DER MYTHOS: Rechnet man die Fahrzeugproduktion hinzu, ist die Ökobilanz von Elektrofahrzeugen verheerend.

DIE FAKTEN: Für die Öko­bilanz ist neben dem Fahr­betrieb natürlich auch die Produktion des Fahrzeugs maßgeblich. Dieser Aufwand ist bei E-Autos aktuell meist höher als bei konventionellen Fahrzeugen. Berücksichtigt man jedoch den gesamten Lebenszyklus, also Produktion und laufenden Betrieb, erzeugt ein Elektroauto um 70 bis 90 Prozent weniger Treib­haus­gas­emissionen – je nach Art der Stromerzeugung. Auch im schlechtesten Fall, nur Kohlestrom, ist die Schadstoffbelastung in Summe geringer. Mit Ökostrom kann ein E-Auto fast komplett emissionsfrei unterwegs sein. Selbst ­modernste Verbrenner sind ­davon meilenweit entfernt.

Franz Liebmann ist Klima¬aktiv-Kompetenzpartner und E-Mobilitätstrainer
© Jürgen Fuchs