AccessControl ac = AccessControl.getAccessControl(request);

AngebotEx-Kanzler Kern könnte Aufsichtsrat bei Russischer Staatsbahn werden

Die russische Agentur Interfax meldet, dass Kern ein Angebot hat, Aufseher der Staatsbahn RZD zu werden.

PRAeSIDIUMSSITZUNG SPOe-PARLAMENTSKLUB: KERN
© APA/ROLAND SCHLAGER
 

Dem ehemaligen ÖBB-Chef und SPÖ-Kanzler Christian Kern könnte ein Aufsichtsratsposten bei der Russischen Staatsbahn RZD winken. Das geht aus unbestätigten Berichten der Nachrichtenagentur Interfax und der russischen Wirtschaftszeitung "Wedomosti" hervor, die sich auf eigene Quellen bzw. Insider berufen. Die RZD kommentierte die Sache nicht. Hierzulande schrieb "Die Presse" zuerst darüber.

Demnach beliefen sich die Honorare für die zwölf Aufsichtsratsmitglieder der RZD 2018 auf insgesamt 51,8 Millionen Rubel (aktuell 720.000 Euro).

Kern wäre nicht der erste heimische Ex-Politiker, der für russische staatliche Unternehmen tätig wird. Ex-ÖVP-Bundeskanzler Wolfgang Schüssel soll im Juni wie berichtet ins zwölfköpfige globale "Board of Directors" des russischen Mineralölkonzerns Lukoil einziehen. Ex-ÖVP-Finanzminister Hans Jörg Schelling wiederum berät die Gazprom rund ums umstrittene Pipelineprojekt Nord Stream 2.

Zwischen 0 Uhr und 6 Uhr ist das Erstellen von Kommentaren nicht möglich.
Danke für Ihr Verständnis.

SoundofThunder
26
17
Lesenswert?

Ist halt nicht bei der ILAG untergekommen...

....wie soviele ehemalige ÖVP-Vizekanzler 😏

Antworten
schneealpe
4
24
Lesenswert?

@ sound..

finde ich auch, er nimmt sich doch auch nur
" was im zusteht "!
Freundschaft !

Antworten
Lodengrün
46
27
Lesenswert?

Bei der ÖBB

bedauert man noch heute seinen Abgang. Als Fachmann bei Bahnen anerkannt und somit ist diese Berufung nachvollziehbar. Obwohl die FPÖ einen Partnervertrag mit Russland hat wird man keinen Mann aus deren Reihen holen. Weder Studium, weder Praxis, weder Fachmann.

Antworten
joektn
1
12
Lesenswert?

Ähm

Er ist vielleicht ein guter Manager aber er hat von der Bahn absolut keine Ahnung und wollte die ÖBB unbedingt in eine wirtschaftliche Form pressen. Das ist aber nicht möglich weil öffentlicher Verkehr niemals wirtschaftlich sein kann. Das klappt weltweit nicht. Leider hat er auch auch in vielen Dingen gespart, sei es beim Personal als auch bei diversen Service Angeboten und hat oft den Rotstift angesetzt und zugesperrt bzw die Verkehre auf die Straße verlagert weil es günstiger war und so die Zahlen in der Bilanz besser aussehen. Zahlen, Daten, Fakten - alles andere hat Kern nicht interessiert und daher war er bei der Belegschaft nicht sonderlich beliebt.

Antworten
schteirischprovessa
7
24
Lesenswert?

Wie kommst denn auf die Idee?

Der ist nur Bahn - Chef geworden, weil er Sekretär vom Kostelka war und von der SPÖ gefördert wurde. Da hätte es gut tausend besser qualifizierte gegeben, denen der SPÖ background gefehlt hat.

Antworten
volkswagen
10
7
Lesenswert?

schteirischprovessa

Und was ist bei den derzeitigen Besetzungen der Regierung, gebe es auch hier nicht besser qualifizierte. Bitte um Antwort

Antworten
schteirischprovessa
0
1
Lesenswert?

Jede Besetzung, bei der ein schlechter qualifizierter

Bewerber aufgrund seiner politischen Verbindungen bevorzugt wird, ist zu kritisieren, ist meine Antwort darauf.

Antworten
Cirdan
24
26
Lesenswert?

Kern ist inzwischen Privatmensch

und soll machen was er will! Er hat sicher Managementqualitäten, Politikerqualitäten hatte er jedenfalls nicht. Ich wünsche ihm alles Gute und fertig.

Antworten
HerrschendeLeere
14
36
Lesenswert?

Managementqualitäten beweist man in der Privatwirtschaft,

nicht in staatsnahen Konzernen. Dort sind andere "Qualitäten" ausschlaggebend.

Kern war nie in der Privatwirtschaft tätig.

Antworten
lebaer
17
32
Lesenswert?

Kern und Management...

...ist halt auch so eine Sache.

Das wurde ihm schon im Wahlkampf immer zugute gehalten, der "Manager", der schon in der "Wirtschaft" gearbeitet hat.

Ja eh, kurz war er Wirtschaftsjournalist, dann ab in die Politik und da dank Parteibuch sich in den Staatskonzernen Verbund und ÖBB "hochgedient". Nichts, was Respekt verdient.

Antworten
crawler
5
1
Lesenswert?

Die Zeiten haben sich geändert.

Heutzutage ist SPÖ-politischer Background eher hinderlich in Europa

Antworten
Irgendeiner
16
10
Lesenswert?

Im Gegensatz zu Studienabbruch

und Konkurs,nicht.

Antworten
Windstille
4
6
Lesenswert?

Sie müssen einen Komplex haben,

wenn es um fertiges oder abgebrochenes Studium geht. Es gibt genug erfolgreiche Menschen, die nicht studiert haben. Oder geht es Ihnen einzig und allein um Kanzler Sebastian Kurz?

Antworten
Irgendeiner
2
1
Lesenswert?

Nein, auch um Kickl und Vilimsky und einige andere solcher Helden

die ein solches Nichts vorzuweisen haben aber Leistung muß sich lohnen schreien,weil ein Studienabbruch jetzt zwar weder beweist daß da einer dumm ist noch daß er nicht ein ordentlicher Mensch sei aber wohl daß er was nicht geleistet hat ,Kickl ganze 55 Semester lang.Und auch weil ich mich nicht von Leuten die keinen Tau haben fortgesetzt in Dingen belehren lasse möchte die sie sichtbar nicht begreifen.Aber ich kann die beruhigen, ich mag auch keine Magisterln wie Blümel die das eigene Fach nicht kapieren und nicht wissen was ein Paradigmenwechsel sei,davon daß der ein Nullsummenspiel nicht erkennt und schreit,niemandem würde etwas weggenommen,ganz zu schweigen,ich bin nicht fixiert darauf, daß einer nicht fertig gemacht hat, ich freß auch fertige Anwälte wie Rosenkranz wenn da in einer Pressekonferenz die blödsinnige Meldung kommt die Kippa sei ein religiöses Gebot während es weder im Talmud steht noch in der Bibel und eine wesentlich spätere Entwicklung ist und kein Gebot,ich bin also nicht auf Studienabbruch fixiert,ich mag nur geriebenen Blödsinn nicht,wurst ob mit Studium oder ohne, und einen offenen Mund ohne inhaltliches Backing kann ich auch nicht ausstehen.Oder wenn einer sagt er sei ein Nichtanpatzer und Sobotka dafür vorschickt, hab ich Dein Verständnisproblem jetzt gelöst?

Antworten
CuiBono
2
1
Lesenswert?

@Irgendeiner

"Verständnisproblem" gelöst?

Ich fürchte nicht.
Die meisten Rotstrichler hier sind zu blöd um Ihre Kommentare zu begreifen und die die es könnten wollen nicht. Message Control oder so halt.

Rote Striche ehren!
Von mir trotzdem Grün.

Antworten
Hildegard11
5
24
Lesenswert?

Oje

Russland kann doch nicht einfach alle österr. Genies rekrutieren.

Antworten
SeCCi
14
48
Lesenswert?

najo...

ein richtiger vorzeigesozialist eben. bei jeder möglichkeit über den bösen putin und die russen schimpfen, wenns aber ums eigene geld geht, ist das alles egal.

wasser predigen und wein saufen. wie unser geschätzes evalein...

Antworten
wjs13
0
7
Lesenswert?

Passt doch

die rote Eva legte sich und liegt noch immer mit der von ihr bis aufs Blut bekämpften Zockerfirma ins Bett und für unseren Ex-Bk wird der ach so böse Putin plötzlich, wenns um die eigene Kohler geht, zum guten Freund.

Antworten
Scaurus
22
15
Lesenswert?

Unsinn, SeCCi

Österreich hat sich unter Kern an die EU-Sanktionen gehalten, so wie auch jetzt unter Schwarzblau. Er setzte sich gleichzeitig für eine Reduktion der Sanktionen und eine Normalisierung der Beziehungen ein.

Mit langjähriger Erfahrung in Führungspositionen im Eisenbahnbereich scheint Kern ja auch nicht ganz ungeeignet für diesen Job.

Warum also diese gehässigen Unterstellungen, SeCCi? Das würde mich echt interessieren.

Antworten
aral66
21
4
Lesenswert?

Ein Blauer sieht ROT

Könnte ich mir vorstellen 😉

Antworten
docholliday
11
33
Lesenswert?

Ein

Luxuxsozialist halt

Antworten
Scaurus
26
18
Lesenswert?

Arbeitsverbot für Sozialdemokraten?

Die Logik der hasserfüllten rechtsrechten Armutschgerln muss man erstmal verstehen...

Antworten
mobile49
28
23
Lesenswert?

Warum nicht

Kern wäre der einzige Aufsichtsrat,der sein Metier versteht.

Antworten
marieluise
14
19
Lesenswert?

mobile49

Genau, deshalb geht jetzt der ÖBB das Personal aus, weil Herr Kern als Manager der ÖBB, die richtigen Entscheidungen getroffen hat.

Antworten
X22
10
7
Lesenswert?

Und auf die schlaue Idee, dass uns einfach die jungen Leute ausgehen, kommst net

Hätte er sich bei der Zeugung mehr anstrengen sollen oder wie soll man es sonst verstehen

Antworten
Kommentare 26-50 von 50