Bitte warten - Ihr Zugang wird eingerichtet.

CoronaRendi-Wagner: "Kurz hat Vorsprung verspielt"

Die Maskenpflicht sei viel zu früh gelockert worden, kritisiert sie SPÖ-Chefin; die Regierung hätte Österreich über den Sommer besser vorbereiten müssen.

PK NACH TREFFEN DEUTSCHER VIZEKANZLER SCHOLZ MIT SPOe-VORSITZENDER RENDI-WAGNER
© APA/GEORG HOCHMUTH
 

SPÖ-Chefin Pamela Rendi-Wagner hat angesichts der steigenden Corona-Neuinfektionen Bundeskanzler Sebastian Kurz (ÖVP) kritisiert. Dieser habe den Vorsprung verspielt. Der Anstieg der Corona Fallzahlen sei "nicht überraschend".

"Die Bundesregierung hat den Vorsprung, den wir noch im April hatten, längst verspielt", so Rendi-Wagner. Nach Ostern seien die Maßnahmen ohne Plan und ohne Begleitmaßnahmen gelockert worden. Etwa fiel die Maskenpflicht in Supermärkten laut Rendi-Wagner "viel zu früh", zudem wurde viel zu wenig getestet. Vorbereitungen auf den Schulanfang und die Tourismus-Saison seien ausgeblieben.

Und auch die Entwicklung der "grundsätzlich vernünftigen Corona-Ampel" habe drei Monate gedauert und funktioniere immer noch nicht, kritisierte die SPÖ-Chefin. Die Bundesregierung hinke dem Virus hinterher. Mittlerweile hätten Länder wie Deutschland und sogar Italien pro 100.000 Einwohner weniger Neuinfektionen als Österreich.

Kommentare (55)

Kommentieren
PicGer
0
9
Lesenswert?

Ende der Maskenpflicht in Supermärkten

Warum sollte das Ende der Maskenpflicht in Supermärkten zu früh gewesen sein- schon vergessen- zu dieser Zeit ging die Anzahl der Neuinfektionen verhältnismäßig gegen null!

Klgfter
3
10
Lesenswert?

ist das eh mit dem DOSKO und Konsorten Abgesprochen ....

nit das die Pam dann mit dem Dosko ein ernstes Wörter'l reden muss im nachhinein ………

Pelikan22
2
14
Lesenswert?

Das ist nimmer witzig!

Zuerst streitet sie und fordert ein Ende der Maskenpflicht ... und dann schiebt sie die Schuld auf andere. Die Frau ist nimmer ernstzunehmen! Ein Skandal!

alsoalso
1
13
Lesenswert?

Leichtes Spiel

ich mag den KURZ nicht, aber mit Konkurrenz hat er leichtes Spiel

zweigerl
2
18
Lesenswert?

Rosigen Angesichts

Die verhärmte Frau während der Zeit ihrer Kanzlerbewerbung ist nun, da sie lässig Zensuren austeilen kann, ohne einen Finger rühren zu müssen, wieder rosigen Angesichts. Wie immer betreibt ihre Partei Gesichtskosmetik.

Ka.Huber
3
22
Lesenswert?

Rendi,

wie war heuer ihr Sommerurlaub in Zypern ?

smithers
4
12
Lesenswert?

Jedenfalls günstiger als St. Tropez.

langsamdenker
2
20
Lesenswert?

weit weg von der österreichischen Wirklichkeit

ein typischer "Rendi-Wagner-Urlaub"

pink69
2
25
Lesenswert?

wieder

einmal ein politischer "Rülpser" der Frau Rendi Wagner ob das Oppositionspolitik mit Ecken und Kanten ist, bleibt dahingestellt. Mit solchen "Lebenszeichen" wird sich die SPÖ niemals erfangen, ein Trauerspiel...

samro
2
35
Lesenswert?

wem

sind die masken nicht schnell genug weg gewesen?

langsamdenker
5
4
Lesenswert?

Dem Feuerlöscheeeeeeeerrrrrrrrrrrr!!!!!!!!!!!

Ups, falscher Artikel?

samro
1
3
Lesenswert?

NEIN

der richtige.
:)

samro
3
20
Lesenswert?

weiss

prw schon was auf dem wahlfoto mit ludwig puncto abstand falsch war?

Pelikan22
3
4
Lesenswert?

Na klar!

Das Foto wurde nicht im Kleinwalsertal geschossen!

Reipsi
16
5
Lesenswert?

Die Rendi ist vorn

die Rendi ist vor Kurz, hurra, hurra hurra . . .

ronny999
13
38
Lesenswert?

Kapazunder

Rendi vor - die Schuldenpolitik der SPÖ ist genial. Wir sollten wirklich Griechenlandniveau erreichen, da hat sie mit ihrer Politik schon recht.

Rot-Weiß-Rot
34
13
Lesenswert?

@ronny999, so viel Schulden wie diese Regierung in 6 Monaten gemacht hat ist einsame Spitze.

Die Schulden die die SPÖ zu verantworten hat, da hat wenigstens das Volk Erleichterungen gespürt. Jetzt 50 Milliarden wieder an die Besserverdiener zu verteilen ist typisch türkis. Die vielen, vielen Arbeitslosen, wo die meisten unverschuldet durch Corona arbeitslos wurden leben seit Monaten vom Arbeitslosengeld. Das geht dem Kurz am Ars..... vorbei, das ist nicht seine Wählerschicht. Er spricht sich dagegen aus, das Arbeitslosengeld zu erhöhen, das sagt alles aus, aber das Grand Hotel in Tirol oder Salzburg wird unterstützt wo es nur geht. Selbst durch die letzte Steuernovelle werden Besserverdiener bevorzugt. Alles super, gell?

ronny999
8
26
Lesenswert?

Das Volk hat durch

die Schuldenpolitik der SPÖ Erleichterungen verspürt, welche unsere Jugend und deren Kinder ein Leben lang zahlen werden - super. Seit dem Ende des Kommunismus hat sich schon herumgesprochen, dass es ohne Betriebe nicht geht - bis zur SPÖ noch nicht. Dass in einer Krisensituation weltweit nunmehr Schulden gemacht werden, ist jetzt nicht der Politik geschuldet. Die Regierung hat jetzt eigentlich für alle etwas getan - wie zielgerichtet bleibt jeden überlassen und wird die Zukunft zeigen.

Rot-Weiß-Rot
15
9
Lesenswert?

@ronny999, sonst ist alles okay bei ihnen.

Die Schuldenpolitik der SPÖ. Wann meinen sie war das? Seit 2005 haben wir einen ÖVP Finanzminister. Also schön brav den Dreck vor der eigenen Türe kehren. Ja mein Lieber, aber ohne Arbeiter kannst deinen Betrieb zusperren und das hat sich noch nicht zur ÖVP durchgesprochen! Das jetzt Schulden gemacht werden müssen ist klar, die Frage ist nur was man unternimmt um diese Schulden nicht ins unermessliche wachsen zu lassen, ja und was mit dem Geld gemacht wird. Die ÖVP spielt das Geld lieber dem Grand Hotel und lässt den kleinen Mann im Regen stehen. Man sieht man ja wie das Geld verteilt wird. Schon Schüssel hat immer von der Schuldenpolitik der SPÖ gesprochen und was bei seiner Regierung herausgekommen ist, kann ihnen am besten der Ex-Finanzminister sagen, der dzt. gerade auf der Anklagebank sitzt.

Balrog206
2
4
Lesenswert?

Rot

Vielleicht hätte man statt Kurzarbeit zu installieren alle An zum AMS schicken sollen!!! Die Regierung hat viel für die An gemacht ! War kompliziert genug da die Ögb Experten sehr federführend waren bei der Regelung !

Rot-Weiß-Rot
2
0
Lesenswert?

@Balrog206, na klar, die Kurzarbeit war nur für den AN! Der AG hat nichts davon gehabt?

Seit Sept. ist die Kurzarbeit Geschichte und alle jene die nicht in den Genuß der Kurzarbeit kamen leben seit März von der AL. Eine Kleinigkeit am Rande sollten sie nicht vergessen. Die Teilzeikräfte, mehrheitlich Frauen mit Kindern kamen nie in den Genuß der Kurzarbeit. Das wahren meistens Fachkräfte, eben Besserverdiener und der kleine blieb wieder auf der Strecke und landete beim AMS.

Pelikan22
0
2
Lesenswert?

Und wozu, Rot weiß rot ....

ist das AMS? Soviel ich weiß soll damit der Arbeitsmarkt gemanagt werden. Wenn ich aber einen Maschinenschlosser suche und bekomme einen Bäcker vermittelt, dann stimmt was nicht.

Rot-Weiß-Rot
3
0
Lesenswert?

@Pelikan22, ja dann mußt dem Kurz und dem zuständigen Minister schreiben. Kurz ist seit 3 Jahren in der Regierung.

Und diese Probleme sind durch den neuen Algorithmus brennend aktuell. Da hat sich die Regierung wirklich was einfallen lassen. Das mit Bäcker und Schlosser glaube ich zwar nicht, doch der Algorithmus sucht Namensgleichheiten und ein Bauarbeiter und Baumaschinenschlosser wird z.B. schon ausgeworfen. Wenn der AMSler nicht genau schaut kannst dann schon zu solchen Zuweisungen kommen. Meine Frau war vor ihrer Pension seit heuer Mai, kurz arbeitslos und hat in ihrem Berufsbild Zahntechnikerin. Den Beruf hatte sie vor 15 Jahren das letzte Mal ausgeübt und plötzlich erhielt sie eine Zuweisung als Zahnarztassistentin. Das hat mit Zahntechnik überhaupt nichts zu tun, doch der Algorithmus.... Eh scho wissen, oder? Wie gesagt die Minister/in fragen!

Pelikan22
1
0
Lesenswert?

Und wozu ...

wird das AMS bezahlt? Das mit dem Bäcker und dem Maschinenschlosser stimmt aber doch. Erst gestern haben wir darüber diskutiert: Ein Brennstoffhändler aus meinem Freundeskreis sucht für den Heizöltransport (Gefahrenklasse weiß ich nicht mehr)einen Fahrer für die Zustellung. Da findet sich promt ein qualfizierter Kraftfahrer mit den nötigen Papieren ein und fragt nach der Stelle. Als er hört, es handle sich um den Transport von Heizöl, lehnt er dankend ab, denn den Geruch kriegt er die ganze Woche nimmer weg! Den Stempel, den er für das Vorstellungsgespräch haben wollte, hat ihm mein Freund verweigert. Angeblich kriegt er jetzt einige Zeit nur reduziertes Stempelgeld!

Rot-Weiß-Rot
2
0
Lesenswert?

@Pelikan22, gem. §10 ALVG (Arbeitslosenversicherungsgesetz)

§ 10 ALVG Verweigerung oder Vereitelung einer Arbeitsaufnahme. Wenn Dein Freund auf die Zuweisung auch noch kurz vermerkt hätte, was der Arbeitsuchende gesagt hat, wäre der Fall klar. Bei erstmaliger Verweigerung 6 Wochen Verlust, bei jeder weiteren Weigerung 2 Wochen länger. Bei oftmaliger Weigerung wird die Arbeitswilligkeit gem. § 7 ALVG in Frage gestellt und der Arbeitslose kann den kompletten Anspruch verlieren.
Das hat jetzt aber alles nichts mit den, von ihnen, ursprünglich angesprochenen falschen Zuweisungen zu tun. Also bitte beim Thema bleiben, ist aber sowieso nicht so wichtig.

voit60
17
14
Lesenswert?

eer ist eigentlich Finanzminister

und wer seit 34 Jahren in der Regierung?

 
Kommentare 1-26 von 55