Neuerliche VerschiebungEntscheidung über Maskenpflicht erst am Dienstag

Zum zweiten Mal muss die Entscheidung über das Comeback der Maskenpflicht sowie die Einführung des Ampelsystems verschoben werden - wegen des immer noch in Brüssel laufenden EU-Gipfels, bei dem Bundeskanzler Sebastian Kurz unabkömmlich ist.

×
Artikel gemerkt

Gemerkte Artikel können Sie jederzeit in Ihrer Leseliste abrufen. Zu Ihrer Leseliste gelangen Sie direkt über die Seiten-Navigation.

Zur Leseliste
++ THEMENBILD ++ CORONAVIRUS / WIEDEREINFUeHRUNG DER MASKENPFLICHT IN OBEROeSTERREICH
© APA/HELMUT FOHRINGER
 

Die Rückkehr der Maskenpflicht ist so gut wie fix. Allerdings verschiebt sich die Entscheidung neuerlich. Nach einer langen Verhandlungsnacht wird der Brüsseler EU-Gipfel erst wieder am Montagnachmittag gegen 16 Uhr fortgesetzt. Damit muss auch das geplante Treffen des virologischen Quartetts bestehend aus Bundeskanzler Sebastian Kurz, Vizekanzler Werner Kogler, Gesundheitsminister Rudolf Anschober und Innenminister Karl Nehammer ein zweites Mal verschoben werden. Ursprünglich wollte man am Sonntag vor die Presse treten, dann am Montag.

Unterschiedliche Denkschulen

Wo und ab wann man genau den Mund-Nasenschutz wieder aufsetzen muss, ist noch Gegenstand von Verhandlungen. Wahrscheinlich ist die Rückkehr im Supermarkt und Geschäften - derzeit ist der Schutz nur in öffentlichen Verkehrsmitteln, beim Arzt, Apotheken, im Krankenhaus, bei Friseur und anderen Dienstleistern sowie bei Großveranstaltungen  vorgeschrieben. Dem Vernehmen nach sind die Grünen eher für eine differenzierte Variante („warum sollen die Vorarlberger eine Maske tragen, wenn sie keine Neuinfektionen aufweisen?“), die ÖVP eher für eine flächendeckende Variante („wollen keinen Fleckerlteppich in Österreich“).

Corona-Ampel schon im Sommer?

Gleichzeitig soll die von Gesundheitsminister Anschober konzipierten, vierteilige Corona-Ampel auf den Weg gebracht werden. Spätestens zu Schulbeginn soll diese das Licht der Welt erblicken, hier drängt allerdings der Kanzler auf eine frühere Einführung. An Hand von vier Parametern (Neuanstieg der Infektionen, Spitalskapazitäten auf regionaler und lokaler Ebene, prozentueller Anteil der Infektionen bei Testungen, Clusterbildung) soll der Corona-Status der Republik, der Bundesländer sowie aller Bezirke ermittelt und farblich ausgewiesen werden.

Verhandlungen über Leitfaden

Im Gesundheitsministerium laufen seit Tagen intensive Abstimmungen mit den anderen Ministerien, etwa Bildungsministerium, und der Wirtschaft über die Erstellung eines Leitfadens. Dieser kommt, so die Idee, zum Einsatz, wenn sich der Status eines Bundeslands oder eines Bezirks ändert. Das Konzept soll ein einheitliches, synchron abgestimmtes Vorgehen bei einer Status-Änderung (etwa von grün auf gelb oder von orange auf rot) garantieren.

"Bezirke nicht stigmatisieren"

In einzelnen Bundesländern gibt es allerdings noch gewisse Vorbehalte gegen die Ampel. Zwar haben zahlreiche Landeschefs, etwa Kärntens Landeshauptmann Peter Kaiser oder Wiens Bürgermeister Michael Ludwig immer wieder auf mehr Autonomie bei der Verhängung von Maßnahmen gedrängt, ein anderer Landeshauptmann deutete jüngst im Gespräch mit der Kleinen Zeitung an, die Ampel soll "nicht dazu führen, dass er einzelnen Bezirke stigmatisiert werden."

Divergenzen gibt es auch noch über die Systematisierung von Wien. Während sich der Kanzler eine Ausschilderung des Corona-Status nach Bezirken vorstellen kann, neigt der Gesundheitsminister dazu, dem Wunsch des Wiener Bürgermeisters Michael Ludwig nachzukommen und die Bundeshauptstadt nicht in 23 Bezirke zu unterteilen, sondern als ein großes Bundesland auszuweisen.

Das sagen die Grazer zur Maskenpflicht
+

Kommentare (99+)
mobile49
28
57
Lesenswert?

wenn schon die masken so sehr schmerzen bereiten

wie wird es dann erst mit eventuellen impfungen sein?

lächerlicher gehts kaum noch

harri156
45
54
Lesenswert?

Eure Kürzlichkeit

hat keine Zeit für Entscheidungen in Österreich! Er muss in Brüssel für Fotografen posieren....

Bobby_01
18
64
Lesenswert?

Warum

verschieben. Das wird wohl der Anschober als zuständiger Minister entscheiden können. Da brauchts ja doch keinen Kurz hierzu.

Lepus52
3
14
Lesenswert?

Doch

bei der Pressekonferenz

archiv
16
41
Lesenswert?

Diese "zweite neue Maskenpflicht" ...

.. kann für uns nur hilfreich sein, wenn der Bundeskanzler das in einer Pressekonferenz verkündet.
Und sollte es es in Brüssel noch ein paar Tage länger dauern, dann führen wirr diese zweite "Maskenpflicht" halt einige Tage später ein?
Noch Fragen?

gberghofer
31
117
Lesenswert?

Nachdem es so viele rücksichtslose Gfraster gibt die sich nicht daran halten

...war es unvermeidlich.

Vem03
101
43
Lesenswert?

Kasperl

Und Petzi sind zurück 😎

harri156
40
105
Lesenswert?

Also waren die Supermärkte schuld?

Nicht die Freikirchen, Schlachthöfe, Urlaubsheimkehrer, Erntehelferunterkünfte, Ischgler Diskos oder andere abstruse Begegnungen. Es waren die Supermärkte.....

Jansky
18
62
Lesenswert?

Nein...

Schuld waren und sind ausschließlich ignorante Mitbürger und Besserwisser

oliba99
7
26
Lesenswert?

harri....

Ach wären doch nur alle so verantwortungsbewusst...

harri156
29
61
Lesenswert?

Oder waren es doch die

Grenzöffnungen? Mit denen wir natürlich leben müssen.... Aber jetzt wieder Maskenpflicht für Supermärkte einführen.....

zyni
50
135
Lesenswert?

Gestern im Spar in Krumpendorf,

meine Frau und ich mit Maske.
Ein älterer Herr beim Anstellen vor der Kassa sagt, augenzwinkernd und nicht provokant, „a boa gonz Ängstliche“.
Wieder ein Beweis, die meisten checken nicht worum es geht 🤦🏼.

hortig
5
24
Lesenswert?

Antwort

In manchen Supermärkten gibt's nicht einmal mehr Desinfektionsmittel für die Wagen

waggef
36
13
Lesenswert?

Wenn mir jemand blöd kommt,...

... nur weil ich im Geschäft/ Supermarkt eine Maske trage, benötige ich als Antwort nur meine rechte Hand, und davon nur den Mittelfinger!! Eine andere Sprache verstehen die Unbelehrbaren nicht.

wolf1949
44
97
Lesenswert?

Maske

Ich war gestern im Interspar als einzige mit Maske unterwegs, andere sind mir! Aus dem Weg gegangen und andere haben mich mit Bedauern angeschaut. Wer ist der dumme? Ich sicher nicht!

MB75
11
20
Lesenswert?

@wolf 1949

Was haben Sie auf Ihre Frage zu ihrem Verhalten geantwortet, als Sie sie gefragt haben oder sind das nur Vermutungen, die Sie hier zum Besten geben? Ich hatte nämlich nie auch nur eine so ähnliche Begegnung...

Balrog206
7
16
Lesenswert?

Ich

Frag mich auch schon immer ob ich am Mond lebe wenn ich lese was alle hier so alles erleben ! 🙈

Lodengrün
7
5
Lesenswert?

@Bali

Ich würde an Deiner Stelle all Deine Kommentare kopieren und einem Arzt, Du weißt schon welchen, vorlegen. Ich denke die Antwort wirst Du nicht hören wollen. Was Deine Schwierigkeiten in Deutsch betrifft, habe ich eine Freundin die in Graz eine Sprachschule betreibt. Ich kann Dir ihre Adresse bei Interesse durchgeben.

Hildegard11
4
38
Lesenswert?

Bitte noch mal nachlesen

Fehler im Text häufen sich in der KLZ

Musicjunkie
3
28
Lesenswert?

häufen sich?

Das ist seit Jahren mittlerweile, erschreckender Standard.

Aleksandar
20
103
Lesenswert?

"Differenzierte Variante"

Ausnahmsweise haben die Grünen einmal Recht: Man braucht keine Masken tragen, wo niemand krank ist. Aber die Mehrheit der Österreicherinnen und Österreicher braucht eine "starke Hand". Selbstständig denken ist nichts für die guten Leute - wie man in den letzten Wochen beobachten konnte. Kaum waren "Lockerungen" da, war alles wie früher. Leider gibt es nur wenige, die wissen, wie man sich verhält, wenn man eine ansteckende Krankheit vermeiden will.

ee243b6222590d8eb3bfb1bdfc4e3525
12
5
Lesenswert?

Regionale Maskenpflicht wird von den Medien

Auch in der Kleinen Zeitu ng hier es: "Fleckerlteppich"
Daher wird halt die Maskenpflicht für das ganze Staatsgebiet kommen
Warten wir einmal den Abend ab

peter80
16
47
Lesenswert?

Hm..

Und woher weißt das dein Gegenüber nicht krank ist wenn 80% fast Symtomlos sind? Hast du ne Röntgenbrille und weiß mit welche Urlaubs Gästen außerhalb der Region zuvor dein Gegenüber Kontakt hatte?

Aleksandar
0
14
Lesenswert?

Natürlich weiß ich es nicht.

Aber: Ich muss ja nicht jede/n mit Bussi - Bussi begrüßen; man muss ja nicht bei Gesprächen auf Fast-Tuchfühlung gehen und dem Gegenüber ins Gesicht reden (spucken). Und in geschlossenen Räumen sind (besonders in der warmen Jahreszeit) die Fenster fast immer geöffnet. Auch bei einer Grippewelle kann man sich und andere durch umsichtiges Verhalten ohne Anordnungen selbst recht gut schützen.

schani1957
79
56
Lesenswert?

Na gut

dann stornieren wir unseren Österreichurlaub, kaufen nur mehr das Nötigste regional ein alles andere wieder online. Die heimische Wirtschaft und Tourismusbetriebe werden uns danken.

oliba99
15
23
Lesenswert?

schani 1957

Und was genau meinen Sie mit Ihren Statement?
Das die Wirtschaft Schaden nimmt, wenn wir mit Maske zum Einkaufen gehen?
Sind wohl wieder Äpfel mit Birnen vergleichen worden!

tazo
10
27
Lesenswert?

Blöder

geht's nicht!! Bitte vor dem Schreiben nachdenken! Danke

nussrebell
31
17
Lesenswert?

Tschüss...

...! Solche "Mitmenschen" braucht keiner. 👋👋

frako
27
57
Lesenswert?

Was willst du eigentlich???

Soll sich das Virus weiter ausbreiten, dann wirst du irgendwann einmal grün dreinschauen
oder
schauen wir dass wir jetzt das Ganze bekämpfen können.
Kannst ja einen guten Vorschlag machen, wie wir aus diesem Dilemma rauskommen, nur Motzen bringt nichts.

MG1977
48
34
Lesenswert?

Die Grenze schließen.

Am Anfang der Pandemie wurde die Grenzschließung verschlafen und jetzt passiert wieder das Gleiche.
Aber wir sollen wieder Masken tragen.

oliba99
4
16
Lesenswert?

....genau.....

Weil die Tröpfcheninfektion ja dann an der Grenze stehen bleibt und jene, die bereits im Land ist, kann Ihnen ja nichts anhaben!

peter80
15
23
Lesenswert?

..

Grenzen schließen bringt nix.. Siehe USA

SoundofThunder
33
78
Lesenswert?

Premiere.I gib‘ dem Kurzen recht!!

Na guat dann trag‘ma wieder Maske. Besser als ein zweiter Shutdown. Wenn jeder sich daran hält,so unangenehm und Sinnlos es für manche erscheint,desto schneller sind wir das Virus wieder los. Bis es einen Impfstoff gibt sollten wir sie tragen.

Guccighost
21
46
Lesenswert?

Stimmt

Die Maske ist noch das geringste Übel und sie nützt.

Balrog206
11
25
Lesenswert?

Also

Vielleicht noch Jahre ?

wolf1949
9
19
Lesenswert?

Masken

Neee, nur bis der Impfstoff kommt..

carlottina22
0
6
Lesenswert?

Also doch Jahre,

denn alle halbwegs ernstzunehmenden Experten gehen davon aus, dass dies nicht vor 2022 der Fall sein wird.

Hausverstand100
12
16
Lesenswert?

Also doch....

...Jahre.....

7cddfa901fd87cd3905e36835fd53649
45
57
Lesenswert?

wenns denn so sein soll....

finde dieses Maskentheater zwar völlig sinnbefreit - weil so wie die Meisten diese Maske tragen (als Kinnschutz, unter Nase, wochenlang die Selbe - voll gustiös....,

aber OK - dann trage ich halt einen Gesichts-Schild - ist hygienischer und ich kann frei atmen.
Aber trotzdem - ich halte dieses Maskentheater wirklich als Klamauk, insbesondere wenn Regionen betroffen sind, die im Hundertstel Promille Bereich, Infektionen haben.....

turkequattro
85
75
Lesenswert?

Klar

Das wird auch in Kärnten wieder die Maske brauchen bei 0.003% infizierten in der Bevölkerung und schon immer ein Land mit den geringsten Infektionen waren. De hom an vollpecka.
Gescheiter wäre die Ursache zu suchen warum manche Cluster entstehen, so wie in Italien wo infizierte wegen Platzmangel in Altersheimen untergebracht wurden, das ist so wie wenn die Feuerwehr mit Benzin löschen kommt

2AO6Q9DI5PYH31MK
6
11
Lesenswert?

Klar

Wenn jetzt die 0,003% Infizierten ohne Maske rumlaufen - weils es vielleicht nicht wissen dass sie infiziert sind, die Symptome falsch deuten oder erst morgen zum husten anfangen - und laut sprechen, singen oder ganz einfach in einem Supermarkt atmen, dann verteilen sich die Tröpfchen und Aerosole ungehindert ganz von selber und schon hamma 0,006% Infizierte und wenn die 0,006% Infizierten ohne Maske herumlaufen........
Tja - und wenn sich das Virus dann mal ungehindert ausgebreitet hat, dann gibts auch keine Cluster mehr die man noch suchen könnte. Was ist eigentlich los mit den Österreichern?

peter80
44
97
Lesenswert?

@klar

Schon mal was von vorbeugenden Maßnahmen gehöhrt? Willst erst reagieren wenn sich mehrere Cluster in Kärnten gebildet haben die man nimmer kontrollieren kann?

zafira5
17
7
Lesenswert?

vorbeugen

Es gibt eine einfache Lösung:

Wiener, Niederösterreicher und Oberösterreicher könnrn nur nach Kärnten reisen wenn sie einen negativen
Covid Atest vorlegen .

So einfach geht das.
Aber LH Kaiser ist zu feige dazu.

CWM61
34
22
Lesenswert?

@peter80

Wohl der große Experte!? Wenn man sich nur etwas Mühe macht und die Berichterstattung verfolgt müsste auch Ihnen klar werden wo das Problem liegt!

peter80
12
53
Lesenswert?

@CW

Nö kein Experte.. Nur ein Durchschnittsbürger mit einem. Mindestmaß an Hausverstand.. Das Problem sind nich die Rückkehrer weil diese wird es immer geben, sei es durch Urlaub oder Beruflich Reisende, und die sind als gegeben anzunehmen, sondern das Problem war schon immer die Lokale Verbreitung nach der Einschleppung und dieser kann man nur aktiv entgegenwirken.. Um das zu kapieren muss man echt kein Experte sein

GanzObjektivGesehen
22
95
Lesenswert?

Es gibt sicher viele...

...die aus physiologischen Gründe, selbstgemacht oder natürlich, durch eine dichte, richtig getragene Maske schlechter Luft bekommen. Für den Großteil der Bevölkerung ist es aber problemlos, wenn auch unangenehm.
Genauso unangenehm wie lautstarkes Telefonieren in der Straßenbahn, unangekündigte Spurwechsel wegen Ablenkung am Steuer oder am Bauernmarkt von Rauchern eingenebelt zu werden.

Geben wir der Wissenschaft doch noch ein wenig Zeit um ein Medikament zu entwickeln, mit dem man dieser Erkrankung besser entgegenwirken kann.

In der Hochzeit der HIV-Epedemie, welche uns übrigens noch immer begleitet, haben die meisten Menschen sich auch an Schutzmaßnahmen gehalten.

viola68
30
127
Lesenswert?

Bin dafür

Sicherheit geht vor. Eigenverantwortung funktioniert nicht. Und der der trägt schützt ja nur die anderen, leider sich selbst nicht wie viele denken

tannenbaum
133
51
Lesenswert?

Ich

wollte nächste Woche ins oberösterreichische Salzkammergut fahren um einen Aktivurlaub zu verbringen. Zum Glück habe ich noch nicht fix gebucht. Wenn es in Österreich wieder so gefährlich ist, werde ich doch lieber nach Trogir in Kroatien fahren. In Oberösterreich ist es angeblich eh ganz schlimm! Da lasse ich mir lieber an der Grenze ein bisschen schikanieren!

glashaus
4
12
Lesenswert?

@tannenbaum

kannst ja auch zuhause in der Wohnung bleiben und weiter nörgeln. Ist dann ja auch ein "aktiver" Urlaub.

Balrog206
2
12
Lesenswert?

Tanne

Kannst deinen aktiv Urlaub nur in Öo verbringen ? Kannst ja auch nach Vorarlberg Tirol Salzburg fahren ! Da ist es relativ ruhig! Welchen aktiv Urlaub machst den in Trogir , da gehst hoffentlich in die kl Stadt zum Essen !

steinmhe
48
98
Lesenswert?

Fakten

Die Entscheidung zur Wiedereinführung der Masken ist nach der Angstmache während des Lockdowns, den nunmehrigen Druck von Zeitungen und den erhöhten Fallzahlen politisch richtig, fachlich aber völlig falsch. Bisher gab es in Supermärkten und im Einzelhandel keine Ansteckungen. Fast alle Neuansteckungen haben Ihre Ursache in Rückkehrern aus Ländern des Ostblocks oder Asiens. Aber es gibt nach wie vor Berichte über zu laxe Grenzkontrollen ...

Kommentare 76-126 von 158