Bitte warten - Ihr Zugang wird eingerichtet.

Mitarbeiter in QuarantäneCorona-Alarm im Bundeskanzleramt

Weil ein Mitarbeiter des Kabinetts an Corona erkrankt ist, mussten sich der Kanzler und seine Mitarbeiter einem Test unterziehen. Die Ergebnisse waren negativ. Der Betroffene und zwei seiner Kollegen befinden sich in Quarantäne.

Wurde getestet: Kanzler Kurz © APA/AFP/John MacDouggall
 

Corona-Alarm im Kanzleramt: Donnerstagabend erfuhren Bundeskanzler Sebastian Kurz und sein Kabinett, dass ein Mitarbeiter seines Supportteam positiv auf Corona getestet worden ist. Umgehend wurden alle Hebel in Bewegung gesetzt, um sicherzugehen, dass niemand im Kanzleramt angesteckt wurde. Zum einen wurde am Freitag das Kabinett in Homeoffice geschickt, zum anderen mussten sich alle inklusive Kanzler einem Test unterziehen.

Das Ergebnis liegt seit Samstag vor: Alle Tests verliefen negativ. Abgesehen vom erkrankten Mitarbeiter wurden zur Sicherheit zwei seiner Kollegen ebenso in Quarantäne geschickt. Im Kanzleramt verlautet, dass der erkrankte Mitarbeiter in den letzten Tagen keinen direkten Kontakt zum Kanzler hatte.

Kommentare (49)

Kommentieren
UHBP
1
3
Lesenswert?

zum anderen mussten sich alle inklusive Kanzler einem Test unterziehen.

Na geht doch mit den Tests.
Leider halt nur für einige wenige, andere haben Symptome, rufen an und werden auf Tage vertröstet.
Auch wenn es um unsere Gesundheit geht, sind nicht alle gleich wichtig.

tannenbaum
6
5
Lesenswert?

Endlich

ein angemessenes Foto vom Kurz! Hoffentlich haben das alle Medien zur Verfügung gestellt bekommen! Würde auch gut in jedes Klassenzimmer, in jede Amtsstube und in jeden Herrgottswinkel passen! Außerdem sollte jede Euromünze und Euroschein mit diesen Konterfei gedruckt werden! Darunter vielleicht der Spruch „In Gnade für das Volk“

heri13
0
2
Lesenswert?

Eine Fotomontage sonst nichts !

.

Immerkritisch
15
5
Lesenswert?

Da

sind wir aber froh!!!

Lodengrün
38
46
Lesenswert?

Wenn

man so etwas berichtet, muss man da gleich sein Konterfei reinsetzen. Diese Fotoorgie kommt nahe an Nötigung.

crawler
25
14
Lesenswert?

Naja,

Schulabbrecher sind doch interessante Menschen wie man sehen kann.

lieschenmueller
4
24
Lesenswert?

Fotoorgie

Aber auf Platz 1 dieser ist die Abbildung vom Herumstirln bei Menschen mit offenem Mund zwecks Corona-Abstrich.

Liebe Medien, mittlerweile wissen wir, wie so etwas aussieht!

langsamdenker
9
12
Lesenswert?

@lieschenmueller

Ich bin schon mal froh, dass nicht wieder ein Foto von einer Intensivstation reingestellt wurde. Bei den meisten TV-Berichten über Covid-19 z.B. ist mindestens einmal eine ICU zu sehen, wo ÄrztInnen grad jemanden wiederbeleben wollen. Das Nasenstirln ist mir da noch lieber.

lieschenmueller
4
8
Lesenswert?

Nunja, langsamdenker,

zum Glück sind die im Moment in Hinblick auf Corona nicht wirklich ausgelastet. Getestet wird hingegen ständig. Gefühlt gleichzeitig die Abbildung dazu in der Kleinen Zeitung.

Irgendeiner
47
26
Lesenswert?

Ja,Du hast recht, daß nächste Mal hat sein Bäcker einen eingewachsenen Zehennagel

und ich krieg ein Bastiphoto,ich mein, es gibt auch noch andere Motive als einen der versucht intelligent aus der Wäsche zu schauen weil ein anderer der keinen Kontakt mit ihm hatte unter Coronaverdacht steht,redma lieber drüber wie ein Studienabbrecher ohne naturwissenschaftlichen oder sonstigen Tau tönen kann er hätte eine Pandemie im Griff,bei einem Fachwissenschafter der so was schräges äußert schau ich nach ob der schon im Demenzalter ist, aber da war nie was.

langsamdenker
14
26
Lesenswert?

@irgendeiner

Eigentlich schade, die ganze Energie auf Kurz zu verwenden.
Weder das Foto noch die Meldung ist die Erregung wert.
Aber ein Kurz-Foto scheint dieselbe Wirkung wie ein Doskozil Foto zu haben. Das ist allerdings spannend.
Sonst ist es ja eher ruhig hier.

Lodengrün
20
7
Lesenswert?

Dich @Denker

wir müssen die Leute sensibilisieren wie wir Tag für Tag manipuliert werden. Man will unserem Denken zuvor kommen. Wir sollen das machen was DIE wollen. Grotesk ist nur das es umgekehrt laufen sollte. Der wollen des Volkes soll vollzogen. Vollzogen werden aber die Vorstellungen anderer Gremien. Wer sind die wohl? 😜😆

Renpüh
12
6
Lesenswert?

Überwachungsstaat

schon seit 15.03. 2020 kommen bei mir Bedenken: es passt etwas nicht oder????? , ich freue mich sehr über negative Kommentare😳natürlich auch über positive einfach Mal nachdenken 🇦🇹Ja 🇦🇹

lieschenmueller
2
15
Lesenswert?

Lieber Renpüh,

ich hoffe, Sie freuen sich auch über die kleine Bemerkung, dass 1 x absenden hier völlig genügt :-)

Renpüh
12
4
Lesenswert?

Überwachungsstaat

schon seit 15.03. 2020 kommen bei mir Bedenken: es passt etwas nicht oder????? , ich freue mich sehr über negative Kommentare😳natürlich auch über positive einfach Mal nachdenken 🇦🇹Ja 🇦🇹

langsamdenker
8
14
Lesenswert?

@Lodengrün mit dem Holzhammer wird man niemand "sensibilisieren" - das klappt nie

damit pinselt man nur den eigenen Bauch. Überzeugen wird man auch nicht, indem man ständig auf Ohren, Studienabbrüche oderirgendwelche Orgien hinweist. Das gfallt der eigenen Blase und bleibt dort drin picken. Nennt man wohl bias. Eine Verzerrung, die man kultiviert - für das Ziel, auf Manipulation hinzuweisen ist es kontraproduktiv mit eben diesen Mitteln zu arbeiten.
Und langweilig ist es obendrein.

Lodengrün
1
2
Lesenswert?

@ Denker

Danke für diese Gedanken. Werde sie auf mich wirken lassen.

Irgendeiner
24
17
Lesenswert?

Ach weißt Du, während Doskozil rote Grundsätze wegwirft,etwa indem er

Leute die sowas vertreten als Sozialromantiker bezeichnet,blauer Jargon gegen die eigenen Reihen,hat Kurz keine,auch nicht konservative,Doskozil ist eindeutig in der falschen Partei aber Kurz nervt taulos und themenunabhängig,von Anfang an, amitionslos mit Strategiepapierl dafür,wenn ich eine Zirkusvorführung sehen will kauf ich mir eine Karte und geh rein,wenn man es mir aufzwingt ist es eine freche Zumutung und eine Beleidigung meiner Intelligenz und da bin ich happig.

langsamdenker
9
23
Lesenswert?

@irgendeiner - ich les hier ja schon länger mit

offenbar hast du für die Zirkusvorstellung als einziger ein Dauerabo. Welche "rote Grundsätze" man 2020 eigentlich noch wegwerfen kann, würd mich interessieren? Ist da noch was zum wegwerfen übrig? Sozialromantik war allerdings ein falscher Ausdruck - er hätt "Champagnersozialismus" sagen sollen, das trifft die Realität besser wenns um die Partei der urbanen Schöngeister, Uhrensammler, Förderer katholischer Privatschulen und in die russische Eisenbahner-Heimat eilende Ex-Kanzler geht.

Irgendeiner
20
7
Lesenswert?

Ach weißt Du, du wechselst das Thema,aber ein Sozialdemokrat

der Leute die den Underdogs helfen wollen als Sozialromantiker bezeichnet kennt das eigene Parteiprogramm sichtbar nicht, wär ja als als würd einer das Ertrinken-lassen von Menschen als christlich sozial bezeichnen,bei Jesus stehts jedenfalls anders.Und Leute die sogar die eigene Position verraten weils ihnen nützt heißen Opportunisten,sind die mit den Silberlingen und die sind das allerschlimmste was es gibt,wo keine Substanz ist kannst nichtmal streiten.

langsamdenker
6
12
Lesenswert?

@irgendeiner

Da müsste halt mal ein Hinweis her, wo Doskozils "Sozialromantiker" irgendwem "geholfen" haben? Ich kann diese hehre Phalanx der linken Recken nirgendwo entdecken. Wo sind die? Bei Siemens? Von den Silberlingen sind grad 5000 in Gold bei einem roten Geburtstagskind entdeckt worden. Am End ist dieses "Parteiprogramm" ein glänzend Luftballon mit mäßig heißer Luft drin und einer dünnen roten Hülle - oder gar ein knallrot lackierter Feuerlöscher voller Schaum?

Irgendeiner
13
8
Lesenswert?

Ich sags Dir als Nichtroter,wir hätten hier ohne die Roten weniger allgemeine Bildung,

weniger soziale Sicherheit und nichtmal einen unabhängigen Rechtsstaat und wenn die wegfallen, wirds für die unten sehr eng.Und manche von uns wissen,weil sie nicht nur auf ihren Bauchnabel schauen,daß es dann für alle unangenehmer wird,weil wo kein Ausgleich ist hast irgendwann Bürgerkrieg,wir wollen doch nicht Schattendorf wiederholen,was du dir nicht aushandelst mußt irgendwann auskämpfen.Ich will eine durchlässige Gesellschaft,keine Schnöselpseudoelite,mit Mietlingen von der IV.Und ja, auch Rote fehlen moralisch,das war nichtmal ein sehr großer Lapsus,aber ja,passiert auch,wir werden den Staat trotzdem nicht wegwerfe für taulose Betriebswirte und Schnösel.

langsamdenker
5
5
Lesenswert?

@irgendeiner

Hahaha - 1927 muss bemüht werden. Das ist schräg. Ich glaub nicht, dass Doskozil dort nach Sozialromantikern gesucht hat.
Und wenn der nicht mal so große "Lapsus" nicht von den kultisch verehrten "Roten" gekommen wär, würd hier eine Schimpfkanonade wüten, da würden die Schnöseln, Betriebswirterln, Mietlinge, Studienabbrecher, Silberlingkassierer, Zirkusvorführer und Routenschließer wie ein Topfen-Tsunami durcheinanderpurzeln.

Irgendeiner
10
4
Lesenswert?

Nein Österreich muß bemüht werden,weil ihr die eigene Geschichte nicht kennt,wenn ich von südamerikanischen Favelas zu reden anfange schaltet ihr ohnehin ab.Und ich bin ein Liberaler,ich verehre gar niemanden,im Gegenteil, ich halte das für die Wurzel des Übels,weil das paternatilistische Prinzip wen zu emanzipieren indemst ihm sagst was er zu tun hat Sklavenseelen

hervorbringt,da kannst nur Optionen stellen, gehen lernen müssen sie selbst,wie Kinder und die Roten hatten mit den Volkshochschulen damals beeindruckendes vorgelegt. Sieh es anders,ich leb in einem Land wo einer ohne Leistung und ohne Bildung Kanzler wurde indem er Leistung muß sich wieder lohnen krähte,seine kann er ja nicht gemeint haben,Geilomobilfahren und so,und sagte, er bringe den neuen Stil,er hat euch nie gesagt was das sei, aber ihr habt das adoriert,ich glaub kein Produktkeiler könnten den meisten hier ein Produkt verkaufen von dem sie nicht wissen was es sei,kaufens jetzt unbesehen das Hemd,das ist neu.Das wirft nicht nur Fragen über den auf sondern auch über Euch auf ,Leute die reflexartig auf Bilder und Phasen reagieren,ohne nachzudenken,ich stell auch die,was leider nicht mehr viele tun,mich könnt ihr nicht wählen und ich würds nicht wollen.Und mißversteh mich nicht absichtsvoll miß-, ich hab nicht gesagt,wo Doskozil was gesucht hat,ich sprach von soziologischen Herrschaftsphänomenen und - brüchen die dann notwendig auftreten,wir brauchen eine durchlässige und gleichheitsorientierte Gesellschaft sonst wird etwa was ohne Kompetenzen Kanzler und was wie Kapsch glaubt ernsthaft er sagt mir wo es naturwissenschaftlich hinzugehen hat, der Betriebswirt.Und nochmals,hier verehrst nur du sichtbar,ich bin autonom,ich entscheide selbst,schon lange Zeit.

langsamdenker
1
3
Lesenswert?

@irgendeiner

"Euch" lebt nicht im Jahr 1927.
Reflexartig auf Bilder und Phrasen reagierst eigentlich nur du hier.

Irgendeiner
1
1
Lesenswert?

Nein,niemand lebt 1927,die meisten haben nichtmal einen Tau was da war,

das Gros erinnert sich ja noch nichtmal an die frechen Lügen die man jetzt ein paar Jahre vorher erst selbst ins Gesicht erzählt bekam und wenn Du eine faktische Feststellung als tu quoque zurückgeben willst tu das, ist nur kindisch,ist wie mit den Merseburger Zaubersprüchen immer erklärt,wenn manipulative Schwafler anfangen Realität und Propaganda selbst in eins zu setzen,wirds schräg.Und die Folgen zeigen sich ja jetzt wo Menschen zu Hauf eine Pandemie nicht nach dem beurteilen was die an Hand der Daten ist sondern was sie haben wollen,diese Verschwörungstheorien liegen genau auf derselben Ebene wie die restlos größenwahnsinnige Idee eines Studienabbrechers,er von allen Menschen hätte sowas im Griff,behaupte es solange bis du es selbst glaubst,nicht.Tja,nur Probleme kann man so nicht lösen,denn das sind Realien.

 
Kommentare 1-26 von 49