AccessControl ac = AccessControl.getAccessControl(request);

Trump will Grönland kaufen''Trump ist verrückt'': Dänen wollen nicht verkaufen

Die Idee von US-Präsident Trump sorgt in Dänemark für Kopfschütteln, dort vermutet man einen Aprilscherz.

US-Präsident Donald Trump
US-Präsident Donald Trump © APA/AFP/NICHOLAS KAMM
 

"Aprilscherz", "lächerlich", "verrückt": Dänische Politiker erteilen einem von US-Präsident Donald Trump ins Spiel gebrachten Kauf Grönlands durch die Vereinigten Staaten eine deutliche Abfuhr. "Es muss sich um einen Aprilscherz handeln", sagte der frühere Ministerpräsident Lars Lökke Rasmussen am Freitag.

"Wenn er das wirklich in Betracht zieht, dann ist das der letzte Beweis, dass er verrückt geworden ist", betonte der außenpolitische Sprecher der rechten Dänischen Volkspartei, Sören Espersen, im Gespräch mit dem Sender DR. "Der Gedanke, dass Dänemark 50.000 Bürger an die Vereinigten Staaten verkauft, ist völlig lächerlich."

Kein Witz

Insidern zufolge hatte Trump mit Beratern und Mitarbeitern über einen Kauf von Grönland gesprochen. Einige Berater hätten dies als Witz abgetan, sagten zwei mit der Angelegenheit vertraute Personen der Nachrichtenagentur Reuters. Andere hätten die Idee aber ernster genommen. Zunächst hatte das "Wall Street Journal" über die Grönland-Gespräche berichtet. Trumps Idee ist nicht ganz neu: Einer seiner Vorgänger, Präsident Harry Truman, hatte bereits 1946 einen Kauf Grönlands für 100 Millionen Dollar angeregt.

Grönland ist eine eisbedeckte Insel zwischen dem Nordatlantik und dem Nordpolarmeer, auf der sich der US-Militärflugplatz Thule Air Base befindet. Sie hat den Status eines autonomen Territoriums von Dänemark.

Trump, der sich derzeit in seinem Golfklub in Bedminster (New Jersey) aufhält, wird Anfang September erstmals in Dänemark erwartet. Es gibt keine Hinweise darauf, dass dabei über einen Grönland-Kauf gesprochen werden soll. Die Insel zieht aufgrund ihrer strategischen Lage und ihrer Bodenschätze die Aufmerksamkeit der globalen Großmächte China, Russland und USA auf sich. Im Mai sagte US-Außenminister Mike Pompeo, dass sich Russland in der Arktis aggressiv verhalte und Chinas Aktionen dort ebenfalls genau beobachtet werden müssten.

"Wir sprechen von echten Menschen"

"Ich bin sicher, dass eine Mehrheit in Grönland glaubt, dass es langfristig besser ist, eine Beziehung zu Dänemark zu haben als zu den Vereinigten Staaten", sagte Aaja Chemnitz Larsen, dänische Abgeordnete von Grönlands zweitgrößter Partei Inuit Ataqatigiit (IA), der Nachrichtenagentur Reuters. Martin Lidegaard von der Sozialliberalen Partei und ehemaliger Außenminister sprach von einem "grotesken Vorschlag". "Wir sprechen von echten Menschen, und man kann Grönland nicht einfach wie eine alte Kolonialmacht verkaufen", sagte er Reuters.

1917 verkaufte Dänemark die damals dänischen Westindischen Inseln für 25 Millionen Dollar an die Vereinigten Staaten, die sie in United States Virgin Islands umbenannten.

 

 

Zwischen 0 Uhr und 6 Uhr ist das Erstellen von Kommentaren nicht möglich.
Danke für Ihr Verständnis.

hermannsteinacher
0
2
Lesenswert?

August

ist trotzdem nicht April.

Antworten
100Hallo
2
0
Lesenswert?

Kauf

Herr Tramp will wenigstens kaufen. Hat einst Italien Südtirol Tirol abgekauft oder wer hat das heutige israelische Staatsgebiet den Palestinensern abgekauft.

Antworten
100Hallo
1
1
Lesenswert?

Berichtigung

Hat Italien Tirol Südtirol abgekauft?

Antworten
redniwo
0
2
Lesenswert?

Trump ist ganz sicher nicht verrückt

Dass Länder andere Länder kaufen ist gar nicht so außergewöhnlich. So hat zB die belgische Königsfamilie seinerzeit die afrikanischen Kolonien dem eigenen Land verkauft, oder die USA haben den Russen Alaska abgekauft. Auch die Regierung von Tuvalu kauft derzeit Land auf.
Grönland ist strategisch wahrscheinlich eines der absolut interessantesten Gebiete der Erde. Dieses Gebiet war in Urzeiten schon einmal, als das Weltklima wärmer war, eine fruchtbare grüne Insel (Green land), und wird es wieder werden, wenn die USA durch den Klimawandel zur Wüste geworden sind.

Antworten
pesosope
5
3
Lesenswert?

Falls es hier einige Poster nicht wissen, was mir leider so vorkommt...

Die Amerikaner haben seinerzeit ganz Alaska von den Russen gekauft und heute würden das ALLE Staaten, wenn sie nur könnten, sofort und ohne nur eine Sekunde nachzudenken ebenso tun. Was ist da jetzt also der Unterschied zu Grönland und warum wird Trump deswegen für verrückt erklärt?

Antworten
joe1406
3
16
Lesenswert?

da muss man sich aber vor allem

um einige Berater von Trump Sorgen machen. Habe immer gehofft die Berater in seinem Umfeld haben zumindest einen IQ über 60

Antworten
joektn
3
26
Lesenswert?

🤔

Da geht es einzig und allein um das Öl was dort liegt. Nur daran ist die USA interessiert, denen sind die Menschen oder Landschaft dort völlig egal.
Für mich stellt zudem die USA ein Sicherheitsrisiko dar und nicht Russland oder China. Die bleiben wenigstens innerhalb ihrer Grenzen und spielen nicht Weltpolizei.

Antworten
Hieronymus01
3
31
Lesenswert?

Wahlen!!!!

Bitte wie lange dauert es noch bis zu den nächsten Präsidentschaftswahlen?

Antworten
hermannsteinacher
0
2
Lesenswert?

Es heißt

Präsidentenwahl.

Antworten
isogs
1
33
Lesenswert?

er denkt

alles ist käuflich, Immobilien, Frauen und auch ganze Länder........,
so war sein bisheriges Leben. Kauft es auch Nordkorea?

Antworten
Leberknoedel
1
10
Lesenswert?

Er denkt es sich nicht nur

Er weiß es auch

Alles ist käuflich!!!

Antworten
henslgretl
5
34
Lesenswert?

Ein Wahnsinn

dass diese Person Präsident der USA ist. Ein Irrer; es ist nur zu hoffen, dass es bald einen Wechsel gibt. Die Amerikaner haben es in der Hand.

Antworten
Irgendeiner
2
18
Lesenswert?

Und das ist mir

irgendwie bedrohlich.

Antworten
Geerdeter Steirer
3
32
Lesenswert?

Ja, ja .............."als normal kann man den Trump nicht betiteln"

Auf die Bodenschätze ist er mit großer Sicherheit aus !! Der Vernichter all Lebens, egal ob Mensch oder Tier.......Hauptsache "Er"..........ein grauenhaftes schauderhaftes Individuum !!

Antworten
Nixalsverdruss
3
23
Lesenswert?

Ich befürchte es schon lange:

Sören Espersen hat recht!

Antworten
BernddasBrot
3
35
Lesenswert?

Frei nach dem Grundsatz ,

was wir nicht haben , wird gekauft. Verständlich , dass er bereits als Immobilienhändler mehrmals Konkurs anmelden musste und wegen zu hoher Kredite nicht gepfändet wurde....

Antworten
Amadeus005
3
43
Lesenswert?

Der sollte einmal den Schuldenstand bei der UNO begleichen

Da ist gut was offen

Antworten
MoritzderKater
3
48
Lesenswert?

Ist ja toll......

...... weiß der gute Mann überhaupt, wo Grönland ist?
Diese Aussage von ihm, ist ja wieder eine Bestätigung dessen, dass er nicht so tickt, wie es einem "echten" Präsidenten der USA zustehen würde.

Antworten
Miraculix11
12
2
Lesenswert?

War der amerikanische Präsident von 2017 auch verrückt?

1917 verkaufte Dänemark die damals dänischen Westindischen Inseln für 25 Millionen Dollar an die Vereinigten Staaten, die sie in United States Virgin Islands umbenannten.
Lousiana haben die Amerikaner auch von Franzosen gekauft. Die waren wohl alle auch verrückt damals :-)

Antworten
Kristianjarnig
1
9
Lesenswert?

@Miraculix11

Das waren noch die Zeiten der Kolonialmächte, und ja, damals wurden auch noch Länder, Staaten, Kontinente wie ein Risikospiel(nur mit unfleich höherem Einsatz von dem Österreich, bzw. die gute alte Monarchie, wohl ein Lied davon singen kann) untereinander aufgeteilt.

Man erinnere sich an die österreichischen Gebietsverluste nach dem großen Krieg, wie oft das Elsass hin und her ging.

Neue (Vielvölker-)staaten wurden aus der Taufe gehoben nur um nach ein paar Jahrzehnten wieder als Nebenstory der Geschichte zu enden.

Ja, die Herumschacherei mit Gebieten ist etwas verrückt, speziell bei modernen Demokratien.

Was früher gängige Praxis war(Kauf bzw. Erweiterung durch Heirat - "Tu felix Austria nube" - Du, glückliches Österreich, heirate) kann man heutzutage wohl kaum mehr ernst nehmen hoffe ich. Sonst müssen wir auch wieder anfangen die Monarchie etwas "abzustauben", bei der derzeitigen politischen "Landschaft" vielleicht nicht mal die schlechteste Idee....

Antworten
dalvero
4
23
Lesenswert?

erster Schritt

nach Europa.
Nachdem er ja ausser China keine "Gegner" hat ist es einen Versuch wert.
Leider hat ja die ganze EU die Hose voll vor ihm.
Wenn alle Länder dieser Welt gegen ihn gemeinsam auftreten würden wäre er und die USA auf einmal ganz, ganz klein und arm.
(Naja - Israel würde nur so lange mit ihm mit tun solange Geld von dort rüber kommt)

Antworten
mapem
3
37
Lesenswert?

Eine normale Beurteilung Trumps …

ist alleine deshalb nicht möglich, weil er dazu ja „normal“ sein müsste …
Überhaupt scheint gerade weltweit – was die Wahl von Präsidenten und Regierungen anbelangt – eine überaus intensive Epoche der Inkusion zu herrschen.
Dass dies so nebenbei zum gobalen klimatischen und sozialpolitischen Shutdown führen könnte, scheint offenbar einem vorangegangen Shutdown der Bildungspolitik geschuldet zu sein.

Antworten
vielseiter
4
22
Lesenswert?

@mapem: DANKE!

Danke für Ihren Beitrag.
Endlich jemand, der den Niedergang von Bildung hinter all diesen globalen "Auswüchsen" in Verdacht hat.
Konsumförderung statt Bildungförderung ist auch hierzulande der allererste Wunsch der politisch Handelnden. Und damit läßt sich das "Kurz"sichtige Wahlvolk leicht anlocken. Hat es doch nur fragwürdige Götter im Sinn: Fressen, Saufen, Tschicken, Autorasen, Urlaub Flug in ferne Länder, ....

Antworten
Lamax2
0
10
Lesenswert?

Niedergang der Bildung?

Das ist richtig, aber was sind die Ursachen? Die Schulen würden gerne richtig arbeiten, aber die Gesellschaft mit ihrem Konsumwahn hat durch gelenkte Politiker und"sg Experten" die Schulgesetze so verändert, dass es schön langsam zu diesem Verfall gekommen ist. Die Folgen sind u.a. solche "Präsidenten", die offensichtlich keine Grenzen kennen, um diese verfallenen Menschen zu befriedigen. Trump ist einsame Spitze, unberechenbar und brandgefährlich.

Antworten
mapem
4
14
Lesenswert?

"Inklusion" ... sollt´s

heißen ...

Antworten
gm72
2
34
Lesenswert?

Wie kann sich ein Pleite-Land ein anderes Land leisten?

Die USA haben Rekordschulden und wollen auf Einkaufstour gehen? Seltsame wirtschaftliche Arithmetik.

Antworten
 
Kommentare 1-26 von 28