Bitte warten - Ihr Zugang wird eingerichtet.

Leichte SpracheSchnell reagiert: Corona-Fall in Grazer Cirkus-Schule

In einer Grazer Cirkus-Schule wurde ein Kind positiv auf Corona getestet. Das Gesundheits-Amt hat erlaubt, die Kurse weiterzuführen. Doch der Veranstalter entscheidet sich vorerst dagegen. Er geht auf Nummer sicher.

Ein Bild aus unbeschwerten Tage: Kinder der Cirkus-Schule zeigen ihr Können © KK
 

Eines der 200 Kinder, die in einer Grazer Cirkus-Schule Kurse besuchen, wurde positiv auf Corona getestet. 25 Kinder und 8 Erwachsene aus dem Umfeld dieses Kindes sind nun in Quarantäne und können sich kostenlos testen lassen.

Streng an Regeln gehalten

Der Cirkus-Direktor war sehr gut vorbereitet, heißt es von der Behörde. Er hat sich sehr streng an die Hygienemaßnahmen gehalten. „Ich nehme das drei Mal ernster als vorgeschrieben“, betonte der Cirkus-Direktor.

Vorsichtshalber hat der Direktor einige Programm-Punkte gestrichen. Zum Beispiel Partner-Übungen. Und bei Übungen, bei denen die Kinder Hilfe brauchen, werden Schutzmasken getragen. Das alles wird gemacht, um weiter Ansteckungen mit Corona zu verhindern.  

Kurs wird früher beendet

Obwohl das Gesundheitsamt erlaubt hat die Kurse fortzusetzen, bricht sie der Veranstalter früher ab. Er möchte kein unnötiges Risiko eingehen. 




Diskutieren Sie mit - posten Sie als Erste(r) Ihre Meinung! Kommentieren