Bitte warten - Ihr Zugang wird eingerichtet.

Rendi-Wagner"Je länger man wartet, umso härter die Maßnahmen"

SPÖ-Chefin Rendi-Wagner drängt darauf, mit weiteren Gegenmaßnahmen den "besorgniserregenden" Aufwärtstrend bei Corona-Infektionen zu stoppen.

ROTES FOYER DER SPOe ZUM THEMA 'JOBOFFENSIVE FUeR LANGZEITARBEITSLOSE': RENDI-WAGNER
© APA/ROBERT JAEGER
 

Die jetzigen Virus-Mutationen seien ansteckender und aggressiver, die Patienten kämen früher als bisher in die Spitäler, in den Intensivstationen müsse ein "Kollaps" verhindert werden, so SPÖ-Chefin Rendi-Wagner im Ö1 Morgenjournal.

Da gebe es eine Vielzahl an Maßnahmen, wie etwa weniger soziale Kontakte, als auch verlängerte Osterferien, bis hin zur Rücknahme von Lockerungen. Je länger man damit warte, desto härtere Maßnahmen könnten wieder notwendig sein. Die Schließung der Schulen müsse aber jedenfalls "letztes Mittel sein", um gegen die Auslastung der Intensivstationen vorzugehen, so Rendi-Wagner.

"Die Wahrheit ist zumutbar"

Ehrlich müsse man mit der Bevölkerung sein: Die "Wahrheit ist zumutbar, wenn man faktenbasierte Entscheidungen treffen muss und sie alternativlos sind", so Rendi-Wagner. Es sei "keine Frage des Wollens", sondern eine Frage, was es nun brauche. "Niemand will das, aber noch weniger will man, dass das Gesundheitssystem zusammenbricht", so die SPÖ-Chefin.

Kommentare (44)
Kommentieren
Balrog206
7
2
Lesenswert?

So

Lange wir keine Planks bekommen ist alles bestens bzw. nur halb so schlimm

SoundofThunder
9
11
Lesenswert?

🤔

Ja wie es die Blauen/Türkisen immer machen. Einfache Antworten auf alle Fragen haben damit der einfache es auch versteht (am besten einen Sündenbock und/oder Bauernopfer präsentieren) aber keine Lösungen parat haben.Altbekanntes Rezept,so alt wie die Menschheit selber.

mtttt
6
11
Lesenswert?

Donnerhall

wir haben keine politische sondern eine epidemiologische Krise. Wie bewegt man die Herde aus Einzelindividuen zum Ziel der allgemeinen Gesundheit, gewohntem Leben, Prosperität. Wie bringe ich es zum Volk, dass ist die gefragte Kunst. Wie ziehe ich die 10/15% Allgemeinheitsgefährder aus dem Verkehr. Wir bräuchten Anti Corona "Populisten" die dem Volk die sauren Gurken als Zuckerln verkaufen. Akademische Kommentare mit erhobenem Zeigefinger gehen den Leuten schön langsam am A..... vorbei.

smithers
10
10
Lesenswert?

"Die Wahrheit ist zumutbar"

Sehr geehrte Frau Pam,
Diese Sicht der Dinge hätte die SPÖ bereits seit der Jahr-2015-Katastrophe dringend benötigt.

ElCapitan_80
3
21
Lesenswert?

Die Wahrheit ist zumutbar

Die Wahrheit ist:
Das Zurücknehmen der aktuellen "Lockerungen" wird keinerlei Einfluss auf das Infektionsgeschehen haben, zumindest nicht jene die Frau Rendi Wagner gerne hätte nämlich Handel und Dienstleistungen
Ein Schließen der Schulen könnte evtl. einen kleinen Einfluß haben, vor allem bei jenen wo nur einmal pro Woche getestet wird, das will aber auch Frau Rendi Wagner nicht so wirklich.
Das Beispiel Deutschland oder anderer Nachbarländer hat gut gezeigt dass die Zahlen trotz Dauerlockdowns wieder steigen, aufgrund mangelnder Zusatzmaßnahmen wie Massentests sogar schneller wie in Österreich.
Die Ansteckungen erfolgen nun mal Großteils im Privaten, daher auch die vielen ländlichen Bezirke mit hohen Zahlen da dort gerne mal gefeiert wird.
Zweiter Großer Ansteckungsherd sind die Firmen in denen man in Großraumbüros und Betriebskantinen nicht wirklich mitbekommt dass es sowas wie Corona gibt, aber hier will man aus irgend einem Grund nicht eingreifen

mtttt
4
15
Lesenswert?

Treffsicherer Kommentar

Nur auf die privaten Feiern hinzuhauen ist zu wenig, in den Betrieben ist leider bei vielen das notwendige Bewusstsein zu vermissen. Noch immer arbeiten viele Menschen, und erleben das Regime in den Betrieben. Wenn da lassez faire herrscht, dann wird das nach Hause getragen. Ich habe in meinem Betrieb ein einfaches leicht verständliches Hygienekonzept aufgestellt, und die Umsetzung kontrolliert, mit Sanktionen, wir sind verschont geblieben und konnten ohne Unterbrechung produzieren und liefern.

tomtitan
1
4
Lesenswert?

Unser Betrieb ist auch ausgesprochen streng und konsequent -

und es halten sich gsd auch ausnahmslos alle an die vorgegebenen Maßnahmen.

ElCapitan_80
3
1
Lesenswert?

vorgegebenen Maßnahmen

Das Problem sind eben genau die vorgegebenen Maßnahmen.
Es gibt kaum welche:
- Homeoffice wird nur empfohlen
- Maskenpflicht ist nicht so wirklich klar definiert, bzw. kann durch wirkungslose Trennwende ausgehebelt werden
- Besprechungen und Seminare mit Anwesenheit beliebig vieler Teilnehmer sind erlaubt
- Betriebskantinen haben offen haben jedoch kaum Schutzkonzepte verglichen mit der normalen Gastro die aber geschlossen bleiben muss
- Testpflicht gibt's nicht

Die meisten Unternehmen halten sich an die Maßnahmen, ist auch kein Problem wenn sie so lasch sind.

Balrog206
0
0
Lesenswert?

Keine

Ahnung wo du arbeitest da du über anscheint sehr vielen Betrieben Bescheid weißt ! Aber mit erzählte mein Bekannter der eine Kantine hat das sie nur 1 Drittel der Belegschaft rein lassen dürfen gleichzeitig !
Ho I’m kreativen Bereich ist sicher sogar v Vorteil aber bei normalen Verwaltungstätigkeiten wurde mir anderes berichtet ! Aufwendiger usw

Balrog206
0
0
Lesenswert?

Mtttt

Welche Sanktionen hast den gesetzt ? Beschäftigst du Facharbeiter ?

mtttt
1
1
Lesenswert?

Hygieneziel

Anreiz, nicht Sanktion., war falsch. Als Teilziel für die recht gute Prämie nach Muster alle oder keiner. Die haben es sich dann intern geregelt, wir sind aber kein Großbetrieb. Mit einem Betriebsrat am Gängelband des ÖGB geht sowas nie.

DannyHanny
0
6
Lesenswert?

Mttt!

Gratulation zu Ihrem Team!

Miraculix11
15
26
Lesenswert?

Anders gesehen

"Je länger man wartet, umso härter die Maßnahmen" könnte man auch zum Zustand der SPÖ sagen :-)

9956ebjo
5
22
Lesenswert?

und der Parteikollege in Kärnten

macht das Gegenteil.

Expat
13
28
Lesenswert?

Der nächste Lockdown ab dem 27. März steht fest

Und der Kanzler erzählt uns was von Reisefreiheit und Normalität.

Adler48
16
16
Lesenswert?

PRW

Diese Dame ist allein eine Zumutung!

GanzObjektivGesehen
10
37
Lesenswert?

Die Wahrheit ist zumutbar?

Natürlich. Aber nur für jene die sie hören wollen. Für die anderen ist sie eine Zumutung.

Harimau11
16
15
Lesenswert?

seit 1 Jahr

warnt man vor einem Zusammenbruch des Gesundheitssystems. Wenn man den Medien Glauben schenkt, waren wir bisher nicht mal nahe dran. Dafür gibt es immer mehr Arbeitslose und Insolvenzen. Wie lange will denn die PRW noch alles zusperren?
Es steht ja jedem frei, sich selbst in den Lockdown zu begeben und daheim zu bleiben

DannyHanny
6
19
Lesenswert?

Ganzobjektivgesehen

Spruch meiner Oma: " Je weiter du deinen Kopf in den Sand steckst, desto leichter fällt es deinem Gegner dir ein Tritt in den Hintern zu verpassen"
Wenn Sars Cov2 Füße hätte......ein Paradies, so viele Hintern von der " Gripperl/ is eh nix Fraktion, den Impfverweigerern, den Nebenwirkungs Panikern, Berufsspazierern, den mich trifft's eh nicht und "Maske weg" Schreiern! Nur leider erwischt er öfters Unbeteiligte!

Kommentare 26-44 von 44