Bitte warten - Ihr Zugang wird eingerichtet.

Leistenbruch

Van der Bellen musste operiert werden

Der Bundespräsident musste sich einer Leisten-Operation unterziehen. Ab kommender Woche will Van der Bellen seine Amtsgeschäfte wieder aufnehmen.

Musste operiert werden: Van der Bellen
© (c) APA/GEORG HOCHMUTH (GEORG HOCHMUTH)
 

Bundespräsident Alexander Van der Bellen hat sich am Freitag einer Leistenbruch-Operation unterzogen. Es habe sich um einen "kleinen Routineeingriff" gehandelt, der erfolgreich verlaufen ist, teilte sein Pressesprecher in einer Aussendung mit.

Der Bundespräsident werde kommende Woche wieder seine Amtsgeschäfte aufnehmen, hieß es weiters. Außerdem wurde um die Wahrung der Privatsphäre gebeten.

Recherchen der "Kleinen Zeitung" ergaben im Vorhinein, dass sich der Bundespräsident am kommenden Montag bei einer Ehrung an der Uni Wien - für Studenten, die "sub auspiciis" promoviert haben - durch Wissenschaftsminister Reinhold Mitterlehner (ÖVP) vertreten lässt. Am Freitagnachmittag wurde dann im Umfeld Van der Bellens der Grund dafür gennant: die Operation des Bundespräsidenten nämlich.

Kommentare (12)
Kommentieren
doritkouril
4
16
Lesenswert?

...

Hab gerade gesehen dass bei einem anderen Kommentar wo nur gute Besserung gewünscht wurde auch mit Daumen runter argumentiert wurde, das ist nun schon etwas seltsam und Empathielos

kernh
24
16
Lesenswert?

Leistenbruch

gute Besserung. Bei der Sonderbehandlung im Krankenhaus kann nichts schief gehen.

mapem
9
39
Lesenswert?

Aha – Daumen runter bei Genesungswünschen …

und was ist - gibt´s dann für den 19 Jährigen in Herne Daumen hoch?

Ich glaub, ich bin in Trottelanien …

doritkouril
1
16
Lesenswert?

...

Ich glaub die Daumen runter betrifft eher die zynische Bemerkung Sonderbehandlung.

SoundofThunder
12
58
Lesenswert?

Gute Besserung!

.

6N90XN8ZW1THYHOG
15
49
Lesenswert?

Interessant, dass ihm jemand keine "gute Besserung" wünscht!

Menschen gibt´s, die verdienen diese Typenbezeichnung gar nicht ...

Irgendeiner
23
49
Lesenswert?

Ja,schließe mich an,

mögen wir ihn lange behalten.

VwieVendetta
7
11
Lesenswert?

Re: Ja,schließe mich an,

Mögen wir ihn lange behalten? Wir werden nur ganz selten bemerken, dass wir ihn überhaupt haben, gleich wie bei seinem Vorgänger.

Irgendeiner
17
41
Lesenswert?

Addendum;Ich finds süß,Leute

abzustrafen,weils wem mit einem Leistenbruch nach der OP alles Gute wünschen.Ganz allein seids nimmer,gell,was wenn ich die Lottozahlen reinstelle,strichelts dann auch? Die gute Nachricht ist,so ein Leistenbruch ist recht komplikationslos wenn man nicht das Pech hat sich dort was einzuklemmen,die schlechte ist,seelischer Zwergwuchs bleibt.Und manche schrumpfen weiter,man lacht.

sokrates58
21
15
Lesenswert?

Schreibweise

ist unleserlich, warum lassen sie nicht gleich alle Leerzeichen weg, wo lernt man das?????? Abgesehen vom Nonsens, den sie von sich geben

Irgendeiner
11
18
Lesenswert?

Daskannichschontun

aberdannbrauchstlängerumdraufzukommendaßichmichüberdeineAnmassunglustigmache.

lieschenmueller
8
20
Lesenswert?

Nun, lernen tut man das nirgends, ist eine Eigenschaft von Irgendeiner. Sagen Sie bloß, Sie haben das erst heute bemerkt?

Nonsens geben hier jene von sich, die Daumen runter geben bei Genesungswünschen. Kinderstube null.