Übermotiviertes PlakatDelta-Variante durchkreuzt türkise Kommunikationsstrategie

Monatelang bastelte die ÖVP an der Erzählung für den Sommer, doch die Delta-Variante durchkreuzt die Kommunikationsstrategie. Übermotiviert wurden Plakate mit dem Slogan "Die Pandemie gemeistert" gedruckt.

×
Artikel gemerkt

Gemerkte Artikel können Sie jederzeit in Ihrer Leseliste abrufen. Zu Ihrer Leseliste gelangen Sie direkt über die Seiten-Navigation.

Zur Leseliste
Zu früh gedruckt - die Pandemie gemeistert als Slogan
Zu früh gedruckt - die Pandemie gemeistert als Slogan © 
 

Um Weihnachten herum legten der Kanzler und sein türkises Team den Schalter um. Bei der ersten, vergleichsweise harmlosen Corona-Welle im Frühjahr 2020 agierte Sebastian Kurz als Scharfmacher. Auch zu Beginn der fatalen zweiten Welle im Oktober drängte Kurz den Koalitionspartner zur Eile.

Das war’s dann. Zu Jahresbeginn war das virologische Quartett Geschichte, Innenminister Karl Nehammer verschwand als oberster Warner, der mit der Polizei drohte, in der Versenkung - und das zu einem Zeitpunkt, als es täglich 100 Tote (!) in Österreich zu beklagen gab. Zur Einordnung: In den ersten sechs Corona-Monaten verstarben 800 Österreich am Virus, über den Winter waren es 8000.


Der Kanzler schlüpfte in eine neue Rolle und verströmte über Monate vor allem Zuversicht - dass Österreich mit den Tests und dann mit den Impfungen alles in den Griff bekommen würde. Für Hiobsbotschaften war Kurz nicht mehr zu haben - den Lockdown in Ostösterreich musste der damalige Gesundheitsminister Rudolf Anschober solo verkünden.
Kommunikationstechnisch wurde alles dem Ziel untergeordnet, Österreich im Sommer wieder zurück zur alten Normalität zu führen. Ende August 2020 hatte Kurz in einer Grundsatzrede die Hoffnung geäußert: „Es ist aus heutiger Sicht sehr wahrscheinlich, dass der nächste Sommer wieder ein normaler werden kann.“


Noch im Juni schien das Ziel zum Greifen nahe. „Uns erwartet ein Sommer der Lebensfreude“, erklärte Tourismusministerin Elisabeth Köstinger. Die ÖVP ließ Plakate mit dem Slogan „Die Pandemie gemeistert“ drucken, die Parteizentrale arbeitete eine Sommertour aus, der Kanzler erklärte die Pandemie zur Privatsache, der Staat sollte zu seinen Kernaufgaben zurückkehren. Und die ÖVP-Minister wurde angehalten, wieder zu ihren ureigensten Themen zurückzukehren. Am Dienstag sollte bei der ÖVP-internen Klausur in Baden der Plan für die nächsten Monate fixiert werden, ehe man zum Sommerministerrat am Mittwoch in Reichenau zusammenkommt.


Die Delta-Variante macht dem Vorhaben einer coronafreien Politik einen Strich durch die Rechnung und durchkreuzt die türkise Kommunikationsstrategie. Zweimal tagte bereits die Corona-Taskforce, die Verschärfungen (Nachtgastro, Reiserückkehrer) wurden nie in einer Pressekonferenz, sondern per Aussendung verkündet. Der Sommerministerrat in Reichenau wird leider nicht von der beeindruckenden Bergkulisse, sondern von der vierten Welle dominiert werden.

Kommentare (29)
Hausverstand100
8
3
Lesenswert?

Du sprichst

Konstruktive Kritik an, gerne, jederzeit willkommen! Aber wenn jemand in der Lage ist, konstruktive Kritik zu äußern, dann ist üblicherweise diese Person auch in der Lage, sachlich und fair positive Dinge zur Kenntnis zu nehmen und dies ist bei Melahide und anderen bekannten Postern hier eben nicht der Fall!
Nur hetzen, skandalisieren, Mücken aufblasen usw ist halt doch sehr einseitig und nicht konstruktiv!

DergeerderteSteirer
2
2
Lesenswert?

@Hausverstand100, ................... ich selbst bin stets bereit und auch bemüht die Dinge vom realistischen Standpunkt so gut wie nur möglich zu analysieren, dann eben auch konstruktive und treffende Kritik zu üben und das Kind unverhohlen beim Namen anzusprechen, mein Leben besteht eben nicht nur aus kritisieren und bei anderen zu bemängeln, mein Ziel und Versuch besteht stets Dinge ins richtige Lot zu bringen und da und dort harte Kritik zu üben wenn es nicht anders möglich, der größte Greuel sind für mich Leute die vor Verblendung und teils Fanatismus zu irgendwas oder irgendwem die Sicht der Dinge und was Sache ist verlieren !!


Es ist eine alte Weisheit welche mir z.B. von den älteren vom Kopf her durchdachten und reifen Personen beigebracht wurde :
Wer Kritik übt muß auch einen gerechtfertigten Konter oder eine Richtigstellung vertragen und verdauen können !!
Was jene von dir verteidigten Ideologien mit den türkisen und deren Handlungsweisen betrifft da könnte ich Schriftsteller werden um diese Machenschaften zu Papier zu bringen, mir ist jedoch meine gute Lebenszeit mit wichtigeren Dingen im Leben (Familie und Gerechtigkeit) vorrangig !
Mir sind es diese Leute (Politikerriege) aber nicht wert da ich sie als gefräßige Nimmersatt gesteuert und gesponsert zum eigenen Vorteil derer halte, teils nur als Marionetten von gewissen von Großunternehmen und den Wirtschaftsbonzen sehe, solange es so viel teils verblendet naive Leute gibt haben solch Leute wie in der Politikerriege tätig sind leichtes Spiel !!

andy379
13
84
Lesenswert?

Das passiert,

wenn es einem eben nur um die Show geht und nicht um das Wohl der Menschen.

DergeerderteSteirer
12
79
Lesenswert?

Leider immer wieder und immer wieder die Propagandawelle der türkisen Politszene welche komplett unnötig ist, ............................


so heißt es umgangssprachlich bei Leuten die am Boden geblieben sind seit eh und je :
"Man soll den Tag nicht vor dem Abend loben."
Bedeutung für jene die noch nicht am Boden angekommen sind:
"Rechne nie mit einem guten Ereignis bevor es tatsächlich eingetreten ist, einer Sache sollte man nie zu sicher sein, auch wenn es gut aussieht, denn sie kann jederzeit schiefgehen."

Kommentare 26-29 von 29