''Satirisches Posting''Strache bezichtigt ORF der Lüge, Armin Wolf will klagen

FPÖ-Chef Strache veröffentlichte auf seiner Facebook-Seite ein provokantes Bild gegen den ORF, Moderator Armin Wolf will "selbstverständlich" klagen. Er habe das Meme nicht persönlich gemeint, fügte Stache abends an, ohne dessen Inhalt zurückzunehmen.

© Screenshot/Facebook
 

Vizekanzler Heinz Christian Strache veröffentlichte auf seiner privaten Facebook-Seite ein Sujet, das an die ORF-Werbekampagne "Wie Wir" angelegt ist. Neben einem Bild von ORF-Anchorman Armin Wolf ist in großen Lettern zu lesen: "Es gibt einen Ort, an dem Lügen zu Nachrichten werden. Das ist der ORF." Das Bild ist von Strache mit dem Vermerk "Satire" und einem Smiley versehen.

"Das Beste aus Fake News, Lügen und Propaganda" ist außerdem zu lesen:

Screenshot/Facebook
© Screenshot/Facebook

Straches Provokation auf den öffentlich-rechtlichen Rundfunk unter dem Deckmantel der Satire löste teils heftige Reaktionen aus:

Die Reaktion von ORF-Moderator Armin Wolf folgte wenig später: "Selbstverständlich werde ich das klagen", erklärte Wolf gegenüber der APA. "In 32 Jahren als Journalist hat mir noch nie jemand vorgeworfen, ich würde in meiner Arbeit lügen", so der "Zeit im Bild 2"-Moderator und stellvertretende TV-Chefredakteur. "Ich bin persönlich nicht wehleidig und stelle mich gerne jeder sachlichen Kritik, aber dass der Vizekanzler der Republik ein derartiges Sujet postet, macht mich ehrlich fassungslos."

FPÖ-Angriffe auf den ORF - Strache verweist auf "Satire"

Die "Attacken der FPÖ - einer Regierungspartei - auf unabhängige Medien und ihre persönlichen Angriffe auf Journalistinnen und Journalisten erreichen mittlerweile ein demokratiepolitisch wirklich bedenkliches Ausmaß", sagte Wolf weiter. Nachsatz: "Und dabei geht es nicht um diese Rechtsfrage, denn dass Herr Strache für dieses Posting verurteilt werden wird, ist ja überhaupt keine Frage."

Strache hat am Dienstag "ausdrücklich" festgehalten, sein "Lüge"-Vorwurf sei "nicht personenbezogen" gegen ZiB 2-Moderator Armin Wolf gemeint gewesen. Das schrieb er in einer Aktualisierung des ursprünglichen Postings. Dieses sei "Satire" gewesen, betonte er einmal mehr - "zugegeben, eine klar ersichtlich überzogene Satire".

Strache nahm den Vorwurf nicht zurück

Strache distanziert sich aber nicht von dem Posting und nahm den Vorwurf auch nicht zurück. "Es tut mir natürlich leid, wenn Armin Wolf dieses Posting persönlich genommen hat", schrieb er wörtlich. Er habe mit Wolf gesprochen und ihm mitgeteilt, dass die Statusmeldung "ausdrücklich als Satire-Reaktion auf die Wahlberichterstattung des ORF Tirol gedacht war".

Das Meme - nach wie vor online - zeigt nicht nur Wolf im Newsroom, sondern nennt den stellvertretenden TV-Chefredakteur auch namentlich, und zwar in diesem Kontext: "Das Beste aus Fake News, Lügen und Propaganda, Pseudokultur und Zwangsgebühr. Regional und international. Im Fernsehen, im Radio und auf dem Facebook Profil von Armin Wolf."

Inhaltlich bleibt Strache dabei: Das Posting "war und ist Kritik am ORF in Form von überspitzter Satire bezüglich der tendenziösen und manipulativen Berichterstattung in der jüngeren Vergangenheit".

Kommentare (99+)

Kommentieren
Adler48
1
1
Lesenswert?

ORF Berichterstattung

Diese SPÖ lastige Berichterstattung des ORF mitsamt ständigem anpatzen der neu gewählten Regierung ist doch nicht mehr erträglich. Wieso sollen die GIS Gebührenzahler das auch noch bezahlen müssen?

Antworten
raspel
5
5
Lesenswert?

Armin Wolf will klagen

Der ORF als Sender und speziell Armin Wolf haben mit ihrer einseitigen und zum Teil gehässigen Berichterstattung den öffentlich-rechtlichen Status massiv missbraucht. Lügen kann man auch durch Auswahl der Themen, indem man ein Thema bis zum Exzess hochpusht, andere dagegen ignoriert. Ich wiederhole meine Forderung, diesen Sender zu privatisieren, dann kann er sich die Themen aussuchen, nicht aber, wenn er von der Allgemeinheit (zwangs-)finanziert wird.

Antworten
SoundofThunder
1
5
Lesenswert?

😏

Weil der Blaufunk Objektive Berichterstattungen bringen würde! Träume weiter! Schau nach Ungarn, Polen,Türkei und Russland. Diese Medien sind unter der Kandare der dortigen autoritär geführten Diktaturen.Dort gibt es nur mehr Lobhudeleien auf die Regierungen und sonst nichts.

Antworten
Mein Graz
0
5
Lesenswert?

@SoundofThunder

Klar tut das der Blaufunk. Schau dir einmal FPÖ-TV an, da siehst du den Beweis.
Kleiner Tipp: besser vorher nicht Frühstücken, sonst geht dir das Essen ein zweites Mal durch den Kopf!

Antworten
Mein Graz
1
5
Lesenswert?

@raspel

Versuch nicht, da Gschichtln zu druckn.
Definition Lüge (Duden): "bewusst falsche, auf Täuschung angelegte Aussage; absichtlich, wissentlich geäußerte Unwahrheit"
Man kann NICHT lügen, wenn man nichts sagt. Man verschweigt dann etwas, das können Tatsachen, Vermutungen o.s. sein.
Wenn du keine "Zwangsgebühren" zahlen willst, weg mit Fernseher und Radio - schon musst nix mehr zahlen.

Du unterstellst dem ORF das, was Strache getan hat: er bezichtigt Wolf der Lüge - und dafür wird er geklagt.

Antworten
Mein Graz
10
28
Lesenswert?

Ich komme mir als Österreicher

schon richtig verarxxxt vor.
Für wie blöd halten uns diese Politiker eigentlich? Glauben die wirklich, sie können sagen und schreiben was sie wollen, dann "relativieren" sie, und alles ist wieder gut und die Welt ist wieder "heil"?

Strache hat Wolf mit Namen genannt, ihn beschuldigt bzgl. "Fake News, Lügen und Propaganda, Pseudokultur und Zwangsgebühr". Und dann sagt er einfach, es war nicht "personenbezogen"?
Personenbezogener gehts ja schon gar nicht mehr!

Schön langsam hab ich das Gefühl, Strache ist entweder überfordert oder der "Ruhm" steigt ihm so in den Kopf, dass für nichts anderes mehr Platz ist!

Hr. BK Kurz, was sagen Sie eigentlich dazu? Oder sind Sie wieder einmal abgetaucht und schweigen dazu?
Das ist die Partei und sind deren Vertreter, die SIE in die Regierung geholt haben!

Antworten
paulrandig
10
26
Lesenswert?

Wir haben VdB gewählt, auch wenn wir nicht Grün sind.

Und warum? Um genau für das, was hier passiert, jemanden im Amt zu wissen, der öffentlich und klar sagt: SO NICHT.
Gäbe es eine Möglichkeit für das Volk die Entlassung des Vizekanzlers zu erzwingen oder sie dem Präsidenten zumindest nahe zulegen - meine Stimme wäre bereits sicher. Und ich denke, VdB könnte sich vieler Stimmen für die nächste Wahl gewiss sein, wenn er endlich diese peinliche und mittlerweile unerträgliche Landplage hochkant ins Aus befördert und damit tut, wofür er gewählt wurde.

Antworten
RAIUNO
8
20
Lesenswert?

Strache.....

Anfänger!

Intelligenz kann man nicht anordnen man muss sie bereits vor Kritikbeginn im eigenen Speicher haben.

Antworten
UHBP
9
12
Lesenswert?

Schön, dass manunter satire alles machen darf.

Ladet sich diese Regierung nicht nach den jeder Sitzungen immer kleine 🐤 eine?
Haha, alles nur Satiere.
Und gibt es da nicht regelmässig Gesangsunterricht und Liedtextkunde 🇧🇪 für unsere Regierung?
Scherz, wieder nur Satiere.
Und dem Basti und dem HC ihre Vorlieben 🐐
Und schon widdet Satiere!
Schön, dass es Fasching ist!

Antworten
Zeitgenosse
3
22
Lesenswert?

Ist das vielleicht auch

Satire, was der Herr am Bosporus mit seinen Journalisten macht?

Antworten
dude
10
29
Lesenswert?

Ich kann mich nur wieder und wieder wiederholen:

Hoffentlich denken die Menschen beim nächsten Mal in der Wahlzelle genau an solche Vorkommnisse!

Antworten
SoundofThunder
1
2
Lesenswert?

Ich halte dagegen

Das Gedächtnis der Österreicher ist im allgemeinen nicht hervorragend.

Antworten
Zeitgenosse
9
30
Lesenswert?

Was wird

diese Regierung noch alles machen? Sind erst kurz im Amt und es entwickelt sich eine Kultur zum schämen, gibt es nur noch Kontrahenten?
Man hat das Gefühl es gibt nur Schmutz der von rechts nach links und umgekehrt geschmissen wird. Wann wird es wieder neutral vernünftige Diskussionen geben und ein Staatsmann sollte von Facebookeinträgen Abstand nehmen.
Von Einträgen die an pubertierende Jugendliche erinnern. Leute diese Spaltung unserer Gesellschaft erzeugt Misstrauen und Missgunst, bitte kehrt um und lasst uns alle Österreicher sein die für dieses Land und seine Menschen arbeiten und Leben.

Antworten
fortus01
8
22
Lesenswert?

unser HC

Vielleicht ist es wie so oft im Leben ganz einfach, und unser HC weiß wirklich nicht, was Satire ist.
Es hilft viel, wenn man nicht zuviel weiß, man denke an einen der ganz großen Landeshauptmänner von Kärnten, der eine Ortstafel versetzt hat, ohne zu wissen was er da macht, es hat ihn immerhin vor einer Strafe bewahrt.

Antworten
Irgendeiner
9
24
Lesenswert?

Theoretisches zur Satire nebst ausgewählten Fallbeispielen

Immer schon von Kindesbeinen wollte ich die Menschen einen,
durch ein fröhlich freies Lachen und für alle Späße machen,
schon als man mich Bumsti rief und der Heinrich in mir schlief,
machte ich für die Verwandten, für die Onkeln und die Tanten,
manches frohe Gaukelspiel, solches war ja stets mein Ziel.
Durch das Leben wird man älter und die Not die macht es kälter,
so mußt ich die Kleinkunst lassen und beim Paintball Ziel erfassen,
denn ich wußt die Politik, liegt vom Theater nur ein Stück,
beides hält sich nicht an Wahrheit, beides bringt nicht immer Klarheit,
es war wie für mich gedrechselt, hab nicht das Metier gewechselt,
spielte jetzt viel ernste Rollen,gegen Hilflose mal trollen
und mein Schlager ist schon lang, Abendlandes Untergang.
Doch jetzt bin ich endlich oben,könnt vom Tag den Abend loben,
doch ich fühle jetzt ein Zagen, Sehnsucht nach den jungen Tagen,
nach Satire und nach Lachen , nach den ganzen wilden Sachen,
und ich konnte schnell erfassen, diesen Saal könnts nicht verlassen,
und so jagt ein Gag den anderen, denn hinaus könnt ihr nicht wandern,
sag jetzt dies und morgen das,widerrufs nur so zum Spaß,
setz in Ämter ganz geschwind, alles was ich lustig find,
mach Satire jetzt auf jeden, von dem Künstler soll man reden.
Und mit Basti, große Chance, gibts bald Doppelconferance.
Denn jetzt fehlt da nicht mehr viel, Kasperl war mein Lebensziel.

Antworten
dude
5
16
Lesenswert?

Großartig gedichtet, Irgendeiner!

Kompliment!

Antworten
hermannsteinacher
18
31
Lesenswert?

Langsam sollte UHBP überlegen, unsre Bundesregierung zu entlassen.

Ein Beamtenkabinett tät's auch bis zu einer Neubildung einer Bundesregierung nach Nationalratsneuwahlen. Auch ein halbes Jahr EU-Vorsitz ist für ein Beamtenkabinett eine Spielerei.

Antworten
SoundofThunder
13
33
Lesenswert?

Kurz4 ist gefordert und tut:Nichts!

Diese Regierung schadet nicht nur dem Ansehen Österreichs in der EU.Die bringen Österreich in die Nähe einer Diktatur a‘la Orbàn und Erdogan. Für mich ist Gefahr in Verzug! Wenn der Bundeskanzler unfähig ist und kein Machtwort spricht muss es der Präsident tun.

Antworten
Scaurus
14
45
Lesenswert?

Ich hab's ja schon lange vermutet,

endlich ist es offiziell: die FPÖ ist ein Satireprojekt!

Antworten
tinawolf
7
24
Lesenswert?

Leider

....ein teures!

Antworten
Sepp57
7
41
Lesenswert?

Dahinter steckt die Strategie,

auf den ORF Druck auszuüben und zwar wegen dieser Historikerkommission, mit der die FPÖ reingewaschen werden soll. Der ORF, insbesondere Armin Wolf sind ja die potentiell gefährlichsten Kritiker dieser FPÖ-"Aufarbeitung". Damit soll dem ORF bereits jetzt die Schneid abgekauft werden.
Das ist so wie bei Trump, der auch laufend alle "fake news" kritisiert, die ihm unangenehm sind. Daher schaut Trump täglich 10 Stunden Fox News und nur das.
Alle Rechten gehen gegen die freien, unabhängigen Medien an, das ist ein automatischer Reflex bei denen. In Russland oder der Türkei gibt es längst keine freien Medien mehr, obwohl das "demokratische" Staaten sind. Und in Polen und Ungarn sind die Medien ziemlich unter Druck.

Antworten
mryamamoto1
0
0
Lesenswert?

Dahinter steckt die Strategie...

...aber wie sagte ein bekannter und allseits geschätzter,
aber leider zu früh verstorbener ORF-ZIB-Moderator schon vor etlichen Jahren...?

"Die Rache der Journalisten an den Politikern ist das Archiv!" -
wird dem HC Strache schon auch noch passieren, braucht halt no a biss's Zeit...!

Und UHBP kann dem mal a bissl an seinen Löffeln ziehen, würd' auch helfen...!

Antworten
Paddington
10
47
Lesenswert?

Nein danke

Wenn man dieses Hickhack näher betrachtet, drängen sich mehrere Fragen auf: Wie konnte es passieren, dass in einem Land mit hoffentlich mündigen Bürger so jemand Vizekanzler werden konnte? Was sagt es über unseren Kanzler aus, dass er sich mit dieser Person so gut versteht? Wann zerbricht die Koalition aufgrund der Erkenntnis, dass man sein Gegenüber falsch eingeschätzt hat? Wann reagiert der Kanzler endlich und zeigt seinem Vize Grenzen auf? Hoffentlich geschieht das alles bald und bevor Österreich einen allzu großen Imageschaden erleidet bzw die Herrn Großreformer ihre teilweise aberwitzigen Ideen umsetzen können.

Antworten
altbayer
31
12
Lesenswert?

22. April 2018

Warten wir die nächsten Landtagswahlen ab.
Ich denke, dass sich Mag. Kern nach der Salzburg Wahl in Richtung gut bezahlter Job verabschieden wird - ich habe absichtlich nicht Privatwirtschaft geschrieben.
Dann werden die Karten in der SPÖ auch wieder neu gemischt.

Antworten
Jodl
7
55
Lesenswert?

Eines Vizekanzlers unwürdig!

Wer kritisch ist, wird der Lüge bezichtigt. Altes Rezept. Aber die Leute sind nicht blöd. So ein Posting ist für einen der führenden Repräsentanten der Republik einfach beschämend.

Antworten
Zeitgenosse
2
6
Lesenswert?

Er kommt

aus seiner Rolle als Oppositionspolitker nicht raus, hoffe das bald einmal in eine westliche Demokratie eingeladen wird um sich als europäischer Staatsmann zu beweisen .
Wir sind zwar das Tor zum Balkan, aber Österreich hat noch andere Ausgänge!

Antworten
 
Kommentare 1-26 von 152