Gesundheitsminister im InterviewWolfgang Mückstein: Corona-Tests dürften ab Herbst kostenpflichtig sein

Mehr als eine Milliarde Euro haben die Gratistests den Staat bisher gekostet. Gesundheitsminister Wolfgang Mückstein deutet an, dass die PCR-Tests ab Herbst nicht mehr gratis sein dürften. Jeder soll sich vorher doppelt impfen lassen können.

×
Artikel gemerkt

Gemerkte Artikel können Sie jederzeit in Ihrer Leseliste abrufen. Zu Ihrer Leseliste gelangen Sie direkt über die Seiten-Navigation.

Zur Leseliste
Wolfgang Mückstein: "Ein Aufruf ist wirkungsvoller, als wenn man jemandem ein Schnitzel und ein Bier zahlt"
Wolfgang Mückstein: "Das istwirkungsvoller, als wenn man jemandem ein Schnitzel und ein Bier zahlt © APA/GEORG HOCHMUTH
 

Fängt jetzt alles wieder von vorne an?
Wolfgang Mückstein: Das glaube ich nicht. Wir haben eine andere Situation als vor einem Jahr. 45 Prozent der Bevölkerung ist vollimmunisiert, wir haben flächendeckende Tests. Seit ich Minister bin sind die Zahlen immer gesunken, doch nun steigen sie wieder, sogar schneller, als wir es angenommen haben. Daher müssen wir an kleinen Schrauben zu drehen beginnen.

Ist das der Anfang der – je nach Zählweise – vierten oder fünften Welle?
Wir wissen, dass die Vollimmunisierten einen guten Schutz gegen die Delta-Variante haben. Sie wird das kaum betreffen. Wer einmal geimpft ist, hat einen gewissen Schutz. Leider gibt es noch einen sehr beträchtlichen Teil der Bevölkerung, der noch nicht geimpft ist. Dort wird sich die Variante verbreiten. Wie rasch das geht, hängt davon ab, wie geöffnet Österreich ist, wie gereist wird, wie sich die Menschen verhalten. Vor zehn Tagen haben wir gedacht, dass wir Anfang September – je nach Durchimpfungsrate - ein kleineres, größerer Problem bekommen. Und jetzt sagen uns die Experten, dass sich die Zahlen seit Wochenbeginn verdoppelt haben. Da geht schon wieder etwas los.

Sie haben erste Verschärfungen verkündet. Folgen weitere?
Die Zahlen sind auf niedrigem Niveau, aber sie steigen. In den Niederlanden, aber auch bei uns – etwa in der Steiermark – sehen wir, dass die Nachtgastronomie zu Clustern führt. Deshalb mussten wir jetzt handeln. Ab nächstem Wochenende brauchen Nicht-Geimpfte einen PCR-Test.

In Wien funktioniert das bestens, in den Flächenbundesländern gibt es nur sündteure PCR-Tests.
Die meisten Bundesländer haben uns signalisiert, dass sie es schaffen werden. Die Tests zahlt ohnehin der Bund und sind gratis. Besser ist, wenn sich die Jugendlichen impfen lassen. Da gibt es schon sehr kreative Angebot, der GAK bietet etwa Tickets in Kombination mit einer Impfung an. Beim Frequency-Festival, das abgesagt wurden, waren Impfaktionen geplant. An den PCR-Tests führt kein Weg vorbei, da kann man dann auch sequenzieren.

Gibt es genug Impfstoff?
Das ist kein Problem.

Bis wann sind alle Impfwilligen durchgeimpft?
Wir schaffen aktuell vier Prozent der Bevölkerung pro Woche. Nun kommt es darauf an, wie lange der Impfwille ungebrochen bleibt.

Was ist ein realistisches Ziel?
65 Prozent sollten wir erreichen, mehr wäre wünschenswert. Wir brauchen keine Getesteten, wir brauchen Geimpfte. Geimpfte sind zu 90 Prozent geschützt.

Wird es Gutscheinaktionen der Politik geben? Oder sollen das Private wie der GAK machen?
Wir brauchen kreative Angebote. Wir brauchen Impfbusse, wir brauchen Musik beim Impfen, wir brauchen den GAK. Das ist wirkungsvoller, als wenn man 50 Euro zahlt. Es gibt einen Teil der Bevölkerung, der sich von Fake-News, die auch von politischen Parteien forciert werden, beeinflussen lässt. Sie werden sich auch nicht mit 50 Euro beeinflussen lassen. Wir planen einen gemeinsamen Impfaufruf mit den Ärzten und den Vertretern der Pflegeberufe. Das ist wirkungsvoller, als wenn man jemandem ein Schnitzel und ein Bier zahlt.

Ist es vorstellbar, dass ab Oktober, wenn jeder die Möglichkeit hatte, sich vollimmunisiern zu lassen, die Tests was kosten?
Über den Sommer bleiben die Tests gratis. Im Herbst werden irgendeinmal die Impfungen stagnieren. Wir haben weit über eine Milliarde Euro seit Beginn der Pandemie für Tests ausgegeben. Das war richtig, aber irgendwann muss das irgendwer zahlen. Es ist wichtig, dass die Leute über den Sommer das Impfangebot in Anspruch nehmen. Im Herbst werden wir die Lage neu bewerten.

Also ist es doch vorstellbar, dass die Tests künftig was kosten?
Wir werden, wenn alle das Impfangebot in Anspruch nehmen konnten, die Lage dann neu bewerten.

Sie haben die Kosten der Tests erwähnt. In den USA füllen sich wieder die Intensivstation, allerdings nahezu ausschließlich mit Corona-Leugner. Kommt nicht einmal der Moment, wo Doppelgeimpfte auf Corona-Leugner nicht mehr Rücksicht nehmen sollten?
Es gibt gewisse Bevölkerungsgruppen, die nicht geimpft werden können: die Jugend bis zum 12. Lebensjahr, die hoffentlich im 4. Quartal ein Impfangebot bekommen. Es ist nicht so, dass die Kinder keine Gefahr ausgesetzt sind. Es gab gar nicht so wenige auf den Intensivstationen. Wir haben eine Verantwortung dieser Bevölkerungsgruppe gegenüber. Wenn sich die 20 Prozent, die sich nicht impfen lassen wollen, gleichzeitig anstecken, sind auch die Intensivstationen voll, und es gibt keine Plätze für Doppelgeimpfte nach einem Autounfall. Man kann und soll das nicht trennen.

Wenn es wieder einen Lockdown gibt, haben wir es den Impfgegner zu verdanken?
Ich halte nichts von Schuldzuweisungen. Die Leute holen sich die Informationen, von wo auch immer. Es gibt leider in den sozialen Medien Leute, die immer noch meinen, wer geimpft ist, bekommt keine Kinder. Das kann man den Menschen nicht vorwerfen, wir müssen auch diese Leute genauso mitnehmen. Wir werden durchimpfen, was geht. Es wird sich langsam herumsprechen, dass weltweit hunderte Millionen Menschen geimpft worden sind ohne nennenswerte Nebenwirkungen.

Warum gibt es keine Impflicht für den gesamten Gesundheits-, Pflege-, vielleicht auch Bildungsbereich?
Eine generelle Impfpflicht kann ich ausschließen. Dass in Spitälern und Pflegeheimen gewissen Berufsgruppen geimpft sein müssen, finde ich richtig. Ich will aber nicht mit Druck arbeiten.

Es wäre doch epidemiologisch sinnvoll, wenn alle 24-Stunden-Pfleger sich impfen lassen müssen?
Wir müssen auch an mögliche Folgen denken. Wenn wir eine Impfung vorschreiben und deshalb vielleicht ein maßgeblicher Teil der Pflegenden aufhört, haben wir ein noch größeres Versorgungsproblem.

Worauf müssen sich die Schulen gefasst machen? Wird man das Test-Regime fortsetzen, allerdings mit PCR-Tests?
Das ist die Zuständigkeit von Bildungsminister Fassmann. Wir wollen das Infektionsgeschehen so in Schach halten, dass es einen sicheren Schulstart geben kann. Ein wesentliches Element sind die PCR-Tests. Die Bundesländer sind aufgerufen, das jetzt für den Herbst vorzubereiten. Die Nachtgastro ist der Auftakt dazu.

Sind Schüler, die bereits doppelt geimpft sind, dann dann davon ausgenommen?
Das schauen wir uns gerade an. Wichtig dabei wird auch die allgemeine Durchimpfungsrate sein. Die Fäden laufen da bei Minister Fassmann zusammen.

Letzte Fragen: Können Sie einen Lockdown guten Gewissens ausschließen?
Wir machen alles, dass es nicht passiert. Die Lage ist anders als vor einem Jahr. Wir wollen den Fehler des vergangenen Jahres nicht wiederholen. Es sind allerdings 50 Prozent der impfbaren Bevölkerung noch nicht doppelt geimpft.

Der Fehler vor einem Jahr war, zu spät gehandelt zu haben?
Erich Neuwirth, der bekannt Statistiker, hat im Herbst erklärt, er hat schon im Juli gesehen, dass das exponentiell wird. Man muss kein Professor sein, um das nachzuvollziehen. Die Kurve geht rasant nach oben, das hat mit der Delta-Variante zu tun.

Ist das eine versteckte Kritik am Kanzler und an ihrem Amtsvorgänger?
Wenn man zurückblickt, ist es immer leicht, Fehler zu erkennen. Das ist keine Kritik. Was man tun kann, ist allerdings, aus Fehlern zu lernen.

Zwischen 0 Uhr und 6 Uhr ist das Erstellen von Kommentaren nicht möglich.
Danke für Ihr Verständnis.

unfassbar
9
4
Lesenswert?

Das ist gänzlich in Ordnung !

Es kann nicht sein, dass die Allgemeinheit weiterhin immense Kosten, welche
Uneinsichtige und selbsternannte Mediziner und Wissenschafter
durch ihr egoistisches Verhalten verursachen, trägt.

dude
10
42
Lesenswert?

"Wir brauchen keine Getesteten, wir brauchen Geimpfte", sagt der Herr Gesundheitsminister.

Dem kann ich ganz und gar nicht zustimmen!
Was wir brauchen sind gesunde Menschen, egal ob geimpft oder umgeimpft!
Die Impfung ist ein Weg, es zu versuchen. Kurzfristig ist sie durchaus erfolgreich. Sich allerdings zu impfen und dann hemmungslos das gewohnte Leben mit Großveranstaltungen, Großraumdiscos, Schaum- und Poolpartys und Weltreisen weiterzuführen, ist im Moment noch nicht so ideal.
Also ist eine etwas zurückhaltendere Lebensweise durchaus auch ein weiterer, vernünftiger Weg aus der Pandemie.
Spalten wir nicht wieder das Land! Zwischen Verschwörungsjüngern und Impffanatikern gibt es noch eine unzählige Menge an Graustufen. Es ist nicht alles schwarz oder weiß! Und wenn jemand noch abwartet, bis die - bestimmt bessere - 2. oder 3. Generation an Impfstoffen am Markt ist, oder wenn er sich ansehen will, ob die 2. Impfung ein Jahr hält oder doch nur 6 Monate, dann ist das nicht unvernünftig und schon gar nicht asozial.
Die Impfung ist EIN Weg aus der Krise! Nicht mehr und nicht weniger,
sagt ein durchaus zufriedener Geimpfter.

pianofisch
27
34
Lesenswert?

"Lass Dich impfen - oder zahl!"

....in anderem Kontext würde man sowas wohl als Nötigung bezeichnen.
Wer sich nicht eine der Substanzen spritzen lässt, soll also weniger Rechte haben.
Vielleicht geht die Taktik auf. Nur wenige halten so einem gesellschaftlichen Druck stand.
Aber ich hoffe, wenn sich dann doch (hoffentlich selten) ein Impfschaden einstellt, wird die Regierung die Opfer entschädigen.

35319cd1ae6eda8de8aa5653d48c495c
8
41
Lesenswert?

Da werfens uns wieder einen Brocken hin, um was zum Streiten zu haben

und blos nicht auf die Idee kommen, das alles mal zu hinterfragen...
Ich glaub, der Tag, an dem wir aus disem sinnlosen Testreigen aussteigen, den wirds nicht geben. Wir wissen jetzt ja, dass 80% der PCR positiv getesteten nicht ansteckend waren - ergo umsonst in Quarantäne gesperrt. Zusätzlich sind ja jetzt die Risikogruppen geimpft - Kinder, Jugendliche und junge Erwachsene erkranken nur selten bis sehr selten schwer. Es gibt aktuell fast keine durch COVID-Patienten belegten Betten. Ich mag das nicht mehr mitfinanzieren. Ich mag mich nicht mehr pflanzen lassen - geimpft bin ich, habe bisher alles mitgetragen - alles was noch kommt, soll jeder drüber denken und tun wie er will, bei diesen plumpen Impfzwang-Versuchen von diesen Volksvertretern bin zumindest ich nicht mehr dabei....

Ba.Ge.
13
9
Lesenswert?

Sie verstehen das falsch.

Auch eine zweifache Teil Impfung wird noch lange nicht das Ende der Geschichte sein; das dürft mittlerweile klar sein, oder? Und auch, dass es für den Herbst schlecht aussieht, wenn bereits im Juli die Zahlen sich verdoppelt sollte bedacht werden.
Ebenso darf man nicht vergessen, dass die vulnerable Gruppe zum Großteil bereits im März/April geimpft wurde, die Wirkungsdauer der Impfung aber womöglich eher nur bei sechs Monaten liegt.

35319cd1ae6eda8de8aa5653d48c495c
10
20
Lesenswert?

SIE verstehen das falsch

Und ihr Kommentar ist EXAKT das, was ich oben gemeint habe. Es gibt IMMER einen Grund, um es nicht vorbei sein zu lassen. Es wird keinen Exit geben, es sei denn, man geht ihn. Sie können sehr gerne weitermachen, das ist IHR Ding, aber lassen Sie andere damit in Frieden....

Hildegard11
3
0
Lesenswert?

Genau

Diese Regierung kann weg. Aus vielen Gründen.

griesbocha
13
21
Lesenswert?

Aus Fehlern gelernt...

...hat unsere liebe Regierung gewiss nicht.
Man brauchte kein Hellseher zu sein, um zu wissen, wohin die Öffnung der Nachtlokale und Clubs führen würde.

Vielgut1000
1
17
Lesenswert?

In den Spitälern bleibt es jedenfalls vorläufig ruhig.

Und das ist ein gutes Zeichen - warten wir einmal 14 Tage ab und schauen dann weiter. Vorläufig kann man durchaus gelassen bleiben.

Ba.Ge.
5
8
Lesenswert?

Führen würde?

Wohin das bereits geführt hat, sieht man ja unter anderem in Graz (hunderte von Absonderungen)…

Stony8762
12
10
Lesenswert?

griesbocha

Die von EUCH laut plärrend verlangt wurde!

Stony8762
29
16
Lesenswert?

---

Für Geimpfte, Impfwillige und solche, die sich aus (echten und nicht gekauften) medizinischen Gründen nicht impfen lassen können, sollte der Test weiterhin gratis bleiben!
Dann können sich Leugner und Verweigerer zwischen Gratis-Impfungen und teuren Tests entscheiden!

edi99
15
50
Lesenswert?

Irreführung! Gratis sind die Tests nie gewesen,

die Tests, die Impfungen, das 3G-Regime, alle Maßnahmen und Kollateralschäden zahlen wir alle selber und unsere Kinder die Schulden, horrende staatliche Zusatzverschuldungen erfolgen - wie lange noch, wann wird unsere Bonität wieder von den US-Agenturen zurückgestuft?

Haben wir uns schon so an die restriktiven Maßnahmen gewöhnt, dass diese selbst bei sehr niedrigen Inzidenzen und nicht durch Coronapatienten überbelegten Spitälern aus purer Vorsicht aufrechterhalten werden? Wie lange wird dieser quasi "Ausnahmezustand" noch weitergehen, Ende nie, jetzt Delta,? In Klagenfurts Kläranlage ist gerade die kolumbianische Variante entdeckt worden, und zu Tode gefürchtet ist auch gestorben.

Reipsi
4
6
Lesenswert?

Richtig

so weit komms noch , seine Nachteile wird er selber erkennen .

masterchristl
31
13
Lesenswert?

Gesundheitsminister

Lieber Herr Dr. Mückstein!
Sie gefallen mir, nicht durchgebrieft, authentisch und es ist bis jetzt alles zu glauben, was Sie sagten. Werden Sie hoffentlich auch so ein Phrasendrescher wie mehrere Ihrer Kolleg*innen.

Stemocell
41
60
Lesenswert?

Sobald jeder die Möglichkeit hatte,

sich zu impfen, müssen sämtliche freiheitsbeschränkenden Maßnahmen sofort aufgehoben werden. Punkt.

Stony8762
6
5
Lesenswert?

Stemo

Die Möglichkeit allein reicht nicht! Wahrnehmen wäre auch nicht schlecht!

Hausverstand100
35
36
Lesenswert?

Und die Gratis-Tests

Mit ausnahmen für jene, die sich aus medizinischen Gründen nicht impfen lassen können, eingestellt werden!

wussly
18
24
Lesenswert?

@ hausverstand

Und die Billigflieger.
Jeder Familie nur 1 Auto erlaubt - und das noch mit den am wenigst möglichen Belastungen für die Umwelt.
Keine Billigimporte aus Asien, deren Produktion das Klima nachhaltig schädigt.

Keine Avocados, nur noch ein 10tel Fleischkonsum usw.

Wäre schön, wenn ihr Moralisten für das Weltklima genauso Konsequenzen fordern würdet wie für die Bekämpfung der Pandemie.

Und am Besten wäre, wenn Du bei Dir anfangen würdest.
Weil auch ein defektes Klima wird Menschen zu Millionen töten und keine Zukunft für unsere Kinder bieten.

Aber das betrifft ja nicht mehr euch - deswegen auch Wurscht!

Hausverstand100
5
6
Lesenswert?

Wäre interessant

Was in deinen Augen das eine mit dem anderen zu tun hat.
Und: wo siehst du Moralisten?

wussly
2
5
Lesenswert?

Hausverstand.

Was das miteinander zu tun hat???

Beides bedroht das Leben von Millionen Menschen.
Ein Klimawandel unter Umständen das Leben zukünftiger Generationen.

Und Moralisten sehe ich in jenen, die von den Jungen die Impfung erwarten, damit sie selbst wieder das Leben in vollen Zügen ohne Einschränkung genießen können - und dies ist doch Gleichbedeutend mit Zerstörungen der ökologischen Infrastrukturen.

Heute in den Nachrichten - die Elite, die den Jungen das anbringen will, sitzt ohne Maske Indoor bei den Festspielen.
Ich weiß schon: Hat nix miteinander zutun… blablabla…

Also lasst euch impfen, dass wir keine Einschränkung mehr haben - eure Zukunft ist uns Wurscht.
Furchtbar…..

welean
6
43
Lesenswert?

Kinder

Bei den Kindern (bis 15) kann man meines Erachtens schon noch warten..

lucas200497
48
31
Lesenswert?

Mückstein

Und deswegen wird es von Oktober bis Mai einen weiteren Lockdown geben
Koste es was es wolle (auch wenn der Staat pleite geht)

GanzObjektivGesehen
14
29
Lesenswert?

Dieser Kommentar ist schon fast strafbar.

In jedem Fall völlig inhaltslos, schwachsinnig , unnötig, .........

samro
9
24
Lesenswert?

wie unerwartet

einfach niederlandeund gb anschaun dann war das voll klar.

CloneOne
82
21
Lesenswert?

Der Tourismus bringts

und die Nachtgastro bekommt die Schuld🤷Man hat rein garnichts aus den letzten 1,5 Jahre gelernt

 
Kommentare 1-26 von 64