Mindestsicherung60.000 Österreicher von Kürzung betroffen

Die Kürzung der Mindestsicherung, die von der Regierung schon bald umgesetzt werden, soll, trifft nicht nur Flüchtlinge und Zuwanderer, sondern auch viele Österreicher.

×
Artikel gemerkt

Gemerkte Artikel können Sie jederzeit in Ihrer Leseliste abrufen. Zu Ihrer Leseliste gelangen Sie direkt über die Seiten-Navigation.

Zur Leseliste
THEMENBILD: MINDESTSICHERUNG
© APA/BARBARA GINDL
 

Wie das Ö1-Morgenjournal berichtet, fallen neben Familien mit mehreren Kindern auch jene Menschen in dies Gruppe, die keinen heimischen Pflichtschulabschluss haben. Sie sollen in Zukunft nur noch 560 Euro monatlich erhalten – betroffen davon wären rund 60.000 Menschen.
Laut Mario Steiner vom Institut für Höhere Studien ist das sogar die Untergrenze – aktuell seien, so heißt es in dem Radiobericht, 2,7 Prozent der Schüler mit deutscher Umgangssprache ohne Pflichtschulabschluss, das wären hochgerechnet bis zu 120.000 Menschen.

Kommentare (30)
mapem
0
7
Lesenswert?

Tja – wenn jene,

die die großen und gut befüllten Kleiderschränke verwalten, jene, die auch nur mehr ihr letztes Hemd anhaben, erfolgreich auf den letzten Rest im Glied hetzen, damit man den Letzten die letzte Unterhose runterreißt … dann betrachtet man nicht, wie man vielleicht glauben möchte, ein allegorisches Bildnis eines Hieronymus Bosch – sondern ein Portrait der Gegenwart. Und wer sich selbst hier noch immer nicht als Protagonist erkennt, hat den Pisatest für den Durchblick ordentlich vergeigt.
Die Menschheit hätte sich ihre Evolution bis heute offensichtlich schenken können – und man sollte dem Herrgott seine sich selbst aufgesetzte „Krone der Schöpfung“ flott zurückgeben.

Und wer noch immer keine Nachdenkrunzeln an der Stirn hat, wenn man zB. in St. Kanzian ein altes Ehepaar aus dem Ort mobbt, weil es sich erfolgreich für die Integration von Flüchtlingen einsetzt, der sollte mal checken, ob er wohl alle nötigen Organe hat, die dieses Ich – diesen Zellhaufen - erst zum Menschen machen.

Es gibt zwei Typen von Asozialen – die einen sind die wirklichen, jene, mit den vielen Klamotten im Kleiderschrank – die anderen sind jene, die von den ersteren dazu „dereguliert“ werden, weil man ihnen auch noch das letzte Hemd vom Körper reißt. Ich weiß, unzählige vergeigte Pisatests verhindern wohl den rationalen Blick auf das, was ist … aber so mancher wird es früher oder später zumindest schmerzhaft spüren, zu welcher Gruppe von Asozialen er gehört … wetten?

wintis_kleine
0
3
Lesenswert?

Gut geschrieben mapem

und nur eine kleine Ergänzung noch. Der Vorletzte der gerade noch die Unterhose und die Socken hat, wird durch den Wegfall des Letzten, den man selbst seiner Unterhose beraubt hat, selbst zum Letzten. Nur das merkt er erst, wenn es zu spät ist.

bergertho
16
21
Lesenswert?

Pflichtschulabschluss

Ein Pflichtschulabschluss bedeutet die 4. Hauptschuleklasse (bzw. 'Neue Mittelschule wie sie jetzt zum Teil heißt) oder ein 4. Gymnasium positiv abzuschließen. Wer das nicht schafft oder nicht schaffen möchte oder vielleicht anders gesagt diese 'kostenlose Möglichkeit' von unserem Staat eine Ausbildung zu bekommen, nicht in Anspruch nimmt, braucht sich meiner Meinung nach auch dann nicht wundern wenn er dann etwas nicht voll beanspruchen kann (in diesem Fall die Mindestsicherung). Ohne jetzt jemanden zu verletzen oder all diese Personen in einen Topf zu stellen: Wie ist die Arbeitsmoral bei jemanden der nicht mal eine Motivation hat die Hauptschule positiv abzuschließen?? Nehmen diese Personen lieber einen Job, der nach seinen vorhandenen Bildungsqualifikationen entlohnt wird, an oder bleiben sie lieber zuhause u. bekommen damit nur etwas weniger fürs nicht Arbeiten mit der Mindestsicherung.
Auf jeden Fall: wenn ein nicht vorhandener Pflichtschulabschluss der Grund ist, weshalb man keine volle Mindestsicherung bekommt dann ist jeder selbst schuld!

Irgendeiner
0
7
Lesenswert?

Das ist schlicht und ergreifend ein Edelstuß, es gibt immer Menschen,die eine Hürde nicht nehmen können,aus intellektuellen oder biographischen Gründen,welche mit leichter Behinderung, einem schwierigen Elternhaus,mit einem Mangel den man nicht erkannte, viele Hörschwache etwa fallen oft in die Kategorie dumm,Du schiebst es denen als nicht wollen hin, die dümmliche Mär die die erzählen die den Gewinn einstecken und die Kosten für sich minimieren

wollen.Und wirklich ein Körperteil im Dunkeln findet da eine Regierung nicht die glaubt eine Mindestsicherung die definiert ist als das mindeste was einer zum Leben braucht noch kürzen zu können,sowas muß Dir mal in den Schädel kommen, Volkschüler würdens verstehen.Und für jene, die da nicht mitkommen sind die Jobs schon weggefallen, gibt keine Büroboten mehr und keine die den Hof kehren weils Maschinen billiger machen,die sind schon nackt.Weißt, ums mit deiner Präpotenz zu sagen,wennma das danach bewerten würd ich noch Mindestsicherung kriegen wenn Du schon verhungert bist,aber eben wegen der Differenz würd ich das nicht wollen,denn wirklicher Überblick macht nachsichtig und den hat ganz offensichtlich nur einer von uns und das bist nicht Du! Ich mag keine Leute die auf was treten das schon liegt.Und noch was sag ich Dir,weil ichs da irgendwie assoziere,es gibt Soziopathen und die findest an zwei Orten gehäuft,nonanet im Gefängnis und im Management,die kriegen satt Kohle und richten einen ungeheuren Schaden an anderen an,einer den Grundrechnungsarten überfordern, der soll sein Geld kriegen,er hat ohnehin fast keine Teilhabe am Leben,aber empathielose will ich aus Führungspositionen und glaub mir, da würd nicht nur in der Wirtschaft einiges fallen.Und an der Antwort bist Du selbst schuld,man lacht.

HPIK1RXCA6MZ63IL
4
8
Lesenswert?

@bergertho

Übrigens - die Türkei und andere Länder schreiben vor, dass Regierungsmitglieder einen akademischen Abschluss haben müssen. Angesichts der wichtigen Tätigkeit einer Regierung eine zwar diskutierbare, aber nicht ganz unverständliche Anforderung. Herr Kurz z.B. käme mit seinem unvollendeten Jus Studium dort für ein Regierungsamt nicht in Frage. Strache mit seiner Hauptschulausbildung spielt sogar den Vizekanzler der Republik. So billig und leicht machbar scheint also ein Pflichtschulabschluss in Österreich doch nicht zu sein.

Irgendeiner
0
6
Lesenswert?

Da wär ich vorsichtiger,

weil formale Abschlüsse Dir nicht wirklich Intelligenz, Charakter oder Moral gewährleisten und die Gefahr besteht, daß ausschließlich Leute regieren die mit der Realität der Durchschnittsmenschen zu wenig in Berührung gekommen sind,einer der 20.000 abhebt muß was in der Birne haben um zu verstehen was für einen mit 1000 im Monat der Verlust von 20 Euro bedeutet,ist eine andere Lebenswelt.Was nicht geht ist das ein Studienabbrecher "Leistung muß sich wieder lohnen " kräht und andere stromlinienförmig machen will,das ist freche Frotzelei.

Lodengrün
1
6
Lesenswert?

Vielleicht

mussten die Eltern zusehen die Familie durch Arbeit zu erhalten und hatten keine Zeit um ihre Kinder in ihrem Sinne den richtigen Weg zu zeigen. Sie urteilen vorschnell. Entspricht „alle N...r stinken“.

bergertho
0
2
Lesenswert?

Sie

haben absolut Recht. Nicht alle (ca. ) 14-Jährigen sind pflichtbewusst u. wissen natürlich nicht wie wichtig ein Pflichtschulabschluss für Sie ist. Vieles hängt natürlich von den Erziehungsberechtigten ab - deswegen hab ich ja geschrieben ich möchte nicht 'alle in einen Topf werfen'!

ACorven
1
12
Lesenswert?

Naja....

...ein akademischer Titel ist wahrlich kein Beweis von Intelligenz...

HPIK1RXCA6MZ63IL
0
6
Lesenswert?

@Acorven

aber das Fehlen eines solchen Titels halt auch nicht! "Alle Akademiker sind dumme Leute" - den Umkehrschluss getraue ich mich nicht zu ziehen!

Planck
9
22
Lesenswert?

Jo mei.

Die -- sagen wir salopp -- 100.000 kann man leicht verschmerzen, zumal sie sowieso noch wertloser als die wertlosen 12-Stunden-Hakler sind, ned wahr?
Außerdem sind Armut, Entsolidarisierung der Gesellschaft und Umverteilung von unten nach oben NICHT die wahren Probleme dieses Landes.
Das einzig wahren Probleme ist die Islamisierung des Abendlandes.

Boah ey, de Hawara ... ^^

HPIK1RXCA6MZ63IL
7
20
Lesenswert?

Ein echter Treppenwitz

für fas geistige Prekariat. Ob denen nach dem Sturz in den sozialen Keller dort unten wenigstens jetzt ein Lichtlein aufgeht?

roger1
4
19
Lesenswert?

Nichts schnallen!

Ich glaube nicht das denen ein Lichtlein aufgeht.Die schnallen es erst dann wenn auf das Konto nix mehr kommt.

6N90XN8ZW1THYHOG
11
21
Lesenswert?

Diese "wertlosen" 100.000 können die schwarz-blauen getrost verschmerzen, bei Millionen Befürwortern bei der letzten Wahl!


Ob sie das ob der Millionen von Arbeitern und Angestellten, die gegen das diskussionslose Durchpeitschen der 12/60-Stundenregelung im sog. Parlament auftreten, auch noch tun werden?
Auf jeden Fall sieht es nicht nach "Wählerstimmen-Optimierung" für die nächste Wahl aus ;-)

wintis_kleine
6
17
Lesenswert?

Allein, ich befürchte

die habens bis dorthin wieder vergessen und es wird ein neuer/alter Sündenbock aus dem Köcher gezogen, der dann die Schuld trägt!

wintis_kleine
10
37
Lesenswert?

Man könnte so vieles aus dem Wahlkampf jetzt schreiben

"Sie werden sich noch wundern was alles möglich ist"
"Unser Geld für unsre Leut"
"Veränderung"
"Wir wollen den Zuzug ins sozialsystem Österreichs verhindern"
"Die Mindestsicherungsempfänger sind großteils Flüchtlinge und Migranten"

NUN

Ich glaube da haben ein paar nicht so ganz die Wahrheit gesagt.
Vergesst nicht wen ihr gewählt habt und warum und überlegt euch das nächste Mal vorher wo das Kreuzerl zu setzen ist, wenn ihr weiterhin in Österreich wohlbehalten leben wollt.

heinz31
13
1
Lesenswert?

@wintis

Ich habe diese Regierunge genau aus dem Grund gewählt! :
"Sie werden sich noch wundern was alles möglich ist"
"Unser Geld für unsre Leut"
"Veränderung"
"Wir wollen den Zuzug ins sozialsystem Österreichs verhindern"
"Die Mindestsicherungsempfänger sind großteils Flüchtlinge und Migranten"
Da kann ich nur jeden Satz unterstreichen.
Ich werde auch das nächste mal dort mein Kreuzerl machen, DAMIT ich und meine Familie als arbeitender. steuerzahlender und verantwortungsbewusster Familienvater hier in Östereich weiter wohlbehalten leben kann!

Mein Graz
0
8
Lesenswert?

@heinz31

Ui jegerl, Kasperl, da hat das Krokodil einem seine ganze Denkfähigkeit weggefressen! Der muss lauter Stehsätze der Regierung wiederholen, weil ihm selbst nix einfallt!

Aber Petzi, der meints doch nicht so, der weiß es nur nicht besser. Weißt, Petzi, manche brauchen halt länger bis sie was begreifen.

heinz31
5
0
Lesenswert?

@Mein Graz

Arbeiten Sie im Kindergarten?
Sie sind anscheinend diesbezüglich vorbelastet!

heinz31
4
0
Lesenswert?

@meinGraz

ICh habe nur die "Stehsätze" von Winitis wiederholt und ihn darauf eine Antwort gegeben.
War nicht meine Erfindung

Mein Graz
0
3
Lesenswert?

@heinz31

Wintis Stehsätze stammen von der jetzigen Regierung, er/sie hat darauf hingewiesen, dass das nach heutigem Stand nicht der Wahrheit entspricht.

Du hingegen meinst, die Regierung setzt diese Stehsätze um - was bis jetzt aber nicht passiert.

Und nein, ich arbeite nicht in einem KiGa, fühle mich allerdings durch das Niveau mancher Poster hier im Forum, als ob ich die Aussagen von Kleinkindern, die ihre Eltern imitieren, lesen würde.

wintis_kleine
1
7
Lesenswert?

@heinz31

Tja dann hoffe ich für sie, dass sie nie ihre Arbeit verlieren(vor allem nicht wenn sie das 55 LJ bereits überschritten haben), dass ihnen beim Urlaub am Mittelmeer nicht doch einmal eine Leiche beim Tauschen unterkommt, und das sie nie auf die Solidaritätsleistungen anderer angewiesen sind.

heinz31
4
0
Lesenswert?

@ Wintis

Brauchen Sie nicht zu hoffen.
Ich habe keine Angst, da meine Existenz in meinen eigenen Verantwortung liegt und Dank meiner Leistung gesichrt ist. Mir liegen auch meine Mitarbeiter am Herzen.
Diejenigen, die glauben, nichts leisten zu müssen und trotzdem voll von den anderen durchgefütter werden wollen, sollen weniger bekommen. Ganz einfach - Arbeit ist die Lösung!

Mein Graz
15
34
Lesenswert?

Auweh, das wird den Blau-Wählern gar nicht gefallen!

Die haben sich doch erhofft, dass die "pöhsen" Flüchtlinge endlich weniger kriegen, und jetzt trifft es sie selber?

"Das hat mir vor der Wahl keiner gesagt!" wird bald zum Standardsatz werden...

heinz31
8
3
Lesenswert?

@meinGraz. woher ha

woher hast du die Mär, daß die Mindestsicherungsbezieher blau gewählt haben? Es sind wohl eher die, die auch bisher schon die linken Sozialromantiker gewählt haben, die der Meinung waren, der Staat ist nur zum Abzocken da. Da zähle ich auch die Migranten dazu, die ja großteils nur aus dem Grund hier sind.
Und die MS an den Bildungsgrad zu koppeln, finde ich komplett richtig. Wer faul ist, den soll es nicht trotzdem so gut gehen, wie den arbeitenden Menschen.

Mein Graz
1
6
Lesenswert?

@heinz31

Hör auf, G'schichtln zu druckn!

Menschen, die um ihr Leben rennen, die vor dem Verhungern fliehen, zu bezichtigen, nur aus dem Grund hier zu sein um den Staat "abzuzocken" ist verächtlich, grausam, verleumderisch, eines Christen unwürdig und zeigt, dass du selbst kein guter Mensch (nicht zu verwechseln mit dem "Schimpfwort" Gut.mensch) sein kannst.

Und wenns um den Bildungsgrad geht: es gibt genügend Studien die beweisen, dass Blau-Wähler im Durchschnitt den niedrigsten Bildungsgrad aller Wähler aufweisen.

Weiters stellst du Faulheit und Dummheit gleich. Es gibt Dumme, die fleißig sind, und Kluge, die faul sind.
Wenn ein Kluger aber Fauler also eine gute Ausbildung hat, dann soll er auch mehr Geld kriegen?
Ein weniger Intelligenter, aber fleißiger Mensch, der keine Arbeit findet, soll weniger kriegen?

Heinzi, denk noch einmal nach!

 
Kommentare 1-26 von 30