3G am ArbeitsplatzNur mit Impfung oder Test in den Job? Regierung will, aber weiß noch nicht wie

Die wichtigsten Fragen zur 3G-Regel am Arbeitsplatz: Wer am Zug ist, wo es sich noch spießt, was der nächste Schritt sein wird.

×
Artikel gemerkt

Gemerkte Artikel können Sie jederzeit in Ihrer Leseliste abrufen. Zu Ihrer Leseliste gelangen Sie direkt über die Seiten-Navigation.

Zur Leseliste
 

Nach dem Ministerrat am Mittwoch war klar: Eine 3G-Regel für Arbeitsstätten wird kommen. "Mit hoher Wahrscheinlichkeit", wie Vizekanzler Werner Kogler (Grüne) sagte. Finanzminister Gernot Blümel (ÖVP), der auch Regierungskoordinator ist, pflichtete ihm bei. Vier Millionen unselbstständig Beschäftigte sollen künftig also nur mehr geimpft, genesen oder getestet am Arbeitsplatz erscheinen dürfen.

Kommentare (71)
mgutsche
3
11
Lesenswert?

Impfquote

Wenn man sich ansieht das die Impfqoute in Schweden nur 5 % über der in Österreich liegt versteht man mittlerweile auch das unser Problem die Regierung und ihr Machthunger und die Pharmaindustrie ist.
Wenn uns noch was hilft in dieser Krise ist es nur mehr kollektiver Ungehorsam.
Vielleicht wacht das Volk mal auf ?

kuwa
2
3
Lesenswert?

Quellenangabe

Betreff meinem Posting heute früh betreff erwähnte "Experten" - Quellenangabe nachgetextet ( mein max. Zeichenlimit war erreicht ) :
"Focus" , Nachrichtenmagazin, Verlag Hubert Burda Medien Berlin und
"Die Welt" , bürgerlich-konservative Tageszeitung Axel Springer Verlag, Berlin.
Beide fielen bisher nicht als unbedingt "impfkritisch" auf.

orsek
6
9
Lesenswert?

Habt ihr schon dran gedacht ?

Alle, die hier laut schreien:
Bald werdet auch ihr zu geächteten „Ungeimpften „
Abgesehen davon, dass ihr(wir) den Alten selber den Arsch waschen können...
Auch die russischen Schiurlauber könnt ihr euch an die Wand malen.....

ichbindermeinung
8
9
Lesenswert?

u. das gilt dann in allen 27 EU-Ländern oder?

und das gilt dann wegen der EU-Gleichbehandlung/EU-Gleichbehandlung in allen 27 EU-Länder vollumfänglich u. gleichermaßen ? oder werden die Bürger in Ö wieder einmal EUngleich behandelt, wie bei der monatelangen FFP2 Pflicht, die flächendeckend nur die Bürger in Österreich galt

wiwo64
0
16
Lesenswert?

Ja, das kann lustig werden

vor allem, wenn man sich die Umsetzung im Detail überlegt.
1) Wann müssen/sollen alle ungeimpften DNInnen zum Test gehen (Freizeit oder Dienstzeit)
2) Wie oft sind die Tests erforderlich (jeden Tag, jeden 2, Tag....)
3) Wer ist betreffend der Information zu was verpflichtet ( Datenschutzproblematik)
4) Wie soll das bei überlassenen Arbeitskräften gehen, wem ist dahingehend seitens des AN Bescheid zu geben.
5) Wenn die Tests nun auch noch kostenpflichtig werden, wer muss dafür aufkommen (DNIn, DGIn,???)
6)
7)
.......
Natürlich wäre es das Einfachste, wenn alle, bei denen das möglich ist, geimpft sind.
Denn allen Unkenrufe zum Trotz ist es halt auch so, dass damit ein massiver Organisations- und Verwaltungsaufwand wegfällt.
Aber was sollen wir nun wirklich machen, wenn selsbt diese "Verschärfung" nicht den gewünschten Erfolg bringt, wie lange sollen wir dieses System aufrecht erhalten.
Es wird für beide Seiten (DN und DG) schwierig werden, sofern nicht glasklar formuliert wird, wer was ann unter welchen Bedingungen zu machen hat.
Und ehrlich gesagt, ist genau das der Pferdefuß den ich sehe, denn bislang war noch alles, was diese Regierung verabschiedet hat eher schwammig, undurchsichtig, im Detail nicht ausgegoren, mit Schlupflöchern versehen, etc.

edi99
11
17
Lesenswert?

3G soll also am Arbeitsplatz für alle verpflichtend werden? Das ist Impfpflicht durch die Vordertür!

Unfassbar, wie selbstverständlich und widerspruchslos sich Regierungen, Medien und Bevölkerung
dem Angstregime der Impflobby unterwerfen. Die österreichische Coronasituation gibt dies evidenzmässig überhaupt nicht her, es ist ja die Mehrheit bereits geimpft, die Hochrisikogruppe höchstprozentig, so what?

Es genügt scheinbar hochzurechnen, dass die nächste Welle kommen könnte, ebenso wie Nestroys Komet, schon tanzt alles nach dieser Pfeife. Mal sehen, ob dieser neue Vorstoss zur Impfpflicht, jenem Marios Draghis nachgetanzt, von Anschobers (sic!) Zwischenruf aus dem Off sekundiert ("Sechs schwierig Monate vor uns..."), rechtlich überhaupt hält. Ich mag den Herbert Kickl gar nicht, aber in dieser Beziehung scheint er der Einzige zu sein, der noch für die Freiwilligkeit beim Impfen steht.

Regierung und Medien faseln von Aufklärung, um die verbleibenden Impfgegner ins Boot zu holen, stattfinden tun dann wie zuvor ideenlose Kampagnen. Der Blick nach Israel, die sehr früh zu impfen begannen, lässt Skeptiker zu recht noch skeptischer werden.

Schubarsky
9
18
Lesenswert?

Noch nie war ich so froh...

...selbstständig zu sein! Macht ihr nur mal 3G, 4G, 5G, 6G...
1G reicht eigentlich: GESUND.
So what...

STEG
5
7
Lesenswert?

Covid Intensivpatienten

waren vor der Corona-Infektion auch gesund. Wenn schon Gambling, dann im Casino und nicht auf Kosten der Gesundheit von Mitmenschen !

Balrog206
5
1
Lesenswert?

Ja

Und wie vorbelastet ??

SoundofThunder
10
10
Lesenswert?

🤔

Haben Sie Mitarbeiter? Was ist wenn einer alle anderen ansteckt? Machen Sie dann ganz alleine die ganze Arbeit?

Schubarsky
9
14
Lesenswert?

@SoundofThunder ...werde sicher KEINEN

...meiner Mitarbeiter zu einer fragwürdigen Impfung nötigen. Wer's sich impfen lassen will, soll's machen. Auch die Abfrage des "Impfstatus" halte ich für gesetzeswiedrig. Unser Betriebsklima ist hervorragend! Und Gesichtsfetzen haben wir noch nie in der Firma getragen... Sorry. Werden wir auch nicht bei diesem lächerlichen, hochgepushten Bedrohungsszenario...

neuernickname
8
6
Lesenswert?

Schubarsky Welchen Betrieb hast du denn, dass du dich an keinerlei Regeln halten musst?

Der Parlamentsclub der FPÖ ist da der einzige, der das nicht muss.

Der Satz macht mich sehr nachdenklich:
"Und Gesichtsfetzen haben wir noch nie in der Firma getragen"

Hast du das deinen Mitarbeitern verboten?

Schubarsky
6
6
Lesenswert?

@neuernickname ..."müssen" ist in vielen Fällen

...etwas anderes als "tun". Gerade auch dieser Umstand trägt in unserer Firma ganz wesentlich zu Zusammenhalt und gutem Betriebsklima bei.
So etwa geht uns auch das Rauchverbot a "A" vorbei... Es gibt auch nur einen Nichtraucher und der ist fast ständig im Außendienst.
Motivierte Mitarbeiter -und damit meine ich nicht nur finanziell Motivierte- sind das größte Kapital eines Unternehmens...

Balrog206
3
2
Lesenswert?

Nicht

Verboten aber du kannst gern durch d Halle gehen jeden Tag die ganze Zeit und alle auf das richtige bzw. überhaupt tragen hinweisen !!! Und es gibt einige auch bei mir die sich bestimmt nicht impfen lassen ! Was willst dagegen machen ! ?

Balrog206
4
2
Lesenswert?

Und

Alle nix merken , so meinst das oder ? Und in Zukunft bleibt jeder beim leichtesten Schnupfen zu Hause , 2 mal aufziehen reicht !

kuwa
9
15
Lesenswert?

Fürsorgepflicht

Was soll mit dieser "3G Regel" bezweckt werden ? ... den "Infektionsschutz" von Mitarbeitern zu erhöhen , "alles" dafür zu unternehmen wie gemäß § 18 Angest.ges. auch erforderlich. Das wird auch in diesem Artikel erwähnt oder meinte ein "Poster" kürzlich als Rechtfertigung, daß in einem österr. Unternehmen ungeimpfte Mitarbeiter von der Mittagskantine ausgesperrt werden. Dabei sind aber jene ca. 40% ungeimpfte Mitarbeiter am Arbeitsplatz virologisch am "sichersten" , da sie ohnehin unter permanentem Testdruck stehen , wobei Geimpfte laut internationalen Experten dieselbe Viruslast im Rachenraum tragen können wie Ungeimpfte und da Geimpfte somit seit Wochen,weil ungetestet, das Virus ungehindert weiterhin an andere , auch Geimpfte abgeben und infizieren dürfen. Das ist Faktum , google einfach "Superspreading", .."GeimpftenCluster" u.a. CNBC - Duke University, 98% von 365 Studenten waren geimpft, was dazu führte , daß sofort f. Geimpfte wieder Test-und Maskenpflicht eingeführt wurde. So titelte auch eine renommierte deutsche Tageszeitung am letzten Freitag " Superspreading trotz Impfung...Die Impfung bietet wenig Schutz vor der reinen Ansteckung" Wie in diesem Artikel hier auch erwähnt, geht es um andere Motive, das tägliche Antreten des Arbeitsplatzes soll derart unprakikabel erschwert werden, daß "nur" die "Impfung" als ExitWeg erscheint und somit die Impfquote über diesen indirekten Impfzwang erhöht wird. Warten wir auch ab, was in Ital. bis zum 15.10.
wirklgeschieht.

SoundofThunder
5
11
Lesenswert?

Welche internationalen Experten?

Dr.YouTube? Dr.Facebook? Dr,Instagram? Und Italien ist auf einem guten Weg vom Sorgenkind zum Musterbeispiel zu werden. Ein geimpfter kann nicht so eine hohe Viruslast entwickeln weil das Immunsystem durch die Impfung das Virus sofort bekämpft (es kann sich nicht mehr so vermehren wie bei einem ungeimpften dessen Immunsystem das Virus erst kennen lernen muss). Bis der Ungeimpfte die Symptome selber am eigenen Leibe merkt steckt er schon alle anderen an die mit ihm in Kontakt gekommen sind. Und wer kontrolliert in den Betrieben schon die Tests die sich die meisten eh schon im Internet (bei den Experten) geholt haben? Keiner. Ich habe auch einen YouTube Kanal. Ich brauche mir nur einen weißen Mantel anziehen,ein Stethoskop umhängen,ein gefälschtes Zertifikat etwas unscharf kurz in die Kamera halten und mich gewählt ausdrücken und schon halten mich viele für einen Arzt oder Experten. Und je mehr 👍🏼 und Follower man bekommt,desto interessanter wird man für die Werbeindustrie und verdient 💶💶

Kobold76
14
5
Lesenswert?

Bumerang für Geimpfte

Unsere Super- Regierung hat sich natürlich eines nicht ganz zu Ende überlegt: in vielen Betrieben wird die Gewährung von Home-Office noch immer bzw. schon wieder sehr restriktiv gehandhabt. Ich befürchte daher, dass nun gerade die nicht geimpften Mitarbeiter bevorzugt dieses Privileg erhalten, mit dem Argument, dass die Geimpften ohnehin problemlos arbeiten gehen können. Das kommt halt raus, wenn politische Arbeitstheoretiker Regelungen für die Arbeitswelt machen…

neuernickname
4
9
Lesenswert?

Kobold "Arbeiten gehen" scheint für die Impfskeptiker ein Schreckgespenst zu sein

Das schlie´ßt sich offenbar ein Kreis......

Sam125
5
11
Lesenswert?

Covid-19! Liebe Impfgegner und Impfverweigerer lasst euch Impfen und schaut was

die Dänen,Spanier,Portogiesen und jetzt auch die Italiener zu Wege gebracht haben!In Dänemark wurden dank einer Durchimpfungsrate von über 80 % ALLE Corona Beschränkungen aufgehoben!Und stellt euch vor,es ließen sich Männer, Frauen,Jugendliche und Kinder Impfen!Bitte lasst euch endlich auch Impfen,denn die anderen EU-BÜRGER haben die Impfungen ja auch Schadlos überlebt!Bitte denkt doch an unsere Kinder,denn sie wollen auch ihr 'normales' Leben zurück haben!Bitte denkt doch vorallem an die Mitmenschen,die sich aus verschiedensten Gründen nicht Impfen lassen können und denkt auch an unserer Sozial-und Gesundheitswesen,damit es so bleiben kann,wie es ist!Danke!

SoundofThunder
5
12
Lesenswert?

🤔

Es ist geradezu amüsant zu sehen dass es gerade die Impfgegner sind die sich lauthals über die Beschränkungen aufregen und Demonstrieren. Es liegt in deren Händen es zu ändern.

beneathome
31
23
Lesenswert?

Hier geht es nicht mehr um die Gesundheit

der Bevölkerung. Hier müssen bezahlte Impfstoffkontingente verbraucht werden. Egal was nötig ist. Nur nebenbei schadet man massiv der Wirtschaft. Aber schuld müssen wohl die bösen Ungeimpften sein.

neuernickname
5
3
Lesenswert?

beneath - schuld nicht aber verantwortlich

In Ländern mit hoher Durchimpfungsrate werden die allermeisten Maßnahmen aufgehoben.

In Österreich wegen der Ungeimpften nicht.

Das kann man nicht wegjammern.

DannyHanny
5
14
Lesenswert?

Beneathome

Weg jammern werden wir Covid19 nicht können.....wenn das funktionieren würde, wäre Österreich schon 1 Jahre Corona frei!

AdeodatusderZweite
19
19
Lesenswert?

Net umalamentieren.

Impfen und a Ruah is!

AdeodatusderZweite
19
21
Lesenswert?

Derartige Maßnahmen

.. wären schon viel früher notwendig gewesen. Begrüßenswert, wenn sie jetzt kommen, begleitet von strengen, konsequenten Kontrollmaßnahmen. Herumeiern war gestern👍

 
Kommentare 1-26 von 71