Dagobert-RezeptBärlauchnockerl

×
Artikel gemerkt

Gemerkte Artikel können Sie jederzeit in Ihrer Leseliste abrufen. Zu Ihrer Leseliste gelangen Sie direkt über die Seiten-Navigation.

Zur Leseliste
Bärlauchnockerl
Bärlauchnockerl (Symbolbild) © KK
 

Dagobert-Rezept gelesen in der Kleinen Zeitung am 10. April 2021

Bärlauchnockerl

Für 2 - 3 Personen.

Zutaten:

30 dag griffiges Mehl
1 Büscherl Bärlauch
4 Eier
Salz
10 dag Emmentaler
Milch

Zubereitung:

1. Den Bärlauch klein schneiden. Mit Mehl und etwas Salz in eine Schüssel geben. Mit den Eiern zu einem glatten Teig abschlagen. Nur wenn nötig, etwas Milch einarbeiten. Den Teig zugedeckt eine halbe Stunde rasten lassen.

2. Salzwasser zum Kochen bringen und den Teig portionsweise mit einer Teigkarte durch ein Nockerlsieb ins kochende Wasser streichen. Sobald die Nockerl an die Oberfläche steigen, mit einem Sieblöffel aus dem Wasser heben und in ein Sieb geben. Mit heißem Wasser abschwemmen und gut abtropfen lassen.

3. Die Nockerl in eine gebutterte Form geben. Die einzelnen Schichten mit etwas flüssiger Butter beträufeln und mit geriebenem Emmentaler bestreuen.

4. Ins 180 Grad heiße Backrohr schieben und etwa fünf Minuten überbacken.

Intensiver im Aroma sind Bärlauchspaghetti.

Dazu 3 dag Pinienkerne mit einem Büscherl Bärlauch, 7 EL Olivenöl
und 5 dag frisch geriebenem Parmesan im Mixer pürieren. Salzen.
Die Nudeln bissfest kochen. 2 bis 3 EL Nudelkochwasser unter den Pesto rühren, damit er eine cremige Konsistenz bekommt. Mit den Nudeln vermischen und sofort servieren.

Wollen Sie noch weiter gustieren?

Hier finden Sie die anderen Dagobert-Rezepte aus der Kleinen Zeitung:

Überblick über Dagobert-Rezepte finden Sie hier:

Dagobert Rezepte Foto © Spencer Davis