AccessControl ac = AccessControl.getAccessControl(request);

VP klar an der SpitzeSPÖ überholt: Grüne in Umfragen erstmals auf Platz zwei

Laut einer "Unique research"-Umfrage für das Nachrichtenmagazin "profil" liegen die Grünen derzeit bei 17 Prozent - und haben damit die SPÖ (16) überholt. VP bei 38 Prozent.

Stimmzettel der Nationalratswahl Ende September 2019
Stimmzettel der Nationalratswahl Ende September 2019 © APA
 

Die Grünen haben in den Umfragen erstmals die SPÖ überholt. Sie liegen laut einer "Unique research"-Umfrage für das Nachrichtenmagazin "profil" bei 17 Prozent und die SPÖ bei 16 Prozent. Die ÖVP ist mit 38 Prozent weiter klare Nummer eins, die FPÖ steht bei 16 Prozent.

Eine am Donnerstag publizierte Umfrage des "Research Affairs"-Instituts für die Tageszeitung "Österreich" hatte die SPÖ gleichauf mit den Grünen bei 17 Prozent gesehen.

Kogler vor Rendi-Wagner

Bei der fiktiven Kanzler-Direktwahl kommt Sebastian Kurz laut "Unique research" auf 39 Prozent, weit abgeschlagen folgt Norbert Hofer mit zwölf Prozent auf Platz zwei. SPÖ-Chefin Pamela Rendi-Wagner (acht Prozent) muss sich erstmals mit dem vierten Platz im Kanzler-Ranking bescheiden, Vizekanzler und Grünen-Chef Werner Kogler kommt auf zehn Prozent.

"Steuerliche Entlastung" halten die Österreicher für das vordringliche politische Anliegen (36 Prozent), der Klima- und Umweltschutz rangiert mit 28 Prozent dahinter, eine restriktive Migrationspolitik ist 16 Prozent am wichtigsten, Transparenz und Kontrolle neun Prozent.

Zwischen 0 Uhr und 6 Uhr ist das Erstellen von Kommentaren nicht möglich.
Danke für Ihr Verständnis.

mapem
4
4
Lesenswert?

1… Na ja – ich denke, die grüne Wiedergeburt kann man in erster Linie dem Kogler zurechnen.

Wir leben ja in Zeiten, wo´s nicht auf das politische Programm ankommt, was ich wähle, sondern auf den oder die, die irgendwelche Inhalte ganz vorne transportieren. Und da wiederum scheint weniger das WAS eine Rolle zu spielen, als dass WER was sagt - und WIE der das sagt. Und da hat Kogler gegenüber Rendi-Wagner einen klaren Vorteil – er ist nicht blöd, hat langjährige politische Erfahrung, spricht aus dem Stand und ungebrieft keinen Blödsinn und auch so, dass es der Otto-Normalverbraucher irgendwie checkt: er kann auch populistisch, ist aber authentisch.

Bei Rendi-Wagner funktioniert das allerdings nicht, auch wenn sie unter Umständen eine Politik vertritt, die jenen Vorteile schaffen würde, die sie paradoxerweise ablehnen und nicht wählen. Man hat bei ihr eben das Gefühl, dass sie selbst bei einer simplen Reporterfrage, wie´s ihr so geht, zuerst ihren Berater fragen muss - und andererseits spricht sie zu so Allerweltsthemen ständig in so einem eigenartigen feierlichen Duktus, als wäre grad irgendein Staatsakt im Laufen – und das kommt dann doch ziemlich manieristisch und aufgesetzt rüber. Und es ist erstaunlich, wie lange die SPÖ schon an diesem „Weg“ festhält, der beständig abwärts geht.

Sollten die Grünen ihr Leuchtturm-Thema, den Umweltschutz, einigermaßen sozial gerecht abarbeiten, wird sich die SPÖ die Frage stellen müssen, wer sie denn noch braucht?

Antworten
mapem
4
2
Lesenswert?

2… Das ist insoferne bitter für die Roten,

als sie sich ja selbst in diese Situation manövrierten. Ihre rote Sozialpolitik hatte einerseits in den 70-80ern die Klassengräben der sozialen Geburt endlich überwindbar gemacht – und dann war es wiederum ihre rote Bildungspolitik – so ca. ab den 90ern - die bis heute dazu geführt hat, dass das intellektuelle Durchschnittsniveau mittlerweile auf Bohnenkraut-Level dahingrundelt. Und niemand hat die Chuzpe vor die Leutchen zu treten und ihnen zu sagen, dass sie maximal auf der Reissuppe daherschwimmen.

Und so können heute politische Protagonisten in einem Wähler-Pool rumfischen, in dem die Hälfte der Menschen gar nicht mehr weiß, wie blöd sie eigentlich sind – und wie abhängig sie tatsächlich von einer Sozialpolitik wären, die a bisserl auf die Armutschgerl Rücksicht nimmt und auf sie aufpasst. Nein – im Gegenteil – man wählt genau jene, die schön kleinweise den Ast, auf denen all diese Irrläufer sitzen, absägen.

Kurz & Co habens gut wie noch nie zuvor – kannst den ganzen lieben Tag lang lieb sprechen und fuchteln – und die Manderln verstehen nix, weilst eben mit einem geschenkten Vierer in Deutsch nix mehr checken kannst. Und wennst dann auch noch hin und wieder ein Red-Bull trinkst, glaubt dann das Manderl auch gar noch, dass es Mateschitz heißt … zugegeben, der ist beim Shorty bestens aufgehoben.
Aber liebe Frau Chantall Grunzbichler – lieber Herr Kevin Tschurtschtaler: IHR nicht!

Antworten
Irgendeiner
11
3
Lesenswert?

Ja,39 Prozent wollen Basti, aber naja, das läßt sich ja mit der Normalverteilung der Intelligenz gut erklären,muß ja wer definitorisch auf der linken Seite der Kurve sein.Und faktisch läßt sich ja auch beweisen, daß sich manche besser belügen und dummschwätzen lassen als andere.Und naja,Herr Renner,ein Journalist dieser Zeitung hat ein Interview geführt,mit Blümel, der die Fortsetzung der Koalition mit den Blauen die nach Ibiza geplant war frech als abstrus bezeichnete und der schon mal das Streichen von Feiertagen so betrachtet, daß niemandem was weggenommen wirds. Und der

Wahrheitsblümelblamel hat Schräges gesagt über den keynschen Konsens der mit dem Neoliberalismus der Truppe genau gar nichts zu tun hat,ist wie mit christlich-sozial,definiers um und führe es im Munde und tu das Gegenteil.Aber in Komplexitäten wollma uns nicht verlieren,Blümel, der dort wie ich lachend im Falter las, als Parteiintellektueller gilt,der Philosoph der nicht weiß was ein Paradigmenwechsel sei und was nicht,der also bekam von Herrn Renner eine sehr simple und einfache Frage,nämlich wie ein Minister gleichzeitig einen Wahlkampf um ein anderes Amt in Wien bewältigen könne,mir ist beim Nachdenken kein einziger Fall in der 2ten Republik eingefallen.Und Blümel erklärte 1) die Frage verblüffe ihn immer wieder (das ist das freche "das ist abstrus"),2) kein Politiker lege seine exekutive Funktion zurück für einen Wahlkampf,Ludwig tue es auch nicht (frecher Wechsel des Themas,es geht nicht ums gleiche Amt,dort tuts natürlich keiner) und daß sei daher 3) gang und gäbe und also auch bei ihm.Und so kommt man dazu,ein einmaliges Problem zur Regel umzulügen und das spielt diese ganze Truppe und ihr könnt nicht sehen.Ich hätte in dem Moment den Fuß runtergestellt und ihm harsch Antwort abgefordert und mitgeteilt, daß er mit seinen rhetorischen Spompernadeln wen anderen frotzeln könne,Journalisten können das nicht,ich hier schon Blümel,ich schon.
Und Regieanweisung, methodisch gibts das auch in den Foren hier, ihr müßt nur hinsehen lernen.

Antworten
Irgendeiner
7
1
Lesenswert?

Ach ich betrachte rote Striche immer als Ruf nach mehr,

denn sie sagen mir, daß ich nicht überzeugt habe und dann leg ich nach.Um meinen letzten Satz zu exemplifizieren,zu Zeiten des Flüchtlingsirrsinns, nicht der Flüchtlinge,Eures Flüchtlingsirrsinns gabs hier in Foren etwas,spezifizierma einmal nicht,daß zweierlei Arten von Postings absetzte:
1) Einer der flüchtet und seine Angehörigen und Kinder auf die gefährliche Reise mitnimmt ist ein mieses menschliches Eckhaus weil er Frau und Kinder in Gefahr bringt.
2) Einer der flüchtet und Frau und Kinder zurückläßt ist ein mieses menschliches Eckhaus weil er sich in Sicherheit bringt und die in der Gefahr zurückläßt.
Für sich scheint jedes eine wägende Meinungsäußerung,in Kombination ist es ein double-bind,denn was immer so ein Flüchtling tut außer sich selbst zu entleiben macht ihn zu einem miesen menschlichen Eckhaus.Ja,sowas gibts hier,mein Fundus ist voll.

Antworten
Irgendeiner
9
1
Lesenswert?

Na, das hat aber

ein bißchen gedauert,das könnte wirkjich noch besser gehen,man lacht.

Antworten
Balrog206
1
8
Lesenswert?

Irgi

Besser 39% vom deinem Studien Abbrecher als -15% vom Irgi 😉 ein schöner Tag ist heute 😂

Antworten
Irgendeiner
9
1
Lesenswert?

Roggilein, Du verstehst es immer noch nicht,wenn ihr alle glaubtet

die Erde sei eine Scheibe würde ichs trotzdem eine freche dumme Lüge nennen,weil Wahrheitsfragen noch nie Mehrheitsfragen waren, sonst hätten die Hexenverbrenner einst recht gehabt.Und wer Dumme aufganselt oder ihrem Schwachsinn Unterfutter gibt hat einen Charakter wie der Kopftuch-Basti,verstehst.Roggi,was ihr glaubt und in welcher Quantität ihr glaubt wird mir völlig blunzen wenn i c h weiß.Und Roggi, man tut nicht alles was Erfolg verspricht weil nicht alles zulässig ist,außerdem gibts dabei das Restrisiko daß im tieferen Wasser was ist was es dann mit einem selbst tut,man lacht.

Antworten
mapem
2
1
Lesenswert?

Ach, ist das lieb …

body schreibt was …

und dann kommt lang ein rotes Nix …

und dann peppelt immer so ein lustiges Balli hinterher …

Antworten
KarlZoech
0
6
Lesenswert?

Umfragen sind Umfragen und Wahlen sind Wahlen. Trotzdem sollten meine Genossen in der Löwelstraße

- und nicht nur dort - diese neuen Umfragewerte ernsthaft bedenken:
> ÖVP legt weiter zu.
> Grün überholt SPÖ und FPÖ.
> SPÖ verliert gegenüber der Wahl im September 2019 fast 6 %
> Pamela Rendi-Wagner liegt bei der Frage einer eventuellen
Kanzler-Direktwahl nur mehr auf Rang 4, hinter Hofer und Kogler.

Was braucht es noch, um zu erkennen, dass da etwas nicht gut läuft, um das einmal höflich zu formulieren.
Oder glaubt da immer noch wer, alles läuft bestens und wir machen weiter so?
Oder will man sich ein neues Volk suchen, wenn das undankbare Volk die Weisheit der aktuellen Führung nicht erkennt und der SPÖ die Stimmen verweigert?

Antworten
Irgendeiner
8
2
Lesenswert?

Naja Karl, zwei Eigenfehler der Roten, erstens

wenn Du Leuten lange erzählst was sie hätten seien wohlerworbene und quasi naturgesetzliche Rechte glauben sie es und fürchten nicht darum bis es weg ist,wenn Du Denken vom Klientel nicht einforderst, gab mal die Volkshochschulzeiten der Sozialdemokraten, geben sie es auf.Zweitens, wenn Du den Weg gehst, seit Victor Klima, nach Umfragen zu agieren und Trends nachzulaufen statt eigene Ziele zu schärfen und Positionen zu beziehen und etwa fröhlich mit Basti zu gehen wenn es um die rechtswidrige freche Diskussion um Flüchtlingsobergrenzen bei weniger Flüchtlingen als wir schon hatten ging, mitzutragen,wie willst da noch internationale Solidarität verkaufen, verlierst Dein Profil und wirst schwammig.Ich bin kein Roter, Karl, aber wir würden sie jetzt brauchen, denn die neoliberalen Schwafler kippen uns gerade Rechtsstaat,Meinungsfreiheit und letztlich die ganze Gesellschaft.

Antworten
KarlZoech
4
1
Lesenswert?

@ irgendeiner: Ich stimme Ihnen zu.

Besonders was das Hinanstellen eigener Ziele hinter Meinungsumfragen anlangt.

Antworten
UHBP
9
1
Lesenswert?

Sicherungshaft

Im Forum wird gerne von Menschen geschrieben, gegen denen es "Verdachtsmomente" gegeben hat und die dann tatsächlich ein Verbrechen begangen haben. Eine furchtbare Sache.
Frage: gegen wieviele Menschen gab es Verdachtsmomente und die haben nichts gemacht?
Und was macht man mit z.B Menschen denen schon einmal ein Führerschein wegen Alkohol abgenommen wurde. Sollte man denen überhaupt den Führerschein wieder zurückgeben? Gab es gegen den Südtiroler der sieben Menschenleben auf dem Gewissen hat Verdachtsmomente - schon einmal alkoholisiert gefahren? Hätte man dem Einsperren sollen und damit 7 Menschenleben retten.
PS die Wahrscheinlichkeit in Österreich von einem Alklenker getötet zu werden ist 1000mal höher als von einem Terroristen.

Antworten
SoundofThunder
6
1
Lesenswert?

Überwachungsstaat

Sicherungshaft funktioniert nur in einem Überwachungsstaat wie zum Beispiel China.

Antworten
rebuh
0
8
Lesenswert?

Na da können die roten nur beten

Das diese Regierung nicht funktioniert, den sonst kommen sie das nächste mal nicht mal in den Nationalrat.

Antworten
Balrog206
0
6
Lesenswert?

Aber

Rote und beten passt nicht gut zusammen !

Antworten
bmn_kleine
15
7
Lesenswert?

Fragen

Bei Brevik und anderen ähnlichen Fällen ist man (wie immer) danach natürlich klüger und natürlich haben es bei diesen Fällen schon vorher immer alle gewusst, nur die Polizei anscheinend nicht....

Allerdings stellen sich mir 3 Fragen, die vor Einführung der Sicherungshaft beantwortet werden sollen:

1) Eine Sicherungshaft soll ja angeblich nur für eine bestimmte Zeit erfolgen. Nach dieser Zeit wird die Person entlassen. Und dann? Dann ist diese Person nicht mehr gefährlich? Da könnte man ja sagen, dass man zb Asylwerber danach abschieben kann. Was ist mit denjenigen, die schon einen anerkannten Asyltitel haben oder mit österr. Staatsbürgern? Die kann man nicht abschieben. Die verlassen dann das Gefängnis und sind nachher genauso gefährlich wie davor.
2) Wer stellt wie fest, ob jemand in Zukunft (für welchen Zeitraum???) gefährlich sein wird? Was sind die Kriterien? Alle Wissenschaftler sagen, dass das unmöglich ist.
3) Wie kann sichergestellt werden, dass die Sicherungshaft nicht von zb der Politik missbraucht wird, um missliebige Personen aus dem Verkehr zu ziehen?

Da niemand diese Fragen seriös und vollständig beantworten kann, ist die Sicherungshaft absolut abzulehnen.

Antworten
az67
17
4
Lesenswert?

Umfragen

Wer’s glaubt !

Antworten
SoundofThunder
26
10
Lesenswert?

Wenn die Grünen der Willkürhaft zustimmen schaut es gleich anders aus.

😏

Antworten
Sam125
5
18
Lesenswert?

Man ja in Wien wird gerade eine neue linke Partei gründet und dann schauen wir

weiter, wie es bei der Wienwahl, den Grünen und den Roten ergeht! Ich weiß nur soviel,dass sich der Großteil der Bevölkerung sich an Herrn Kurz klammern wird und wenn Herr kurz seine Migrationspolitik beibehält, bekomme er bei der nächsten Wahl bestimmt die absolute Mehrheit!!

Antworten
SoundofThunder
21
10
Lesenswert?

🤔

Man stürze den Vorsitzenden,wähle eine andere Farbe (Beige eventuell) und nenne sich die neue Sozialdemokratie. Hat in Österreich schon funktioniert 😉.

Antworten
judohaus
18
2
Lesenswert?

Geht nicht!

Die Grünen haben sich in kürzester Zeit so gewandelt, dass sie die Farbe Beige beanspruchen werden 😢

Antworten
Balrog206
0
4
Lesenswert?

Judi

Es muss einen gangbaren Mittelweg geben nicht nur schwarz od weiß !

Antworten
Balrog206
4
8
Lesenswert?

Jo

Aber die Suppe wär die gleiche !!

Antworten
Miraculix11
11
19
Lesenswert?

Die Richtung stimmt

Jetzt heißt es schon Willkürhaft :-))))

Antworten
SoundofThunder
27
13
Lesenswert?

😏

Einen Unschuldigen einsperren der nichts verbrochen hat ist Willkür. Nichts anderes.

Antworten
KarlZoech
1
10
Lesenswert?

@ SoundofThunder: Die Antwort darauf hat schon Miraculix11 weiter unten gegeben:

Zum Beispiel der norwegische Massenmörder Breivik hat vor seiner Mordstat sich auch nichts zuschulden kommen lassen, wohl aber gab es Verdachtsmomente.
Der Bombenattentäter vom Berliner Weihnachtsmarkt: Es gab vorab Verdachtsmomente, die Polizei schritt aber nicht ein bzw. konnte nicht einschreiten.
Die Mörder von Charlie Hebdo und der Batlacan-Konzerthalle: Alle hatten vorher keine Straftaten begangen. Wohl aber wären alle diese als Gefährder einzustufen gewesen; wären sie in Sicherungshaft gekommen, würden viele Menschen noch leben.
Lesen Sie auf focus.de, was radikale Prediger in manchen deutschen Moscheen treiben! Und gegen dies soll sich der Staat nicht wehren können?

Antworten
 
Kommentare 1-26 von 56