AccessControl ac = AccessControl.getAccessControl(request);

Nach der SPÖ-WahlschlappeLH Peter Kaiser: "Unsere tollen Elaborate haben nichts bewirkt"

Der Kärntner SPÖ-Chef im Interview: Der neue Geschäftsführer müsse eine bildhafte Sprache finden, die SPÖ-Chefin Pamela Rendi-Wagner wieder sie selbst werden lassen und die SPÖ zu einer kantigen Oppositionspartei umformen.

Weiterlesen mit unserem Digitalabo

Gratis testen

    Sie erhalten Zugriff auf:

  • Alle Kleine Zeitung Plus Artikel
  • Tägliches E-Paper
  • Smartphone App
Peter Kaiser, SPÖ-Chef und Landeshauptmann von Kärnten
Peter Kaiser, SPÖ-Chef und Landeshauptmann von Kärnten © APA/ROBERT JAEGER
 

Bundesgeschäftsführer Thomas Drozda ist zurückgetreten. Wer soll in der SPÖ die Geschäfte übernehmen?

Kommentare (8)

Kommentieren
47er
0
0
Lesenswert?

Es wurde hier wieder nur viel geplaudert,

aber eine zukünftige und vorallen durchführbare Vision habe ich wieder nicht erkannt. Von den Anderen nur fordern und wenn irgend was nicht in das alte System passt, einfach dagegen sein, das wird euch nicht mehr retten, wie die alten Paschas. Heutzutage wollen dieJungen auch mitreden, und wenn ein Nein, dann dies zumindest glaubwürdig begründen.

Antworten
FB4
1
4
Lesenswert?

Herr Kaiser,

Ich hoffe sie haben wenigstens ihren Sohn gut untergebracht!!!!!!

Antworten
edi99
1
4
Lesenswert?

Ja beim Sohn,

Da wurde der Herr Papa ein bisschen zum Rumpelstilzchen , weil es nicht geklappt hat :)))

Antworten
zeus9020
2
15
Lesenswert?

Der (Irr-)Weg ist das Ziel!

Bundes- und landespolitisch war und bin ich, anders als kommunal, nie ein „Rotwähler“, nichts desto trotz muss ich (durchaus gerne) einräumen, dass unter Ihrer Führung, Herr LH Kaiser, für Kärnten dzt viel richtungsweisend Gutes in Korrektur blauer Irrwege gemacht wird.
Ich bin daher maßlos enttäuscht, wenn selbst Sie nach dem roten Debakel, das in Kärnten freilich vergleichsweise sehr maßvoll ausfiel, noch perspektivenlos vermeinen, der bisherige Weg mit Frau Rendi Wagner sei der richtige.
Es sei durchaus gestattet, entweder am gesunden Hausverstand oder dem Überlebenswillen jener zu zweifeln, die das nicht nur aus Partei-Kadavergehorsam herunterbeten....

Antworten
Bond
3
24
Lesenswert?

Elaborate

Allein dass Kaiser solche Wörter verwendet, sagt viel aus. Tolles Elaborat, muss ich schon sagen.

Antworten
edi99
1
4
Lesenswert?

Etwas abgehoben die SPÖ

Zuviel Nadelstreif? Sie kommt beim Volk irgendwie nicht mehr an.

Antworten
BernddasBrot
1
37
Lesenswert?

Viele der Journalisten

haben einhellig die Krise der SPÖ als Orientieungslosigkeit
erklärt. Wofür die Partei noch steht ist nicht sichtbar. Zur Migration bzw. Klimawandel hat sie sicht nicht geäußert. Pensionisten wählen überwiegend Türkis etc.....

Antworten
edi99
0
5
Lesenswert?

Stimmt leider,

Immer noch in interne Grabenkämpfe verstrickt und das seit Jahren!

Antworten