Rezept "Kosa kocht"Hasselback-Kartoffeln

Wer liebt denn Kartoffeln nicht? Kein Wunder aber auch – sie sind herrlich wandelbar. Einer unserer absoluten Favoriten: Hasselback-Kartoffeln. Die sehen nicht nur toll aus, sie schmecken auch so.

×
Artikel gemerkt

Gemerkte Artikel können Sie jederzeit in Ihrer Leseliste abrufen. Zu Ihrer Leseliste gelangen Sie direkt über die Seiten-Navigation.

Zur Leseliste
Hasselback-Kartoffeln heben die gute alte Kartoffel aufs nächste Level © Kosa kocht
 

Hasselback-Kartoffeln sind auch unter der Bezeichnung "schwedische Fächerkartoffeln" bekannt. Erfunden wurde diese Zubereitungsart im schwedischen Hotel Hasselbacken.

Die Schwedischen Fächerkartoffeln werden vor dem Backen fächerartig eingeschnitten, mit einer Butter-Öl-Mischung bestrichen und dann im Ofen gebacken. Beim Backen werden sie innen beinahe cremig weich und außen kross und knusprig. Eben Pommes frites auf die elegante Art.

Zutaten:

  • 1 Kg Kartoffeln (festkochend)
  • 3 – 4 EL Olivenöl
  • 30 g Butter
  • 8 Knoblauchzehen
  • Frische Kräuter
  • Salz und Pfeffer

Für ca. 4 Portionen.

Die fächerartig eingeschnitten Kartoffeln sind ein echter Augen- und Gaumenschmaus Foto © Kosa kocht

So wird's gemacht:

Den Backofen auf 180 Grad Heißluft vorheizen. Die Kartoffeln samt Schale gründlich waschen. Die Kartoffeln vorsichtig mit einem scharfen Messer gleichmäßig einschneiden, dabei den Boden nicht durchschneiden. Den Knoblauch in dünne Scheiben schneiden und zwischen die Kartoffelschlitze stecken. Die Kartoffeln nebeneinander in eine Auflaufform schlichten. Mit Olivenöl übergießen und in den heißen Ofen schieben.

Nach ca. 30 Minuten die Butter dazu geben und die Kartoffeln mit dem Fett, dass sich am Boden sammelt bepinseln. Für weitere 30 Minuten backen (die Garzeit variiert, je nachdem wie groß die Kartoffeln sind). Immer wieder mit dem Fett bepinseln damit die Kartoffeln außen schön knusprig werden und innen weich sind.

Anschließend die Fächerkartoffeln mit Salz und Pfeffer würzen. Nach Belieben mit frischen Kräutern garnieren. Mit einem schnellen Kräuter-Dip servieren. Diese Kartoffeln eignen sich auch perfekt, als Beilage zu einem saftigen Steak.

SMD
© SMD

 

Diskutieren Sie mit - posten Sie als Erste(r) Ihre Meinung!