AccessControl ac = AccessControl.getAccessControl(request);

Anton Pelinka"Die SPÖ ist die ÖVP von gestern: Ein Intrigantenstadl"

Der bekannte Politologe Anton Pelinka sieht die Kür von Pamela Rendi-Wagner zur neuen SPÖ-Chefin mit gemischten Gefühlen. Rendi-Wagner ist von jenen gefährdet, die Kern ins offene Messer laufen ließen.

Weiterlesen mit unserem Digitalabo

Gratis testen

    Sie erhalten Zugriff auf:

  • Alle Kleine Zeitung Plus Artikel
  • Tägliches E-Paper
  • Smartphone App
IM ZENTRUM
Anton Pelinka © ORF
 

Was ist diese Woche in der SPÖ passiert? War es ein kommunikationspolitischer Super-GAU oder steckt mehr dahinter?

Kommentare (7)

Kommentieren
Sam125
0
16
Lesenswert?

Anton Pelinka!

Da hat Herr Pelinka wahrscheinlich richtig gesehen! Herr Kern, wurde bestimmt von seinen eigenen Parteiinternen Beratern, in die falsche Richtung hin geführt! Ich hoffe daher sehr, dass Frau Rendi-Wagner, es mit sich selbst, nicht so machen lässt! Ich wünsche Frau Rendi-Wagner jedenfalls viel Glück und Erfolg, bei ihrem Vorhaben, die SPÖ wieder in die richtige Richtung zu führen!

Antworten
BernddasBrot
1
19
Lesenswert?

Tanto di Capello / Hut ab Her Pelinka...

zuvor las ich einen Artikel in der NZZ über die Krise der Sozialdemokratie und dort wird es eher als Krise der sozialdemokratischen Politiker gesehen mit vielen Beispielen....mani pulite unter Bettino Craxi in Italien z.b....
in Österreich haben viele seit Faymann von einer Funktionärsinzucht gesprochen..
in Deutschland ebenso.....

Antworten
Apulio
25
18
Lesenswert?

Die ÖVP war einmal eine christlich-soziale Partei

in der die menschlichen Werte hochgehalten wurde.
Von christlich-sozialen Werten ist in der derzeitigen Bewegung nicht mehr viel zu bemerken.
Kann es sein das derzeit von Intrigen nichts nach außen dringt?

Antworten
Lodengrün
12
14
Lesenswert?

Die jungen Herren

wie Blümel und Kurz haben das Sagen und die Altherren machen den Diener aus Sorge wie Mitterlehner hinausbugstiert zu werden. So gibt es keine Intrige aber auch keine freie Meinung.

Antworten
Geerdeter Steirer
3
23
Lesenswert?

Die verbohrten

Marionettendompteure sollen sich verabschieden und die Hände aus den Geldtöpfen an denen sie sich festkrallen nehmen !
Es gibt wahrlich gebildetere und besser ausgebildete Personen welche charakterlich und menschlich bessere Züge aufweisen, diese Bonzen wollen ihre Kinder und Kindeskinder damit beim Popscherl in gute Zukunftspositionen bringen, dies gehört auch rigoros abgestellt.

Helle Köpfe an die Spitze und die alten verbohrten sollen endlich schweigen und Fortschritte nicht behindern oder nutzlos im Wege stehen!

Antworten
SoundofThunder
2
37
Lesenswert?

🤔

Tja,wenn einzelne Personen oder Gruppen ihre eigenen Interessen über das Wohl der Partei stellen geschieht es ihnen recht. Das haben die Blauen und Schwarzen begriffen und die Roten müssen das anscheinend noch lernen.

Antworten
voit60
3
30
Lesenswert?

Der Faymann

Und seine Seilschaft soll endlich verschwinden. Der schlechteste Kanzler aller Zeiten geht keinen ab.

Antworten