AccessControl ac = AccessControl.getAccessControl(request);

Nach Hartinger-AnkündigungORF prüft Russwurm-Engagement für Regierung

ORF-Talkerin Vera Russwurm sieht in ihrer Tätigkeit für die Gesundheitskampagne der Regierung keine Unvereinbarkeit , es handle sich "um keine politische Tätigkeit".

Vera. Das kommt in den besten Familien vor
Vera Russwurm: Der ORF prüft, ob ihre Tätigkeit für die Regierung vereinbar ist mit dem Engagement beim ORF © ORF
 

Im ORF prüft man die Tätigkeit von Talk-Moderatorin Vera Russwurm für die angekündigte Gesundheitskampagne der Regierung, erklärte ein Sprecher am Montag auf APA-Anfrage. Russwurm selbst sieht keine Gefahr der Unvereinbarkeit, wie sie im Gespräch mit der APA sagte: Es handle sich nicht um eine politische Tätigkeit.

Gesundheitsministerin Beate Hartinger-Klein (FPÖ) hatte am Sonntag in der ORF-"Pressestunde" angekündigt, dass Russwurm "als Gesundheitskoordinatorin" für die geplante Kampagne "Mach den ersten Schritt" gewonnen wurde. Die studierte Medizinerin werde als "Testimonial" auftreten und sich bei Koordination und auch mit inhaltlichem Input einbringen, sagte Hartinger-Kleins Sprecher der APA. Im Fokus der Aktion stehen Bewegungs- und Ernährungsthemen. Starttermin wird noch keiner genannt.

Keine ORF-Angestellte

"Wir prüfen gerade, inwieweit dies mit ihrer Tätigkeit für den ORF vereinbar ist", sagte ein Sprecher am Küniglberg dazu. Russwurm ist wohlgemerkt keine ORF-Angestellte; ihre Firma produziert die von ihr moderierte Sendung "Vera. Das kommt in den besten Familien vor".

"Den Prüfungsbedarf verstehe ich", sagte Russwurm selbst, schließlich klängen die jüngsten Medienberichte ja so, "als würde ich in die Regierung wechseln". Dies sei nicht der Fall, ist sie um "Klarstellung" bemüht: "Ich bin von der Regierung beauftragt, etwas zu tun, das völlig unpolitisch ist."

Nur ein "Wohlfühlthema"

Ziel sei es, "mehr Gesundheit in die Bevölkerung zu bringen", und "ich lebe einfach gesund und würde das gern vermitteln". Dies sei "kein politisches, sondern ein Wohlfühlthema": "Da ist nichts Unvereinbares dabei." Schließlich sei sie früher bereits für Kampagnen etwa der Krebshilfe oder des Hauptverbands der Sozialversicherungen zur Verfügung gestanden. "Das ist einfach mein Thema."

Vergangenen Herbst hatte Russwurms Auftritt bei einer ÖVP-Veranstaltung Aufmerksamkeit erregt, zumal sie dort Parteichef und Bundeskanzler Sebastian Kurz als "gutaussehenden jungen Politiker" und "charmant" lobte. Der ORF lud sie daraufhin zu einem "Sensibilisierungsgespräch".

Zwischen 0 Uhr und 6 Uhr ist das Erstellen von Kommentaren nicht möglich.
Danke für Ihr Verständnis.

lieschenmueller
4
13
Lesenswert?

@Irgendeiner

Ich wusste nicht, dass sich Vera Russwurm abfällig geäußert hat in diese Richtung. Eines mussten diese Kollegen und sie gemeinsam gehabt haben, die Sprechausbildung. Der ewig gleiche Tonfall, ebenso der Betroffenheitsblick (ein Markenzeichen der Russwurm), die Einheitsgesten und was auch immer noch dazugehören mag.

Eine löbliche Ausnahme ist für mich Barbara Stöckl. Die gehörte aber jahrgangsmäßig schon nicht mehr in diese Riege. Ich halte sie für kompetent und unglaublich gescheit, die kann in Wissenschaftssendungen brillieren und sogar im Gespräch mit Nobelpreisträgern zeigt sie keinerlei Unsicherheiten oder Scheu. Aber auch in Bezug auf sie gibt es unzählige negative Meinungen bis hin zu tiefer Abwertung.

Man kann es uns Österreichern eigentlich nie recht machen.

Von mir aus soll Frau Russwurm das angehen, wenn man sie schon auserkoren hat. Ich wüsste aber keinen "Promi", der in der Politik viel bewegt hätte, außer ein Aushängeschild für kurze Zeit zu sein.

Antworten
Irgendeiner
9
9
Lesenswert?

Ich glaube Sie sind zeitlich

schon später,ich spreche von "Ohne Maulkorb",einer alten Jugendsendung.Und da gabs aufmüpfige Redakteure die oben Anstoß erregten,war eine biedere Zeit.Und dann gibts solche die Kollegen verteidigen,solche die schweigen und solche die Radlfahren.Und nein, ich war nur passiver Zuschauer vor dem Idiotenkastel, aber es gibt einen Typus den ich nicht mag und dem ichs immerdar nachtrage.

Antworten
der alte M.
3
10
Lesenswert?

Vor

„Tritsch-Tratsch“? Ist sie nicht erst bei TT aufgetaucht?

Antworten
Irgendeiner
9
11
Lesenswert?

"Ohne Maulkorb" lief sein 1967

und da war irgendwann schon der Rußwurm drin,man lacht.Und Tritsch-tratsch begann 1979.

Antworten
joe1406
1
6
Lesenswert?

Ohne Maulkorb

da gabs noch weit und breit keinen Russwurm. Russwurm und Stöckl plus Russwurm Mann sind erst bei "Okay" aufgetaucht - einer zu Recht vergessenen ORF Jugendsendung.

Antworten
der alte M.
0
9
Lesenswert?

Russwurm

ist Jahrgang 1959.

Antworten
Irgendeiner
7
5
Lesenswert?

Ja und,ich weiß nicht mehr wann die zu ohne Maulkorb kam,

ich weiß wie sie sich in krtitischer Situation öffentlich benahm.

Antworten
lieschenmueller
1
12
Lesenswert?

@Irgendeiner

Der Beginn war meines Wissens beim Kirschner, wo Vera Russwurm im Publikum aufstehend ihre Weisheiten uns näher brachte. Ich habe gegoogelt, weil ich dachte, ich sei der gleiche Jahrgang. Sie ist 2 Jahre älter als ich, also bei "ohne Maulkorb" ziemlich zum Schluss aufgetaucht. "Okay", da habe ich sie in Erinnerung.

Antworten
Irgendeiner
8
4
Lesenswert?

Ja, Okay war die schlaffe Geschichte

die sie moderieren durfte nachdem die kritische abgedreht war,sie war immer sehr brav,man lacht.

Antworten
lieschenmueller
3
6
Lesenswert?

@Irgendeiner

Da ist etliches an mir vorbeigegangen - "ohne Maulkorb" wurde bis 1987! gesendet. Rossacher und Dolezal habe ich als Produzenten von Videoclips in Erinnerung. Michael Jackson?

Und bei Barbara Stöckl habe ich mich jahrgangsmäßig extrem verschätzt. April 1963! Nur eineinhalb Jahre jünger als ich.

Gut gehalten haben wir Babyboomer uns ;-)

Antworten
Irgendeiner
10
2
Lesenswert?

Ja, das hab ich auch gesehen, aber damals wars erledigt,

ich weiß gar nicht mehr ob alternierend zu Okay gesendet wurde,als nur noch leichter Konsumschmarrn kam hab ich mich abgewendet.Aber das Bild von ihr,das hab ich.

Antworten
Irgendeiner
8
3
Lesenswert?

Addendum:Und TWIMC, Du solltest

nichts bestricheln wo Du zu jung bist Dich auszukennen,es ist so,naja,anmaßend.

Antworten
lieschenmueller
4
2
Lesenswert?

@Irgendeiner - Bestricheln

Dankbar annehmen und ins Sticker-Album picken. Die ersten Drei, die es voll haben, werden nicknamentlich genannt und ausgezeichnet ;-)

PS: Wir beide liegen gut im Rennen - mapem betrachte ich argwöhnisch, der könnte Konkurrenz machen

Antworten
Irgendeiner
7
3
Lesenswert?

Naja, wissen Sie Werteste,ich fürchte

da sind sie chancenlos, sie haben dieses Umgängliche, und diese Freundlichkeit,das ist bei diesem Rennen ein schwerer Klotz am Bein.Ich glaub mapem hätte da mehr Chancen,weil er of Chilli serviert,aber den hindert doch an der vollen Entfaltung, daß man durch seinen Zorn immer eine gewisse Zuneigung zu seinen Mitmenschen durchhört,er leidet unter aber auch mit ihnen, während ich einfach nur gemein bin und gewinnen werde, man lacht.Aber mehr im Ernst,hier gings nicht um Striche,hier gings um eine Lektion und daß ich finster entschlossen bin was aufs offener Feld zu zwingen und den Knigge durchzudeklinieren,ist aber kompliziert.Aber gerade das wieder verschafft mir bei den roten Strichen einen riesigen Vorteil,ich kann gar nicht verlieren,man lacht.

Antworten
Irgendeiner
1
0
Lesenswert?

Addendum: TWINC,zumindest eine gute Eigenschaft

hast Du nachweisbar,Du bist ein zuverlässiger Strichler und ermöglichst mir das Spielen mit den self-fullfilling prophecies Mertons,ich wollte das immer schon ausprobieren,danke und naja,man lacht.

Antworten
tomtitan
4
21
Lesenswert?

Vielleicht sollte Frau Hartinger mit

gutem Beispiel vorangehen...

Antworten
Kommentare 26-41 von 41