AccessControl ac = AccessControl.getAccessControl(request);

Zum 100. Gründungstag der 1. RepublikVan der Bellen: "Der Patient Österreich ist kerngesund"

Ein Gespräch zum 100. Gründungstag der 1. Republik: Bundespräsident Alexander Van der Bellen über das Österreichische, den UNO-Migrationspakt, sein Verhältnis zu FPÖ-Ministern und seine Absicht, in vier Jahren wieder anzutreten.

Jetzt weiterlesen mit unserem Digitalabo

Gratis testen

    Ihr Testabo beinhaltet:

  • Alle Kleine Zeitung Plus Artikel lesen
  • Tägliches E-Paper lesen
  • Smartphone-App uneingeschränkt nützen
  • Test endet automatisch nach 4 Wochen
Bundespräsident Alexander Van der Bellen
© 
 

Herr Bundespräsident  Van der Bellen, wie sieht 100 Jahre nach der Gründung der Republik Deutsch-Österreich Ihr Bulletin für den greisen Patienten Republik Österreich aus?
Alexander Van der Bellen: Ich würde sagen, er ist kerngesund, jedenfalls verglichen mit den ersten 30 Jahren. Die Nachkriegsgeneration hat aus dieser Geschichte gelernt: Beim Reden kommen die Leut’ zusammen. Bei aller Streiterei in den vielen Wahlkämpfen haben SPÖ und ÖVP immer versucht, einen Kompromiss zu finden. Das ist tief in die österreichischen Gene eingegangen. Das finde ich auch gut.

Kommentare (1)

Kommentieren
Apulio
0
0
Lesenswert?

Wenn ein Patient

von inkompetenten Therapeuten behandelt wird kann er sehr schnell in Agonie verfallen.

Antworten