"Völlig überraschend"Langjähriger FPÖ-Pressesprecher Grünsteidl verstorben

Der frühere Sprecher von Vizekanzler Strache sei am Freitag mit 57 Jahren einem Herzinfarkt erlegen.

×
Artikel gemerkt

Gemerkte Artikel können Sie jederzeit in Ihrer Leseliste abrufen. Zu Ihrer Leseliste gelangen Sie direkt über die Seiten-Navigation.

Zur Leseliste
++ THEMENBILD ++ 'FPOe-PARTEIZENTRALE'
© APA/ROBERT JAEGER
 

Der langjährige Bundespresse-Sprecher der FPÖ, Karl Heinz Grünsteidl, ist tot. Darüber informierte seine Partei per Aussendung. Er sei am Freitag „völlig überraschend im 57. Lebensjahr einem Herzinfarkt erlege“. Grünsteidl war seit 1992 für die FPÖ und den Freiheitlichen Parlamentsklub tätig, mehr als zehn Jahre lang fungierte er als Bundespresse-Sprecher. Unter Türkis-Blau war er Sprecher von Vizekanzler Heinz-Christian Strache. Für ihn und Jörg Haider war Grünsteidl immer wieder als Redenschreiber tätig.

„Karl Heinz Grünsteidl war nicht nur ein professioneller und höchst loyaler Mitarbeiter, der die FPÖ durch viele Höhen und Tiefen an vorderster Front begleitet hat“, ließ Parteichef Herbert Kickl wissen. „Er war mir auch persönlich ein wahrer Freund, wie man nur wenige im Leben findet.“ Grünsteindls Hinterbliebenen und seinen Freunden drückte Kickl „tiefstes Mitgefühl aus“.

Zwischen 0 Uhr und 6 Uhr ist das Erstellen von Kommentaren nicht möglich.
Danke für Ihr Verständnis.

42f90b7e2ec2e8ccfecffbea7d9b103
15
4
Lesenswert?

An die KLZ Redaktion :

Anscheinend haben sie nicht mal ein Foto vom Verstorbenen ...