Nach Attacken auf die ÖVPKurz-Antwort an Kern: "Werde das Video nicht kommentieren"

SPÖ-Spitzenkandidat Christian Kern ritt via Facebook-Video harte Attacken gegen die ÖVP und appelliert an die Wähler, sich "nicht Sand in die Augen streuen" zu lassen. Kurz kühl: "Darauf reagiere ich nicht."

×
Artikel gemerkt

Gemerkte Artikel können Sie jederzeit in Ihrer Leseliste abrufen. Zu Ihrer Leseliste gelangen Sie direkt über die Seiten-Navigation.

Zur Leseliste
MINISTERRAT: KERN
© APA/HANS PUNZ
 

Bundeskanzler Christian Kern (SPÖ) hat Mittwochnachmittag betont, dass man sich vom seit Montag festgenommenen Berater Tal Silberstein früher trennen hätte sollen. Gleichzeitig ritt er in einem Facebook-Video eine harte Attacke gegen die ÖVP, der er unter anderem vorhielt, mit den Eurofightern den "größten Korruptionssumpf der Zweiten Republik" mitzuverantworten.

ÖVP-Spitzenkandidat Sebastian Kurz lässt die Vorwürfe unkommentiert.

 

Der SPÖ-Chef kritisiert in dem Video unter anderem, dass die Volkspartei Berater unterhalte, die auch für "zweifelhafte ukrainische Oligarchen" tätig seien. Überdies sammle die ÖVP möglichst viele Spenden von Großindustriellen mit dem Ergebnis, dass die Volkspartei diesen einen Gefallen werde tun müssen.

In diesem Zusammenhang wies Kern darauf hin, dass die ÖVP jede inhaltliche Diskussion im Wahlkampf vermeide, weil deren Programm nicht mehrheitsfähig sei. Denn weitere Steuergeschenke an Konzerne und Superreiche seien ebenso wenig im Interesse der Wähler wie, dass Gesundheit und Bildung zu käuflichen Gütern würden, die sich nur jene leisten könnten, die auch dafür bezahlen könnten.

Kein Gegenangriff von Kurz

Bei einer Pressekonferenz wurde ÖVP-Chef Sebastian Kurz gefragt, wie er dieses Video kommentiere. Kurz antwortete, er habe sich vorgenommen, mit seiner eigenen Arbeit zu überzeugen und nicht andere anzupatzen. Er werde daher die SPÖ seinerseits nicht attackieren oder anpatzen und auch nicht mit einem Gegenangriff reagieren.

Kurz hält sich elegant als den Niederungen der politischen Auseinandersetzung heraus. Was immer die ÖVP an politischen Attacken reitet, wird von anderen Mitstreiterin vorgetragen, im Falle der politischen Diskussion über die SPÖ zuletzt von Finanzminister Hans Jörg Schelling.

"Ein politischer Fehler"

Was die Festnahme Silbersteins angeht, erklärte Kern, dass man schon Anfang des Jahres dessen Geschäfte prüfen habe lassen. Damals habe es "keine ausreichenden Anhaltspunkte gegeben". Nun zeige sich, dass Silberstein das in ihn gesetzte Vertrauen nicht habe rechtfertigen können. "Selbstverständlich" sei es aber ein "politischer Fehler" gewesen, dass man die Zusammenarbeit nicht schon vorher beendet habe.

In den kommenden Wochen gehe es aber nicht um Tal Silberstein sondern um die wahren Interessen der Österreicher, an die er appelliere, sich "nicht Sand in die Augen streuen" zu lassen von der ÖVP sondern Antworten zu verlangen von der Politik, was ihre Zukunft und die ihrer Kinder betreffe.

Offenlegung der Spenden

Das Personenkomitee für SPÖ-Chef Christian Kern überlegt nun doch eine Offenlegung der einlangenden Spenden. Der Organisator des zuständigen Vereins, Reinhard Todt, will laut "Standard" demnächst die sieben weiteren Mitglieder des Vorstands in dieser Sache kontaktieren: "Wir müssen darüber reden und reagieren, denn wir stehen in der Öffentlichkeit."

Vor allem die ÖVP drängt seit Tagen die SPÖ zur Offenlegung von Spenden. Vermutet wird, dass auf diesem Weg die Transparenzregeln für Parteienfinanzierung unterlaufen werden sollen.

Kommentare (99+)
AIRAM123
0
1
Lesenswert?

Kurz hat ohnehin nicht viel zu sagen

... nur beim dazwischen prabbeln war er gut. Niemals würde ich diesen Studienfälscher wählen

voit60
6
5
Lesenswert?

ist auch anscheinend eine gute Taktik

einfach vor der Wahl auf Tauchstation zu gehen, die Umfragewerte scheinen es zu bestätigen. Ausser Flüchtlinge, Flüchtlinge und eine Überraschungskandidat wöchentlich (Politanfänger) kommt nichts vom jungen Mann.

JSH2GT87KY7D28T0
6
12
Lesenswert?

Aber

Pizza lassen wir uns auch nicht in die Augen streuen!

6N90XN8ZW1THYHOG
5
8
Lesenswert?

Wer erwartet hat, dass er sich in eine Wahlauseinandersetzung einlassen wird,

der hat sich sicher getäuscht!
Er hatte offenbar im Gymnasium Latein-Unterricht, und daher folgt er dem Satz "Si tacuisses ..."
Aber ob wir einen Philosophen als Bundeskanzler brauchen, bezweifle ich.
EINEN "Schweigekanzler" hatten wir ja schon, der mit den Effen und mit totalem Einsatz "für die kleinen Leute" arbeitete, wie wir wissen ;-)

Irgendeiner
16
9
Lesenswert?

Naja klar wird er den Teufel tun unds sich

auf was einlassen,Flüchtlinge sind weit weg und können nicht zurückreden und NHOs lkann er frech nameln solange er4 keine spezifiziert, der politische Gegner aber ist nahe und da müßtma Position beziehenm, Basti wird sich keinesfalls bewegen,er will keinerlei Angriffsfläche bieten und im Nebel bleiben.Und wer jetzt glaubt das sei Noblesse und nicht Berechnung sollte sich einfach erinnern wer Mitterlehner war und was dem passiert ist, wie Jörg bei Steger,schäbig!

gerhi9
6
12
Lesenswert?

Kurz an Kern

Die einzig richtige Antwort: Nicht einmal mehr ignorieren, den Vollholler!

Skymover
2
3
Lesenswert?

Unentschlossene Wähler

Eine neue Analyse zeigt, welcher Spitzenkandidat bei andere Kandidaten am meisten Wähler holen kann. Ganz interessant, daß Kern hier trotzdem am meisten Potenzial hat und natürlich auch Kurz parteiübergreifend Sympathie bekommt. Siehe wahlstatistik.blog/2017/08/17/unentschlossene-waehler-wie-viele-facebook-mitglieder-likes-mehrere-spitzenkandidaten/

UHBP
22
5
Lesenswert?

Kurz an Kern

Der Wahrheit ist nichts hinzuzufügen!

UHBP
31
7
Lesenswert?

Die Kampfstrichler vom Basti sind wieder unterwegs.

Wenn man eine Feststellung durch einen Zeitungsbericht der Kleinen untermauert, wird darauf mit massenhaft Daumenrunter geantwortet.
PS: wird jetzt auch nicht anders sein.
PPS: und los geht's ;-)

gerhi9
10
38
Lesenswert?

Der Mann ist Bundeskanzler...

... und arbeitet mit einem - international seit langem! verfolgtem - Großbetrüger und Geldwäscher zusammen - wie unglaublich ist das denn! Wann wird die Staatsanwaltschaft endlich aktiv! Kern ist Bundesk von Österreich und nicht irgendein Parteimitglied aus der fünften Reihe. Der Mann ist in Wirklichkeit rücktrittsreif!

X22
10
5
Lesenswert?

Wo ist der Zusammenhang?

Was soll ein Staatsanwalt sagen? Es gibt außer einer Wahlkampfkampagne keinen kausalen Zusammenhang mit Hrn. Kern und nur weil sich ein Möchtegernankläger was zusammenreimt sollen wir Steuergeld verschwenden?
Wenn man rein nach Korruption, Geldwäsche, Bestechlichkeit geht, dürfte man keine der Parteien mehr wählen, das kleinste Übel wären noch die Grünen, die haben am wenigsten Dreck am Stecken.

schadstoffarm
13
6
Lesenswert?

Unschuldig bis Schuld bewiesen

wann integrierts ihr euch endlich in unseren Kulturkreis ?
Und was soll der Staatsanwalt anklagen ? "Der hat schlecht über den Sebastian geredet, das wird nach Paragraf §Gummi Abs1. mit Freiheitsentzug nicht unter einem Jahr geahndet".

Nebelspalter
30
16
Lesenswert?

Der Herr Silberstein....

war ein Schuss ins Knie aber Peanuts im Vergleich zur ÖVP.
Die hat selbst genug Butter am Kopf.
Da wäre die Frau Babel, Wahlkampfmanagerin der vorletzten Wahlkampfes von Bgm. Nagl, Herr Schönegger ehemals Geschäftsführer der Grazer ÖVP beide haben bedingte Haftstrafen wegen Untreue ausgefasst.
Nun auf Bundesebene: der "Eurofighter" bestellt unter Schüssel 1 merkwürdigerweise schwenkte der Gripenfan K.H.G binnen weniger Tage zum Eurofighter um, Ein Schelm wer den "Gesinnungswandel" hinterfragt.
Die Hypo Alpe Adria, ein Haider's Bankomat für seine Spinnereien, die Bürgschaften die Kärnten übernommen hat... letztentscheidend ist bei diesen krummen Geschäften der Finanzminister damals Grasser. Bei einer vor kurzer Zeit im ORF ausgestrahlten Sendung zur HAA, zeigte sich die Strafverfolgungsbehörde nach Hinweisen eines kroatischen Ministers auf kriminelle Machenschaften sehr "desinteressiert" warum wohl? Schaden ca. 14 Milliarden€
Der hat sich gehütet seinen Oberboss Jörg in Kärnten einen Wunsch abzuschlagen, da sonst Haider die Koalition platzen hätte lassen und der Schweigekanzler maximal normaler Abgeordneter im Parlament gewesen wäre.
Da wäre noch Strasser ehemaliger Innenminister bestechlich.
Gegen die "Brüder"
Bitte mit so viel Butter am Kopf nicht in die Sonne setzen und den Moralapostel spielen

V1FG4FIBT4M7ZED1
6
22
Lesenswert?

@nebelspalter

Es ist interessant wie wichtig Jörg Haider (immerhin schon 9 Jahre tot) in der öffentlichen Wahrnehmung in Österreich immer noch ist. (Gut, wir zahlen ja immer noch seine Schulden) Die SPÖ war jetzt 10 Jahre lang mit dieser bösen, korrupten ÖVP in einer Regierung (noch dazu als Seniorpartner). Wenn er schon Geister aus der Vergangenheit herbeirufen will dann sollte sich Bundeskanzler Kern lieber alte Videos mit dem Sonnenkönig Bruno Kreisky anschauen. Da könnte er lernen wie man sich elegant aus der Affaire zieht.

wischi_waschi
29
12
Lesenswert?

kern hat recht

wo er recht hat , da hat er recht.
Wähle sicher nicht Kurz!!!!!!!!

hakre
4
17
Lesenswert?

!

und kern??? er kann nur beschuldigen, was hat er denn schon geleistet? auch nur wischi - waschi!!

V5C2I2GMHTAQ3L7K
5
4
Lesenswert?

Geleistet?

Also den Leistungsvergleich zu Kurz, den muss niemand scheuen.
Weder Lugar, Lunacek, Pilz, Scholz noch Strache- denn die hatten zwar keine Leistung, aber ohne Funktion kann man das niemanden vorwerfen. Aber sie haben -zumindest teilweise- die großen dazu gebracht, handeln zu müssen.
Den Kern willst du diesen Vergleich nicht antreten lassen, hat der Kurz selbst doch NICHTS in seinem Ressort durchgebracht...

Zeitgenosse
4
12
Lesenswert?

Fragt die Menschen in diesem

Land was sie bedrückt und reagiert auf diese Befindlichkeiten, dann brauch man keine ausländischen Berater, um Österreich zum positiven zu Verändern.
Was mir Sorgen macht sind die vielen neuen Gesichter in div. Parteien, wenn ich in einen Betrieb der eigentlich funktioniert und trotzdem die ganze Belegschaft auswechsle, endet dieses Experiment dort, in einem unsicheren Ausgang.
Unsere Republik ist keine Arena, für Gladiatorenkämpfe!

UHBP
42
17
Lesenswert?

Sollte es für Messias Basti doch nichts werden mit dem Kanzler,

kann er ja noch immer eine Glaubensgemeinschaft gründen. Anhänger, die mehr dem Glauben als der Realität seiner Politik nachlaufen, hat er ja schon genug.

cantfox
6
26
Lesenswert?

Abfangjäger

Wie will die SPÖ die neuen Abfangjäger, die angeschafft werden sollen, finanzieren? Wäre nicht eine Steuerreform wichtiger?

vitruvianisch
18
7
Lesenswert?

Kurz hat da andere Vorschläge

Er wird wahrscheinlich wieder den Ex Kanzler Schüssel und den Ex Finanzminister Grasser ins Boot holen. Schwarz blau hat es schon einmal vorgezeigt wie es geht.
Unter Kanzler Kurz werden sehr viele Österreicher gewaltig zum Handkuss kommen.

V1FG4FIBT4M7ZED1
3
4
Lesenswert?

@vitruvianisch

Ich glaub ja eher, sollte der Kurz erster werden, an eine rot-blaue Koalition. Der Kern wird wieder Eisenbahner und der Doskozil Kanzler, der Hofer Vize und der H.C. kandidiert für den Wiener BGM.
Aber ist nur so ein Gefühl....

UHBP
28
14
Lesenswert?

@canti

Die neuen Abfangjäger übernimmt wieder ÖVP FPÖ.
Gegengeschäfte und Untersuchungsausschuss inklusive.

altbayer
12
54
Lesenswert?

53 Sekunden

53 Sekunden wird im Video über versucht das Thema Silberstein gesprochen
- ohne konkrete Aussage.

Die restlichen (fast) 3 Minuten wird über die ÖVP geschimpft.
Sieht so konstruktive Politik aus - oder ist es eine Fortführung des eingeschlagenen silbersteinischen Wahlkampftstyles ?
Wäre jetzt nicht der Zeitpunkt für einen Neuanfang?

Die Stellungnahme von BK Kern hätte schon von 2 Tagen unpopulistisch in einer Presskonferenz stattfinden sollen- bevor sein burgenländische Landesfürst seinen Senf zu diesem Thema abgegeben hat - aber der puscht halt seinen Verteidigungsminister zur Nummer 1.

Irgendeiner
29
13
Lesenswert?

Naja, die ÖVP die es nicht mehr gibt,

sagma diese Bewegung wo einer populäre Schwammerln zamklaubt, die ist der Gegner und für Untaten die Deine Angestellten möglichwerweise in ihrer Freizeit begehen bist nicht verantwortlich.Das hättets nur gern.

DavidgegenGoliath
2
13
Lesenswert?

Die Wahl für die ehemalige Arbeiterpartei

ist gelaufen!

 
Kommentare 1-26 von 104