Bitte warten - Ihr Zugang wird eingerichtet.

7-Tages-Inzidenz erstmals seit Monaten wieder unter 100

Seit Ausbruch der Corona-Krise gibt es verschiedene Zahlen, mit denen man messen kann, wie schlimm die Krise gerade ist. Eine dieser Zahlen ist die 7-Tages-Inzidenz. Die 7-Tages-Inzidenz ist am Montag das erste Mal wieder unter 100 gesunken. Die Zahl war zuletzt im vergangenen Oktober so niedrig. Auch die Zahl der Neuinfektionen sank weiter. 820 Personen steckten sich seit Sonntag mit dem Corona-Virus an.

×
Artikel gemerkt

Gemerkte Artikel können Sie jederzeit in Ihrer Leseliste abrufen. Zu Ihrer Leseliste gelangen Sie direkt über die Seiten-Navigation.

Zur Leseliste
© APA/dpa
 

Bundeskanzler Sebastian Kurz ist sehr zufrieden mit der Entwicklung der Zahlen. Am 19. Mai soll es in ganz Österreich große Öffnungsschritte geben. Dabei hilft es, wenn die Zahlen niedrig sind.

Erklärung: 7-Tages-Inzidenz

Die 7-Tages-Inzidenz ist eine Zahl. Die Zahl sagt, wie viele Personen von insgesamt 100.000 Menschen sich in den vergangenen 7 Tagen mit dem Corona-Virus angesteckt haben. Je höher die Zahl ist, desto mehr Menschen haben sich angesteckt. Man kann mit der Inzidenz verschieden Gebiete in Österreich besser miteinander vergleichen. Wenn die 7-Tages-Inzidenz steigt, werden von der Regierung oft strengere Maßnahmen gegen den Corona-Virus eingeführt.




Diskutieren Sie mit - posten Sie als Erste(r) Ihre Meinung!
Kommentieren