AccessControl ac = AccessControl.getAccessControl(request);

900.000 Euro für GestaltungEU-Gipfel in Salzburg: Kritik an "horrenden Kosten"

Für die Gestaltung des informellen EU-Gipfels in Salzburg im Herbst 2018 hat das Bundeskanzleramt knapp 900.000 Euro ausgegeben.

EU-RATSVORSITZ - INFORMELLER GIPFEL DER STAATS- UND REGIERUNGSCHEFS
EU-RATSVORSITZ - INFORMELLER GIPFEL DER STAATS- UND REGIERUNGSCHEFS © (c) APA/GEORG HOCHMUTH (GEORG HOCHMUTH)
 

Das geht aus der Beantwortung einer parlamentarischen Anfrage der NEOS hervor. Diese kritisieren den "lockeren Umgang mit Steuergeld, welcher offenbar nicht der Sicherheit oder dem leiblichen Wohl der Anwesenden diente, sondern lediglich dem 'Aufmascherln' des Gipfels".

"Im Zuge des informellen Gipfels der Staats- und Regierungschefs in Salzburg vom 19. bis 20. September 2018 entstanden Kosten in der Höhe von 896.532,88 Euro, die die Firma Art for Art für die Planung und Gestaltung in Rechnung stellt", heißt es in der Beantwortung der Anfrage durch das Bundeskanzleramt. Die "Art for Art Theaterservice GmbH" ist eine Tochter des Bundestheater-Konzerns. Zudem seien rund 170.000 Euro an die Firma "Schwendt Posch + Share architects ZT-KG" für die Erbringung von Architekturleistungen ergangen.

"Horrender Betrag"

Der stellvertretende NEOS-Klubobmann Niki Scherak übte gegenüber der APA scharfe Kritik an der "enorm hohen Summe". "Sollte sich wirklich herausstellen, dass jener horrende Betrag schlicht und einfach in fesche Dekoration und die perfekte Inszenierung des Altkanzlers geflossen ist, so haben wir es hier mit einem Bilderbuchbeispiel an Steuerverschwendung zu tun", urteilte Scherak.

Kommentare (16)

Kommentieren
ichbindermeinung
0
1
Lesenswert?

von den jährlichen Parteigeldern der Bürger abziehen

dann doch mal einfach als Exempel von den exorbitanten ca. 200 Millionen, die die Parteien u. ihre Apparate den Bürgern im Jahr kosten in voller Höhe abziehen, weiters auch die 20 Mio für die mutwillige Neuwahl und die ganzen Spenden u. sonstigen Einnahmen aus Parteivermögen

Antworten
Irgendeiner
0
3
Lesenswert?

Hat Basti schon was dazu gesagt?

Ach was frag ich blöd.

Antworten
Mein Graz
0
3
Lesenswert?

@Irgendeiner

Er ist grad dabei, Blümchen zu instruieren. Das dauert aber noch ein bisschen, weil vorher muss er einen Beraterstab zusammen rufen, ein Ausreden-Erfinder-Team zusammen stellen, ein Strategiepapierl verfassen und seine Mama anrufen.

Antworten
helmutmayr
0
4
Lesenswert?

Wir können

dem Strache und Gudenus danken. Wir haben eine neue Chance bekommen.

Antworten
fortus01
1
11
Lesenswert?

Übrigens, die 2.

ich hätte einen Super- Titel für die Auftritte des Gesalbten (mit einer kleinen Texabweichung):
Hey big blender

Antworten
fortus01
2
9
Lesenswert?

Aufhören, Schluss

mit der Anpatzerei!
Wenn unser gesalbter St. Sepatzdian so einen Rahmen und so eine Ausstattung für den Gipfel haben will, dann gibt es KEINE Widerrede, das war absolut notwendig, ein ganz normaler Vorgang und wer was anderes behauptet wird geklagt und bekommt den "goldenen Schmutzkübel am Band 1. Klasse".
Übrigens:
Es ist ein Gerücht, dass St. Sepatzdian den Straftatbestsnd der Majestätsbeleidigung wieder einführen, und auch gleich auf EX- Bundeskanzler ausdehnen will.

Antworten
Irgendeiner
1
13
Lesenswert?

Naja, unsere ehemalige Bundesdiva wollte halt gut rüberkommen,

das ist Sparen am System, Burschen, das verstehts nicht, ist so Studienabbrecherlogik. Und jetzt spielt der uns dafür wieder das berühmte Stück "Alle,alle sind gegen mich,ich bin so arm" und nennt eine Untersuchung der Justiz weil er die Gewaltenteilung irgendwo auch versäumt hat frech "Schmuddelwahlkampf", großes Theater, ganz großes Theater.Und im September will er seine Belohnung dafür, wir sollten ihm sie nachhaltig geben.Wär auch neuer Stil.

Antworten
blackpanther
1
15
Lesenswert?

Wahnsinn

wenn man sieht, wie der neue Stil Steuergelder für seine Inszenierung verschleuderte - Wasser predigen und Champagner trinken war offenbar das Motto! Das Volk soll sparen, damit die Herrschaften wie die Maden im Soeck leben konnten.

Antworten
VH7F
0
16
Lesenswert?

Wieviel CO2 verbraucht dieser EU Wanderzirkus?

Der ganze Tross wechselt mehrmals pro zwischen Brüssel und Straßburg hin und her!

Antworten
voit60
3
23
Lesenswert?

wie können noch immer so viele,

diesen Blender und Verschwender wählen wollen?

Antworten
isogs
3
17
Lesenswert?

Aber

die Leute werden nicht gescheiter und wählen noch immer die jungen Geldverschwender.

Antworten
Planck
0
24
Lesenswert?

Bin gespannt,

was es noch alles hochschleudert, nachdem die message control aus systemischen Gründen nicht mehr greifen kann.

Antworten
Lodengrün
4
28
Lesenswert?

Unser Herr Kurz

hat eben keine Beziehung zu Geld. Wie auch, hat in dem Sinne nie gearbeitet. Und Flossen quetschen, Kamera grinsen und vorgefertigte Worthülsen abgeben sehe ich nicht als Arbeit.

Antworten
one2go
5
30
Lesenswert?

Kosten

Ist die HEILIGSPRECHUNG dabei schon inkludiert?

Antworten
SoundofThunder
3
18
Lesenswert?

🤔 Oder:

Der Ablasshandel ist seit 1562 verboten und wird seit 1567 mit der Strafe der Exkommunikation bestraft. Dann wäre er nicht mehr der Gesalbte.😉

Antworten
SoundofThunder
4
36
Lesenswert?

Für unser Geld war KurzIV nichts zu teuer (Vor allem wenn es sein Image geht)!

Er geht schließlich sparsam und Sorgsam mit unserem Steuergeld um. Familienfeste,Fotoalben,Bergwanderung,Hochzeit.

Antworten