Bitte warten - Ihr Zugang wird eingerichtet.

ÖVP-AbgeordneteKoralmbahn: Neue Plattform will die Chancen auf Schiene bringen

Lärmschutz an der Wörtherseestrecke soll erstes Projekt werden. ÖVP-Mandatar Weidinger will mit kärntnerisch-steirischer Koralmbahn-Plattform im Parlament neue Projekte und Möglichkeiten forcieren.

×
Artikel gemerkt

Gemerkte Artikel können Sie jederzeit in Ihrer Leseliste abrufen. Zu Ihrer Leseliste gelangen Sie direkt über die Seiten-Navigation.

Zur Leseliste
Wenn die Koralmbahn fertig ist, wird sie Villach und Graz in 70 Minuten verbinden
Wenn die Koralmbahn fertig ist, wird sie Villach und Graz in 70 Minuten verbinden © ÖBB/Zenz
 

In einem ersten Schritt setzt der Villacher ÖVP-Nationalratsabgeordnete Peter Weidinger jetzt auf eine innerparteiliche Arbeitsgemeinschaft Koralmbahn. Mit seinem steirischen Abgeordnetenkollegen Joachim Schnabl wird das Gremium im Parlament eingerichtet. Die Arbeitsgemeinschaft soll "eine Plattform zum Austausch, zum Vernetzen und für parlamentarische Initiativen sein, damit die Chancen der Koralmbahn schon jetzt genützt werden", so Weidinger. Der Villacher ist mit Plagiatsvorwürfen zu seiner Diplomarbeit konfrontiert. Die Untersuchungen laufen noch.

Diskutieren Sie mit - posten Sie als Erste(r) Ihre Meinung!
Kommentieren