Bitte warten - Ihr Zugang wird eingerichtet.

Corona hat Indiens Premier entzaubertNarendra Modi: Und wieder hat ein Populist versagt

Er gibt sich religiös, nationalistisch und machte mitten in der Pandemie Wahlkampf: Indiens Premier Narendra Modi ignorierte die zweite Welle – aus Selbstherrlichkeit, wie Gegner sagen.

×
Artikel gemerkt

Gemerkte Artikel können Sie jederzeit in Ihrer Leseliste abrufen. Zu Ihrer Leseliste gelangen Sie direkt über die Seiten-Navigation.

Zur Leseliste
Narendra Modi
Indiens Premier Narendra Modi unter Druck © AP
 

Nein, das Schlimmste ist noch nicht vorbei. Nicht in Indien. In Bihar, einem Bundesstaat am Ganges im Norden Indiens, trieben kürzlich die toten Körper dutzender Menschen ans Ufer des heiligen Flusses. Die Anrainer versammelten sich erschrocken um die Toten. Ärzte vor Ort schüttelten entsetzt den Kopf. Augenzeugen berichteten, sie hätten in den vergangenen Tagen immer wieder Einheimische gesehen, die ihre zu Hause Verstorbenen auf den Schultern durch die Straßen trugen. Die Covid-Krise mag in Großstädten wie Neu Delhi etwas nachlassen. In den ländlichen Gebieten schlägt sie jetzt erst so richtig zu. Die Krematorien sind überlastet. Und Bestattungskosten können sich viele hier nicht  leisten.

Kommentare (2)
Kommentieren
e8560e709a6d235474316d52b35b61a5
0
0
Lesenswert?

Hat Indien

eine grosse Stahlproduktion, die einen riesige Sauerstoff verbraucht ?

e8560e709a6d235474316d52b35b61a5
0
4
Lesenswert?

Indien

hat 1,4 MRD Einwohner, ca. 3500 Tote normalerweise pro Tag.Tote verbrennen können sich die Armen grundsätzlich aufgrund Holzpreis nicht leisten, jetzt schon gar nicht mehr, da die Masse kein Einkommen mehr hat. Es werden weltweit zusätzlich 15 Millionen Hungertote erwartet...