Laut Bildungsminister PolaschekSchulen sollen offen bleiben, strenge Regeln bleiben

Die Schulen sollen weiter offen bleiben, das hat der neue Bildungsminister Polaschek angekündigt. Die verschärften Coronaregeln sollen bis zu den Weihnachtsferien fortgesetzt werden.

×
Artikel gemerkt

Gemerkte Artikel können Sie jederzeit in Ihrer Leseliste abrufen. Zu Ihrer Leseliste gelangen Sie direkt über die Seiten-Navigation.

Zur Leseliste
Volksschule 8 Klagenfurt Dr. Karl Rennerschule Ebenthalerstrasze 24 Ninja Pass Gurgeltest Spucktest Corona Covid-19
© Kleine Zeitung / Weichselbraun
 

Der neue Bildungsminister Martin Polaschek (ÖVP) dürfte den Weg seines Amtsvorgängers Heinz Fassmann weiterführen. Wie er am Dienstag im Unterrichtsausschuss erklärte, sollen die Schulen weiterhin offen bleiben. Die aktuellen Regelungen (die sogenannte "Sicherheitsphase") sollen bis Weihnachten beibehalten werden. Diese wären am Sonntag ausgelaufen. 

Präsenzpflicht ausgesetzt

An den Schulen bleibt auch nach dem Ende des Lockdowns bis Weihnachten die Präsenzpflicht ausgesetzt. Bis zu den Ferien müssen die Schüler laut Bildungsministerium außerdem weiter auch während des Unterrichts Maske tragen und – egal ob geimpft oder nicht – dreimal pro Woche einen Coronatest durchführen. Am 7. Jänner bleiben die Schultore bundesweit geschlossen – die meisten Bundesländer und darüber hinaus viele Schulen haben dies ohnehin bereits im Herbst vorgegeben.

Außerdem sollen alle Schüler, deren Klasse wegen zwei positiver Coronatests in den Fernunterricht geschickt wird, für eine möglichst sichere Rückkehr ins Klassenzimmer von der Schule einen Antigentest bekommen. Voraussetzung ist freilich, dass die Schule genügend Vorräte hat. Damit die Schülerinnen und Schüler sich während der Ferien, jedenfalls aber vor der Rückkehr im Jänner testen können, sollen sie vor den Ferien bis zu drei Antigentests mitbekommen.

Unterricht beginnt bundesweit am 10. Jänner

Um das Testen zu vereinfachen, wird der Unterricht in Abstimmung mit den Bildungsdirektionen nach den Ferien auch nicht am Freitag (7. Jänner) wieder beginnen, sondern bundesweit erst wieder am 10. Jänner. Viele Bundesländer haben diesen Tag ohnehin bereits freigegeben, auch in den restlichen Ländern haben viele Schulen bereits einen schulautonomen freien Tag vorgesehen.

Nach den Ferien wird dann der Unterricht erneut mit einer Sicherheitsphase aufgenommen – auch geimpfte Schülerinnen und Schüler müssen also testen.

"Zahl der positiven Coronatests gesunken"

Dass die Schulen auch im Lockdown offen sind, ist laut dem neuen Bildungsminister Martin Polaschek auf jeden Fall gerechtfertigt: Die Zahl der positiven Coronatests sei gegenüber dem Vergleichswert zu Beginn des Lockdowns deutlich gesunken. "Wir sehen daher, dass die aktuellen Maßnahmen Wirkung zeigen. Aus diesem Grund werden wir die derzeit geltenden Bestimmungen im Schulbereich bis zu den Weihnachtsferien weiterführen", so Polaschek in einer schriftlichen Stellungnahme zur APA.

An den Schulen haben schon seit 15. November strengere Sicherheitsmaßnahmen gegolten: Wie in der Sicherheitsphase zu Beginn des Schuljahrs müssen seither auch geimpfte und genesene Schüler dreimal pro Woche einen Coronatest absolvieren. Mindestens einer davon muss einer der aussagekräftigeren PCR-Tests sein, in Wien und seit vergangener Woche auch in Nieder- und Oberösterreich wird zweimal pro Woche PCR-getestet. Seit der Verschärfung müssen außerdem Oberstufenschüler sowie alle Lehrer auch im Unterricht eine FFP2-Maske tragen. Schulveranstaltungen wie etwa Exkursionen oder Wandertage wurden untersagt.

Mit Beginn des aktuellen Lockdowns am 22. November wurden die Regelungen noch einmal verschärft: Der Unterricht läuft zwar grundsätzlich weiter nach Stundenplan, die Präsenzpflicht wurde aber ausgesetzt. Die Maskenpflicht wurde noch einmal ausgeweitet: Auch Kinder in Volksschulen, AHS-Unterstufen, Mittelschulen und Sonderschulen müssen seitdem durchgängig zumindest einen Mund-Nasen-Schutz tragen, zuvor durfte dieser im Klassenzimmer bzw. Gruppenraum abgenommen werden. Außerdem wurde beschlossen, dass Klassen bundesweit ab dem zweiten Corona-Infektionsfall für mindestens fünf Tage ins Distance Learning geschickt werden. Bei einem Infektionsfall in der Klasse muss nur das betroffene Kind daheimbleiben. Für alle anderen Kinder läuft der Unterricht weiter, sie müssen aber fünf Tage lang täglich testen.

Kommentare (11)
eratum
2
0
Lesenswert?

Ich gehe mal schwer davon aus

dass demnächst das Maskentragen im Unterricht aufgehoben wird - dass soviele Eltern das einfach widerspruchslos hinnehmen, dass ihre 6-jährigen Kinder den ganzen Schultag mit Maske herumlaufen müssen, entsetzt mich eigentlich...

makronomic
6
3
Lesenswert?

Der Pausenclown als Rollenspiel

Nach dem unsäglichen Fassmann kommt ein eitler Geck aus dem Elfenbeinturm des veralteten universitären Systems welches nicht der Bildung sondern dem Erhalt eines lebenden Antiquariat dient.
Wie ein solcher Geck Minister wird, oder auch Rektor, lässt sich nur mit der extrem dünnen Personaldecke erklären die eine ÖVP hat. Wie überall eben.
Dieser geckende Jurist aus dem Elfenbeinturm der CV Eliten entscheidet (oder nicht) über das Schicksal von Eltern und Kindern in den Schulen - gelinde gesagt unglaublich. Damit qualifiziert sich jeder als Bildungsminister der wohl eine Matura abgelegt hat. Denn UNI hat nur wenig mit Bildung fürs Leben zu tun - erklärte man uns jedenfalls schon in erster Vorlesung. Man macht lieber Wissenschaft auf niedrigsten Niveau statt Berufs- und Lebensausbildung. Elfenbeinturm halt.

Wie wäre es denn statt dessen mit einem renommierten ( und streitbaren) echten Schuldirektor gewesen? Nein, das macht es der ÖVP Führung vielleicht zu schwierig - man stelle sich eine Person mit Erfahrung in der Schule vor, geht garnicht. Also doch den Geck, praktisch, hat zwar keine tiefere Ahnung von Schule aber ist pflegeleicht, linientreu und schaut lustig aus, nahezu Divers. Also, hoppauf in den akademischen Sonnenuntergang- wir brauchen ohnehin mehr Bildungsabbrecher für die zukünftige Gastronomie - der Kellner 2030 war dann halt ein Corona- Schulopfer.
Tu Felix Austria - laboribus confici

lucie24
2
22
Lesenswert?

Ich kapier die Überschrift nicht

Warum sollten sie jetzt nicht offen bleiben? Ist doch klar...???

marisha
33
21
Lesenswert?

Herr Polaschek

als erste gute Tat beenden Sie bitte sofort die unselige FFP2 Maskenpflicht in der Oberstufe, die Maskenpausen werden bei weitem nicht eingehalten, die Kinder haben alle Zustände 8 Stunden lang!! Das gibt es niergends!!DANKE

gonzolo
31
18
Lesenswert?

Oh ja – ein tolles Projekt, Herr Polaschek …

warum Darwin nur theoretisch abwandeln, wenn die Schulen voll von Probanden für eine richtig realistische Aufarbeitung des Auslese-Prinzips sind? …

Okay – man hat also kapituliert und die Vernunft mitsamt der Aufklärung und humanistischen Prinzipien über Bord geworfen. Man lässt es jetzt also laufen – schaut, wie das mit den höchsten Inzidenzen und auch bereits schweren Verläufen in diesem Alterssegment weitergeht – und dann kehrt man halt den Dreck zusammen – fein so, Herr Neo-Minister, guter Einstand!

Nach Weihnachten ist dann eh alles zu, denn Omikron macht bekannterweise keinen Weihnachtsurlaub, sondern ordentlich Einkaufstouren und Weihnachtbesuche – gell!

Wozu leistet sich die Regierung überhaupt noch ihr Pandemie-Expertenteam, wenn sie dann eh immer genau das Gegenteil macht? … Soll gleich der Mahrer Gesundheitsminister werden und mit seinem Expertenteam – am besten rekrutiert aus der Wirtschaftskammer, Industriellenvereinigung und aus dem Vorstand der österr. Hotellerie – das Steuer in die Hand nehmen und den Kahn versenken. Das werden für so manche die letzten Weihnachten werden – aber Hauptsache der Rubel rollt.
Frohe Weihnachten … und ein interessantes Neue Jahr, Leute!

checker43
3
14
Lesenswert?

Welche

"Auslese"? Sie tun ja so, als ob die Schüler zu einem hohen Anteil sterben würden.

cleverstmk
29
32
Lesenswert?

Unfassbar

Der nächste in der Reihe, der keine Ahnung von Kindergarten und Pflichtschule hat und wie es dort wirklich aussieht. Gn8 Schule

Steirer79
7
16
Lesenswert?

Aha

Und du hast Ahnung oder wie?

makronomic
86
15
Lesenswert?

Na den haben wir gebraucht

Der ist ja genau so Unfähig wie der Fassmann.

nussrebell
5
37
Lesenswert?

Warum...

..? Wie würden Sie vorgehen?

goofie
5
33
Lesenswert?

Richtig!

Jammern, aber keine Vorschläge bringen.