Rezept "Kosa kocht"Cornish Pasties

Cornish Pasties stammen, wie der Name andeutetet aus Cornwall im Süden Englands und sind gefüllte halbmondförmige Teigtaschen mit Rindfleisch, Kartoffeln und Zwiebeln. Die Füllung kann nach Belieben angepasst werden.

×
Artikel gemerkt

Gemerkte Artikel können Sie jederzeit in Ihrer Leseliste abrufen. Zu Ihrer Leseliste gelangen Sie direkt über die Seiten-Navigation.

Zur Leseliste
© Kosa kocht
 

Cornish Pasties haben schon lange Tradition! Früher war es die tägliche Mahlzeit der Bergleute in den Zinnminen, der Teig sollte das leckere Mittagessen vor Schmutz schützen. Laut der Cornish Pasty Association hat eine echte Cornish Pasty eine unverkennbare D-Form und ist auf einer Seite, aber niemals oben, gekräuselt. Die Füllung besteht aus Rinderhack, Kohl- oder Weißrüben, Kartoffeln, Zwiebeln und etwas Pfeffer.

Kosa kocht Foto ©

Zutaten:

(ca. 10 Stück)

Teig:

  • 450 g Mehl
  • ½ TL Salz
  • 100 g Butter
  • 100g Schweineschmalz
  • 125 ml Wasser
  • (1 Ei zum Bestreichen)

Füllung:

  • 300 g Rinderfaschiertes
  • 250 g Kartoffeln (kleine Würfel)
  • 250 g Karotten (kleine Würfel)
  • 1 rote Zwiebel
  • 2 Zehen Knoblauch
  • 2 EL Senf
  • 2 EL gehackte Petersilie
  • Salz, Pfeffer, Muskatnuss gerieben
  • 100 ml Rindsuppe oder Gemüsefond
    Foto © Kosa kocht

Und so wird's gemacht:

Mehl und Salz in einer Rührschüssel miteinander vermischen. Stückchenweise die kalte Butter und das Schmalz hinzugeben und den Teig gut verkneten.

Nach und nach das Wasser dazugeben und zu einem geschmeidigen Teig kneten. Eine Kugel formen, in Frischhaltefolie einpacken und für ca. 45 Minuten in den Kühlschrank geben.

Für die Füllung, die Karotten sowie die Kartoffeln in kleine Würfel schneiden und mit dem Faschiertem vermischen. Die Zwiebel klein schneiden und dazu geben. Den Knoblauch und die Petersilie fein hacken und mit dem Rest der Füllung vermengen. Damit die Füllung cremig wird, etwas Rindsuppe oder Gemüsefond dazu geben.

Mit Salz, Pfeffer, Muskatnuss und Senf würzen.

Nach der Ruhezeit den Teig aus dem Kühlschrank nehmen und in 8 gleich große Portionen teilen. Auf einer mit Mehl bestreuten Arbeitsfläche rund ausrolle. Mit Hilfe einer Schüssel oder einem kleinen Teller gleich große Kreise ausschneiden (ca. 17 cm Durchmesser). Die Reste nochmal zusammen kneten und wieder ausrollen.

Die Füllung gleichmäßig auf die kreisförmigen Teige verteilen. Darauf achten, dass sich die Füllung nur auf einer Teighälfte befindet und nicht bis zum Rand reicht.

Die Ränder leicht mit Ei bestreichen und den Teig zusammenklappen. Die Ränder gut andrücken, bis eine Halbmondform entsteht. Mit den Fingern eine Wellenform in den Teig drücken.

Die Pasties mit Ei bestreichen und mit einer Gabel vorsichtig ein paar Löcher in den Teig stechen.

Die Pasties in den auf 180 Grad vorheizten Backofen geben und ca. 30 – 35 Minuten goldbraun backen. Vor dem Servieren die Pasties mindestens 10 Minuten ruhen lassen.

SMD
© SMD

Diskutieren Sie mit - posten Sie als Erste(r) Ihre Meinung!