Tagliatelle mit Ricottacreme

Ob Sie Prosciutto, Vulcano-Schinken oder Gailtaler Schinkenspeck für dieses Gericht verwenden, hängt davon ab, was Sie beim Händler bekommen. Wichtig ist, dass Sie hervorragenden, luftgetrockneten Schinken verarbeiten.

Zutaten für 4 Personen.

40 dag Tagliatelle (ital. Bandnudeln)
40 dag Ricotta
1 B. Petersilie
20 dag luftgetrockneter Schinken
4 get. Paradeiser in Öl
Butter
Parmesan
Salz
Pfeffer

Zubereitung

1. Den Schinken in feine, kurze Streifen schneiden. Die Paradeiser klein würfeln. Die Petersilie fein hacken.

2. Eine Mischung aus Butter und Paradeisöl erhitzen. Den Schinken darin anrösten. Paradeiswürfel und Petersilie dazugeben. Kurz mitrösten. Beiseitestellen. Mit Salz und Pfeffer abschmecken.

3. Den Ricotta durch ein Sieb drücken oder durch die Flotte Lotte in eine Schüssel treiben. Mit 2 bis 3 EL Nudelkochwasser vermengen und so lange kräftig mit einem Holzkochlöffel schlagen, bis das Ganze eine luftig-cremige Konsistenz bekommt. Salzen und pfeffern.

4. Die bissfest gekochten Nudeln in einer vorgewärmten Schüssel mit dem Ricotta gut vermengen. Auf vorgewärmten Tellern anrichten. Das „Schinken-Gröstl“ darauf verteilen. Parmesan darüberreiben.

 

Wollen Sie noch weiter gustieren?

Einen Überblick über unsere Dagobert-Rezepte finden Sie hier:

Dagobert-Rezepte
© Spencer Davis