Dagobert-RezeptMarillenstrudel

×
Artikel gemerkt

Gemerkte Artikel können Sie jederzeit in Ihrer Leseliste abrufen. Zu Ihrer Leseliste gelangen Sie direkt über die Seiten-Navigation.

Zur Leseliste
Marillenstrudel
Marillenstrudel (Symbolbild) © Lucas Holiday auf Pixabay
 

Dagobert-Rezept gelesen in der Kleinen Zeitung am 29. Juni 2021

Marillenstrudel

Für 4 Personen.

Zutaten
für den Teig:

30 dag glattes Mehl
3 EL Öl
ca. 1,5 bis 2 dl Wasser
1 Prise Salz

Für die Fülle:

1,25 kg Marillen
15 dag Zucker
Zitronensaft
Staubzucker
Butter
10 dag Semmelbrösel

Zubereitung:

1. Aus den Teigzutaten einen Strudelteig kneten. Mit Öl bestreichen und zugedeckt eine Stunde rasten lassen.

2. Die Marillen halbieren, entkernen und mit wenig Zitronensaft beträufeln. 10 dag Zucker darüberstreuen und zehn Minuten ziehen lassen.

3. 5 dag Butter bis zum Aufschäumen erhitzen. Brösel und restlichen Zucker dazugeben. Goldgelb rösten. In eine Schüssel geben und auskühlen lassen. Mit den Marillen behutsam vermengen.

4. Etwas Butter zerlassen.

5. Den Teig zuerst ausrollen, dann über den Handrücken zu einer Größe
von etwa 70 mal 40 cm ausziehen. Auf ein bemehltes Tuch legen.

6. Die Fülle auf dem ersten Drittel verteilen. Den restlichen Teil des Teiges mit flüssiger Butter bestreichen. Den Strudel mithilfe des Tuches einrollen.

7. In eine mit Butter befettete Rein legen. Den Strudel mit flüssiger Butter bestreichen. Ins 190 Grad heiße Backrohr schieben, eine knappe halbe Stunde backen.

8. Den Strudel etwas auskühlen lassen. Mit Staubzucker bestreuen. 

Wollen Sie noch weiter gustieren?

Hier finden Sie die anderen Dagobert-Rezepte aus der Kleinen Zeitung:

Überblick über Dagobert-Rezepte finden Sie hier:

Dagobert Rezepte Foto © Spencer Davis