Selbstschutz bei großen Stromausfällen

Wie gut sind Sie vorbereitet? Hier haben Sie die Möglichkeit, Ihren persönlichen Status zu überprüfen. Nehmen Sie sich Zeit und setzen Sie sich mit den nächsten Punkten auseinander. So können Sie Schwachstellen feststellen und eventuelle Mängel beheben.

Legen Sie einen Vorrat an Lebensmittel und Trinkwasser an © alhim
 

WIE KANN MAN SICH VORBEREITEN?

>>Wissen Sie, wo sich Wasser, Gas und Strom absperren lassen?

>>Informieren Sie sich, welche Vorkehrungen in Ihrer Gemeinde getroffen wurden betreffend Wasserversorgung und Abwasserentsorgung oder Ansprechstellen - wie werden Einsatzkräfte alarmiert?

>>Stellen Sie Überlegungen an, ob Sie Vorkehrungen für Notstrom benötigen

>>Bereiten Sie sich auf einen Stromausfall so vor, als würden Sie auf einen ein- bis zweiwöchigen Campingurlaub fahren. Unter der Annahme, vor Ort nicht einkaufen zu können. Dazu gehört ein entsprechender Vorrat an Lebensmittel und Trinkwasser (gehen Sie dabei von ca. 2,5 Liter pro Tag und Person aus).

>>Halten Sie Bargeld vorrätig, um eventuell bei einem Selbstvermarkter einkaufen zu können.

>>Gibt es genügend Kerzen, Taschenlampen und Batterien?

>>Gibt es im Haushalt ein stromunabhängiges Radio? Im Anlassfall Radio einschalten und Informationen entgegennehmen.

>>Haben Sie eine Telefonliste mit den wichtigsten Notrufnummern, Familienmitgliedern, Nachbarn, Apotheke, Zahnarzt, Hausarzt?

>>Gibt es einen Erste-Hilfe-Kasten und wird dieser auch regelmäßig auf Vollständigkeit und Haltbarkeit überprüft?

>>Haben Sie eine Ersatzkochgelegenheit, Holz, Gaskocher, etc.?

>>Sprechen Sie innerhalb Ihrer Familie die Thematik an. Treffen Sie Vereinbarungen, für den Fall, dass eine Kommunikation nicht mehr möglich ist!

>>Halten Sie robuste Müllsäcke bereit.

>>Vergessen Sie nicht auf Ihre Haustiere!


WAS TUN, WENN DER STROM WIEDER FLIESST?

>>Zuletzt betriebene Geräte überprüfen, ob sie ausgeschaltet sind.

>>Nur jene Geräte und Lampen einschalten, die unbedingt benötigt werden. Unnötigen Stromverbrauch vermeiden.

>>Wichtige Geräte (Heizung, Kühlschrank etc.) kontrollieren!

>>Weiterhin Informationen über Radio abwarten und befolgen.

>>So wenig wie möglich telefonieren, um Überlastungen zu vermeiden.

Bezahlte Anzeige