AccessControl ac = AccessControl.getAccessControl(request);

Laut ZeitungsberichtInternes Papier bezeichnet Kern als "Prinzessin"

Nächster Akt im Dirty Campaigning Wahlkampf. Der Zeitung "Österreich" liegt eine für Bundeskanzler Christian Kern wenig schmeichelhafte Silberstein-Akte vor.

SPÖ-Chef Christian Kern © APA/AFP/ALEX HALADA
 

Die Zahl an internen Papieren, Dossiers über politische Mitbewerber und mutmaßlichen Geheimpapieren in diesem Wahlkampf wird immer größer. ÖVP-Chef Sebastian Kurz muss sich derzeit für ein Strategiepapier rechtfertigen, das offenbar von seinen Mitarbeitern im Außenministerium miterarbeitet wurde.

Jetzt ist auch wieder ein mutmaßliches internes SPÖ-Papier aufgetaucht, wie die Tagesezeitung "Österreich" berichtet. Demnach soll sich Ex-Berater Tal Silberstein im Februar von einem früheren SP-Mitarbeiter eine Analyse der Kampagnenfähigkeit der SPÖ schicken lassen haben. In diesem Papier wird ein wenig schmeichelhaftes Urteil über Bundeskanzler und SPÖ-Chef Christian Kern gefällt. Der Kanzler selbst sei "eine wesentliche Schwachstelle" der SPÖ, heißt es in dem Papier. "Ein wesentliches Problem ist die Sprunghaftigkeit des Kanzlers." Deshalb passiere "vieles unkoordiniert und mangels Plan oft auch aus reinem Zufall".

Kern geht auf Distanz zu Gusenbauer

Und dann wird es laut "Österreich" doch recht deftig. Kern wird als unerfahren, nicht belastbar ("fit, aber eine schwache Grundkonstitution"), "unsicher" und "ungemein eitel" dargestellt - "eine Prinzessin". Er habe "ein äußerst schwaches Nervenkostüm und ein Glaskinn". Er halte "Kritik nicht aus und reagiert nervös, um nicht zu sagen panisch". Kern müsse dem Papier zufolge Führungskompetenz zeigen und einen Minister opfern - empfohlen wird Alois Stöger.

Kern selbst hatte sich am Donnerstag Vormittag bei einer Pressekonferenz kurz zum mutmaßlich Dossier geäußert. Er kenne das Papier nicht, finde sich darin aber nicht wieder. "Der Autor ist nicht auf der Payroll der SPÖ." Der Mitarbeiter sei einst für Alfred Gusenbauer tätig gewesen, zu dem Kern heute wieder hörbar auf Distanz ging.

Kommentare (32)

Kommentieren
voit60
5
6
Lesenswert?

hier geht es beim Jüngling um einen lang vorbereiteten Putsch

zuerst bei der ÖVP, und danach in der Bundesregierung. Schon vergessen, wer eigentlich Neuwahlen provoziert hat. Im Interview im Mai nach dem Rücktritt vom Mitterlehner machte der Superbasti auf total überrascht, dabei hat er und seine engsten Mitarbeiter Monate lang auf diesen Rücktritt hin gearbeitet.
Den Medienberichten zur Folge möchte man den Jüngling unbedingt als Kanzler in Österreich haben, denn der wird von den meisten Printmedien sehr zart angegriffen. Geht es im ORF etwas härter zur Sache, dann kommt gleich das große Katzenjammern.

Antworten
Sportmaster
3
2
Lesenswert?

@voit60

Sie können hier auf Kurz herummhämmern wie Sie wollen. Beide Großparteien liefern ein Kasperltheater sondergleichen ab und stärken damit nur die FPÖ. Keiner braucht sich wundern wenn wir mit 3 gleich starken Parteien aus dieser Wahl gehen.

Antworten
top8
6
6
Lesenswert?

schwarz blau

arbeitet gut zb. in der ganzen grazer innenstadt gibts zb. einzig nur türkise und blaue werbeplakate! Und die spö hat auch alle grossen zeitungen in österreich gegen sich, und dann macht man aus so einem papier auch noch eine mücke zum elefanten! Naja für den niedrigverdiener wie mich würde kurz strache sowieso nix bringen und das derzeitige wirtschaftswachstum wäre schnell wieder im keller!

Antworten
SoundofThunder
4
7
Lesenswert?

🤔

Was aus dem Focus geraten ist:Wo ist und was steht im schwarzen Regierungsprogramm über Arbeitszeitflexibilisierung,Pensionsreform und Privatisierungen?

Antworten
picciona
7
7
Lesenswert?

wie schon weiter unten beschriebn

finde es auch lustig, dass von den klz postern die stuss artikel über trump, putin.. NIE in frage gestellt werden.
Im gegenteil!
aber DER artikel ist totaler blödsinn.
weil von "österreich" abgeschrieben. von wo die stuss artikel über trump und putin abgeschrieben sind weiss ich nicht, man kann sie aber bereits frühmorgens auf dem qualitätsportal gmx (!) lesen.
bin mittlerweile ins standardforum gewechselt. ps.dort werden meine putin freundlichen kommentare immer sehr freundlich bewertet.

Antworten
schadstoffarm
3
6
Lesenswert?

apropos Kern

da muss man natürlich auch was zu Putin posten ( schmacht! sehn! anhimmel! ). Als Standardleser wird aufgefallen sein dass der "Österreich" Artikel nicht berichtet wird, wahrscheinlich läuft noch der Faktencheck.

Antworten
lieschenmueller
5
16
Lesenswert?

Kopfschüttel, zuerst berichten'S über die aufgeschnittene Wurstsemmel (die zum Eigentor wurde dank den treffenden Worten eines Users),

und jetzt zitiert man hier die Zeitung Österreich. Aber ich darf es lesen, es hat keinen Plusinhalt. Ist doch auch was ;-)

Antworten
laster
7
22
Lesenswert?

dass die Kleine Zeitung

die Artikel einer "Aufreisser" Zeitung aufgreift, ist sehr bedenklich!
Die Berichterstattung (in allen Medien) ist für mich langsam unerträglich! Gut, wenn die Wahlen endlich vorbei sind!

Antworten
schadstoffarm
5
15
Lesenswert?

der zukünftige SPÖ-Parteiobmann

soll sich seine Strategiepapiere auch von Ministeriumsmitarbeitern ausarbeiten lassen. Kostet 0€ und das Resultat ist das selbe. Mit dem einzigen Unterschied der Illegalität wos in Esttareich aber nicht wirklich interessiert.

Antworten
schadstoffarm
1
13
Lesenswert?

das Papierl ist fast zu gut

um wahr zu sein :) Stimmte die Brachialanalüse hätte Mimöschen-Kern Silberstein
schon vorher gefeuert. Stimmte sie nicht hätte er ihn auch feuern müssen. Beides ist nachweislich nicht geschehen.

Antworten
pesosope
10
16
Lesenswert?

Sehr lustig, wenn man hier die Kommentare der linken Genossen liest

Alle regen sich darüber auf und kritisieren den "unnötigen" Journalismus. Mag sein, dass es nicht gerade weltbewegend ist, aber komischerweise hat sich noch niemand der linken Gesellschaft über die Berichte zu Trump (gibt seiner Frau nicht die Hand, fordert seine Frau auf Platz zu nehmen, niemand lacht bei der Trump-Angelobung usw.) oder der FPÖ (Strache trinkt Bier bei der Veranstaltung, Hofers Facebook-Beitrag mit der Pizza ist falsch usw.) aufgeregt. Nein, da wird sogar noch heftig nachgelegt, aber jetzt, jetzt ist so eine Situation, die ja den BK und obersten der Regierung betrift plötzlich kein Thema und sollte einfach totgeschwiegen werden ....weil es ja den Wahlkampf stören könnte. Bitte liebe Rotfunken, wacht doch endlich auf, die Zeit der roten Abzockerei ist abgelaufen und da hilft auch kein Jammern mehr :-)

Antworten
fred4711
10
7
Lesenswert?

rote abzockerei???

wo genau??...zur info für politisch offenssichtlich ahnungslose:
der Finanzminister ist seit jahren ein schwarzer....und wenn jemand meint, unter einer anderen Regierung würde man weniger steuern etc.
zahlen....guter rat: träum weiter
noch ein aspekt/ frage: was genau haben strache, strolz, stronach (omg) jemals für Arbeitnehmer getan???? mir fällt nix ein....was spö zusammen mit den Gewerkschaften für Arbeitnehmer gebracht haben, sollte bekannt sein...wenn nicht....lernens geschichte

Antworten
4d9012cc63a4b3dce3cf655e3e14a142
9
6
Lesenswert?

@pesosope

Ich bin alles andere als ein Linker. Aber vom "Österreich" abschreiben und im Text schreiben "mutmaßliches" Papier, und von "einem SP-Mitarbeiter" hat mit Journalismus IMHO nicht wirklich was zu tun. Und dann übersehen Sie, dass wir in Österreich mitten im Wahlkampf stecken und nur verhältnismäßig wenige Amerikaner ihre Infos über president Trump aus der Kleinen Zeitung holen.

Antworten
ChihuahuaWelpe55
4
12
Lesenswert?

Hallo pesosope

mir geht es nicht um den Inhalt per se, mir geht es vielmehr darum, was aus meiner Lieblingszeitung (bereits aus der Kindheit) geworden ist. Mag sein, dass diese Beiträge durchaus einen Großteil der Leser ansprechen, aber meine Preferenzen zieht es immer mehr in Richtung Standard.

Antworten
SoundofThunder
20
19
Lesenswert?

Der Schmutzkübel..

..ist der ÖVP liebster Spielplatz.

Antworten
bimsi1
11
19
Lesenswert?

Das Gegenteil ist der Fall.

Hören Sie doch, was von Kern, Niedermühlbichler, Schieder und Leichtfried in letzter Zeit alles auf Kurz herunterprasselte. Da wirft ihn Leichtfried vor, bei der vermutlich letzten Ministerratssitzung nicht anwesend gewesen zu sein. Ja, Kurz war bei der UNO-Vollversammlung, sprach vor der UNO als OSZE-Vorsitzender und unterschrieb in New York für Österreich das Gesetz über den Nuklearwaffenverbot.
Was hätte wohl Leichtfried gesagt, hätte Kurz diese Termine nicht wahrgenommen.

Antworten
SoundofThunder
9
6
Lesenswert?

Re: Das Gegenteil ist der Fall.

Die ÖVP ist ja sooo unschuldig! Die ÖVP ist das Opfer! Die ÖVP hat ja keine Strategie(Papier)! Die schwarze Brille ablegen,dann sehen Sie wieder was.

Antworten
ChihuahuaWelpe55
16
20
Lesenswert?

Wo wo wo

so viel Uninteressantes (man würde fast sagen Bullshit-News) ist einer Kleinen Zeitung nicht würdig!

Bitte liebe Kleine, euer Qualitätsjournalismus lässt sehr zu wünschen übrig wenn ihr eure Leser mit eine Copy-Paste Story von ÖSTERREICH (einer Werbe-und-daher-Gratis-Zeitung) "verwöhnt".

Antworten
Sportmaster
10
18
Lesenswert?

Internes Papier

Das ist ja alles nur mehr lächerlich! Jedes Blatt versucht das andere mit angeblichen Geheimpapieren zu übertrumpfen.

Antworten
e59541acc96a3c3e39529d77735d334a
19
20
Lesenswert?

Die

Wahrheit ist halt für einige nicht zu ertragen.

Antworten
dmastermind
11
25
Lesenswert?

Wow,

ein absoluter Tiefpunkt in der Berichterstattung (sofern man das so nennen kann).

Farbneutral betrachtet, lassen die Medien in Österreich, den Wahlkampf zum Kaspertheater verkommen.

Angefangen hat es mit den Schmutzkübelkampagnen im Präsidentschaftswahlkampf.

Mich interessiert es nicht ob Kern eine "Prinzessin" ist oder Kurz große Ohren hat... oder oder oder...

Einer der Kandidaten soll zukünftig unser Bundeskanzler werden und unser Land auch im Ausland vertreten.

Antworten
peter47
9
6
Lesenswert?

Re: Wow,

Bei der UNO und gegen Trumps Nuklearkriegsphantasien Stellung beziehen?

Schon geschehen, als Vorleistung

Antworten
dmastermind
7
6
Lesenswert?

Sie meinen,

er macht also den Job als Außenminister für den er derzeit ganz gut bezahlt wird, soll ich danke sagen?

Nur am Rande, was hat das mit diesem Artikel und meinem Kommentar zu tun?

Antworten
Aleister
25
19
Lesenswert?

So ein Schwachsinn

So einen schwachsinnigen Artikel habe ich selten gelesen. Er ist aber die Bestätigung des massiven Brainwash der in diesem Land abgeht. Die neue Schüssel-Bündepartei pumpt die "Schreibfedern" der Zeitungen mit unglaublich viel Geld auf und das Ergebnis sind solche "Beiträge".

Für mich persölich ist Kern die "Taurus"Lok welche Österreich braucht und Kurz ein "FIAT". (FEHLERHAFT IN ALLEN TEILEN)

Antworten
Feja
10
25
Lesenswert?

Jetzt weiß ich wieder warum ich nach 30 Jahren mein Abo gekündigt habe..

Von "Österreich" abschreiben... Journalistisch eine wahre Meisterleistung! Ich hoffe die Türkisen bezahlen euch dafür wenigstens gut.

Antworten
UHBP
13
24
Lesenswert?

Tiefer gehts nimmer, oder?

Qualitätsjournalismus sieht sicher anders aus!

Antworten
 
Kommentare 1-26 von 32