spencer Davis