Dagobert-Rezept gelesen in der Kleinen Zeitung am 6. Jänner 2022

Tarte mit Räucherforelle

Zutaten für 12 Stück.

Zutaten:

20 dag Mehl
2 dag Germ
1 TL Zucker
1/2 TL Salz
1 Dotter
1/4 kg geräucherte Forellenfilets
4 Eier
20 dag Crème fraîche
6 EL Schlagrahm
1 Bund Dill
Salz
Pfeffer a. d. Mühle

Zubereitung:

1. Das Mehl in eine Schüssel sieben. In die Mitte eine Mulde drücken. Die Germ zerbröseln und mit dem Zucker in 1 dl lauwarmem Wasser auflösen. In die Mulde gießen. Das Salz auf den Mehlrand streuen.

2. Von der Mitte aus alle Zutaten zu einem glatten Teig verkneten. Zugedeckt bei Zimmertemperatur etwa 20Minuten gehen lassen.

3. Den Teig ausrollen. Eine große Tarteform damit auslegen. Den Dotter
verquirlen und den Teigboden damit bestreichen. Nochmals gehen lassen.

4. Die Forellenfilets entgräten und in kleine Stücke teilen. Mit den Eiern, der Crème fraîche und dem Rahm gut vermengen. Mit Salz und Pfeffer abschmecken.

5. Einige Dillzweigerln zum Garnierenbeiseitelegen. Den restlichen Dill fein hacken und unter die Forellencreme mengen. Die Fischfarce auf den Teigboden streichen.

6. Bei 225 Grad auf der untersten Einschubleiste 25 Minuten backen. Auf einem Kuchengitter auskühlen lassen.

7. Mit den restlichen Dillzweigerln garnieren. Lauwarm servieren.

Wollen Sie noch weiter gustieren?

Hier finden Sie die anderen Dagobert-Rezepte aus der Kleinen Zeitung:

Überblick über Dagobert-Rezepte finden Sie hier:

Dagobert-Rezepte
© Spencer Davis