Bitte warten - Ihr Zugang wird eingerichtet.

Wien-WahlEine halbe Million darf nicht wählen, darunter 72.000 Jugendliche

Rund 30 Prozent der Wienerinnen und Wiener dürfen am 11. Oktober nicht wählen, Experten schlagen Alarm

© Ambra Schuster
 

72.000 Jugendliche dürfen am 11. Oktober bei der Wien-Wahl keine Stimme abgeben. Und das, obwohl sie vielfach hier geboren und aufgewachsen sind, Tendenz steigend. Jugendarbeiter und Politikwissenschafter schlagen Alarm und warnen vor langfristigen Schäden für die Demokratie. Die wahlwerbenden Parteien sind sich in ihren Lösungsansätzen unterdessen uneinig.

Kommentare (36)

Kommentieren
Pelikan22
0
5
Lesenswert?

Was soll der Artikel?

Österreicher dürfen wählen, Ausländer nicht! Anders bei Wahlen in der Türkei. Da dürfen alle Türken wählen, auch wenn sie im Ausland Doppelstaatsbürger sind. Bei uns ist aber eine Doppelstaatsbürgerschaft verboten. Allerdings, wenn Erdogan was anderes vorgibt ..... Der hat immer Recht!

Sam125
2
3
Lesenswert?

Was soll der Artikel!Jetzt ist es an der Zeit,dass die jungen WEHRPLICHTIGEN

Männer endlich erkennen,was die GRÜNEN und die NEOS,da von EUCH abverlangen!Wenn es nach diesen Parteien geht,die Roten haben es übrigens auch schon einmal gefordert,sollen auch ALLE Migranten aus Drittstaaten zur Wahlurne gehen dürfen und über UNS und die Geschicke in unseres Staates mitbestimmen dürfen,ganz ohne jemals einen SOZIAL-oder HERRESDIENST für den Staat zu Leisten haben!Ihr werdet vom Staat,ja schon mit der Abschaffung der Pesionsersatzzeiten,um wichtige Monate für eure Pension betrogen,ihr könnt ja auch gegenüber den Frauen erst um ein Jahr später mit dem Studium beginnen und ihr müsst länger wie die Frauen arbeiten,aber eure Lebenerwartung liegt unter dem der Frauen!Eigentlich müssten auch die Frauen zumindest einige Monate Sozialdienst machen müssen!Und kommen die Grünen und die Neos daher und wollen Migranten,die KEINE österreichischen Staatsbürger sind,auch noch über euer Schicklal mitbestimmen lassen? Wacht endlich auf ihr Schlafmützen,es geht um eure ZUKUNFT!

duMont
0
2
Lesenswert?

Ich habe als Kärntner in Wien gelebt.

Jedoch das Wahlrecht gehabt, da Kärntner auch Österreichische Staatsbürger sind- ihr wisst schon das kleine Bundesland ganz im Süden hinter der Steiermark- Viele große Parteien haben zu uns gesagt du must zuerst einmal drei Generationen in Wien gelebt haben, erst dann bist du ein echter Wiener.

joektn
0
16
Lesenswert?

🤔

Darf ich in Pakistan, Türkei, Syrien oder in sonst einen Land einfach so wählen? Mir ist kein Land bekannt (und ich bin oft weltweit unterweg), wo nicht Staatsbürger einfach so wählen dürfen?

homerjsimpson
10
3
Lesenswert?

Die Öst. Staatsbürgerschaft gibt es inzwischen erst nach frühestens 10 Jahren.

Migranten der letzten 5 Jahre zu sagen, sie hätten halt die Staatsbürgerschaft beantragen sollen ("oder wollt ihr nicht") wie viele unterhalb gemeint haben, entlarvt die eigene Ignoranz. Wobei es den meisten eh darum geht, diese "Menschen" weg haben zu wollen, zum Großteil aufgrund unbegründeter Vorurteile. Außer man meint wirklich, Zuwanderer wären per se (fast durchwegs) faul und oder gefährlich wie hier viele durchklingen lassen.

Hildegard11
1
11
Lesenswert?

Das Wort "Experte" ....

...ist sowieso oft zu hinterfragen.

diss
3
57
Lesenswert?

Wer keine österreichische Staatsbürgerschaft hat,

hat auch nicht zu wählen. Ausländer dürfen politisch keinen Einfluss nehmen.

homerjsimpson
23
5
Lesenswert?

Wieso soll auf Gemeindeebene wer der zB 5 Jahre da wohnt nicht mitbestimmen dürfen?

Außer üblen Vorurteilen sehe ich da keine Gründe die dagegen sprechen.

Phxxxx
0
3
Lesenswert?

Die Eu-weiten Gesetze sprechen dagegen.

Warum soll in Wien etwas anderes gelten, als im übrigen Österreich. Bei Gemeinderatswahlen sind neben Österreichern auch EU-Ausländer wahlberechtigt. Bei Landtags- und Nationalratswahlen nur Österreicher. In Wien werden EU-Ausländer neben Österreichern einen Stimmzettel für die GR-Wahl erhalten. Für den Wiener Landtag (gesetzgebende Körperschaft) sind nur Österreicher mit dem HWS (ausser Strache) wahlberechtigt. Nicht EU-Ausländer sind in Österreich überhaupt nicht wahlberechtigt. Das ist auch gut so.

mrbeem02
2
38
Lesenswert?

SO KANN ES JA WIRKLICH NICHT SEIN!

Bei Gemeinderatswahlen kann ich noch einsehen, dass Bewohner, auch wenn sie keine österr. Staatsbürgerschaft haben, wählen dürfen, da es sich ja um eine sehr regionale Wahl handelt, und die Gemeinderäte ja keine Gesetze beschliessen können.
ABER - bei gesetzgebenden Körperschaften, und dazu gehören nun mal die Landtage (durch den Bundesrat auch auf Bundesebene) können doch keinesfalls von NICHT-ÖSTERREICHERN gewählt werden. Damit würde ja eventuell dann Bilawal, Yamal, Ufuk und Santos (siehe Artikel) indirekt mitentscheiden, was mit Ihnen zu geschehen hat. So kann es ja wohl nicht sein. WIR SIND ÖSTERREICHER, und ENTSCHEIDEN SELBST, WAS ZU GESCHEHEN HAT!

SagServus
3
48
Lesenswert?

....

Man könnte aber auch ganz einfach fragen, wieso die besagten Herren, wenn sie hier aufgewachsen sind, noch keine österreichische Staatsbürgerschaft beantragt haben.

homerjsimpson
14
4
Lesenswert?

Was heißt beantragt, was schreiben Sie für einen Blödsinn?

Wie schnell glauben Sie bekommt in Ö die Staatsbürgeschaft? Man muss mindestens 10 Jahre bei uns sein, wie soll sich das bei Zuwanderern ausgehen?
Also haben ganz viele noch keine Möglichkeit eine Staatsbürgerschaft zu haben, was vielen (und wohl auch Ihnen) ohnehin recht ist.

rebuh
0
7
Lesenswert?

Blödsinn?

Steht im Artikel nicht, sind hier geboren und so 16, 17 alt dürften also alle Voraussetzungen erfüllt sein, außer man will eben die damit verbundenen Pflichten nicht!

Deloni
5
51
Lesenswert?

Wahlrecht

darf nur mit der Staatsbürgerschaft gekoppelt sein!
Die Idee nach 5 Jahren wählen zu dürfen ist super - da wähl ich Irgendjemanden (österr. Trump etc) und im 6. Jahr übersiedle ich wieder nach Hause .

Mezgolits
1
2
Lesenswert?

Rund 30 Prozent der Wienerinnen und Wiener dürfen am 11. Oktober

nicht wählen, Experten schlagen Alarm. - Vielen Dank - aber der Erfinder
nicht = mit 100 % Österreich-schlechte Parteien ist es völlig egal, welche
Partei, Österreich total ausplündert und islamisiert. Erfinder Mezgolits

rebuh
4
46
Lesenswert?

Werden wohl nicht nur die kosten sein, die eine Staatsbürgerschaft verhindert,

Mehr abhalten werden die zu erwartenden Pflichten wie Bundesheer, Zivildienst usw. Sind eben größtenteils gelernte Rosinenpicker!

redlands
9
49
Lesenswert?

wenn Wien noch mehr fremde Menschen

holt - ja dann dürfen das nächste Mal halt 70% der Wiener nicht wählen. Was ist hier unverständlich? Klar, dass das jene, welche Ihre Wählerschaft durch Migranten vermehren wollen stört. GUT SO. Aber es lässt sich gut erkennen, wie gewisse Kreise schleichend unsere Gesellschaft unterminieren möchten. Sie werden nicht ruhen bis Wien und Kandahar nicht mehr zu unterscheiden sind - dann taugts dem Ufuk und dem Bilawal vielleicht gar net mehr so da und dann flüchtens nach...ja wohin dann??

Sam125
6
38
Lesenswert?

Sam125, redlands leider hab ich meinen Daumen aus Versehen hinab gegeben!

Ich rufe nocheinmal und mit Nachdruck alle Österreicher auf,Politiker und ihre dazugehörigen Parteien, die ein Wahlrecht für Ausländer dursetzen wollen,einfach nicht mehr zu wählen! Sprach nicht schon Erdogan so zu seinem Volk: die Demokratie ist nur der Zug auf dem wir aufsteigen, bis wir am Ziel sind! Die MOSCHEEN sind unsere Kasernen, die Minarette unsere Bayonette, die Kuppeln unsere Helme und die GLÄUBIGEN unsere SOLDATEN! Wenn eine tolerante Gesellschaft sich gegen Intolerante nicht zur Wehr setzt, so wird die tolerante Gesellschaft zerstört und mit ihr stirbt auch die TOLERANZ!Gott schütze Österreich, bitte steht endlich gegen diese Politiker auf! Ich bin dabei!

valentine711
0
5
Lesenswert?

Völlig zu Recht

sehen Sie den Islam und die damit verbundene Islamisierung als nicht zu unterschätzende Bedrohung. Wir müssen uns dagegen wehren!

Pensatore
1
61
Lesenswert?

Nachdem...

Bilawal, Yamal, Ufuk,..
keine österreichischen Staatsbürger sind,
dürfen sie auch in Österreich nicht wählen.
So einfach ist das.
Sobald Bilawal, Yamal, Ufuk,..
österreichische Staatsbürger sind (da muss man halt etwas dafür tun und dazu beitragen) dürfen sie wählen.
Wie gesagt, so einfach ist das.

limbo17
3
40
Lesenswert?

Vollkommen richtig

Wer nicht Staatsbürger ist darf nicht wählen.
Wie fast überall auf der Welt.
Wie viele dieser Herrschaften haben sich um die Staatsbürgerschaft bemüht?
Die sind alle lieber Türken, Afghanen usw.
Aber bei uns bestimmen wollen.
Lande geht das alles nicht mehr gut.
Auch Österreich schafft sich ab.

dieRealität2020
3
63
Lesenswert?

Im Prinzip aus menschlicher Sicht eine einfache Sache,

wer österreichischer Staatsbürger ist, also mit allen derzeit im österreichischen Recht vorhandenen Rechten und Pflichten, dessen Wohnsitz also Lebensmittelpunkt Österreich ist, dem steht auch damit das Wahlrecht zu. Der entscheidet auch über die politischen Strömungen in unserer Gesellschaft. So einfach ist das!
.
Wer es noch nicht ist, der muss sich halt darum bemühen und zeigen, dass er Bestandteil der östereichischen Gesellschaft werden möchte. Was ist da so schwer zu verstehen?
.
Die in diesen Artikel lesbaren Umstände und Kommentare sind für mich größtenteils Kacke, sorry, generell für das Land Österreich und seine Gesellschaft wert- und damit bedeutungslos.
.
Haben diese Menschen überhaupt nachgedacht über die Nachhaltigkeiten? In 30-50 Jahren gibt es in den größeren Städten in den Entscheidungsträger von unzähligen Parteien mit einer politische Unkulturwie sie bereits jetzt im täglichen Leben sichtbar ist, wir haben hier weltweit Beispiel aus anderen Länder was da dann auch hier über die Bühne läuft.
.
Anscheinend hat hier niemand auf die Details der Nachhaltigkeiten geblickt. Noch was. Das hat nichts mit rechts noch links noch mittig stehenden Ideologien zu tun.
.
Sollte das dann die Souveränität Österreichs sein? Für die Dümmsten ist hier der Lebensablauf von "Zugewanderten" egal welcher Status auch immer, ohne Staatsbürgerschaft täglich zu sehen, in Anspruchnahme sämtlicher Rechte aber ohne Verpflichtungen und Verantwortung.

Balrog206
4
22
Lesenswert?

Man

Sieht wie hoch das Interesse ist Integriert zu sein !

altbayer
4
26
Lesenswert?

Santos zahlt Steuern ?

Ich kann mit nicht vorstellen, dass ein Bäckerlehrling im 2. Lehrjahr mehr als 1205,09 Euro "LEHRLINGSENTSCHÄDIGUNG" bekommt. Darunter bekommt er höchstens "Negativsteuer"!

30,2 % aller Wiener über 16 Jahre sind nicht wahlberechtigt ?
Wie viel 0-16 Jährige Nichtösterreicher leben in Wien?
Wie viele Menschen wurden bereits eingebürgert ?
Wie viele Menschen in 2. und 3. Generation leben in Wien, haben ihre Gedanken aber in ihrer wirklichen Heimat ?
Der Hans Moser bräuchte seine Reblaus in Wien heut zu Tage nicht mehr singen!

Balrog206
0
1
Lesenswert?

Also

Der Kv liegt bestimmt bei Max 7-800€ ! Er meint wahrscheinlich MwSt ! Solche genauen Statistiken gibts nicht oder werden nicht veröffentlicht ! Der Arbeitslose im Kurs ist ja auch in keiner Arbeitslosen Statistik u
, das ist schon sehr frech !

marktleiter
3
68
Lesenswert?

Hmmm...

Gibt´s noch Wiener/innen in Wien? Wie viele dieser 30 Prozent erachten die österreichische Staatsbürgerschaft wirklich als erstrebenswert - oder andersrum gedacht - wie viele wollen nur die Rosinen aus dem Kuchen? Die Staatsbürgerschaft sollte an sich ein Grundkriterium für die Wahlberechtigung darstellen oder lieg ich da falsch....

 
Kommentare 1-26 von 36