Ab 1. JuliSperrstunde fällt, Clubs dürfen öffnen, fast keine FFP2-Maskenpflicht mehr

Ab dem 1. Juli wird die Nachtgastronomie wieder öffnen können. Dazu ist im Handel und in Öffis ab diesem Datum nur noch ein Mund-Nasen-Schutz statt einer FFP2-Maske vorgeschrieben. Die 500-Euro-Prämie für die Belastung in der Pandemie bekommt jetzt auch das Reinigungspersonal in den Spitälern.

×
Artikel gemerkt

Gemerkte Artikel können Sie jederzeit in Ihrer Leseliste abrufen. Zu Ihrer Leseliste gelangen Sie direkt über die Seiten-Navigation.

Zur Leseliste
Bundeskanzler Kurz und Gesundheitsminister Mückstein
Bundeskanzler Kurz und Gesundheitsminister Mückstein © APA/ROLAND SCHLAGER (ROLAND SCHLAGER)
 

Die Bundesregierung hat am Donnerstag weitere Öffnungsschritte verkündet.

Ab 1. Juli wird die Sperrstunde abgeschafft. Feiern wie Hochzeiten sind wieder uneingeschränkt möglich. Auch die Nachtgastronomie kann ab diesem Datum wieder aufsperren, zunächst allerdings noch mit Einschränkungen. Clubs dürfen zu 75 Prozent ausgelastet sein.

Großveranstaltungen werden wieder uneingeschränkt möglich sein. In Kultureinrichtungen, Sportstätten und der Gastronomie gilt ab 1. Juli keine Maskenpflicht mehr. Überall sind volle Kapazitäten erlaubt. Allerdings gilt weiterhin die 3G-Regel.

Dazu fällt im Handel und in den öffentlichen Verkehrsmitteln die FFP2-Maskenpflicht. Stattdessen muss vorerst aber noch ein normaler Mund-Nasen-Schutz getragen werden. In Krankenhäusern und Pflegeeinrichtungen gilt weiter eine FFP2-Maskenpflicht.

Neu ist auch eine Testpflicht für Kinder, die ab 1. Juli ab einem Alter von 12 Jahren gilt.

"Die Situation ist eine sehr gute, deutlich besser als ich mir das erwartet hätte", sagt Bundeskanzler Sebastian Kurz (ÖVP), der für 22. Juli weitere Öffnungsschritte in Aussicht stellt. Ab diesem Datum wird dann unter anderem die Registrierungspflicht bei Veranstaltungen und in der Gastronomie fallen.

Neu ist, dass die Corona-Prämie - im Schnitt 500 Euro - für die Belastungen in Zusammenhang mit der Pflege von Covid-Patienten jetzt auch an das Reinigungspersonal ausgezahlt wird, einen entsprechenden Beschluss fasst heute der Nationalrat.

Mückstein an Junge: "Jetzt seid ihr dran"

Gesundheitsminister Wolfgang Mückstein (Grüne) bedankt sich ausdrücklich bei der Bevölkerung. "Den Erfolg haben Sie erreicht", sagt er. Daher sei "ein Sommer wie damals" möglich. Besonders richtet sich Mückstein an die junge Bevölkerung, die lange solidarisch gewesen ist: "Jetzt seid ihr dran!". Gleichzeitig appelliert er an die ältere Bevölkerung, jetzt auch mit der Jugend solidarisch zu sein und die neuen Freiheiten nicht zu riskieren. Die Einhaltung der 3G-Regel sei dafür ganz entscheidend.

Kultur-Staatssekretärin Andrea Mayer (Grüne) freut sich, dass ab 1. Juli wieder Konzerte, Clubbings und Sportveranstaltungen mit Stehplätzen stattfinden können: "Das Live-Erlebnis ist etwas Besonderes. Egal ob in der Oper oder in einem Club. Live hat uns allen gefehlt, Live soll wieder erlebbar werden."

Zur Vorsicht mahnt Oswald Wagner, Vizerektor der Med-Uni in Wien, im Hinblick auf die Ausbreitung der Delta-Variante des Coronavirus. Diese sei bereits in Österreich angekommen und deutlich infektiöser als bisherige Mutationen.

"In Großbritannien hat es zwei Monate gedauert, bis diese Variante dominiert hat, sie wird sich auch bei uns weiter ausbreiten", so Wagner. Allerdings würden aktuelle Daten zeigen, dass die Impfung auch gegen die Delta-Variante wirkt. "Wenn beide Teilimpfungen erfolgt sind, ist der Schutz genauso groß wie gegen bisherige Mutationen", sagt Wagner, der an alle appelliert, die noch nicht geimpft worden sind: "Wir sind in einem Wettlauf mit dem Virus. Im Juli und August haben wir genug Impfstoff, um alle, die es wollen, impfen zu können."

Zwischen 0 Uhr und 6 Uhr ist das Erstellen von Kommentaren nicht möglich.
Danke für Ihr Verständnis.

Ameisenbaer
107
71
Lesenswert?

Alles muss fallen, alle Maßnahmen beendet werden!

Es ist eine unsagbare Frechheit, uns weiterhin mit diesen Masken zu drangsalieren - und von der FFP2 Maske zum „normalen“ MNS zurückzukehren und uns das als tolle Lockerung zu verkaufen ist ja wohl ein Hohn sondergleichen!
Wie weit müssen die Zahlen denn fallen? Gegen 0? Wird es nie geben! Und die Masken und die 3G Regeln werden so lange hinausgezögert, bis wir nahtlos in den Herbst übergehen und die Bevölkerung sich wiederum alle - teils sinnlosen - Maßnahmen gefallen lässt. Es wird ja schon schön vorgebaut mit ständig neuen Mutationen, die dann wiederum alles rechtfertigen.
Es ist einfach nicht mehr auszuhalten wie unsagbar langsam diese Regierung agiert bei dem Thema zurück zur alten Normalität - man könnte den Eindruck gewinnen es ist gar nicht gewünscht.

78b90b2059ae1e3b9d9c2f53c923a2c5
11
20
Lesenswert?

Smeisenbaar

Schaffe einfach Corinna ab du oberexperte

checker43
14
37
Lesenswert?

Ameisenbauer

Sie glauben also, man entwickelt die neuen Mutationen, weil man wieder in einen Lockdown will?

Hausverstand100
24
58
Lesenswert?

Maskenpflicht lockern?

Wann kommt endlich die Aufhebung, zumindest im Handel?
Wenn es eine Impfung auch gegen Schnupfen gibt?
Wird ja auch durch Aerosole übertragen!
Nein, ich bin kein Coronaleugner, aber für zielgerichtete Massnahmen!

fwf
105
53
Lesenswert?

Testpflicht

Und die Testpflicht für Gesunde muss auch weg, das verfassungswidricg. laut unserem Grundrecht muss einem Staatsbürger ein Vergehen nachgewiesen werden, ein Unschuldiger (Gesunder) braucht nicht seine Unschuld nachzuweisen. Hier dreht man das Grundrecht unzulässigerweise einfach um.

checker43
16
28
Lesenswert?

Es

gibt keine Testpflicht für Gesunde, sondern eine für alle, die potentiell infiziert sein könnten. Ob man gesund (nicht infiziert) ist, weiß man erst nach dem Test. Und wenn Sie nicht testen, wissen Sie auch nicht, ob die Infektionen fallen, gleichbleiben oder steigen oder ob eine Variante dominierend wird.

lombok
9
27
Lesenswert?

@fwf

Aber, wenn ich mich nicht teste, weiß ich nicht, ob ich gesund bin. Daher geht es nur mit einer Impfung halbwegs in Richtung NULL. Denn es ist äußerst unwahrscheinlich, dass ein Geimpfter einem anderen Geimpften eine hohe Virenlast überträgt. Einerseits ist die Virenlast bei Geimpften sehr gering und andererseits wird diese geringe Last von Geimpften abgebaut.

Shiba1
9
22
Lesenswert?

Wennst nicht regelmäßig nachschaust,

ob Du Dir ins Hoserl gemacht hast, weißt es auch nicht.
Also schau sicherheitshalber in kurzen Abständen immer wieder nach...

Lodengrün
49
19
Lesenswert?

Mein Bruder

versucht nun täglich so zu schauen und die Gestik von Herrn Kurz anzunehmen. Es mag ihm trotz viel Arbeit vor dem Spiegel und Videoanalyse nicht so recht gelingen. Ist das im NLP Programm? Für Hinweise wäre er dankbar.

marcneum
11
24
Lesenswert?

Wenn dem linken Hetzer...

... keine Argumente mehr einfallen, kommt so ein Unsinn dabei raus...

Hildegard11
60
45
Lesenswert?

Bei so wenigen Fällen

Weg mit der Maskenpflicht, außer bei Sobotka- aus opt. Gründen.

HEHA
0
2
Lesenswert?

Hildegard 11

Sind Sie stolz auf Ihren menschenverachtenden Kommentar?

lapinkultaIII
6
13
Lesenswert?

"außer bei Sobotka- aus opt. Gründen"

Wenn du schon so fragst, wie steht es eigentlich um dich? Ich meine, ist es besser dich MIT oder OHNE Maske zu sehen?

Hausverstand100
19
39
Lesenswert?

Bin für die Aufhebung

Aber dein Kommentar dazu ist weder lustig noch intelligent!

Kommentare 126-139 von 139