Bitte warten - Ihr Zugang wird eingerichtet.

Kein Saab-ErsatzAlle Eurofighter sollen weiter in Zeltweg bleiben

Verteidigungsministerin Klaudia Tanner (ÖVP) drängt weiter auf den Vertragsausstieg. Luftraum wird ab 2021 in einer Minimalvariante überwacht.

THEMENBILD: EUROFIGHTER IM FLIEGERHORST HINTERSTOISSER
Die Eurofighter-Werft soll in Zeltweg bleiben, Hörsching wird zum Ausweichflugplatz © APA/HARALD SCHNEIDER
 

Verteidigungsministerin Klaudia Tanner verzichtet auf eine Nachfolge der veralteten Saab 105 Düsentrainer und behält die Eurofighter vorerst in ihrer bisherigen Form, bis ein Vertragsausstieg möglich sei. Das teilte das Ministerium nach einer Aussprache mit den Wehrsprechern der Parlamentsparteien Montagmittag mit.

Kommentare (74)
Kommentieren
Hintschi
6
47
Lesenswert?

Rücktritt!!!

Der Rücktritt dieser Dame ist sowas von überfällig. Selten so eine dermaßen inkompetente Person gesehen. Die kann wirklich nur in der Politik tätig sein, denn in der Privatwirtschaft würde die keine 10 Tage überleben!

Lodengrün
46
19
Lesenswert?

Ob Saab oder Eurofighter

brauchen wir wirklich das kostspielige Spielzeug?

Patriot
27
12
Lesenswert?

@Lodengrün: NEIN, brauchen wir mit Sicherheit nicht!

Rausgeworfenes Steuergeld, sonst nichts!!!

fon2024
1
2
Lesenswert?

Andaman

Patriot was sonst, vorschlag aber nicht brauchen wir nicht .

joektn
3
27
Lesenswert?

JA

Wenn du die Verfassung lesen und kennen würdest, dann würdest du die Antwort kennen: Ja

Patriot
0
1
Lesenswert?

@joektn: Schreiben Sie uns bitte die Passage der Verfassung, in der steht, dass wir zur Luftraumüberwachung Eurofighter brauchen!

.

Hintschi
4
33
Lesenswert?

Ja brauchen wir.

Man nennt es Luftraumüberwachung. Zu finden im Staatsvertrag von 1955.

Patriot
9
16
Lesenswert?

@Hintschi: Luftraumüberwachung ginge viel, viel billiger!

12 Stk. geleaste, gebrauchte F 16. Das wär's!

DieGrazerFamilie
1
3
Lesenswert?

Militärpilot/-Pilotin als Verteidigungsminister gesucht!

12 Stück wären für eine vernünftige Luftraumüberwachung doch viel zu wenig. Auch brauchbare Ausbildungsflugzeuge bräuchte man dringend zusätzlich in ausreichender Stückzahl. Dazu käme noch, dass die Wartungsintervalle alter F-16 deutlich kürzer sein müssten, als es bei den neueren Eurofightern der Fall ist. Flüge und Wartungen könnte man aber auch nur mit entsprechend auf F-16 qualifiziertes und ausgebildetes Personal durchführen. Ersatzteile, typenspezifisches Material und passendes Werkzeug müssten auch erst mal zugekauft werden. All das hat man nicht! Die F-16 mag vor 30-40 Jahren gut brauchbar gewesen sein, heute ist sie längst überholt und reif fürs Museum, da hätte man gleich bei den Draken bleiben können... :-P

Patriot
0
1
Lesenswert?

@Die Grazer F.: Stimmt so nicht! Die F-16 wurde immer wieder modernisiert und ist deshalb ein moderner Fluggerät, das die Amis nach wie vor selbst betreiben.

Auch in der Wartung ist sie viel billiger als ein Teurofighter.

onlinevision
0
42
Lesenswert?

St. Nimmerleinstag!

"Man will vielmehr bis zur "Klärung des Rechtsstreits zum Ausstieg aus dem Eurofighter-Vertrag" zuwarten."

"Zuwarten", das ist pure Entscheidungsfreude gepaart mit Lösungskompetenz!
"Zuwarten, bis der Rechtsstreit geklärt ist", das ist noch genialer. Den Tag wird wohl keiner von uns mehr erleben...

Plantago
2
54
Lesenswert?

Als nächstes

wird sie die Panzer durch Traktoren ersetzen lassen.

Pelikan22
0
0
Lesenswert?

Gott sei Dank!

Dann zahlt die Republik wenigstens koan Flurschaden!

Uezze
2
21
Lesenswert?

Sparmeister

Aber nur in der abgesteckten Version.
Ohne Räder-ohne Lenkrad-ohne Gaspedal.......etc.

Patriot
4
37
Lesenswert?

Die Eurofighter werden auch weiterhin dem Bundesheer die Butter vom Brot fressen!

.

MehrMenschlichkeit
7
68
Lesenswert?

Man wendet sich mit nacktem Grausen ab.

Das Einzige, was man dieser für ihr Amt völlig ungeeigneten und restlos überforderten Dame zugute halten kann: Sie kommt sicher nicht selbst auf ihre ganzen dämlichen Ideen, sondern handelt ferngesteuert durch die ihr von Kurz und Co. ins Kabinett gesetzten Politsekretäre. Die sind zwar, in würdiger Tradition österreichischer Machtausüber, sicherheits- und verteidigungspolitisch weitgehend ahnungslos, dafür von der eigenen Wichtigkeit und Gescheitheit restlos überzeugt. Und dann gibt es, ebenfalls in schlechter österreichischer Tradition, ein paar durchaus sachkundige Opportunisten, die für den nächsten Karriereschritt auch die eigene Großmutter verkaufen würden. Auf der Strecke bleiben die letzten Reste an Glaubwürdigkeit, was die Sicherheit dieses Landes und seine Verpflichtungen gegenüber sicherheitspolitischen Partnern in EU und NATO betrifft.

Patriot
3
13
Lesenswert?

@MM: Wir haben zum Glück keine Verpflichtungen gegenüber der NATO!

Und so soll und wird es auch bleiben!

tintifax
3
44
Lesenswert?

Ich stimme absolut zu:

Man wendet sich mit nacktem Grausen ab.

klickme
1
53
Lesenswert?

Lachnummer

Eine Lachnummer als Ministerin, hmmmm!

tintifax
7
73
Lesenswert?

Guten Tag, Frau Mag. iur. Tanner!

Ich ersuche sie, sofort zurückzutreten! Wenn sie es trotz ihrer akademischen Ausbildung, aber womöglich jedoch aufgrund ihrer eigenen Selbstüberschätzung nicht schaffen sollten: ich sage ihnen: es ist letztlich ganz einfach! Sagen sie einfach: ich bin komplett überfordert, in meiner Funktion als BMin für Landesverteidigung bin ich völlig fehl am Platz! Deswegen ziehe ich mich mit heutigem Tag zurück. So einfach wäre das! Und so schaut's jedenfalls aus meiner Sicht als ehemaliger Miliz-Unteroffizier (OStv dRes) für sie als einzige Möglichkeit nach allem unsäglichen Hin und Her aus. Es gibt keine Alternative: sofortige Beendigung ihrer sie absolut überfordernden Tätigkeit als BMin!!!

tintifax
5
54
Lesenswert?

Frau Mag. iur. Tanner!

Ich ersuche sie nicht. Ich FORDERE SIE AUF, sofort zurückzutreten!

GordonKelz
3
27
Lesenswert?

Verschieben auf den.....

..St.Nimmerleinstag, das hätte der Hans von der 4 B aus Hinterholz auch vorgeschlagen...
Nur der hätte uns nichts gekostet....
Gordon

GordonKelz
4
18
Lesenswert?

Bei den Milliarden...

...die wir hier verschleudern, kommt es auf das Ministergehalt dieser Dame auch nicht an...Nur WAHNSINNIG!
Gordon Kelz

Uezze
4
75
Lesenswert?

Die werden mich kennen lernen!!!!!

Das inkompetenteste auf diesem Posten seit sehr langer Zeit.
Alles was gesprochen wird ist gleich für den Müll.

smithers
5
27
Lesenswert?

Sogar Darabos war besser.

tintifax
6
12
Lesenswert?

De woa oba

ka kunst ... ;-)

SoundofThunder
6
50
Lesenswert?

Den Fehler haben Schüssel und Grasser zu verantworten

Der Gripen war billiger und die Adaption wäre nicht so teuer gekommen weil wir ja schon SAAB Draken hatten.Jetzt von Eurofighter auf SAAB umzurüsten käme noch teurer.Über Nacht hat sich Grasser für den Eurofighter umentschieden:Warum?

100Hallo
3
1
Lesenswert?

Wahrheit

Wer hat den Vertrag geändert? War nicht Schüssel und Grasser. Bei der Wahrheit bleiben.

WSer
21
6
Lesenswert?

Finde die Strategie vom Verteidigungsministerium mit den Eurofighter gut.

Mag sein, dass die Gripen billiger sind, aber sie sind gegen die Eurofighter auch nur Mickey Mouse Jets. Sie dürfen auch eines nicht vergessen, Darabos verhandelte die ursprüngliche Bestellung von Schüssel damals im Alleingang nach und kaufte um geringfügig weniger Geld, anstatt verteidigungstaugliche Jets, sonnentaugliche Segler ein.

Ich finde die Strategie von Tanner gut, denn EADS - momentan in Unternehmensschwierigkeiten und uns noch dazu was "schuldig" - befindet sich momentan in einer Lage, wo man sich einiges heraushandeln kann.

100Hallo
2
1
Lesenswert?

Wahrheit

Manche wollen die Wahrheit nicht hören.

SagServus
1
17
Lesenswert?

momentan in Unternehmensschwierigkeiten und uns noch dazu was "schuldig"

Was genau sind die uns noch "schuldig"?

Sorry, aber so lange nicht irgendein Gericht denen nachweist, dass sie bei uns geschmiert wurden, dann sind die uns gar nichts schuldig und sitzen am weitaus längeren und stärkeren Ast als Tanner.

Die können sich gemütlich zurücklehnen und sich das Kasperltheater hier mal anschauen.
Und wenn dann die Gerichte nix finden (was nach mittlerweile 15 Jahren wohl mehr als unwahrscheinlich ist, vor allem weil auch keine Bereitschaft da ist etwas zu finden) und Österreich dann entscheiden muss was man macht, könnens wieder die Hand aufhalten. Die können dann den maximalen Preis für die EF Nachrüstungen verlangen. Genau so hoch, dass Österreich maximal brennt aber noch immer niedrig genug, dass eine Flottenumstieg teurer kommen würde.

hermyne
1
27
Lesenswert?

Erinnern

Ich kann mich noch gut erinnern, wie ein gewisser Haider im Jahr 2002 ganz Kärnten mit dem Slogan "Für Österreich erreicht - Jörg Haider stoppt Abfangjägerkauf" zuplakatieren ließ. Aber über Nacht gab es plötzlich eine 180-Grad-Wendung und dem EURO-FIGHTER-Kauf wurde seitens der FPÖ zugestimmt. Seither wollen gewisse Gerüchte nicht verstummen. Welche es sind, kann sich jeder selbst ausmalen. Übrigens: Ein paar Jahre zuvor verbreitete Haider den Slogan: "Er hat euch nicht belogen!" Da kann man aus heutiger Sicht nur sagen: Na ja!

harri156
0
15
Lesenswert?

Damals logen sie heimlich!

Heute ist Lügen ein MUSS. Sonst hast gar keine Chance dass ein Ministeramt bekommst! „Ich brauch keinen Laptop! Ich mache alles auf meinem Abakus!“

Mein Graz
0
12
Lesenswert?

@harri156

Damals logen sie heimlich.
Heute lügen sie unheimlich.

herwag
8
20
Lesenswert?

!!!

den fehler hat dann ja darabos korrigiert !?!? - ist aber noch einmal teurer geworden bei kleinerer leistung ! warum wohl?

SagServus
1
19
Lesenswert?

Über Nacht hat sich Grasser für den Eurofighter umentschieden:Warum?

Man soll diese Leute nicht aus der Verantwortung lassen, man muss bei Saab aber schon auch fragen, wie die eine auf die Gripen zugeschnittene Ausschreibung überhaupt verlieren können.

tintifax
4
52
Lesenswert?

Als ehemaliger Miliz-UO (OStv dRes) ...

... frage ich mich mit wirklich großer Sorge und ebensolcher Verärgerung, was Frau Tanner in ihrer sie völlig überfordernden Funktion als Verteidigungsministerin verloren hat (???). Rücktritt sofort, ab sofort keine Luftblasen und hohlen Phrasen mehr aus ihrem Mund versehen mit einem süffisanten Grinsen bzw. keine leeren Worthülsen mehr , die sich fast täglich ins Gegenteil verkehren, aus ihren total unergründlichen Gehirnwindungen!!! Herr Kurz, handeln sie KURZfristig (obwohl sie selbst nicht nur in dieser Angelegenheit ebenso überfordert sind) und ziehen die Dame stanta pede , d.h. so rasch wie aus möglich ihrer für sie völlig ungeeigneten Funktion ab! Sehr geehrter Herr Bundespräsident: bitte handeln sie als Oberbefehlshaber des Österreichischen Bundesheeres nach ihren Möglichkeiten rasch, bevor noch mehr Schäden durch Frau Tanner angerichtet werden!

tintifax
2
22
Lesenswert?

kl. Korrektur zu vorhin:

... so rasch wie möglich ... !!!

Morioka
0
30
Lesenswert?

Was dann im Jahr 2093 sein dürfte ...

Oder glaubt man ernsthaft an die Möglichkeit, dass nach all der vielen Zeit, 16 Jahre sind es doch wohl schon, tatsächlich noch ein Ausstieg oder gar eine Rückzahlung möglich wäre? Für die neuen Fakten die da angeblich aufgetaucht sind und die Firma belasten, wird sich sicher ein probate Erklärung finden, und die sich samt Hinter und Vordermänner und Frauen aus der Affaire ziehen.

Es wäre nicht Österreich wenn es NICHT so wäre. Bananen-Republik eben. Nothing new under the sun.

Morioka
0
17
Lesenswert?

Übrigens das Symbolfoto

Auch typisch - Immer schön lächeln auch wenn es für den Rest der Alpenrepublik dafür wenig Anlass gibt, es ist ja ein Erfolg das eine Entscheidung getroffen werden konnte. Muss man ja anerkennen, weil auch Verzögerung ein beliebtes Spiel ist, was hier in der pol. Landschaft gerne und häufig gespielt wird. 😻

Amadeus005
2
46
Lesenswert?

Dass die Eurofighter bleiben

Damit kann ich umgehen. Aber, nicht damit, dass die Ministerin bleibt.
Ansonsten noch: Die Betrügereien, dass es dazu gekommen ist, sind deswegen immer noch nicht okay.

Immerkritisch
1
28
Lesenswert?

Wahrheit

Und die "wahren" Gründe für die Eurofighter-Beschaffung werden nie ans Tageslicht kommen!

Genius
5
27
Lesenswert?

Schade....

Wieder ein Stück Sicherheit für die Bürger geopfert...wenn das so weitergeht wird das Heer zum technischen Hilfswerk degradiert...ein trauriger Tag für die Sicherheit der Bürger und Bürgerinnen!

GordonKelz
3
5
Lesenswert?

Sicherheit....?

Die Fliegen über Österreich ohne sich Gedanken zu machen....
Einem wirklichen Agressor hätten wir mit ein paar flugtüchtigen Maschinen nichts entgegenzusetzen!
Gordon Kelz

7987a204570ba84eb757a99df2ab8e42
2
5
Lesenswert?

Genius

welche Sicherheit meinen Sie da?
Und falls Sie die größe Österreichs nicht kennen oder überschätzen, darf ich Ihnen kurz erläutern, dass die 3 - 6 Eurofighter im Falle eines Angriffs (der ja ohnehin auszuschließen ist) erst zum START bereit sind, wenn ein angreifendes Flugzeug bereits die Flughäfen in Schutt und Asche gelegt hat.

SagServus
3
6
Lesenswert?

Und falls Sie die größe Österreichs nicht kennen oder überschätzen, darf ich Ihnen kurz erläutern, dass die 3 - 6 Eurofighter im Falle eines Angriffs (der ja ohnehin auszuschließen ist) erst zum START bereit sind, wenn ein angreifendes Flugzeug bereits die Flughäfen in Schutt und Asche gelegt hat.

Ähm, bevor sie jemanden etwas erläutern wollen, dann schauen sie sich mal unsere Radarabdeckung der Goldhaube an.

Dann werdens eventuell draufkommen, dass die nicht einfach an unserer Landesgrenze aufhört.

7987a204570ba84eb757a99df2ab8e42
1
3
Lesenswert?

SagServus

Sind Sie echt so naiv und glauben allen Ernstes, dass - wenn ein Angriff auf Österreich erfolgen sollte - so etwas in erster Instanz mit Flugzeugen erfolgt? Hallo, wir schreiben 2020 und die konventionelle Kriegsführung der Weltkriege ist vorbei. Es gibt im Luftraum nichts mehr zu verteidigen, es spielt sich nur mehr über Kurz- u. Langstreckenraketen ab

SagServus
0
1
Lesenswert?

Sind Sie echt so naiv und glauben allen Ernstes, dass - wenn ein Angriff auf Österreich erfolgen sollte - so etwas in erster Instanz mit Flugzeugen erfolgt?

Ändert nichts daran, dass ihre Ausführung über die Reaktionszeit der Flieger falsch ist. Unser Radar hört nicht an der Grenze auf.

Von einer realistischen Kriegsführung sind wir mit unseren 15 Stück sowieso meilenweit entfernt.

SagServus
8
13
Lesenswert?

Wieder ein Stück Sicherheit für die Bürger geopfert..

Gar nix wurde an Sicherheit geopfert weil die EF jetzt das zusätzlich fliegen müssen was die Saab 105OE bis jetzt übernommen haben.

Teurer wirds halt mal.

Kommentare 26-74 von 74