AccessControl ac = AccessControl.getAccessControl(request);

Causa CasinoSidlo hält sich für den richtigen Mann für den umstrittenen Posten

Casinos-Finanzdirektor Peter Sidlo, dessen Bestellung in diesen Job Gegenstand von Ermittlungen der Wirtschafts- und Korruptionsstaatsanwaltschaft (WKStA) ist, sieht keinen Anlass, seinen Posten zu räumen.

Casinos Austria
Casinos Austria © (c) APA/ROBERT JAEGER
 

Casinos-Finanzdirektor Peter Sidlo, dessen Bestellung in diesen Job Gegenstand von Ermittlungen der Wirtschafts- und Korruptionsstaatsanwaltschaft (WKStA) ist, sieht keinen Anlass, seinen Posten zu räumen. Den Vorwurf, dass er für diesen Job ungeeignet sei und seine Bestellung nur wegen eines politischen Deals erfolgt sei, weist Sidlo in der "Presse" zurück.

Er habe sich für den Job ganz normal beworben und sich nicht mit FPÖ-Funktionären disbezüglich abgesprochen, so der FPÖ-Bezirksrat in Wien. Er zeigte auch Unverständnis darüber, dass ihm seine Qualifikation abgesprochen werde, wo er doch fünf Jahre CFO der Sigma und auch bei der börsenotierten Conwert tätig gewesen sei. "Ich bin der richtige für den Job, ich bin Compliance-Experte und der einzige Jurist im Vorstand. Und ich weiß, wie die OeNB und die FMA ticken."

Er wisse nichts von Absprachen, die im Hintergrund seiner Bestellung abgelaufen sein sollen. Die strafrechtlichen Vorwürfe hätten sich bereits in Luft aufgelöst, so Sidlo. Seinen Posten als Casinos-Finanzdirektor wolle er daher "absolut" behalten, so der 45-Jährige, der auch keinen Grund sieht, sich von Ex-FPÖ-Chef Heinz-Christian Strache und Ex-FPÖ-Klubchef Johann Gudenus zu distanzieren. Er sei den beiden "freundschaftlich verbunden".

Kommentare (7)

Kommentieren
Geerdeter Steirer
0
14
Lesenswert?

Das typische Blutegelsyndrom..........

nur nicht loslassen und sich kräftigst ansaugen !
Egal ob die wirkliche fachliche Kompetenz, der nötige Idealismus und die fachlichen Qualifikationen vorhanden sind.
Gewisse Personen in der Politik leben es dementsprechend und beispiellos vor, was ist das für eine charakterlose, gewissenslose und anstandslose Spezies, einfach zum Grauen.

Beispiele gibt es da in der normalen erwerbstätigen Arbeiterschaft auch massenhaft, da brauchst nur ein gutes Mundwerk und eine bessere Rhetorik.
Gewisse Vorgesetzte lassen sich von solchen Blendern beeindrucken ohne viel Überzeugungsarbeit und die dementsprechenden Kontrollen und Feedbacks, leider im zunehmenden Maße.
Die anderen fleißigen und pflichtbewussten können dann solche "Schnösel" mitziehen und bekommen eventuell wenn was nicht stimmt noch eine auf den "Deckel", der großspurige "Schnösel" gibt als Draufgabe dann auch noch seine "Senf" dazu !
Das ist das schreckliche und grauslich unfaire was ich durch schon sehr lange Arbeitstätigkeit erlebt habe und noch immer erlebe, manchmal wird man regelrecht erzürnt darüber.

Antworten
voit60
1
9
Lesenswert?

Absolut

richtig

Antworten
Geerdeter Steirer
0
8
Lesenswert?

Danke @voit60...........

als erfahrener Hase sieht man die Dinge halt objektiver und der Realität entsprechend ...........;-)

Antworten
Hausschuh
3
30
Lesenswert?

No na

Haelt sich Sidlo fuer den richtigen Mann. Ist ja auch so. Man muss ja nur jemanden anstellen, der seine Arbeit machen kann -sagt der Headhunter.

Antworten
Lodengrün
1
11
Lesenswert?

Was soll er auch anderes sagen

Ich halte mich auch ideal für diese Position nicht zuletzt weil ich seit 10 Jahren Gemüse am .... Markt verkaufe. 🥴

Antworten
stadtkater
0
8
Lesenswert?

Wer

hätte das gedacht!

Antworten
Henry44
4
29
Lesenswert?

Die Bestellung von Peter Sidlo hat mit der FPÖ sicher gar nichts zu tun.

Dass er nicht freiwillig geht, ist wohl klar. Er wird doch nicht öffentlich machen, dass seine Bestellung einem Kuhhandel zu verdanken ist, von dem er natürlich nichts gewusst hat.

"Darf einer deshalb nichts werden, nur weil er bei der FPÖ und mit Strache und Gudenus befreundet ist?" Das sind doch beide höchst ehrenwerte Herren.

Antworten