AccessControl ac = AccessControl.getAccessControl(request);

SPÖ-KriseDornauer spendet Teil des Nettogehalts an die SPÖ

Der Tiroler SPÖ-Chef hatte angekündigt, ein (Netto)Gehalt als Klubchef der Tiroler SPÖ zu spenden. Doch dieses liegt über der erlaubten Spendenobergrenze.

 GEORG DORNAUER
GEORG DORNAUER © APA/EXPA/JOHANN GRODER
 

Die vom Tiroler SPÖ-Chef Georg Dornauer angekündigte Parteispende ist mittlerweile angekommen. Der Rechnungshof hat am Mittwochabend eine 5.000 Euro-Zuwendung an die SPÖ Bundespartei veröffentlicht. Es ist erst die zweite meldepflichtige Spende (über 2.500 Euro) an die SPÖ seit Einführung der Spendenbegrenzung im Sommer. Weitere 3.000 Euro hat die SPÖ Velden im September erhalten.

Dornauer hatte angekündigt, ein (Netto)Gehalt als Klubchef der Tiroler SPÖ zu spenden. Brutto verdienen Klubobleute in den Landtagen bis zu 12.728 Euro. Dies wäre allerdings deutlich über der erlaubten Spendenobergrenze von maximal 7.500 Euro pro Einzelperson gelegen.

Insgesamt hat der Rechnungshof für heuer 28 meldepflichtige Spenden von insgesamt 147.400 Euro veröffentlicht (http://go.apa.at/q3bbBH4Z). Der Großteil (103.000 Euro) floss an die NEOS, die Grünen haben 30.400 Euro erhalten. ÖVP und FPÖ haben bisher keine Spenden gemeldet. Außerdem haben die NEOS noch vor Inkrafttreten der Spendenobergrenze 300.000 Euro von ihrem traditionellen Großspender Hans Peter Haselsteiner erhalten.

Kommentare (8)

Kommentieren
heri13
0
0
Lesenswert?

Soviel kann der nicht spenden,

Das er den Schaden, den er angerichtet hat ausgleichen könnte.

Antworten
orbil
0
2
Lesenswert?

Was hat der SPÖ-Spender in Velden für seine Spende erhalten?


Das wäre viel interessanter als der Tiroler SPÖ-Jagdwaffen-Porschefahrer und sein arbeitsloses Einkommen.

Antworten
SoundofThunder
3
5
Lesenswert?

🤔

Der steht eh auf der Gehaltsliste einer anderen Partei.Oder ist die SPÖ zu einem Barmherzigen Samariterverein für Parteischädlinge geworden? Er ist einer von den Totengräbern der Sozialdemokratie!

Antworten
crawler
0
4
Lesenswert?

Er weiß

wann wer wieviel spendet. Tranchieren heißt das Motto.

Antworten
Mezgolits
3
1
Lesenswert?

Parteispendenobergrenze

Ich meine: Wenn wir ehrliche Parteien hätten,
dann hätten sie auf Steuergeld und eine Partei-
spendenobergrenze verzichtet. Erfinder M.

Antworten
Irgendeiner
3
4
Lesenswert?

Genau und die Industrie

kauft sich dann den nächsten frechen Mietling.

Antworten
Mezgolits
0
0
Lesenswert?

Vielen Dank

Meinen Sie Mieter und sind für Sie die Rosanen
auch gekauft? Erfinder Mezgolits Draßburg

Antworten
hermannsteinacher
0
18
Lesenswert?

Gut, dass sein Gewehr

eingezogen bleibt!

Antworten