RezepteInspiration für die perfekte Muttertagstorte - Dripping Cake

×
Artikel gemerkt

Gemerkte Artikel können Sie jederzeit in Ihrer Leseliste abrufen. Zu Ihrer Leseliste gelangen Sie direkt über die Seiten-Navigation.

Zur Leseliste
Dripping Cake © Wolfgang Hummer
 

Waldbeer-Joghurt Torte mit Schokoladenglasur und frischen Früchten

ZUTATEN (für 12 Personen)

Für den Tortenboden:

  • 5 Bio-Eier
  • 150 g Zucker
  • 1 Prise Salz
  • 150 g Bio-Weizenmehl
  • 20 ml Bio-Sonnenblumenöl
  • 1 verstellbarer Tortenreifen (ca. 10 cm hoch), Tortenrandfolie (bzw. Schokoladenfolie, im Fachhandel erhältlich)

Für die Creme:

  • 200 g Waldbeeren (TK-Ware)
  • 200 g Bio-Joghurt
  • 100 g Zucker
  • Saft von 1 Zitrone
  • 8 Blatt Gelatine
  • 450 g Obers

Zum Dekorieren: 150 g Kuvertüre oder fertige Fettglasur

Für die Ganache:

  • 250 g Obers
  • 250 g dunkle Kuvertüre
  • frische Heidelbeeren, Himbeeren, Brombeeren
  • eventuell silberne Lebensmittelfarbe

ZUBEREITUNG:

Für die Waldbeer-Joghurt-Torte zuerst den Tortenboden zubereiten. Dafür die Eier mit Zucker und Salz schaumig rühren. Langsam das gesiebte Mehl unterheben, zum Schluss das Sonnenblumenöl unterrühren. Den Tortenreifen auf 18 cm Durchmesser einstellen, den Tortenreifen befetten und bemehlen (für den Boden Backpapier verwenden), die Masse einfüllen und im auf 180 °C vorgeheizten Backofen ca. 30 Minuten backen (Nadelprobe!).

Den Tortenboden auskühlen lassen, aus der Form nehmen und dann horizontal dreimal durchschneiden. Den Backreifen nun auf 20 cm Durchmesser einstellen, einen Pappendeckel darunterlegen, den ersten Boden in die Mitte der Form einlegen.
Für die Creme Waldbeeren mit dem Stabmixer pürieren und durch ein Sieb drücken, Joghurt, Zucker und Zitronensaft mit den Waldbeeren verrühren. Gelatine in kaltem Wasser einweichen, nach ca. 10 Minuten ausdrücken und in der Mikrowelle (oder in einem kleinen Topf auf dem Herd) erwärmen, bis sie ganz flüssig und warm ist, und gleich in die Joghurtmasse einrühren.

Das nicht ganz steif geschlagene Obers unterheben und ca. ¼ der Creme auf den ersten Tortenboden gießen, in der Form verteilen, sodass der Rand zum Tortenreifen auch mit Creme gefüllt ist, mit den anderen Tortenböden gleich verfahren, immer mit Creme auffüllen, zum Schluss die Creme glatt streichen und die Torte mindestens 6 Stunden sehr kühl stellen (möglichst bei 4 °C, auf jeden Fall aber in den Kühlschrank geben!).

Für das Dekor die Kuvertüre oder Fettglasur temperieren (ca. 32 °C), in ein Stanitzel (aus dreieckig zugeschnittenem Backpapier zusammengedreht) füllen und ein ganz kleines Loch in die Spitze schneiden, ein Gittermuster auf einen Bogen Backpapier aufspritzen, fest werden lassen. Die Torte aus dem Reifen schneiden.
Für die Ganache das Obers aufkochen und die Kuvertüre darin schmelzen, abkühlen lassen, in ein neues Backpapierstanitzel füllen, Spitze unten wegschneiden und die Ganache rundum am Rand der Torte aufspritzen, sodass diese über den Rand rinnt, dann die restliche Ganache auf die Mitte der Torte geben und mit einem Löffel zum Rand hin verteilen, zum Schluss mit einer Palette glatt streichen. Aus dem Schokoladengitter beliebige Formen ausstechen, dieses Dekor mit den Früchten dekorativ auf der Torte arrangieren, eventuell einige dunkle Früchte auf der Waldbeer-Joghurt-Torte  noch leicht mit silberner Lebensmittelfarbe bepinseln.

 

 

 

 

 

Diskutieren Sie mit - posten Sie als Erste(r) Ihre Meinung!