AccessControl ac = AccessControl.getAccessControl(request);

"Ibiza-Affäre"Detektiv in Wien war der Drahtzieher des Ibiza-Videos

Die "Ibiza-Affäre" soll ihren Anfang am 24. März 2017 haben, als man mit der vermeintlichen Oligarchen-Nichte, einem Wiener Detektiv und einem Wiener Anwalt in Kontakt trat.

Weiterlesen mit unserem Digitalabo

Gratis testen

    Sie erhalten Zugriff auf:

  • Alle Kleine Zeitung Plus Artikel
  • Tägliches E-Paper
  • Smartphone App
AUSTRIA-POLITICS-FAR-RIGHT-SCANDAL-ELECTIONS
© APA/AFP/SPIEGEL and Sueddeutsche
 

Wer hat die Ibiza-Falle für Johann Gudenus und Heinz-Christian Strache ausgelegt? Und vor allem warum? Seit dem Platzen der Affäre wurde wild über mutmaßliche Hintermänner des Coups spekuliert, jetzt scheinen sich die Nebel allmählich zu lichten. 

Kommentare (99+)

Kommentieren
Leberknoedel
7
36
Lesenswert?

Der Wiener Chef heißt Nepp?

Ist da der Name Programm?

Antworten
mobile49
2
5
Lesenswert?

ich dachte im ersten Moment an ein fake

Na so ein Zufall aber auch

Frau lacht

Antworten
Mein Graz
8
17
Lesenswert?

@Leberknoedel

Schlimmer wärs, würde der Name mit "D" beginnen...

Antworten
hansi01
9
99
Lesenswert?

Herr Strache, das war nicht Prallerei

Den im Alkohol liegt die reine Wahrheit. Das was sie von sich gegeben haben ist ihr Charakter. Wir Österreicher sind ihnenkomplett egal. Es geht um Macht und der Gier nach Geld

Antworten
paulrandig
2
9
Lesenswert?

hansi01

In Vodka Veritas oder so heißt's ja bekanntlich...

Antworten
Lodengrün
6
84
Lesenswert?

Warum noch Strache?

Er soll sich zurückziehen. „Wir haben fertig“ und wollen von ihm nicht mehr behelligt werden. Er ist nichts mehr, hat sein wahres Ich gezeigt, hat ausgespielt. La commedia e finita.

Antworten
blackpanther
9
91
Lesenswert?

Keinen Cent Wahlkosten

sollen die Parteien für ihre Wahlwerbung von uns Steuerzahlern erhalten! Es soll ein absolutes Werbeverbot (Werbung wäre ohnehin nur Vera...ung der Bevölkerung) gelten, stattdessen sollte jede Partei in mehreren Sendungen ihre Wahlprogramme präsentieren müssen, eingeteilt in verschiedenen Themen mit max Zeitvorgabe, d h Basti dürfte 10 Minuten über seine Routenschließungsfähigkeiten reden, müßte aber auch über 10 andere wichtige Themen ebenfalls 10 Minuten reden. Diskussionsrunden sollten mangels Sinnhaftigkeit (Streiten wie Kinder, keine Aussagekraft über Inhalte) überhaupt nicht veranstalter werden.

Antworten
pehe99
1
1
Lesenswert?

ein Extra - Daumen hoch

und nicht nur die Werbekosten, auch die Wahl selbst...

Antworten
Gotti1958
25
16
Lesenswert?

Blacky

Sag mir, was die Opposition für die Neuwahl verschuldet hat, weil du allen die Finanzen kürzen willst.

Antworten
koko03
35
36
Lesenswert?

Frau Kneissl..

die einzige BLAUE mit Charakter!!

Antworten
Mein Graz
19
34
Lesenswert?

@koko03

Fr. Kneissl ist parteilos, also keine "echte" Blaue.
Ob sie tatsächlich Charakter hat nur weil sie nicht geht? Bei einem Minister, der in einer Partei ist, wird der Abgang angeordnet, der kann es sich nicht aussuchen. Als Parteilose unterliegt sie nicht diesem Zwang.
Warum sie bleibt weiß wohl nur sie allein: ist es tatsächlich Charakter, ist es der Futtertrog, ist es die Macht?

Einen Schatten auf ihren Charakter wirft m.E. auf jeden Fall die Geschichte um ihre Hochzeit, zu der sie Putin eingeladen hat, für die Kosten für die Sicherheit usw. musste allerdings der Steuerzahler aufkommen.
Ist das tatsächlich positiv?
M.E. nicht unbedingt. Wenn ich jemanden zu meiner Hochzeit (die eine private Veranstaltung ist) einlade sollte ich auch für alle Folgekosten aufkommen. Hier wurde eine kurze Unterhaltung so gedeichselt, dass der Staat dafür zur Kasse gebeten wurde.

Antworten
BernddasBrot
36
19
Lesenswert?

Möglicherweise

kennt sie die eine oder andere Oligarchen - Nichte ??

Antworten
GordonKelz
6
45
Lesenswert?

WAS BESONDERS INTERESSANT IST....

....die Personen die jetzt die Übergangsregierung bilden sollen,
müssen integer und....EXPERTEN sein ?!
Solche Kriterien gibt es offenbar bei den Ministerernennungen nicht.....?!
Gordon Kelz

Antworten
BernddasBrot
54
26
Lesenswert?

Vielleicht steht wieder eine Hochzeit

auf Kosten der Steuerzahler an ??

Antworten
Gotti1958
19
74
Lesenswert?

Bernd

Die Hochzeit hat nicht auf Kosten der Steuerzahler statt gefunden. Und zu Kneissl als Ministerin kann man nicht viel negatives sagen. Und genau genommen ist für mich Putin nach der Aussage vom Trump, einen "Staat auszuradieren" noch die bessere Lösung.

Antworten
Lodengrün
11
24
Lesenswert?

SIE können die rosa Brille aufhaben @Gotti1958

aber wenn Sie glauben das die Autobahnsperre durch die Polizeit etc. von Frau Kneissl bezahlt wurde dann sind Sie auf dem Holzweg. Recherchieren Sie doch da steht:
Die Kosten für die Sicherheit bei der Hochzeit von Außenministerin Karin Kneissl in der Südsteiermark schlagen laut Innenministerium mit knapp 222.750 Euro zu Buche. Die Personalkosten bei den geleisteten Einsatzstunden belaufen sich auf rund 198.000 Euro. Die Sachkosten wurden am Dienstag auf Anfrage mit 24.750 Euro angegeben. Prominentester Gast war der russische Präsident Wladimir Putin.

Die Personalkosten wurden laut Ministeriumssprecher Christoph Pölzl "auf Basis der geltenden Richtwerte des Bundesministeriums für Finanzen betreffend dem durchschnittlichen Personalaufwand unter Einrechnung durchschnittlicher Mehrdienstleistungsanteile" ermittelt. Die Sachkosten seien "gemäß Empfehlung des Rechnungshofes" mit 12,5 Prozent des Gesamtaufwandes kalkuliert worden.

Antworten
aral66
29
44
Lesenswert?

Ach so??

Und wer hat den Personenschutz bezahlt? Wir!!

Antworten
Gotti1958
22
60
Lesenswert?

Aral

Bernd sprach von einer Hochzeit auf Kosten der Steuerzahler. Die Kosten für den Personenschutz eines Politikers in dieser Größenordnung bezahlt immer der Steuerzahler. Und so nebenbei braucht niemand glauben, dass damals nicht auch politische Gespräche geführt wurden. Bleibt sachlich Freunde und plappert nicht alles nach. Manchmal soll auch nachdenken helfen......

Antworten
aral66
25
19
Lesenswert?

Eine Hochzeit ist wohl PRIVAT

Also ? Plappern? Ach so, was geht es mich und Andere an, wenn unsere Aussenministerin Putin einlädt, dann soll auch NUR die Dame dafür aufkommen, wie wäre es, wenn Sie etwas nachdenken , bevor Sie etwas nachplappern ?....

Antworten
Gotti1958
11
7
Lesenswert?

Aral

Nochmals: Bernd sprach von der Finanzierung der Hochzeit. Diese wurde nicht vom Steuerzahler finanziert, sondern nur der Personenschutz für Putin. Und wenn du glaubst, dass nicht alle Regierungsmitglieder vom Besuch Putins wussten und was dies kosten wird, glaubst du auch an den Weihnachtsmann.
Ach ja, liebe Kleine, nett dass ihr mein vorheriges Posting nicht veröffentlicht habt. Anscheinend habt ihr Angst vor der Wahrheit.

Antworten
X22
4
11
Lesenswert?

Beides ist die Wahrheit,

natürlich wird sie die Kosten im privaten Bereich selbst bezahlt haben, lade ich mir aber einen Gast ein, für dessen Sicherheit gesorgt werden muss, kann ich diese Kosten genau so als Teil der Kosten der Hochzeit annehmen. Ein wenig schräg ist die Ansicht, dass man die paar Floskeln als politisch wichtig einstuft, ich kann mich erinnern, dass in den Tageszeitungen gestanden ist- für 1 1/2 Stunden und einer 1/4 Stund tratschen, ein schöner Patzen Geld, aber wen man schon dem Außenministerium vorsteht, geht das locker durch.
"Außenministerium: Rein privater Arbeitsbesuch

Offiziell wird im Außenministerium betont, der Besuch Putins sei in erster Linie privater Natur und Putin ein persönlicher Gast Kneissls. Gleichzeitig sei es aber auch ein Arbeitsbesuch: Kneissl werde mit Putin am Rande ihrer Hochzeit ein Gespräch führen, hieß es am Freitag aus dem Außenministerium gegenüber ORF.at. Kneissl hatte Putin bei seinem Besuch Anfang Juni in Wien eine persönliche Einladung zu ihrer Hochzeit überreicht, Mitte Juli kam die Zusage. Privat dürfe jeder einladen, wen er will, hieß es aus dem Außenministerium weiter."

Antworten
Gotti1958
9
12
Lesenswert?

Aral

Kommentier es nicht. Du hast meinen Text nicht verstanden. Und noch was: Frag doch Mal, um wie viel mehr die Eröffnung der Eu-ratspräsidentschaft in Schladming gekostet hat. Dagegen waren die Kosten für Putin ein Lärcherlschas. Und in Schladming wurde nichteinmal heisse Luft produziert.

Antworten
aral66
4
3
Lesenswert?

Ich kommentiere wenn ich will...

Na und ?, andere Veranstaltungen waren noch teurer als Schladming, darum geht es nicht, eine Privathochzeit geht dem Steuerzahler einfach NICHTS an!!!

Antworten
SoundofThunder
38
14
Lesenswert?

🤔

Der Verbleib der Kneissl soll wohl ein Angebot an die FPÖ sein dem Misstrauensantrag zuzustimmen.

Antworten
SoundofThunder
12
35
Lesenswert?

Sorry

....nicht zuzustimmen.

Antworten
joesterreicher
16
43
Lesenswert?

Karin Kneissl

ist PARTEILOSE Innenministerin.

Antworten
Mein Graz
12
33
Lesenswert?

@joesterreicher

Kneissl ist Innenministerin? Was ist mir da entgangen? War Kickl dann Außenminister? Oder hat sich das Ministerkarussell so schnell gedreht, dass keiner mehr weiß, wer was ist?

Kneissl wurde von der FPÖ gestellt, allerdings als Außenministerin. Sie ist Parteilos, das stimmt. Dass sie der FPÖ sehr, sehr nahe steht ist allerdings auch bekannt.

Antworten
bimsi1
23
86
Lesenswert?

Die Neos haben sehr vernünftig reagiert.

Für Frau Meinl-Reisinger von den Neos gehen stabile Verhältnisse vor Parteitaktik. Das ist sehr zu begrüßen.

Antworten
LUR
2
4
Lesenswert?

Also gebt ihnen die Chance!

Wählen.
Dann Dranbleiben und beobachten, Interessiert Halt!

Antworten
voit60
12
22
Lesenswert?

Haben sich leider als Alternative für mich verabschiedet

bereiten sich scheinbar für eine Koalition mit der Mutterpartei vor.

Antworten
LUR
4
2
Lesenswert?

Wäre dann wer?

ihrer Meinung nach dir Mutterpartei?

Antworten
thj123
26
40
Lesenswert?

Türkises Projekt ist beendet

Ich bitte nicht zu vergessen, dass BK Kurz der FPÖ ohne Kickl ein Angebot zum weiterregieren gemacht hat.
Der Rede am Samstag von BK Kurz war sehr aufschlussreich. Sehr ich-bezogen und nicht staatstragend, weil schon ein Wahlveranstaltung.
BK Kurz kalkuliert immer knallhart. Das Parlament war im nie sehr wichtig: Als Indiz dafür gelten die sehr kurzen Begutachtungsfristen, was lt. allen Experten so noch nie gesehen in der 2. Republik vorgenommen ist. Nicht mal unter Schwarz/blau 1

Antworten
LuisGolf
20
9
Lesenswert?

Woher...

......haben Sie das? Kurz hat das bei seiner PK gestern klar dementiert! Nicht alles nachplappern!

Antworten
gerbur
37
48
Lesenswert?

Great Britain hat im Vergleich zu uns

eine stabile, handlungsfähige Regierung. Unsere Kasperln sind gescheitert, weil mit solchen Schwachköpfen nicht einmal ein Würstelstand erfolgreich geführt werden könnte.

Antworten
stadtkater
7
25
Lesenswert?

"Kriminelles Video und Dirty Campaigning aus dem Ausland"

Da bestreitet wohl jemand seinen Endkampf gegen den Untergang und ruft die letzten Aufrechten zum Schulterschluss an seiner Seite auf! Und seine Umschuld will er wohl dadurch beweisen, dass das Video von einem Stimmenimitator synchronisiert worden ist;-)!

Antworten
36020b0a2c8e7b930d639adf2b62ccc5
11
41
Lesenswert?

Welche Unschuld will Strache beweisen?

...es spielt keine Rolle wer das Video gedreht hat. Und wenn es die sieben Zwerge waren, die SPÖ, die Kommunisten oder Darth Vader - die Aussagen des damaligen Nationalratsabgeordneten sind das einzig Ausschlaggebende. Und da kann sich Hr Strache von keiner Schuld reinwaschen.
Diese Aussagen sind ein Sittenbild der FPÖ - geprägt von hunderten Einzelfällen, dutzenden rassistischen Sagern.
Jetzt merkt man - Hr Strache hat nicht das geringste Unrechtsbewusstsein und das ist der Skandal nach dem Skandal.

Antworten
voit60
38
48
Lesenswert?

Neos

ihr seid leider nicht die Alternative, denn wenn es passt, seid ihr die Ersten, die zurück zur Mama ÖVP läuft. Für mich deswegen nicht wählbar.

Antworten
kritiker47
2
3
Lesenswert?

Voiti

Sie sind sowieso nur Rot- Grün- oder Jetzt Wähler, all Ihren Postings nach. Macht ja nichts, jeder wie er will, aber dann legen s wenigstens keine falschen Fährten...

Antworten
Hildegard11
39
48
Lesenswert?

Kanzler

Kurz wird wohl - zurecht - die Rechnung bekommen, wenn man politische Mitbewerber nicht einmal ignoriert, alles einfach bestimmt wird und kein Diskurs mehr möglich ist.

Antworten
charlie_chester_
47
67
Lesenswert?

Eher umgekehrt...

Er hat sehr wohl auf de Opposition gehört, schließlich wurden sowohl Neuwahlen ausgerufen, als auch Kickl abgesetzt. Er hätte auch einfach mit der FPÖ weiterregieren können. Die Opposition ist es, die ihm jetzt in den Rücken fällt.

Antworten
Pollheim
46
54
Lesenswert?

Haha

Das kann doch wirklich nicht ihr Ernst sein. Kurz macht das aus reinem politischem Kalkül und zum Machterhalt. Die Opposition ist ihm dabei vollkommen egal! Leider zum Schaden für Österreich.

Antworten
charlie_chester_
30
45
Lesenswert?

Ganz im Gegenteil

Er hat ohne Zwang seine Macht, die er noch 3 Jahre lang gehabt hat, abgegeben. Ganz im Gegenteil, alles andere wäre Machterhalt gewesen. Hier hat er nun dem Wähler die Entscheidung gegeben, wie es in einer Demokratie auch sein soll.

Antworten
Pollheim
27
25
Lesenswert?

Re.

Auch nur weil er weiß das er sonst mit der FPÖ untergehen wird. Wäre mir da gar nicht mal so sicher dass das Video nicht von der ÖVP ins Spiel gebracht wurde ;)

Antworten
klaus59
50
42
Lesenswert?

Kurz

Politik bedeutet auch immer wieder nach Konsens zu suchen.
Konsens ein Wort das "Machtbesoffene" nicht kennen.
Kurz spielt sein Machtspiel und nimmt Österreich als Geisel.
Wann wird endlich diesem unerzogenen Kinderkanzler die Spielwiese weggenommen? Misstrauensvotum noch heute!!!!!!!

Antworten
SoundofThunder
41
35
Lesenswert?

🤔

NEOS biedern sich schon mal an.

Antworten
Lodengrün
37
27
Lesenswert?

Die NEOS lehnen ab

Glauben die tatsächlich das Kurz da etwas ausrichet? Tabula rasa und dann eine saubere Wahl mit einer guten Regierung. Die kann alle Farben bis auf blau enthalten. Und nach Möglichkeit nicht mit Kurz an der Spitze.

Antworten
mobile49
5
10
Lesenswert?

@Lodengrün

d`accord
Das wäre dann eine Regierung,die alles ausser den rechten Rand abdeckt.
Von der Umwelt ( die ja immer zu kurz kommt,obwohl sie das WICHTIGSTE ist )
über Bildung ,Gesundheit ,öffentlicher Dienst ,Verkehr,Justiz und äussere Angelegenheiten
zu den Bauern und der Industrie (manchmal bin ich mir nicht sicher,ob Bauern und Industrie noch zu trennen sind ,oder die Bauern doch zur Umwelt zu zählen sind .)
Wäre sicher gut für alle
Man wird ja noch träumen dürfen

Antworten
ichbindermeinung
35
16
Lesenswert?

Experten einsetzen Politiker absetzen

das mit den Experten ist eine gute Idee auch für die Zukunft. Bürger entscheiden direkt selbst mittels Volksabstimmungen 2x im Jahr und die Experten setzen das dann um und die Experten werden alle 5 Jahre komplett gegen Neue getauscht.

Antworten
SafronSid
3
20
Lesenswert?

Aus Ihren Experten werden dann

wohl bald Diktatoren & Despoten- liegt manchen in den Genen ;-)

Antworten
Mein Graz
3
30
Lesenswert?

@ichbindermeinung

Ein ähnliches Posting hast du vor ca. 5 Stunden schon in einem anderen Thread abgesetzt.
Hier noch einmal meine Meinung dazu:
"Woher würden die Vorschläge für die "Experten" dann kommen? Richtig, aus den Parteizentralen. Experten fallen ja nicht vom Himmel!
Kaum ein echter Experte wird sich wirklich darauf einlassen, denn wenn einer was von der Materie versteht ist ihm klar, dass er in 5 Jahren nicht das bewirken kann was er sich vorstellt.

Eine Volksabstimmung über Dinge, von denen der Durchschnittsbürger (mich eingerechnet!) nicht viel versteht, damit dann Experten, die was davon verstehen, Dinge umsetzen müssen, die Unsinn sind? Nein, danke."

Ergänzung: auch Experten müssen bezahlt werden - und sie handeln sich ihre Verträge selbst aus, und somit auch alle Folgezahlungen nach Ablauf ihres Vertrages.

Antworten
ulrichsberg2
5
28
Lesenswert?

Strache und sein Kumpane sind gottlob weg vom Fenster der Macht - gut so.

Sind nun Hofer und Kickl Opfer durch die ALT ÖVP - wurde Kurz unter Druck gesetzt ?.
Hat sich Kurz bzw. die Alt ÖVP verkalkuliert ?.
Wie gehts nun mit dem erfolgreichen Reformkurs weiter - nur lauter ? ? ?

Antworten
Kommentare 26-76 von 129