Bitte warten - Ihr Zugang wird eingerichtet.

Video belegtKriegsspiele in Moschee: Imam war involviert

Ein Video zeigt, wie Kinder in der Moschee in den Krieg ziehende Soldaten spielen. Brisant: Der Imam der Moschee ist anwesend.

© 
 

Die Bilder jener Kinder, die in Uniformen in einer Wiener Moschee salutieren, ziehen immer weitere Kreise. Wie der "Kurier" berichtet, ist nun ein Video der "Kriegsspiele" aufgetaucht.

Im Video ist zu sehen, was die Kinder nachspielen mussten, Mädchen mit Kopftuch stehen dabei Buben in Soldatenuniformen gegenüber. Diese "verabschieden" sich dabei von den "Frauen", um in die Schlacht von Canakkale zu ziehen.

Die anwesenden Eltern filmen mit Handys mit, bestärken die Kinder. Im, Hintergrund geht ein Mann auf und ab und filmt ebenfalls mit einem Handy. Dabei handelt es sich jedoch nicht um irgendjemanden: Es ist Muhammet Çörekçi, der Imam der Moschee.

Laut "Kurier" ist die Anwesenheit des Imams brisant. Denn angesprochen auf seine Anwesenheit bei der Veranstaltung habe ihm der ehemaligen Vereinsobmann, Adem Sert, auf Türkisch geraten: „Sag doch einfach, dass du nicht dabei warst“. Das Video belegt nun aber das Gegenteil. Der Verein Atib verwies auf laufende Ermittlungen.

Das Video finden Sie >>hier<<.

Kommentare (30)

Kommentieren
Irgendeiner
2
3
Lesenswert?

Da mich die rote Verbitterung warm umfängt will ich hier justament nochmals im Grundsätzlichen nachwassern,es ist nämlich so,daß man wenn man ein Problem in einem System hat für das man zuständig ist, sei es die Familie, die Politik, oder in der Wissenschaft,man zuerst verstehen muß welcher Art das ist,weil man es sonst schlicht nicht lösen kann.Und ich kannte diese Schlacht auch nicht die für die Türken,das ist der Treppenwitz der Sache, ihre Valenz erst

bekam als Neuseeländer und Australier dorthin zu pilgern begannen,aus Gründen es eigenen Gründungsmythos heraus,man lacht.Und ich habe zur Kenntnisnahme etwa 30 Minuten gebraucht und ich sage Euch, daß das ein nationalistischer Akt ist den die Türken jedes Jahr begehen, deren 10.Oktober,und das Problem darin besteht Kinder in Uniformen zu strecken und in die Nähe militärischen Handelns zu bringen und daß man auch darüber zu sprechen hätte ob Militärisches in einem Gotteshaus was verloren hat, aber Vorsicht, dann bei allen Religionen.Während Herr Blümel so tut als seien die Muslime im Kollektiv durchgeknallt, hätten ihre Kinder in Moscheen zu Militärübungen abkommandiert und ja,sich auch noch am Kopftuch aufhängt,das mit der Sache nichts zu tun hat.Und da Herr Blümel Beamte hat die ihm notfalls die Arbeit abnehmen wenn er nicht schafft wozu ein alter Mann dreißig Minuten braucht um lieber ein Ultimatum an die gesamte muslimische Community stellen zu können halte ich das für Absicht,denn ei, die Flüchtlinge gehen halt aus.Und der Imam, nun ich kenne auch Priester und ich weiß von denen,daß die oft lokale Rituale durchzuführen haben die ihnen herkunftsmäßig fremd sind weil die Schäfchen es so wollen,vielleicht ist der Vorbeter überhaupt kein Türke aber hat dem Drängen seiner Gemeinde nachgegeben.Aus meiner Sicht hama zwei Probleme, erstens, daß man Kinder aus einem nationalistischen Begehr in Uniformen steckt und zweitens Herrn Blümel.

Feja
1
3
Lesenswert?

Und drittens hast vergessen..

.. nämlich, dass die zuständigen Behörden nun schreien alle anderen sind schuld nur sie selber nicht und von den türkisen Lemmingen fällts nicht einem einzigen auf.

Irgendeiner
1
2
Lesenswert?

Du meinst, daß der integrationszuständige

ehemalige Außenwunderwuzzi seine Versäumnisse jetzt allen andern zu schiebt,das seh ich wohl, aber das kenn ich als Kärntner schon von der FPK.Was mich wirklich erschüttert ist, wie weit die gehen um eine Stimmung zu halten wo sie flüchtenden Menschen das Kommen schon gegen das Recht abgeschnitten haben und die ausgehen, denn die Weglegung der Verantwortung ist ein politisch Spiel und eine politische Lüge, beschädigt aber nur das politische Gegenüber das selbst durchaus wehrfähig ist,Herr Kopf vom AMS etwa hat offenbar mehr im selben als diese ganze Truppe,aber die Stimmung die die schaffen um darauf zu surfen entgelten Menschen denen eine öffentliche Stimme und Gegenwehr nicht gegeben ist,wie soll sich in einem aufgebrachten Ambiente ein armer Syrer dagegen verwehren, daß man ihm den türkischen Nationalsmus umhängt und einmal ist möglicherweise Irrtum, hier hat das System.Und wenn ich dann einmal österreichischer Diktator bin verurteile ich Blümel zum lebenslangen Tragen eines Kopftuchs,man lacht.

Feja
1
2
Lesenswert?

Da bin ich bei dir

Aber was willst machen in einem Land in dem die Neoliberalen noch die sozialsten sind.. ^^

Irgendeiner
1
2
Lesenswert?

Naja, die Linke sollte sich

endlich klar werden wofür sie steht,klassische Liberale wie ich spielen zahlenmäßig sowieso keine Rolle,die Konservativen könnten sich der christlichen Werte und ihrer Soziallehre entsinnen,dann kriegma den dräuenden Turbokapitalismus mit nationalistischem Paravent schon vom Hals,ich seh ein ziemlich flächendeckendes Versagen gegenüber Populismus und Yuppietum.Ich selbst kann nicht viel machen außer einer bissigen Flächenverteidigung von Sozial- und Rechtsstaat und der Freiheit jedes Individuums die eben nicht an Kapital rückgebunden sein kann, aber man tut was man kann.

Feja
0
1
Lesenswert?

mMn ein Wunschtraum

denn bevor die Konservativen sich ihrer christsozialen Wurzeln ( gabs die jemals in der ÖVP?) besinnen hat die türkise Bagage rund um Basti das Land ausgesackelt.
Wenn ich nicht vier Kinder hätte die noch länger in dem System bestehen müssen, dann würd ich mir eine Almhütte kaufen, mich zurücklehnen und einen auf weiblichen Almöhi machen.

Irgendeiner
1
1
Lesenswert?

Naja. Feja, du vergißt, die Armenhilfe am Land war

einst durchgehend in der Hand der christlich-konservativen, keine Fabriken, keine Proletarier, keine Sozialdemokraten und der erste große Umweltschützer der den ganzen Wienerwald vor den Bastis sein Zeit gerettet hat war Josef Schöffel,auch kein Linker.Und naja, sogar die Deutschnationalen haben mit Stauffenberg den einzigen der eine reale Chance hatte Krieg und Faschismus zu beenden. Andererseits hat man auf der Linken auch die aktive Eugenik propagiert, denk an Kautsky.Ich bin da nirgends Partei, ich tu mir als Außenstehender leichter,ist immer alles sehr durchzogen.Aber ich will nicht, daß Du vom Glauben abfällst, ich warn dich nur vor einseitigen Heroenmythen und was die Konservativen tun, die Gruppe um Konrad hat wenigstens gemeldet, müssen die wissen und was ihr, wenn ich das so sagen darf, tut,müßt ihr Euch überlegen,ich bin mit der Performance allseitig nicht zufrieden.
Und ja Feja, die Almhütte, das Sentiment verstehen viele,man hat oft den Schlachtruf "Mei Rua will i haben " auf der Zunge,das kannst aber nur machen wenn es um das politische System geht,denn wenn Menschen sterben und Arten aussterben kannst das im Gegensatz zu parteipolitischen Machtverhältnissen die sich zumindest in der Demokratie revidieren lassen nicht mehr reparieren,wird für mich wohl weiterhin bei kurzen Auszeiten in der Einsamkeit des grünen Tanns bleiben,aber auch ich würde oft gerne.

Feja
0
2
Lesenswert?

*Ascheaufmeinhaupt*

Da hast mich jetzt erwischt..
Aber das liegt vermutlich auch daran, dass dies lange vor meiner Zeit war. Zumindest vor der Zeit als ich mich daran erinnern mag.
Ich werd also versuchen nicht zu vergessen, dass eventuell doch noch Hoffnung auf Besinnung der Konservativen besteht.

Irgendeiner
14
4
Lesenswert?

Was wirklich geschah:Das war ein Reenacting,ein historischer Unfug der im angloamerikanischen Raum weiter verbreitet istals bei uns und offenbar auch bei den Türken.Dabei stellen irgendwelche Laien irgendwelche historischen Begebenheiten und Schlachten nach.Und es gibt da eine Schlacht,die die einzige ist die die Türken im WW1 gewonnen haben und die sowas wie deren militärisches Cordoba ist das vor allem die interessiert und sonst wenige, andere ham ein Amselfeld oder feiern einen Fremdländer wie

Prinz Eugen.Und das Problem ist, daß einer der Helden damals Atatürk war,damit gehörts zum Gründungsmythos der Türkei und Erdogan setzt sich, obwohl er den als Säufer bezeichnet hat auf die Sache drauf.Und die kleinen Mädchen mit Tuch, das hier bodenständig ist Herr Blümel,lernens das endlich,diese Mädchen hatten ein Tuch auf weil sie die muslimischen Ehefrauen in der Scharade gaben weil man ein gemischtes Heer in ein muslimisches umlog,das war Teil der Aufführung, sonst verhaftet Blümel noch jeden Shakespearedarsteller mit Krone als Monarchisten,so Leute gibts.Aber das ist keine muslimische Sache gewesen,weil etwa die meisten muslimischen Syrer nicht so glücklich sind wie Erdogan bei ihnen mordet, sondern eine nationalistische.Und von Übel war Kinder in Uniformen zu militarisieren,das ist abzustellen, vor allem vor dem Hintergrund eines laufenden Angriffskriegs.Aber bei einem nationalistischen Akt von muslimischer Parallelgesellschaft zu schwafeln oder sich am Kopftuch zu verbeißen schaffen nur erlesene Teile der Vegetation.Und der Imam, um mich endgültig beliebt zu machen,war dumm, aber Schäfer bleiben meist bei der Herde und Weitsicht ist auch hier kein allgemeines Gut.Aber wenn ich für jedes Mal in der Geschichte wo ein christlicher Priester Waffen gesegnet hat einen Euro kriege wird Herr Haselsteiner blaß vor Neid,heißt für euch, die Kirche im Dorf lassen.

Irgendeiner
9
5
Lesenswert?

Addendum:Kommt, strichelt nicht, erhebt Einwände,

dann machma auch ein Reenactment, ihr dürft sogar Napoleon geben, Szenario ist Waterloo,man lacht.

GordonKelz
5
8
Lesenswert?

DIE VERANTWORTLICHEN...

...Immane führen sich so auf ,weil Österreich Ihnen diese Rechte zugesprochen hat ,das ist ein Faktum !
1912 als die Moslems bei uns anerkannt wurden ,konnte man die Auswirkungen mit der gleichzeitigigen Anerkennung der Körperschaft des öffentlichen Rechts , wohl nicht erkennen ....andere Länder wie etwa Schweiz und auch Deutschland schon !
Gordon Kelz

Sam125
3
8
Lesenswert?

Gordonkelz

Ja da haben sie vollkommen recht, denn vor ca 100 Jahen nahm der "islamische Frühling" seinen Anfang in Ägypten und somit in Folge ein Islam, der eigentlich fast dem Christentum gleichzusetzen war! Mädchen und Jungen und Christen und Moslems gingen in gemeinsame Schulen, sie gingen gemeinsam ins Meer schwimmen und das ohne irgendeine Kleiderverordnung! (Dürfen das junge Muslima heute bei uns ?) Und da ging bis in den 60ger Jahren wieder der radikale und politische Islam im Orient Einzug hielt! UND NUR FÜR DIESEN GEMÄßIGTEN ISLAM WAR DIE ANERKENNUNG UND ZUGESTÄNDNISSE IN ÖSTERREICH ANGEDACHT!!

Aleksandar
9
6
Lesenswert?

Auseinanderhalten

Diese Veranstaltung - wie immer man zu ihr stehen mag - hat grundsätzlich nicht in einer Moschee stattzufinden. "Islam " bedeutet "Gottergebenheit". Und diese "Aufführung" hat damit nichts zu tun.
Zuzugeben ist auch, dass nur eine marginale Minderheit der (türkischen) Muslime an dieser Veranstaltung, die von vielen anderen Muslimen abgelehnt wird (auch von Kopftuchträgerinnen), teilgenommen haben. So ist ein Schluss von der Haltung der anwesenden "Kopftuchträgerinnen" auf alle Kopftuchträgerinnen nicht gerechtfertigt.

GordonKelz
8
10
Lesenswert?

HABE ....

...im Zusammenhang mit der Anerkennung der muslimischen Religion (1912 ) in Österreich , stets auch die gleichzeitige Anerkennung körperschaftlichen Rechtes eines Muslimen in Österreich kritisiert !
WARUM ist jeder Moslem einem österr.
Staatsbürger gleichgestellt ?
Das machte kein anderes Land in Europa .
Was hat uns dazu veranlasst ? Eine Duldung unter Auflagen zur Ausübung der
moslemischen Religion wäre angemessen genug gewesen , dann hätten wir jetzt nicht diese rechtlichen Schwierigkeiten ,vor allem müssten wir
moslemische Einrichtungen nicht auch noch mit Abermillionen Euro von unserem Steuergeld fördern !
Es ist 5 vor 12....Wenn nicht schon zu spät !
Gordon Kelz

Aleksandar
4
9
Lesenswert?

Nicht plausibel

Staatsbürgerschaft ist eine Sache, Religionszugehörigkeit eine andere. Ein österreichischer Staatsbürger muslimischen Glaubens ist österreichischer Staatsbürger, so wie es auch Katholiken, Protestanten oder gar Menschen ohne Bekenntnisses sind.
Dem Gleichheitsgrundsatz entsprechend haben muslimische Einrichtungen ebenso wie die anderer staatlich anerkannter Kirchen und Religionsgemeinschaften gefördert oder nicht gefördert zu werden.

GordonKelz
1
3
Lesenswert?

IRGENDETWAS...

..scheinen Sie nicht zu verstehen , für den Moslem ist Glaube und Gesetze eines , meist steht der Glaube über den Gesetzen , besonders über den Gesetzen der
" UNGLÄUBIGEN " ,wie wir es sind !
Gordon Kelz

Kürassier
2
8
Lesenswert?

Das hast Du 1912 schon kritisiert?

Beachtlich.

Übrigens: Zahlen die Moslems eigentlich auch Friedhofsverwaltungsgebühren?

GordonKelz
1
2
Lesenswert?

ZU FEIGE ....

...ihren Namen zu nennen , aber kritisieren und das ohne die geringsten Kenntnisse !
Hunderte Verstorbene Moslems werden jährlich kostenlos von ihren Heimatländern zur Beisetzung nach Hause geflogen , um dort um einen Bruchteil der Kosten ,wie bei uns ,bestattet zu werden !
Lassen Sie sich aufklären ,bevor Sie einen
Unsinn schreiben .
Gordon Kelz

Sam125
7
22
Lesenswert?

Video belegt

Ich sage es immer und immer wieder, verbietet endlich, die Kopftücher für Mädchen und Frauen in den Schulen und auch auf der Universität , den es ist ein Symbol des politischen und radikalen Islam und Unterdrückung der Frau und er steht in dieser Form auch über unsere Demokratie! Das Kopftuch steht nicht im Koran und Atatürck hatte das Kopftuchverbot in den Schulen und auch auf der Universität in der türkischen Verfassung verankert und Erdogan lockert dies wieder!! Ich frag mich daher nur, warum wollen Muslime bei uns unbedingt da KOPFTUCHGEBOT einfordern, statt froh zu sein dies endlich loszuwerden!! Der besseren Integration von Muslime würde es sicher dienlich sein, da durch die gewollt entstandene Paralellwelt oft die 2. Generation der hier in Österreich lebenden Muslime noch immer nicht Deutsch kann! Das Video bestätigt mir persönlich nur, was ich schon lange hab kommen sehen! Und es wird noch schlimmer, wenn wir nicht dagegenhalten!

Aleksandar
8
5
Lesenswert?

Bitte denken, dann schreiben

Das Kopftuch als Symbol "des politischen und radikalen Islam und Unterdrückung der Frau" zu bezeichnen, ist voreilig. Man denke an die vielen modernen, selbstbewussten Frauen, die ein Kopftuch tragen.
Die Behauptung "das Kopftuch steht nicht im Koran" ist zwar oberflächlich gesehen richtig; dass aber ein paar Suren durchaus die Interpretation "Kopftuchpflicht" zulassen, muss akzeptiert werden. Das Tragen des Kopftuches ist für erwachsene Frauen "Pflicht" - vergleichbar vielleicht mit der Pflicht der Katholiken, den Sonntagsgottesdienst zu besuchen. Das steht auch nicht so in der Bibel, und wird nicht so von einem der zehn Gebote eingefordert. Es ist gültiges Kirchenrecht.
ABER: Obwohl beides Pflicht ist, darf nichts davon (weder das Tragen eines Kopftuches noch der Kirchenbesuch am Sonntag) mittels Zwanges durchgesetzt werden. "Es gibt keinen Zwang im Glauben" (Sura 2:256).
Zu Atatürk: Es gibt auch türkische Muslime, aber nicht alle Muslime sind Türken. Und: Atatürks Meinung ist zu schätzen, aber keine Richtlinie für die Muslime in aller Welt; nicht einmal für türkische Muslime.
Anmerkung: Inwiefern das Kopftuchverbot das Erlernen der deutschen Sprache erleichtern soll, verstehe ich nicht.

Feja
6
8
Lesenswert?

Sinds dir schon eingefallen deine christlichen Werte

die du angeblich lebst?
Aber passt schon, keine Antwort ist auch eine..

Sam125
1
1
Lesenswert?

Feja

Ich bin nicht gegen Muslime, aber gegen das, was da passiert! Ich fordere auch kein allgemeines Kopftuchverbot in Österreich, sondern nur in den Schulen und auch Universität, damit sich Muslima bei uns frei Entfalten können und das es in Zukunft vielleicht nicht mehr diese Auswüchse geschen, wie es jetzt passiert!!

X22
10
7
Lesenswert?

Der besseren Integration von Muslime würde es sicher dienlich sein, da durch die gewollt entstandene Paralellwelt oft die 2. Generation der hier in Österreich lebenden Muslime noch immer nicht Deutsch kann!

Was für Lügenmärchen du da immer erzählst, "die zweite Generation in Österreich", du solltest nicht immer deine erfundenen Geschichten, deiner subjektiven Wahrnehmung mit dem objektiven Istzustand vermischen, so wirkst du unglaubwürdig, obwohl man dir ja in gewissen Punkten recht geben kann.
Und liebe Grüße an die die Idis

Sam125
1
2
Lesenswert?

X22

Dies wurde gestern im Kurier veröffentlicht, von einer Direktorin einer Wiener Schule! Die meinte, dass nicht zwingend die Asywerber das Problem sind, sondern die Kinder von Migranten, die schon in der nächsten Generation in Österreich leben! Ich weiß allerdings, dass ALLE ANDEREN LÜGEN nur ihr Besserwisser nicht!! Tatsache ist allerdings schon,dass sich in allen größeren Städten Österreichs , Paralellwelten gebildert haben, oder ist das auch wieder eine Subjektive Lüge?

KarlZoech
2
21
Lesenswert?

Das schlägt jetzt wohl dem Fass den Boden aus! Auch der Imam dieser Moschee ist involviert!

Ein Imam, ein Priester, soll sich um Seelsorge kümmern, nicht um die (Partei-)Politik. Und schon gar nicht braucht sich ein Imam im Österreich um die türkische Innenpolitik kümmern und den Diktator Erdogan unterstützen!
Wir wollen grundsätzlich weder politisierende Imame, Priester, Rabbi's etc. etc.

georgXV
4
25
Lesenswert?

???

schickt doch bitte ENDLICH diese NICHTintegrationswilligen Imame nach Hause !!!

 
Kommentare 1-26 von 30