Peter Klimek"Bei den Neuinfektionen kann uns sogar noch eine Verdoppelung blühen"

Komplexitätsforscher Peter Klimek ärgert sich über die Unterstellung, die Forscher wollten die Menschen nur einsperren. Replik an die Politik: Keiner wolle Verantwortung für das Risiko tragen. "Wer ist denn schuld, wenn etwas passiert?"

×
Artikel gemerkt

Gemerkte Artikel können Sie jederzeit in Ihrer Leseliste abrufen. Zu Ihrer Leseliste gelangen Sie direkt über die Seiten-Navigation.

Zur Leseliste
„Die Zerbrechlichkeit der Welt“
Peter Kimek: © Eugénie Sophie
 

Sie haben dagegen protestiert, dass Virologen von Politikern, die mit Vorschlägen nicht einverstanden sind, „der Lächerlichkeit preisgegeben“ werden. Sehen Sie sich als Stütze der Politik oder als unerwünschte Begleiterscheinung?
PETER KLIMEK: In Phase 1, als noch keiner wusste, was los ist, war der Austausch intensiv . Danach wurde der Schalter rasch umgelegt, vom Krisenmodus auf den Tagespolitik-Modus. Dass es nur diese beiden Alternativen gibt, den Krisenmodus oder den Tagespolitikmodus, ist ein strukturelles Problem, das wir bis heute mit uns herumschleppen und das die konsequente Umsetzung langfristiger Strategien behindert.

Kommentare (52)
rochuskobler
7
23
Lesenswert?

Dann muss man halt die Regeln ändern

..und man muss es ordentlich kommunizieren, damit es jeder und jede weiß. Das würde mit Sicherheit die Impfungen befeuern.

GanzObjektivGesehen
0
4
Lesenswert?

Die medizinische Notwendigkeit soll und kann die einzige Entscheidungsgrundlage sein.

Aber eine Übernahme eines Großteils der behandlungskosten für Ungeimpften wäre nur fair...

giru
0
1
Lesenswert?

Bin dagegen

denn auch diese Brett-vorm-Kopf- Menschen müssen im Krankheitsfall behandelt werden. Ich bin jedoch dafür, dass man Kickl und Konsorten die Reisekosten für einen Urlaub auf einer unbewohnten Insel, ohne Handy, Laptop etc und Postanschluss erstattet. Ab und zu aus humanitären Grünen eine Lebensmittellieferung (Reis, ÖL, Trockenmilch, Fischen werdens schon lernen) abwerfen. Zu Weihnachten 2023 werden sie dann wieder abgeholt. . Lektüre Robinson Crusoe und viel Stifte und Hefte für die Besinnungsaufsätze.Dann hätten wir hier viel mehr Ruhe

Mein Graz
2
21
Lesenswert?

@rochuskobler

Naja, diese Regeln zu ändern ist sicherlich nicht so einfach.

Diese unglaublich schwierige Entscheidung liegt ja auch in der Hand eines Menschen, und der muss damit leben!

rochuskobler
6
24
Lesenswert?

Wir sind im Krieg

..gegen das Virus. Da müssen andere Regeln und Gesetze gelten. Und die Ungeimpften verhalten sich wie Deserteure, oder noch schlimmer, im Kampf gegen das Virus.

Balrog206
0
2
Lesenswert?

Manche

Sollten wirklich eine psychiatrische Behandlung Andenken !

JL55
3
31
Lesenswert?

Eigentlich ist es genau das Zaudern und Zögerliche

der politisch Verantwortlichen in Bund und einzelnen Ländern. Also dieselben Gründe, die man den Impfskeptikern und (politischen) Akteuren gegen die Impfung vorwirft... Die bisherigen Folgen kennen wir alle: Zu niedrige Durchimpfungsrate und immerwiederkehrende Lockdowns mit beträchtlichen Auswirkungen für die Gesundheit und Ökonomie unseres Landes... Bleibt dennoch die Hoffnung, dass der "Aufschrei" des Herrn Klimek von allen Verantwortlichen gehört wird und gemeinsame Schritte zum Wohle für uns alle gesetzt werden! Nur so kann der unsäglich lange Weg dieser Pandemiebekämpfung abgekürzt werden...

umo10
45
7
Lesenswert?

Was soll dieses böse Szenario jetzt?

Warum seid ihr nicht schon seit 2Jahren unterwegs und erklärt dem gemeinen Volk, was das Virus macht, wenn der Körper überrascht wird vom Virus? Warum lasst ihr euch von der Politik mundtot machen, obwohl ihr genau wisst, dass Sputnik eine Raubkopie ist von AstraZeneca und die Wirkung schwächer ist und schneller nachlässt? Werdet ehrlicher und authentischer, bitte 🙏

Ogolius
1
12
Lesenswert?

Sonst

alles OK? Es steht Ihnen frei, sich selbstlos freiwillig infizieren zu lassen….. ohne Kostenübernahme durch die Allgemeinheit

Mein Graz
4
17
Lesenswert?

@umo10

Du wirfst den Experten vor, dass die Politik nicht nach ihren Berechnungen, Einschätzungen der Lage und dem Wissen der Experten handelt?

Was sollen die Experten denn machen, wenn sich die Politiker als so unfähig heraus stellen und einen falschen Weg gehen?

Die Experten sagen seit Beginn der Pandemie, was Sache ist - wenn man hingehört hat weiß man es.
Die Politiker hören nicht zu. Und wenn sie es tun handeln sie entgegen Empfehlungen. Zwingen kann sie keiner.

GanzObjektivGesehen
0
4
Lesenswert?

Politik ist ein komplexes, schmutziges und undankbares Geschäft.

Sie ist eine unschöne Begleiterscheinung des Lebens, aber aus diesem nicht wegzudenken. Während ein Wissenschaftler seine Erkenntnisse klar ausdrücken kann möchte ich nicht in der Haut irgendeines Politikern stecken, der die meist unangenehmen Folgen der Forschung kommunizieren und durchsetzen muss.

umo10
2
0
Lesenswert?

Siege Oberösterreich-Wahl

Selbst die dunsten haben schon gesehen, dass wegen den Wahlen nichts getan wurde

Amadeus005
4
65
Lesenswert?

Die Klientelpolitik macht Alles hin

Ob eine Landtagswahl, ein paar Schiliften und ein paar Wirte. Alle trommeln bei der Regierung an und drohen. Und die Regierung macht sich ins Hemd und scheitert mit Corona, da sie auf die hört wo das Geld kam und nicht die wo das Wissen kam.

eston
10
36
Lesenswert?

Die einzige Klientel

die von der Politik geradezu verhätschelt worden ist, waren die Impfverweigerer.

Hausverstand100
0
0
Lesenswert?

Aus Angst

Sie könnten sich noch mehr dem Pferdbert zuwenden....
Oder jener "Partei" für die, für die sogar die Blauen noch zu intellektuell sind....

scionescio
3
59
Lesenswert?

Marketing und Medienberater besorgen die Wählerstimmen für überforderte und unfähige Populisten…

… die dann mit ihrer Macht nichts anzufangen wissen und sich aus Angst vor Stimmenverlust vor jeder Verantwortung drücken- und sich im Zweifelsfall eher an den Umfrageergebnisse der Medienberatern orientieren als den Experten zu glauben und unpopuläre aber notwendige Maßnahmen unterlassen.

Solange die Wähler auf Populisten reinfallen, wird sich nichts ändern!

rouge
15
97
Lesenswert?

Leider

werden solche eindrucksvollen Interviews von den Impfgegnern und Coronaleugnern nicht gelesen.
Und wenn, dann wollen sie es nicht verstehen.
Eher wird Populisten als Wissenschaftlern geglaubt.

DergeerdeteSteirer
5
50
Lesenswert?

Völlig richtig interpretiert @rouge, .....................

solch Meinungen und Feststellungen sind über dem Tellerrand einiger von der sonderbaren Spezies!
Leider ein trauriger und auch in deren Handlungen gefährlicher Fakt, es werden immer weniger welche der Realität und Wahrheit objektiv ins Auge sehen können, und solidarisch menschlich, empathisch und verantwortungsvoll im Denken sind.

eston
16
70
Lesenswert?

Hinzu kommt

dass Impfverweigerer Individual- und Grundrechte vorschieben, um aus der Reihe zu tanzen.

lieschenmueller
7
49
Lesenswert?

Ich brauche einen nachrichtenfreien Tag

Das geht wirklich aufs Gemüt.

Mein Graz
1
15
Lesenswert?

@lieschenmueller

Ich war es gestern leid, ständig von denselben Leugnern, Verweigerern und Hohlköpfen immer dieselbe Leier an Unwissenheit, Halbwahrheiten und propagandistischem Geschwätz lesen zu müssen.

Hab den Monitor ausgeschalten, mir ein Buch geholt, mich hingesetzt und gelesen.
Hab 35 Semmelknödel gekocht, die Küche geputzt, hab im Garten eine Runde gedreht.

Und bin am Abend entspannt wieder Online gegangen...

Ogolius
0
7
Lesenswert?

😅

👍🏼 Einfach einmal Abstand nehmen und sich mit wertvolleren Dingen beschäftigen. Ich geh‘s an und mache heute Marmelade

Mein Graz
0
2
Lesenswert?

@Ogolius

Das hab ich vorige Woche schon absolviert.
Alles was im Tiefkühler war ist aufgearbeitet.

Muss ich mir wohl eine neue Beschäftigung suchen.
😁

Patriot
15
59
Lesenswert?

@lieschen... : Wir alle brauchen einen FPÖ-und Impfverweigerer - freien Staat!

Es ist skandalös , in welch unerträgliche Situation die uns gebracht haben!
Übrigens: Je größer der Teil der Ungebildeten, desto geringer der Stellenwert von Schule, Bildung und Wissenschaft!

petera
7
119
Lesenswert?

Vielen Dank Hr. Klimek,

dass sie noch vorne treten, die Wissenschaft verteidigen und Klartext reden. Genau das brauchen wir jetzt.

Leider sind viele Politiker dazu nicht in der Lage - kognitiv aber auch wegen ihres Charakters.

Die großte Lektion aus dieser Pandemie muss es sein, Österreich zu einer wissenschaftlich aufgeklärten Gesellschaft zu entwickeln.

Portugal wurde ja schon angesprochen, Skandinavien ist sowieso schon lange dort.

future4you
1
40
Lesenswert?

Ich will jetzt nicht die Politik verteidigen,

sondern nur ergänzen, dass letztlich die Gesellschaft die Politik prägt. Sie, die Gesellschaft, driftet immer weiter ab von einem Gemeinschaftsprojekt hin zu einem Partikularprojekt. Man müsste annehmen, dass es das Ziel einer Gesellschaft sein müsste, eine Krankheit auszurotten, um die Menschen zu schützen. Ich bin mir aber nicht mehr sicher was im Falle von Corona das wirkliche Ziel der Gesellschaft ist? Wie hat einmal jemand so schön gesagt: „Ich weiß zwar nicht, wohin ich fahren möchte, aber Hauptsache ist, ich bin schneller dort“.

DergeerdeteSteirer
2
17
Lesenswert?

Dieser Kommentar und deine Sichtweise @future4you kann nicht richtiger sein, ...............


leider ist man als Mensch mit logischem und zielgerichtetem Denken von den Wohlstandsverwahrlosten wie Ich - Teilen in der Gesellschaft als Außenseiter und Neider deklariert!
Diese sonderbaren Teile der Gesellschaft werden leider immer mehr!
Gemeinsames und solidarisches verbindet heutzutage, so erschreckend und traurig es ist, wahrlich nur mehr eine Minderheit, egal durch welche Altersschichten da geblickt wird!

Kommentare 26-52 von 52