Bitte warten - Ihr Zugang wird eingerichtet.

Corona-MaßnahmenWirbel um FPÖ-Politiker Hafenecker nach Treffen in Gasthaus

Polizei löste Zusammenkunft von neun Personen auf. FPÖ-Generalsekretär Schnedlitz: Hafenecker tue es leid, wenn er Regeln "nicht auf Punkt und Beistrich eingehalten" habe.

© APA/HELMUT FOHRINGER
 

Der FPÖ-Abgeordnete Christian Hafenecker ist laut einem Bericht der "Kronen Zeitung" am Samstag nach einem Treffen in einem Gasthaus in Kaumberg (Bezirk Lilienfeld) nach dem Covid-19-Maßnahmengesetz angezeigt worden. Die Polizei habe eine Zusammenkunft von neun Personen aufgelöst und alle Teilnehmer angezeigt. Die Landespolizeidirektion Niederösterreich bestätigte gegenüber der APA einen derartigen Vorfall, wer beteiligt war, könne man aber nicht sagen.

FPÖ-Generalsekretär Michael Schnedlitz sprach am Sonntag von einem Vorfall bei einer "Essensabholung durch den FPÖ-Abgeordneten Hafenecker in einem Gasthaus in dessen niederösterreichischer Heimatgemeinde". Hafenecker tue es leid, "wenn er die geltenden Regelungen nicht auf Punkt und Beistrich eingehalten hat". Die Sache sei für die FPÖ damit erledigt.

Sollte Hafenecker, der laut Krone ein Bier, eine Backerbsensuppe und ein Schnitzel bestellt hatte, bestraft werden, werde er die rechtliche Grundlage dafür prüfen. Das rate man auch allen, "die aufgrund der verfassungsrechtlich höchst bedenklichen Regelungen zu Zahlungen aufgefordert werden", sagte Schnedlitz.

Kritik seitens der ÖVP

Kritik am Freiheitlichen Abgeordneten Christian Hafenecker wegen dessen angeblichen Verstoßes gegen das Covid-19-Maßnahmengesetz ist am Sonntag unmittelbar nach Bekanntwerden des Vorfalls von der ÖVP gekommen. "Die blaue Corona-Party reiht sich in eine lange Liste an Verfehlungen ein, die allesamt das fehlende Bewusstsein der FPÖ für den Ernst der Lage bezeugen", bemängelte die stellvertretende ÖVP-Generalsekretärin, Gesundheitssprecherin Gaby Schwarz.

Die FPÖ habe in den vergangenen Monaten die Corona-Maßnahmen der Bundesregierung in "äußerst unqualifizierter Art und Weise" wiederholt kritisiert, so Schwarz. Hafenecker lasse nun offenbar den Worten Taten folgen. Der Verstoß des blauen Abgeordneten sei ob dessen Vorbildfunktion "besonders schwerwiegend", so Schwarz, die von FPÖ-Chef Norbert Hofer Konsequenzen forderte.

Zwischen 0 Uhr und 6 Uhr ist das Erstellen von Kommentaren nicht möglich.
Danke für Ihr Verständnis.

tomtitan
1
2
Lesenswert?

Backerbsensuppe -

eine gute Wahl...

tomtitan
2
1
Lesenswert?

Kann - wenn gut gemacht -

ein kulinarisches Highlight sein!
(vorausgesetzt echte Rindsuppe und die Backerbsen vom H.)

Lupoo
2
3
Lesenswert?

Auch wenn ich

kein Freund der Spesenritterpartei bin, aber so einen Aufstand wegen Essen abholen durch einen Blauen ist unangebracht.
Das die Effler wieder mit den Identitären ( superrechte Kerle geistig aus den 1940ern ) ein Herz und eine Seele sind - das sollte aufregen !

Mein Graz
2
3
Lesenswert?

@Lupoo

Hafenecker hat nicht nur Essen abgeholt.
Er hat den Gastraum der Imbiss-Stube betreten, dort ein Bier bestellt und ist mit 8 andren Leuten in der Gaststube gestanden und hat das Bier getrunken.
Das ist eindeutig derzeit verboten.

M.E. müsste da auch der Betreiber eine saftige Strafe ausfassen, denn er hätte m.E. den Gastraum gar nicht offen haben dürfen!

PiJo
2
5
Lesenswert?

Mein Graz@ Vorm Gesetz sind alle gleich oder doch nicht ?

Bei den 8 anderen war auch ein SPÖ Gemeinderat anwesend, nur so nebenbei bemerkt und die anderen sieben werden auch eine Gesinnung haben. Also lassens die Kirche im Dorf.

Mein Graz
0
0
Lesenswert?

@PiJo

Ich verweise auf mein Posting weiter unten, in dem ich @covi antworte.

Lupoo
2
2
Lesenswert?

Essen abholen ist erlaubt !

Das mit dem Bier war Blödsinn pur ! Leicht blau gewesen halt.
Warum wollens den Betreiber strafen ? Wie soll er denn die bestellte Ware ausgeben, wenn er geschlossen hätte.

Mein Graz
1
2
Lesenswert?

@Lupoo

Aussage von Hafenecker einer Zeitung gegenüber: "Als ich darauf gewartet habe, bin ich ins Lokal gegangen und habe mir noch ein Getränk bestellt."
Also hat er das Lokal erst NACH der Bestellung betreten, weil ihm kalt war. Und der Wirt hat ihm ein Bier ausgeschenkt, das Hafenecker im Gastraum zu sich genommen hat unter Anwesenheit 8 anderer Personen, wo es eine Beschränkung auf 6 Personen gibt. Und DAS ist verboten!

Auch wenn das Essen nur im Lokal, also in der Gaststube abgeholt werden kann, es darf dort nichts konsumiert werden!
Und dafür ist der Wirt verantwortlich.

covi
3
3
Lesenswert?

Wirbel um FPÖ-Politiker

Lustig hier wird NUR über den FPÖ Politiker berichtet.
Das aber auch ein SPÖ Politiker dabei wird verschwiegen.

Lupoo
1
2
Lesenswert?

Den Unterschied

Nationalratsabgeordneter und kleiner Gemeinderat solltens schon kapieren - auch wenns schwer fällte.
Wobei ich die Aufregung wegen Essen abholen sowieso überzogen halte.
Und das die Leute drinnen im Gasthaus gewartet haben ( bei dieser Witterung ) ist selbst verständlich. Auffallend ist halt, daß die blaue Vereinigung als einzige gleich dort Getränke zu sich genommen haben und alle anderen nicht.

Mein Graz
3
1
Lesenswert?

@Lupoo

Nein, es ist NICHT selbstverständlich.
In der Gastronomie dürfen keine Speisen und Getränke vor Ort serviert werden. Es dürfen auch vor Ort keine Getränke konsumiert werden.
Dadurch dass in dieser Gaststube Getränke konsumiert wurden konnte naturgemäß auch die Maskenpflicht nicht eingehalten werden, ebenso trafen sich 9 Personen bei einer Personenbeschränkung von 6 Personen.

Mein Graz
3
5
Lesenswert?

@covi

Ja, natürlich gehört in den Bericht, dass auch ein SPÖ-Gemeinderat anwesend war.
Und dann sollte man gleich dazu schreiben, dass der Großteil der 9 Anwesenden FPÖ-nahe Personen waren.

covi
2
4
Lesenswert?

Mein Graz

Was hat das eine mit dem anderen zu tun?

Mein Graz
3
3
Lesenswert?

@covi

Es scheint dir doch wichtig zu sein, welcher Partei die anwesenden Personen zuzurechnen sind.
Wenn dem so ist sollte man schon darauf hinweisen, aus welchen Reihen die Mehrzahl der Personen kommt. Und nicht nur auf EINE Partei, das könnte sonst doch falsch verstanden werden.
Und falsch verstanden zu werden willst du sicher vermeiden.

covi
1
1
Lesenswert?

Mein Graz

und sie wissen das die anderen FPÖ-nahe Personen waren?
Sind sie leicht dabei gewesen?

Mein Graz
1
2
Lesenswert?

@covi

Weißt, wenn es in einigen Zeitungen so steht und keiner verwehrt sich dagegen wird wohl was dran sein.
Sonst hätten die Blauen doch schon längst aufgejault, dass diese Nachricht ein Fake wäre!

vanhelsing
3
12
Lesenswert?

Und der Wirt??????

Wird der nicht belangt??????

3770000
6
25
Lesenswert?

Für die FPÖ ist Corona nur so eine Grippe...

und FPÖler müssen sich an gar nichts halten. Die gehören ja nicht zum "normalen" Volk.

stprei
16
6
Lesenswert?

Konsens

Ich dachte, es ist allgemeiner Konsens in der Medienwelt, dass man sich nicht an "Namensspielen" und Verhunzungen beteiligt, weil das nicht dem Ehrenkodex entspricht.
Und dann ist ein Bild da, in dem offensichtlich mit dem Namen eines Politikers gespielt wird. Kann man da kein anderes Bild auswählen?

rochuskobler
3
37
Lesenswert?

Ein großer Pharisäer

..vor dem Herrn ist dieser Hr. Hafenbecken . Aber das hat er ja schon im U - Ausschuss bewiesen. Einer, der die Abwärtsspirale der FPÖ verstärkt. Gott sei Dank, kann man da nur sagen.

isogs
14
5
Lesenswert?

Nur

Er hat nur das gemacht, was viele auch machen. Man braucht nur die Augen aufzumachen. Aber man will nicht Denunziant sein, die Frage ist jedoch was machen die Amtsträger. Mein Eindruck...nichts.
Es soll jedoch keine Entschuldigung sein für Hafenecker.

levis555
8
24
Lesenswert?

Auf die Mahlzeit zu verzichten, hätte ihm

auch nicht geschadet..

sune
6
23
Lesenswert?

Traurig

Das traurige an der Geschichte ist das es quer durch alle Parteien gravierende Fehltritte gibt. Langsam bekomm ich das Gefühl das unser Parlament aus schwer vermittelbaren Langzeitarbeitslosen ohne entsprechender Bildung besetzt wird. Und es ist wirklich schon egal welche Farbe. Alle gleich peinlich. Und vor allem alle nicht in der Lage gemeinsam ein Land zu regieren.

future4you
4
33
Lesenswert?

Typisch

braucht ja keine Verantwortung zu tragen, sondern nur alles zu kritisieren.

jbkk
2
17
Lesenswert?

...

Mit einer abgegolten Backerbsensuppe ist er gestraft...

lieschenmueller
6
13
Lesenswert?

Dachte ich mir auch,

aber vielleicht sind es vom Gastwirt selbst gemachte Backerbsen.

So etwas soll ganz hervorragend sein.

PS: Sah ich einmal in einer der unzähligen Kochsendungen. Muss sagen, so fad kann mir im Kopf gar nicht sein, dass ich mir diese Arbeit mache.

 
Kommentare 1-26 von 51