Bitte warten - Ihr Zugang wird eingerichtet.

Ö1-JournalKurz warnt ORF-Journalistin vor falsch formulierter Frage

ÖVP-Obmann hat in der Gesprächsreihe "Im Ö1 Morgenjournal Spezial" die Berichterstattung der Wochenzeitung "Falter" scharf kritisiert und auch die Moderatorin vor falscher Formulierung gewarnt.

Sebastian Kurz
Sebastian Kurz © (c) APA/AFP/JOE KLAMAR
 

ÖVP-Obmann Sebastian Kurz hat zum Abschluss der Gesprächsreihe "Im Ö1 Morgenjournal Spezial" mit den Spitzenkandidat und Spitzenkandidatinnen der Nationalratswahl die Berichterstattung der Wiener Wochenzeitung "Falter" scharf kritisiert. "Wir haben ganz klar festgehalten, dass entweder der Falter falschen Daten oder Dokumenten aufgesessen ist oder wissentlich oder absichtlich falsch berichtet hat", sagt Kurz zur Klage gegen die Zeitung zur Berichterstattung über die angeblichen Wahlkampfausgaben der Volkspartei im Gespräch mit Monika Feldner-Zimmermann und Klaus Webhofer. Der ÖVP-Obmann warnte nach einer Frage die ORF-Moderatorin vor einer falschen Formulierung. "Ich halte die Formulierung für höchst problematisch", unterbrach Kurz die Journalistin mitten in ihrer Frage. "Sie sagen, es steht der Verdacht im Raum. Sie haben keinen einzigen Beweis dafür und es gibt auch kein Indiz dafür. Was es gibt, ist die Falschberichterstattung des Falters", sagte Kurz.

Auf ihre Frage, ob er schon Belege dafür habe, dass er dem Falter ja vorgeworfen habe, die Daten, die veröffentlicht wurden, manipuliert seien, wich Kurz aus: "Wir haben gegen den Falter rechtliche Schritte gesetzt, weil die Berichterstattung, dass wir die Wahlkampfkosten überschreiten wollen, falsch ist". Und führte aus, ohne auf die Frage einzugehen: "Da wir in einem Rechtsstaat leben, bin ich überzeugt davon, dass es hier eine gerichtliche Verurteilung gegenüber dem Falter geben wird." Dann warnte er Feldner-Zimmermann eindringlich: "Ich würde Sie bitten, nicht Formulierungen zu verwenden, dass hier der Verdacht im Raum steht, ohne dass Sie ein Indiz dafür haben. Sonst sollten Sie diese Formulierung auch gegenüber jeder anderen Parteien verwenden."

Er warnte die ORF-Journalistin, "hier mit Vorwürfen, die Sie nicht belegen können, sehr vorsichtig zu sein". Und legte dann nach: "Das ist nämlich ein Muster in diesem Wahlkampf, dass Dinge behauptet werden, die sich danach als falsch herausstellen." Auf ihren Hinweis, dass er noch keine Belege dafür habe, dass Daten manipuliert worden sind, wich der ÖVP-Chef erneut aus: "Es ist von allen Parlamentsparteien behauptet worden, der Hacker-Angriff auf die ÖVP sei erfunden." Ohne auf ihre Frage einzugehen, führte er aus: "Mittlerweile haben Innenministerium und Justizministerium und Bundesregierung bestätigt, dass es einen Hackerangriff auf die Volkspartei gab." Er sei nicht nur sehr gelassen sondern freue sich eigentlich auf den Tag der Gerichtsentscheidung, "weil die Wahrheit ans Licht kommt. So wie bei vielen anderen Vorwürfen in diesem Wahlkampf auch." Danach kritisierte er die Medien in Österreich allgemein: "Was mich nur manchmal stört, ist, dass die Berichterstattung über falsche Vorwürfe sehr ausführlich ist, die Berichterstattung, dass die Vorwürfe in sich zusammengefallen sind, die ist dann manchmal nur eine Randnotiz."

ÖVP-Klage gegen den Falter

Drei Behauptungen solle die Zeitschrift künftig unterlassen, fordert die ÖVP in ihrer Klage.

Nicht mehr behaupten dürfte der Falter demnach, dass die ÖVP heuer bewusst die Überschreitung der Wahlkampfkostenobergrenze von sieben Millionen Euro plane, dass die ÖVP die Öffentlichkeit bewusst über ihre Wahlkampfausgaben täusche und dass die ÖVP die Überschreitung der Wahlkampfkostenobergrenze vor dem Rechnungshof verbergen wolle.

Die ÖVP fordert den Widerruf dieser Behauptungen, eine entsprechende Veröffentlichung sowie Kostenersatz. Eine einstweilige Verfügung habe die ÖVP aber nicht beantragt, schreibt der "Falter".

Betont wird von der Zeitschrift auch, dass kein zitiertes Dokument in der Klage in Zweifel gezogen werde und der Vorwurf, der "Falter" habe manipulierte Daten verwendet, nicht erhoben werde.

Weiters berichtet der "Falter", dass das Bundeskriminalamt angefragt habe, ob Redakteure als Zeugen im Ermittlungsverfahren wegen des von der ÖVP beklagten Hackerangriffs zur Verfügung stehen würden. Unter Verweis auf das Redaktionsgeheimnis habe der "Falter" das abgelehnt.

 

Zwischen 0 Uhr und 6 Uhr ist das Erstellen von Kommentaren nicht möglich.
Danke für Ihr Verständnis.

ma12
3
8
Lesenswert?

Kasperl

Leide werden wir wieder diesen Nazisten am Hals haben. Denken geht den oesterr. Wählern leider ab.

SoundofThunder
12
30
Lesenswert?

Träumen Sie nur weiter,aber:

Die ÖVP ist unter KurzIV eine Natzional Konservative Partei wie die Fidesz Partei Orbàns geworden. Der ach so arme Bub hat ja so leiden müssen und so viele Einzelfälle der FPÖ runterschlucken müssen während er gleichzeitig geschwiegen und weggeschaut hat.

paddington1
7
26
Lesenswert?

Kurz als Vertreter der Mitte

......wohl eher einer sehr verschobenen Mitte, mit Tendenz nach rechts. Und: Auch wenn das manchen Konmentarschreibern und Politikern nicht ganz passt: In Österreich herrscht noch die Meinungs- und Pressefreiheit.

mapem
5
8
Lesenswert?

Auweh … hat hier die IV-Drohne …

Probleme mit dem Bios? … Das Sprachmodul muss unbedingt neu gesettet werden – die Taktung passt wohl nicht mehr.
Dabei funktionierte sie bisweilen bei all den TV-Duellen immer tadellos auf Auto-Repeat. Vielleicht sollte man Bluetooth während der Ladepausen in der Charging-Station deaktivieren? Man kann es hier ja lesen – das Ding loggt sich offenbar unkontrolliert irgendwo ein und plappert scheinbar auch noch mit 10% Ladestatus weiter.

Zum Glück hört man das Prinz-Valium-Timbre nicht – und visuell erspart man sich die Fuchtelei. Hoffentlich hält der Bastinator bis zur Wahl noch durch … die vom Cyber-Tec-Team im Think-Tank sollten sich tunlichst dahinterklemmen, sonst kippt´s womöglich noch …

X22
8
27
Lesenswert?

Jaja, wer die kommunistischen Sozialisten Chinas mit den Sozialisten in Österreich gleichstellt, hat wieder mal von "Nix an Tau"

Und die letzte Regierung hat bewissen wo die Türkis-Schwarze Partei steht, die Überschneidungen beweisen es.
Ich weiß nicht in was für einer "Pibel" sie das sehen, ist mir auch Wurscht, a Bledsinn bleibt a Bledsinn

3d38908078b876d140a0a743d3611df9
9
30
Lesenswert?

Zum Kommentar von Goldfinger

..."wissentlich oder absichtlich falsch"... Ich hätt's glatt überlesen, danke. Ich frage mich, wie SK die Matura positiv bestanden hat. Waren ihm die Fragen bekannt? Und hat er die Antworten auswendig gelernt, wie er es noch heute tut? "Hobts schon gessn?" reicht nicht, Robokurz!

blackpanther
19
52
Lesenswert?

Der kurze Diktator

Er will offenbar nur noch Fragen hören, die er vorher gesegnet hat. Sieht sich Kurz jetzt schon als russischer Zar? Oder als koreanischer Diktator, der über allem schwebt? Er sollte dringend einen Demokratiekurs in der Volkshochschule belegen! Ein Grauen, dieses Demokratieverständnis!

Lodengrün
16
46
Lesenswert?

Nicht ärgern

er hat schlicht und ergreifend nichts am Kasten. Das ist schlimm, doch tragisch ist das er sich grenzenlos überschätzt und charakterlich als auch menschlich nichts zu bieten hat.

merlot46
0
1
Lesenswert?

Noch schlimmer

Was noch schlimmer ist, dass seine Fan-Gemeinde das nicht bemerkt. Und so wird kommen, was nicht zu vermeiden ist, aus den AltKanzler wird NeoKanzler. Österreich hat wieder nichts gelernt. Schade

erstdenkendannsprechen
9
27
Lesenswert?

das stimmt. das tragische dabei aber ist,

dass er in einer position war - und sie wieder erreichen möchte - in der er sich das "leisten" konnte. wo er dauer-beklatscht und gehypt wurde.

zielgerade
19
39
Lesenswert?

Einfach

Am besten wäre es diesen machtgeilen Typen aus den Weg zu gehen und ihn einfach zu ignorieren.

forumuser1
18
42
Lesenswert?

Es hat noch nie

In der näheren Vergangenheit in Ö einen Politiker gegeben- nicht mal Haider gelang es - ein Land so zu spalten, wie das Bürscherl. Alle Achtung.

Lilia
20
55
Lesenswert?

Ein falscher Fuffziger..

...wie er im Buch steht. Er windet sich aus jeder Stellungnahme, aus jeder Verantwortung, er ‚patzt an‘ dort, wo er mit Argumenten kommen müsste. Er vernadert seine Beamten (siehe ‚Schredderaffäre‘), wo er als Verantwortlicher klar Stellung beziehen müsste usw. usw. Aber seine Jünger und Jüngerinnen sind verblendet, d.h. auf beiden Augen blind...

paulrandig
13
33
Lesenswert?

Basislektion in Logik

"Sie sagen, es steht der Verdacht im Raum. Sie haben keinen einzigen Beweis dafür und es gibt auch kein Indiz dafür."
Sorry, aber dass der Verdacht im Raum steht, kann man leicht beweisen, sobald ihn irgendwer einmal geäußert hat. Unabhängig davon, ob der Verdacht zutrifft

UVermutung
10
10
Lesenswert?

Problem erkannt!

Gemeinhin nennt man das Anpatzen.
Beispiele: siehe Forum hier...

Hildegard11
19
33
Lesenswert?

Kreisky...

...hätte gesagt, "dem ist der Papp ins Hirn gestiegen".

bimsi1
2
19
Lesenswert?

Hildegard, dass war Alexander Götz,...

der diese Formulierung über Bruno Kreisky tätigte.

Hildegard11
6
8
Lesenswert?

Ja stimmt, danke.

Ich dachte an Androsch- Kreisky

schmelzer131
19
45
Lesenswert?

Ibiza!

Ich hätte es nicht für möglich gehalten,
das es nach den Ibiza Skandal noch eine
Steigerung gibt!
Ich habe Angst!

allesraus
32
11
Lesenswert?

Alles richtig gemacht, der Kurz

Und jetzt kommt das dicke Ende für Joy Pam RENDI- sie hat sich und die Linken mit Vollkaracho selbst auf die Oppositionsbank katapultiert.

3d38908078b876d140a0a743d3611df9
6
15
Lesenswert?

@allesraus

Wer türkisbraun unterstützt, katapultiert "allesraus".

forumuser1
24
59
Lesenswert?

Dem Burscherl gehört

mal klipp und klar gesagt, wenn er sich selbst gerne als Kanzler - also einer der obersten politischen Diener Österreichs - sieht, dass er sich auf jede politische Frage rechtzufertigen hat! (drei Rufzeichen)
Was glaubt denn der?!

Apulio
20
48
Lesenswert?

Orban, Salvini, Erdogan, Putin

lassen grüßen.

Mr.T
19
54
Lesenswert?

Wir wissen alle in welchen Regierungsformen es keinen freien Journalismus gibt


Und offenbar bewegt sich Österreich mit reißen Schritten dahin...

Aber traurigste an der ganzen Geschichte ist, dass die Medien sich das gefallen lassen!

Sind sie alle schon gekauft?

Bei der Kronen Zeitung ist es ja offiziell... die wurde vom Kurz-Freund Benko gekauft...

Aber was ist mit dem Rest?

Der intellektuelle Teil Österreichs lehnt Kurz zum größten Teil ab... früher einmal gehörten die Journalisten auch zu den Intellektuellen! Was ist geschehen?

Planck
9
20
Lesenswert?

Gute Frage.

Was ist geschehen zwischen Carl von Ossietzky und Julius Streicher?
Keiner nimmt sich an der Nase, weil keiner seinen Tucholsky kennt. Von Kraus ganz zu schweigen.
Also was ist geschehen?
Geschehenlassen ist geschehen.
Und es passiert schon wieder.

michimanu
60
34
Lesenswert?

Recht hat er

Recht hat er..diese Art des Journalismus ist einfach nicht ehr akzeptabel

voit60
6
20
Lesenswert?

??????

geht's noch?

Lodengrün
13
32
Lesenswert?

Maulkorb

ist wohl das was Sie sich wünschen. Sie dürfen nur das sagen was ihm genehm ist. Vollkommen irre.

forumuser1
17
35
Lesenswert?

unpackbar, Ihre Anschauung

hätten Sie lieber die totale Messagecontrol? Ich kann manche echt nicht mehr verstehen. Der neue Stil, offensichtlich.

knapp
8
46
Lesenswert?

Kurz und bündig,

aber leider völlig falsch. Die Art wie Politiker sich heute präsentieren ist einfach inakzeptabel. So schauts aus ....

Irgendeiner
14
35
Lesenswert?

Wahlrede

Wagt ihr Zweifel gar an mir,
ödet ihr mich an mit Fragen,
sagt einmal, wo bin ich hier,
wie könnt solches ihr nur wagen,
Plebs der nach der Krone greift,
sich noch zur Kritik erdreistet,
wenn ihn mir der Zorn erst reift,
zahlt ihr, wenn ihr Euch das leistet,
ich bin göttlich in der Rede
und im Schweigen umso mehr,
Phrasen pflastern eure Wege,
dazu fuchtle ich noch sehr.
Neigt die Häupter mir, Vasallen,
jubelt wie es mir gebührt,
wagt nicht Kritisches zu lallen,
weil ihr meinen Zorn sonst spürt.

hansi01
24
36
Lesenswert?

Kann sein das bei Kurz die Ohren wachsen

und nicht die Nase?

forumuser1
7
10
Lesenswert?

warum denke ich immer

an Alfred E. Neumann... hmmm...

lieschenmueller
7
7
Lesenswert?

denke ich immer

Seltsamerweise ich an den Umschlag vom Kinderbuch "Brav sein ist schwer" bzw. "Schlimm sein ist auch kein Vergnügen"*. Von Marlen Haushofer (von ihr ist auch der großartige Roman "die Wand")

*Fredi und sein kleiner Bruder Buz verbringen die Ferien am Land (vielleicht im Waldviertel ;-)

knapp
13
40
Lesenswert?

Weit haben wir es in den letzten Jahren gebracht.

Journalisten die Fragen vorschreiben, message control, apa Meldungen zu jedem Furz. Ein völliger Verlust jeglichen Benehmens und guter Sitten. Rotzlöffelartiges Benehmen hüben wie drüben. Sind das jene Politiker die Verantwortung übernehmen und Österreich weiter bringen sollen? Kreisky und Taus - schauts oba. Haufenweise blürkise Trolle, die einfach nur Parteivorlagen verbreiten ohne zu realisieren was gerade alles abläuft. Unsere größte Errungenschaften - die (a)sozialen Medien. Anregung zum Nachdenken.

Landbomeranze
1
25
Lesenswert?

Es sind nicht nur die (a)sozialen Medien, die in diesem

Theater eine unrühmliche Rolle spielen, sondern die Medien allgemein. Seit Wochen versucht täglich einer den anderen mit irgendwelchen super, hyper oder sonst welchen Diskussionen, Talk-Shows oder Duellen zu übertreffen. Die Fragen sind immer dieselben, die Antworten sind immer dieselben. Das mediale Theater tut so, als wenn sich die Österreicherinnen und Österreicher von einem Tag auf den anderen den Zinober nicht merken würden. Die Medien haben offensichtlich den Eindruck, wir seien alle grenzdebil oder litten an Alzheimer. Was sollen diese stundenlangen Sendezeiten oder diese unzähligen bedruckten Seiten, deren Inhalt sich im Tagesrhythmus wiederholt?

mapem
0
1
Lesenswert?

„Die Medien haben offensichtlich den Eindruck, wir seien alle grenzdebil oder litten an Alzheimer …“

zumindest haben sie gute Analytiker, Bomeranzerl …

knapp
0
17
Lesenswert?

Da stimme ich zu 100% zu,

aber es ist Wahl"Kampf". Hauptsache viel Wirbel und die Parteiparolen werden zigmal wiederholt.

516cea9308b34e0cab1d86460dd8f703
22
76
Lesenswert?

Der Ungelernte, befiehlt einer

ORF Journalistin die Fragen nicht falsch zu formulieren? Geht's ihm noch einigermaßen. Der der nicht einmal einen Beruf erlernt hat, sagt einer ausgebildet Journalistin, was sie ihm fragen darf. Der Ständestaat naht. Wann durchschauen die Bürger diesen Scharlatan.

erstdenkendannsprechen
18
40
Lesenswert?

ich mag den herrn kurz nicht, ich finde er führt einen populistischen wahlkampf.

aber das ist auch die überschrift der kleinen zeitung hierzu: er "warnt" die journalistin vor falsch formulierter frage. und unten dann: er hält die formulierung für "problematisch". ja, das darf er wohl, eine formulierung für problematisch halten. doch jemanden vor falsch formulierten fragen zu "warnen" sieht für mich eher so aus: ich warne sie, wenn sie mich falsch fragen, dann...
clickbait, oder hab ich da was falsch verstanden?

kleinalm
8
11
Lesenswert?

Owa geh...

du magst ihn nicht..... wer ihn mag oder nicht entscheid sich am 29!

Planck
12
19
Lesenswert?

Genau das wird euer Untergang sein.

Ihr entscheidet mit den falschen Körperteilen.
Was der Vererbung von Genen förderlich ist (nennen wir's Sympathie z. B.), ist es zweifelsfrei NICHT, wenn es darum geht, die Gestalt der Erde zu erforschen.
Der Messias redet euch gerade ein, dass die Erde eine Scheibe sei, und ihr glaubt das.
Und das ist euer Problem. Ihr wisst es nicht, ihr haltet es noch für einen Segen.

Mit anderen Worten: Dear Lord, we need a few more brains down here *gg

erstdenkendannsprechen
0
3
Lesenswert?

an´you think you´ve got it?

nope.

wen ich wähle oder nicht, entscheide ich aufgrund von anderen tatsachen. trotzdem mag ich kandidaten nicht oder schon. und diesen eben nicht - neben all dem anderen.
sie meinen aber, sich gleich ein urteil erlauben zu dürfen - spricht weder für sie noch für viel "brains", sondern für einen riesenrucksack an vorgefertigter meinung. jeder, wie er kann.
ist übrigens nicht "euer" untergang, sondern der untergang von allen. wobei "untergang" wohl auch etwas unrealistisch ist...
irgendeiner konnte es besser erklären als sie...

Planck
0
0
Lesenswert?

Kleiner Tipp, mein Freund und Kupferstecher.

Zeitstempel beachten (mouseover)
Dann müssen S' unter Umständen net auf den falschen Baum klettern *gg

Irgendeiner
8
26
Lesenswert?

"Er warnte die ORF-Journalistin,

"hier mit Vorwürfen, die Sie nicht belegen können, sehr vorsichtig zu sein"."Sie hatte gefragt.

bimsi1
52
21
Lesenswert?

Nicht Kurz, sondern REndi Wagner führt einen populistischen Wahlkampf.

Kurz sagt nur, dass erstmals seit 60 Jahren die Schuldenpolitik beendet wurde. Die Wahrheit sagen darf man ja.
Kurz sagt nur, dass die illegale Migration bekämpft wird - immerhin wurden 2018 85% weniger Asylanträge gestellt, als noch 2015. Die Wahrheit sagen darf man ja.
Kurz sagt nur, dass die Steuersenkung begonnen hat- auf den Familienbonus nicht vergessen. Die Wahrheit sagen darf man ja.
Kurz sagt nur, dass er auf unsere Werte schauen will. Die Wahrheit sagen darf man ja.
Rendi Wagner fordert eine Millionärsabgabe. Wenn das nicht populistisch ist, was dann?

Hildegard11
3
6
Lesenswert?

Ja " bimsi."..

...wir wissen/ahnen, dass Sie ein Berufstürkiser sind.

SoundofThunder
9
25
Lesenswert?

😏

Zählen Sie doch die Erfolge vom KurzIV auf. Familienbonus ist für Mindestlohnempfänger der blanke Hohn weil der Kinderabsetzbetrag gleichzeitig gestrichen wurde. Welche Steuerreform hat begonnen? Die versprochenen 14 Milliarden? Indexierung Kindergeld? Kassenreform? Verwaltungsmoloch ÖGK? 3 Klassen Medizin? Oder die alltäglichen Einzelfälle die der arme Basti so schwer runterschlucken musste aber dennoch weggeschaut hat?

Irgendeiner
9
32
Lesenswert?

bimsi, er hat auch ökonomisch

keinen Tau, in Deutschland gehen von der idiotischen Idee der Austeritätspolitik schon welche weg,nicht Linke, Industrievertreter.Und der IWF auch.Nur Basti und Löger hams noch nicht mitbekommen,man lacht.

Bertl1970
13
3
Lesenswert?

Kommentar

Gottseidank gibt es hier Fachkräfte unter den Usern die für die angeblich erstarkten Grünen die angeblich richtigen Antworten geben können.Da wird sich Hr.Kogler und Konsorten aber freuen.Ironie off...

Irgendeiner
4
17
Lesenswert?

Ja, GottseiDank gibts Leute die ein breitflächiges

Wissen haben,sonst würdma alle einen Studienabbrecher anbeten, ist ein echter Segen, find ich auch.

Kommentare 26-76 von 205